Hello, Guest the thread was called156k times and contains 2109 replays

last post from PiCiJi at the

Denise 1.0.x Emulator

  • oldschooljoe, certainly not. VSF format is "Vice Snapshot File" and opening a snapshot, with a different emulator type, than the one, it was taken on, how is that supposed to work? Especially, when loading a snapshot in the most cases even don't work on later versions of the same emulator. :) Denise snapshots can't be opened in VICE or HOXS either, so unfortunately, this will not work, because they are all different file types.


    You could maybe try, to load such a vsf-snapshot in that VICE version, it was made off and when the game starts, then freeze it with a freezer-modul and see, if this works? To try this out, you must turn off "Reset on cart change" in the VICE menue first, before you insert the modul (otherwise the snapshot is gone again), but even then, i am not sure, if this will work, because the question is, if the freezer-function will work, when a modul is inserted without a Reset? But it's worth a try anyway. If the freezing itself works, then the saved freeze-file can be used in all emulators of course.

    Maybe that's one of the reasons why C64 Endings Website got abandoned.


    We need to come up with New C64 Endings and with Newer Ending Modules that works on all emulators.



  • Maybe that's one of the reasons why C64 Endings Website got abandoned.

    Possible. It's always a problem (on all emulators by the way) to make snapshots, that were made on older versions of an emulator, compatible to newer versions of this emulator. Because when new functions were included later in an emu, such things are missing in the old snapshot file then logically. Maybe possible to patch them somehow, but not without some effort.


    We need to come up with New C64 Endings and with Newer Ending Modules that works on all emulators.

    I fear, this will only work with freezes, made by freezer-cartridges, but not all games allow to freeze them, even not with very good freezers like the RetroReplay has one, for example. Snapshots are more compatible in this point, but they are problematic, when users want to run them on newer emulator-versions then and they are totally incompatible, when users want to run them on other emulators. So, everything has it's advantages and disadvantages. A perfect way to make such "endings" is not easy to find, or people keep one older version of VICE on their harddisk and use it just for running the old vsf-snapshots. Seems to be the best way here.





    By the way, i tried what i had suggested (load the snapshot in VICE 2.2 and then freeze it) and freezing works, but when i want to run such a freeze-file, which was made out of a loaded snapshot, VICE always gives a "Main CPU-Jam". Tried it four times and every time a CPU-Jam and the freeze don't start then. Also tried it with different moduls (AR6, FC3, SS5, RR) same problem everywhere.

  • Heute gesehen, Denise ist jetzt bei 96% Kompatibilität in der VICE Testbench angekommen:

    https://vice-emu.pokefinder.org/index.php/Testbench

    Coole Sache. Hat überhaupt ein C64 Emulator schonmal diesen Wert dort erreicht?

    Der Link stimmt nicht mehr.

    https://vice-emu.pokefinder.org/wiki/Testbench#C64


    VICE sollte jetzt auch etwa bei 93% liegen, ca. 25 "shiftregister" zusätzliche Tests besteht er inzwischen.


    Wobei mir scheint dass man bei dem Testbench nicht unbedingt alles begstehen muss. Etliche Tests versagen ja sogar auf echter Hardware.

  • Wisst ihr, was mir noch fehlt?

    pasted-from-clipboard.png

    Eine Info, welchen Joyport man gerade nutzt - so wie in Vice. Oft schalte ich mehrmals um, bis den gewünschten/richtigen Port erwische, gerade bei unbekannten Spielen mit unklarer Lage.
    So eine optische Einblendung in der Fuß-Leiste wäre toll PiCiJi

  • Eine Info, welchen Joyport man gerade nutzt - so wie in Vice. Oft schalte ich mehrmals um, bis den gewünschten/richtigen Port erwische, gerade bei unbekannten Spielen mit unklarer Lage.
    So eine optische Einblendung in der Fuß-Leiste wäre toll

    ich packe es mit auf die Liste. zuschaltbar, da es sicher nicht jeder mag, wenn die Joystick-Richtungen aufleuchten, die man gerade drückt.


  • Fiel mir auch schon auf, die Adresse zur Testbench hatte sich etwas geändert. Denise sollte bei über 98% liegen inzwischen. Bin mal gespannt, wann das nächste Mal getestet bzw upgedatet wird?


