Hello, Guest the thread was called79k times and contains 1572 replays

last post from AW182 at the

Denise 1.0.x Emulator

  • Ich bin heute auf einen Bug gestossen, im Zusammenhang mit dem Auto-Warp, als ich ein paar Tapes ausprobiert habe, die innerhalb des Spiels nachladen (zwei davon sind im Anhang).


    Lässt man den RunAhead ausgeschaltet, gibt's keinerlei Probleme und der Warp schaltet sich immer korrekt zu und auch wieder aus in den Zwischenlade-Sequenzen vom Tape. Schaltet man aber, wenn das Spiel zu Anfang geladen ist, mit dem RA-Hotkey irgendeinen Wert ein, also etwa 2 Frames, dann schaltet sich danach der Auto-Warp von selbst nicht wieder zu. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob man vorher den normalen oder den aggressiven Auto-Warp eingeschaltet hatte.


    Als ich den Warp dann per Hotkey manuell wieder zugeschaltet hatte, waren dann die RA-Werte auf einmal wieder auf 0 gesetzt. Hier gibt es scheinbar noch Probleme zwischen den beiden Funktionen RA und Auto-Warp, wenn bei diesem nicht "nur erstes File" eingeschaltet ist. Ist das aktiviert, schaltet sich der Auto-Warp während des Spiels ja eh nicht mehr zu, dann kommt sich das mit dem RunAhead sowieso nicht in die Quere.

  • Problem beseitigt. Im neuen Nightly geht es jetzt einwandfrei.


    Tape-Spiele die nachladen, spielen sich dann von den Ladezeiten her, fast wie ihre Diskversionen, wenn sich auch beim Nachladen der Warp immer wieder an und aus schaltet. Bei Tapes ist Warp beim Nachladen super, bei Disks schalte ich ihn zumeist ab. Dass man hier im Emu jetzt diese zwei Modi des Auto-Warp hat, lohnt sich vom Handling her auf jedenfall.


    Wie ist das eigentlich? Der Warp schaltet dann, solange er läuft, auch den RA immer wieder ab und danach jedesmal wieder an, oder? Mir fiel nämlich auf, dass der Warp kein bisschen langsamer wird, wenn ein RA aktiviert ist. Kann dann ja nur so sein.

  • Das klappt auch erstaunlich gut, muss man sagen. Nachlade-Tape-Spiele auf diese Art zu spielen, macht einen riesigen Unterschied, weil dann die ewig langen Nachladezeiten innerhalb solcher Spiele weg sind und es sich spielt wie bei einem Disk-Spiel. Schon echt prima das Ganze.


    (A)

    Heute und gestern habe ich noch ein paar zufällig gewählte Tapes (um die 30 Stück schätze ich) aus dem "Ultimate Tape Archiv" und einem anderen meiner Tape-Archive ausprobiert und jeweils geschaut, wie sich der Auto-Warp verhält. Generell klappt es sehr gut, bei ein paar Games fiel mir auf, dass die Datasette BASIC Ladebefehle erst knapp nach der Datasette-Counter-Position 10 kommen. Das waren von den circa 30 Stück ungefähr eine handvoll. Das waren diese hier:

    Tapes mit Counter nach 10 - Warp hält zu früh an.zip

    Hier hält der Auto-Warp dann immer von selbst an im BASIC. Das war bei circa jedem sechsten Tape welches ich probiert hatte der Fall. Um das zukünftig zu verhindern, wäre zu überlegen, ob man den Counter-Wert, vor dem der Auto-Warp niemals anhält, nicht ein klein wenig höher macht als Position 10? Etwa auf 13, das war bislang die höchste Counter-Position, die ich hier fand für die BASIC Befehle. Denke noch höher wird es dann nur sehr selten sein, aber zwischen 10 und 13 finden sich doch so einige Tapes im Archiv.