    Aber jetzt mal ganz allgemein gesagt, zum Thema Emulatoren. Ist schon erstaunlich, die Kompatibilität vieler Emus (egal ob nun für Computer, Handhelds und Konsolen) inzwischen. Das sind mittlerweile echte Alternativen zu den echten Systemen, die in nichts mehr nachstehen, weder vom Gameplay her, noch von der Kompatibilität. Jetzt mal vom Flair der Nutzung von Originalhardware abgesehen, lassen sich Games darauf inzwischen genau wie am Original zocken, vor allem wenn man dann auch noch den Lag in einigen Emus auf das Niveau des echten Rechners verkleinern kann. Schon cool das Ganze. Als Emulatoren-Fan, der ich schon seit den 90ern bin, ist das eine Entwicklung, die man gerne sieht. Damals in den Anfängen, ging jedes zweite Game in den allerersten Emus nicht, nun findet man, selbst wenn man tausende Games laufenlässt, nur noch ganz ganz schwer etwas, das nicht perfekt läuft.


    Eine Info, welchen Joyport man gerade nutzt - so wie in Vice. Oft schalte ich mehrmals um, bis den gewünschten/richtigen Port erwische, gerade bei unbekannten Spielen mit unklarer Lage.
    So eine optische Einblendung in der Fuß-Leiste wäre toll

    ich packe es mit auf die Liste. zuschaltbar, da es sicher nicht jeder mag, wenn die Joystick-Richtungen aufleuchten, die man gerade drückt.

    Vielleicht als An und Aus schaltbares Element in der unteren Leiste, dann können User es nach Bedarf bei sich einblenden oder eben nicht, wenn sie das nicht mögen. Muss sagen, ich fände das auch cool und würde es eingeblendet lassen. Man könnte ja eine Farbe für das Anzeigen der Richtungen nehmen, die nicht zu stark auffällt, müsste ja nicht unbedingt gelb oder rot sein.

  • Can I ask something in english ? I just wonder how I can get a proper keymap I believe my current keymap is English / ISO / US or UK but I cant seem to find an option so that the C64 keys for example + - get right on keys :-(
    Any hints appreciated. Love Denise.

    You can easily remap every key of the keyboard to another key (or even on a controller, if you want). To do so, go to the keyboard-menue (top arrow in screenshot):



    Then go to the buttons, you want to remap (lower to arrows, in your case), click the field and press the new button, on which you want to have this key. That's all. When you're done, just save the settings.


    The Keyboard-Layout you can change below (red outlined in screenshot). Maybe already this, solves your problem?


    If you don't know, on which key a certain function (for example, a rarely used key) at the moment is, you can also use a tool like "Anykey", which can show this to you:

    https://csdb.dk/release/?id=218803

  • woher stammt eigentlich dieses Geräusche Profil ?

    puh.

    TrackersWorld ... siehe Website

    newtronics ... von enigma

    1 oder 2 der 3 übrigen habe ich aufgenommen. (ein Profil habe ich an meinem 1541 mit Schnappverschluss aufgenommen und eventuell ein 2. von meinem 1541-II )

    1 oder 2 der 3 übrigen ist auch von Enigma

    Wenn jetzt keiner ein Veto einlegt, kannst du es gerne benutzen.

  • PiCiJi vielen Dank 8-) dein 1541-Silent Profil gefällt mir ... ich habe es gerade eingebaut in https://vc64web.github.io ... jetzt kann ich auch auf dem iPad/iPhone den Steppermotor von deiner Floppy hören... Klasse !


    das Profil von newtronics enigma ist auch cool ... weiß aber nicht ob ich das auch benutzen darf...

  • Von was ist eigentlich die Rede wenn captain_buck_rogers schreibt, ob er es benutzen darf? Ist da jetzt gemeint, für irgendein Projekt von ihm? Denn als normaler Denise User also privat, kann man das doch eh benutzen, oder nicht?





    Nachtrag

    Hat sich erledigt, hatte zweimal den Link zu "Virtual C64" überlesen.

  • Ich habe mir fürs Wohnzimmer für meinen Odroid-N2 ein Batocera mit RetroArch zusammenkonfiguriert, und bin da weiterhin ein großer Fan davon - einerseits wg. der gepimpten EmulationStation-Oberfläche, in die sie jetzt sogar aus auch bereits hier genannten Gründen RetroArch-Config-Settings einbauen, andererseits weil ich u.a. die Mr. RetroLust's Lights Out! Retroarch Bezels und den Fakelottes-Shader (Performance-Gründe) nutze. Aber was ich jetzt hier mit Denise sehe, das ist wirklich der Hammer. :thumbsup:

    Ja, das mit den Rahmen-PNGs geht ja (noch) nicht, aber die CRT-Emulation mit OpenGL ist wirklich unglaublich und erinnert wirklich stark an damals.

    Und das ist ja nur die Spitze des Eisbergs, wenn man an all die anderen Features und die Emulationsqualität denkt, die Modulemulation, die 8 SIDs, Laufwerks-Sounds (genial das Detail, wenn man im laufenden Betrieb die Disk rausnimmt), runAhead (wenn ich jetzt nur nicht zwei der alten Competition Pro USB-Joysticks hätte - da wird wohl ein Umbau fällig) und vieles mehr.


    Daher: Allerbesten Dank für die tolle Arbeit in all den Jahren - die Entwicklung werde ich auf jeden Fall weiterverfolgen (v.a. auch wg. des Amigas), obwohl oder vielleicht eben weil es kein RetroArch-Core ist. Mal beim Batocera-Team nachfragen, ob sie schonmal über Denise als 3. Emulator zumindest für x64 nachgedacht haben...


    Was ich beim Lesen der letzten 104 Seiten (^^) auch sehr interessant fand, war die Diskussion um die flüssige Wiedergabe. Das ist leider ein Thema, das zumindest vor VRR in den letzten Jahrzehnten bei mir Kopfschütteln hervorgerufen hat, weil das niemanden wirklich zu stören schien. Auch zur Zeit der Röhre konnte man ja außer mit Matrox-Karten kein Interlace-PAL-Video im Sync per TV-Out ausgeben, sondern es musste alles vorher gedeinterlaced werden :platsch:...

    Und heutzutage schaffe ich es auch beim Videoschnitt mit DaVinciResolve oder Bearbeitung mit VirtualDub nicht, ein längere Zeit über synchrones ruckelfreies Playback hinzubekommen, was total nervt... Dafür habe ich neulich erstmals eine adaptive VSync-Option in der GeForce Now-Anwendung (unter Streaming-Qualität/Benutzerdefiniert) gefunden, aber da Closed Source, wird uns das wohl kaum weiterhelfen...
    Eine detailiertere Diskussion zu dem Thema "ruckelfreier Output" habe ich leider die letzten Jahre nie gefunden - oder gibt´s da was bei YouTube?


    Ich habe jetzt hier auch mal mit dem Intro von Giana Sisters unter Windows 11 mit einer GeForce 3070 Tests auf den beiden Nicht-VRR-Monitoren laufen lassen, und wie bereits geschrieben, bekommt man es mit OpenGL anscheinend nicht flüssig hin, egal ob 50, 50.125 bei 50 Hz Monitorfrequenz oder den 60 Hz bei 60 Hz. DirectX ist wirklich stabiler und läuft über Minuten ruckelfrei durch, aber hier und da zuckt es dann doch mal wieder kurz. Und dann geht ja "CRT über GPU" nicht... ;(

    Und ich habe probiert, was passiert, wenn ein Monitor auf 50 Hz und der andere mit 60 Hz läuft: Da geht überhaupt nichts ohne Ruckler, auch wenn ich erwartet hätte, dass das 50 Hz-Denise auf dem 50 Hz-Monitor ruckelfrei läuft bzw. 60 Hz-Denise auf dem 60 Hz-Screen...


    Insofern bin ich gespannt, ob DirectX11 und Vulcan eine Verbesserung bringen werden oder auch ich nicht um einen VRR-Monitor herumkommen werde...

    Komisch halt, dass das anscheinend mit Raspis, FireTVs, Odroids & Co kein Problem ist - bei der Wiedergabe mit Kodi oder den Mediaplayer-Apps gibt es ja auch keine Mikro-Ruckler, sofern sie vorher die Frequenz passend umschalten...

    Allerdings zuckelt es bei Steam-Streaming-App sowie Android-GeForce-Now auf dem FireTV, während es bei Moonlight eine Option gibt, mit der man es zulasten der Latenz in den Griff bekommt.