    (B)

    Dann fand ich noch ein Tape, welches nicht von selbst anhält, das ist dieses hier:

    Death Wish 3 (warp haelt nicht von selbst an).zip

    Schlimm ist das nicht, muss man halt einmal auf den Hotkey drücken. Ich poste das nur mal mit, weil mich interessiert, warum bei diesem Tape, im Gegensatz zu allen anderen, der Auto-Warp nicht von selbst anhält.


    (C)

    Und dann fand ich noch ein Tape mit mehreren Seiten. Hier fiel mir auf, dass sich der Auto-Warp scheinbar nicht mehr zuschaltet, nachdem das Spiel den User einmal aufgefordert hat, das Tape umzudrehen und wieder auf Start zu drücken. Auch nicht wirklich schlimm, einen Hotkey hat man ja schnell gedrückt. Wollte ich aber auch mal mit melden, weil mich interessiert, ob das mit dem Wechsel der Tape-Seite zusammenhängen kann, dass im Spiel dann beispielsweise das Nachladen der einzelnen Levels nicht mehr auto-gewarpt wird:

    Armalyte (lade-befehl bei counter 10, im spiel kein auto-warp).zip


    (D)

    Das Handling insgesamt mit Disks und Tapes ist wirklich gut jetzt, nur eines vermisse ich schmerzlich und das ist eine schnelle Möglichkeit, die Firmware zu wechseln, eben aus dem schon desöfteren genannten Grund, dass die ganzen Beschleuniger-Kernals keinen Tape-Support mit enthalten haben. Daher nochmal mein Appell, auch wenn es dich vielleicht nerven sollte, hier doch zumindest einen "Switch Firmware" Hotkey mit zur Wahl zu stellen in der Key-Liste, der dann zwischen "Vorkonfiguration und Config1" hin und her schaltet und gleich noch mit resetted. Es gibt ja bislang schon eine Möglichkeit "Firmware" auf einen Hotkey zu legen, jedoch bringt das den User bislang lediglich in's Firmware Menue. Zu gefühlt 95% werden User dort aber mit Sicherheit nur eines machen, zwischen ihrem Lieblings-Beschleuniger-Kernel (JiffyDOS / Beast System ... usw) und dem normalen Kernel hin und her zu schalten (also zwischen Vorkonfiguration und Config1), denn den normalen Kernel brauchen sie ja, wenn sie ein Tape laden wollen.


    Nur in wirklich seltenen Fällen, gefühlt sage ich jetzt mal 5%, schaltet man im Firmware Menue auf die Configs 2 bis 5 um, was man in diesen selteneren Fällen dann ja auch über's Menue machen kann. In der ganz großen Mehrzahl wird sicherlich zwischen zwei Kernels hin und her geschaltet, daher wäre eine Hotkey Belegungsmöglichkeit für "switch Firmware", die dann auch gleich noch einen Reset macht (damit man auch gleich das Ergebnis im BASIC sieht), definitiv sinnvoll für schnelleres und vereinfachtes Handling, weil man das doch recht häufig braucht, wenn man mit Tapes hantiert und Jiffy sonst immer aktiviert hat.


    Alternativ könnte man auch den bisherigen "Firmware" Hotkey zu "switch Firmware" umbauen. Es gibt beispielsweise Hotkey Belegungsmöglichkeiten für Sachen wie "SID BIAS", die sicherlich viel seltener genutzt werden, als etwa "switch Firmware", weil man ja eigentlich seinen festen BIAS-Wert gespeichert hat in den SID Einstellungen. Stört aber auch nicht, dass es solche seltenen Sachen in der Hotkey-Belegungsliste mit gibt, weil man sie ja nicht belegen muss. Störfaktor ist deshalb gleich Null. Hauptsache, solche User die jetzt beispielsweise wirklich einen Hotkey für den BIAS wollen, können das dann auch umsetzen. Andere müssen diesen Key ja nicht belegen und haben ihn halt dann unbelegt in der Liste mit drin, was ja auch nichts ausmacht. Das gleiche wäre hier dann der Fall mit dem "switch Firmware" Hotkey. Wobei ich mir hier aber sicher bin, dass den einige User belegen werden, weil es einfach Sinn macht, wenn man Jiffy im Einsatz hat und ab und zu mal ein Tape-Spiel laufenlassen will.