    Grundsätzlich wären halt mal systematische Tests zu dem Thema interessant:

    • Funktioniert Denise mit den AMD-Grafikkarten besser? Bei Intel hattet Ihr geschrieben, dass es eine Katastrophe und damit auch keine Alternative ist...
    • Ist es vielleicht "nur" ein Treiberproblem?
    • Macht es einen Unterschied, ob man HDMI oder DisplayPort und ggf. einen Adapter verwendet (habe hier zwei DisplayPort-auf-HDMI-Adapter im Einsatz)?
    • Ist es Monitor-Hersteller-abhängig, vielleicht sogar Monitor-Port-abhängig? Hatte in der Vergangenheit auch mal einen Input, bei dem nur 60 Hz ging, bei dem daneben dann doch auch 50 Hz. Oder TV-Geräte, die nur an bestimmten Anschlüssen 120Hz, HDR o.ä. anbieten...
    • Da ja auch unter Linux getestet wird, dürfte es Betriebssystem-unabhängig sein, oder?
    • Single-Monitor-Betrieb habe ich noch nicht explizit mit Denise getestet, aber bei meinen VirtualDub-Playback-Tests brachte das Abschalten des 2. Monitors nichts
    • Spielt es noch eine Rolle, ob Bild- und Audio-Output-Device das gleiche Gerät sind? Lief bei mir nicht schlechter, wenn der Ton nicht aus dem Monitor, sondern dem Audio-Interface gekommen ist - was vielleicht zu erwarten gewesen wären, wenn beide leicht unterschiedliche Timings haben.

    Fragen über Fragen, die vielleicht nie beantwortet werden, wenn VRR der heilige Gralsbringer ist... ;)

  • VRR sollte mit HDMI und Display Port funktionieren. Zu Nvidia kann ich jetzt nichts sagen, aber der AMD Treiber läßt es vollkommen ruckelfreien Betrieb von Denise zu. Wichtig ist immer die native Auflösung des Monitors, und bei einem Freesync/G-Sync Monitor dabei die höchstmögliche Hz Rate einzustellen. Vsync dann natürlich aus. Per DirectX läuft das bei mir 100% stabil. Allerdings unter Windows10. OpenGL könnte wackeliger sein, hängt vielleicht wirklich vom Treiber ab. Ansonsten sind auch die Soundeinstellungen (Treiberwahl, Buffer etc) nicht ganz unwichtig, um generell ein wirklich ruckelfreies Bild zu bekommen.


    Ohne den VRR Mode in Denise hatte ich auch so meine Probleme mit leichten Ruckeleien, direkt in 50Hz mit Vsync. Zu empfehlen ist deshalb auf jeden Fall ein Freesync/G-Sync fähiger Monitor für Denise. Neuere LG OLEDs (so ab 2018/19) bekommen das aber auch hin.

  • Ohne den VRR Mode in Denise hatte ich auch so meine Probleme mit leichten Ruckeleien, direkt in 50Hz

    3 Sachen, die bei mir immer zu ruckelfreiem Denise und Vice führen (auch ohne VRR, Free/G-Sync):


    - Ich habe hier ein Laptop und meinen Thin Client, deren intel GPU ich auf 50Hz fixiere (sollte auch mit allen anderen Grakas funktinieren).


    - Und den Monitor tweake ich (zur Not, falls er nicht so tief kommt) mit Hilfe von CRU https://www.monitortests.com/f…om-Resolution-Utility-CRU Das sollte eigentlich jeder 60Hz Monitor auch noch hinbekommen.


    - Dann auch im Emu auf 50Hz gestellt und schon klappt es mit weichem Scrolling.

  • Daran liegt das nicht. Ich nutze seit Jahren Freesync Monitore mit Hz Raten von 40-165Hz. Denise hatte halt (nur winzige Mikroruckler) Probleme direkt in 50Hz, mit Vsync. Der neuere "G-Sync/Freesync (VRR)" Mode dagegen ist ruckelfrei, auch nach einem 30 Minuten Scroller noch.


    edit: Hatte vorhin auch nochmal nachgeschaut. OpenGL + G-Sync/Freesync (VRR) läuft auch perfekt. Dauert ein paar Sekunden nach dem Programmstart, aber dann groovt sich das ganze auf 50.125Hz ein. Ohne Abweichungen.