  • Ach ja, was ich noch erwähnen wollte. Bei den verlinkten Tapes ist unter anderem auch "Roland's Ratrace" dabei. Nicht wundern, wenn das Spiel nicht starten sollte in den verschiedenen C64 Emulatoren. Es startet nur, wenn das Diskettenfloppy vorher ausgeschaltet wird und da ist dieses Tape nicht das Einzige, welches sich so verhält. Bei ein paar wenigen anderen ist es ebenso. Vielleicht wurde das damals als eine Art Kopierschutz von den Programmierern des Spiels so gemacht, damit man das originale Tape-Spiel nicht so leicht auf Diskette rüberziehen konnte? Ist aber nur eine Vermutung.

  • Meine bescheidene Meinung mit der ich (und das will ich betonen) niemanden beeinflussen möchte: Ich finde, man sollte den Emulator nicht mit zu vielen Features überfrachten, die nur in eher seltenen Spezialfällen nützlich sind. Ist nicht gut für die Bedienbarkeit und ich könnte mir vorstellen dass es für die Wartung u.U. auch Zusatzaufwand bedeutet.

    just my 2 cents.

  • Gibt's überhaupt irgend ein Tape Spiel, was es nicht als Diskversion gibt?

    Warum sollte man dann gerade heute noch ausgerechnet die Tape-Version nutzen?

    Das wurde ja weiter vorne schonmal angesprochen. Tape Support gehört zu einem guten Emulator einfach mit dazu. Ansonsten könnte man ja viele Formate einfach weglassen, dann muss man auch t64 in Frage stellen und Spiele die es nur als Modul gibt sind auch nur ganz wenige. Dann müsste man auch den crt Support in Frage stellen undsoweiter. Und es gibt bestimmt auch kein Spiel im g64 Format, was es nicht auch im d64 Format gibt. Dann lassen wir g64 auch gleich noch mit weg. Am Schluss bliebe dann wahrscheinlich nur noch ein Format übrig, wenn man so argumentiert.


    Meine bescheidene Meinung mit der ich (und das will ich betonen) niemanden beeinflussen möchte: Ich finde, man sollte den Emulator nicht mit zu vielen Features überfrachten, die nur in eher seltenen Spezialfällen nützlich sind. Ist nicht gut für die Bedienbarkeit und ich könnte mir vorstellen dass es für die Wartung u.U. auch Zusatzaufwand bedeutet.

    just my 2 cents.

    Na so ein seltener Spezialfall ist das mit Sicherheit nicht, dass User standardmäßig JiffyDOS benutzen und ab und zu auch mal ein Tape-File laden wollen. Das würde ich überhaupt nicht als Spezialfall sehen, weil das mit Sicherheit mehrere so machen. Eine Hotkey Belegungsmöglichkeit, um die Firmware zu switchen, wird den Emulator mit Sicherheit nicht überfrachten.


    Vor allem vor dem Hintergrund, dass es ja schon länger einige Hotkey für noch viel seltenere Belegungsmöglichkeiten, wie etwa den angesprochenen "SID Bias", den "Digi Boost" oder auch "Diskettenlaufwerk auswählen" gibt. Die haben ja bislang auch niemanden gestört und ausserdem stört ein unbelegter Key in der Hotkey-Liste sowieso nicht, weil man ihn ja nicht belegen muss.

  • neues nightly baut gerade:

    - Tape Counter wo Warp nicht deaktiviert werden kann auf 15 hoch gesetzt. (ein eventuelles 'RUN' davor deaktiviert sinnvollerweise dennoch den Warp)

    - Death Wish 3 deaktiviert nach dem Laden den Tape Motor nicht, wahrscheinlich weil die Kassette eh am Ende ist. (auto warp erkennt das nun)

    - Armalyte: Tape Wechsel, Warp bleibt nun heiß (also automatisch wieder zuschaltbar)