Hello, Guest the thread was called26k times and contains 827 replays

last post from AW182 at the

Denise 1.0.x Emulator

  • ok neues nightly, erstmal nur für Windows


    Es geht um den erweiterten File Dialog. Wie bereits erwähnt, ist es nur möglich eine Liste zum Ansehen von D64/T64 direkt im File Dialog einzuarbeiten, wenn man das nach alter Programmierung erledigt.

    Der unschöne Nachteil ist, das der File Dialog "hard coded" ist und dementsprechend wie zu XP Zeiten aussieht. Man sieht das z.B. in WinVICE oder HOXS.

    Ich habe mich für die neue Methode, gültig ab Vista, entschieden um einen nativen File Dialog zu erhalten. Leider lässt sich der File Dialog dann nur mit einfachen Widgets erweitern, nicht jedoch mit einer Liste.


    Der erweiterte File Dialog gilt für das Software Fenster und den Multi-Lader. Es gibt einen zusätzlichen Autostart Button im File Dialog.

    Autostart lädt immer die erste Datei von einer Diskette oder aus einem T64. Außerdem werden eventuell eingelegte Expansions ausgeworfen, damit diese nicht aus Versehen beim Laden einer Diskette bootet.

    Bei einem CRT wird hingegen die richtige Expansion eingelegt.


    Der 'Öffnen' Button legt die Software nur ein, führt aber keinen Neustart durch. Ausnahme ist hier der Öffnen Button, ausgelöst durch den Multi-Lader. Dieser führt nur einen Neustart durch, wenn der Emulator im Leerlauf ist.


    Beim Wechsel der Dateien im File Dialog wird der Inhalt eines D64/T64 in der gewohnten Liste als Vorschau angezeigt. Nun besteht die Möglichkeit dort ein Programm, welches nicht das erste sein muss, per Doppel Klick zu autoloaden. Der File Dialog schließt sich dann automatisch. Im Multi-Lader kann man beliebig zwischen allen Medien hin und herspringen.

    Die Vorschau gilt auch für Archive mit nur einer Datei. Sind mehrere Dateien enthalten, kommt wie bisher die Archiv Ansicht. Später will ich diese um eine Vorschau für D64 erweitern.


    Außerdem gibt es jetzt in der Modul Ansicht zwei weitere Buttons: Modul einlegen und Modul auswerfen. Auf diese Weise kann das ausgewählte Modul schnell aktiviert und gebootet werden und man erspart sich den Umweg über die Systemverwaltung. Dies ist besonders nützlich, wenn ein Modul im BIN Format eingelegt wird. Dies kann nicht auto gestartet werden, da der Emulator keine Hardware Information aus der Datei heraus bekommt.

  • "PiCiJi", das ist eine gute Lösung mit diesem Autostart-Button direkt im File-Dialog. Es gibt aber hier bei mir ein Problem und zwar funktioniert das mit diesem neuen Button bei mir, wenn ich tap und crt Files auswähle (sie also blau markiert sind im File Dialog) und ich dann auf "Autoload" klicke.


    Bei prg, d64 und t64 Files habe ich momentan aber das Problem, dass sich diese gar nicht blau markieren lassen im File Dialog, weil, wenn ich nur einmal daraufklicke sofort deren Inhalt im Software Menue dann gezeigt wird. Ich komme hier also gar nicht erst dazu, den neuen Autoload Button anklicken zu können, weil ich prg, d64 und t64 Files nicht markieren kann.


    Sollte sich das Software Menue nicht immer erst bei einem Doppelklick auf diese Dateitypen öffnen und nicht schon bei einem Einfachklick? Denn sonst kann man ja kein File markieren für den Autoload. Oder mache ich da jetzt irgendeinen Bedienfehler?


    Die Funktion "aktiviere immer Neustart bei Drag and Drop" war dabei deaktiviert. Aber auch wenn sie aktiviert ist, scheint sie jetzt nur noch einen Einfluss zu haben, wenn man auch wirklich Drag and Drop benutzt, oder? Auf das laden per Multi-Lader hat diese Funktion nun scheinbar keinen Einfluss mehr, richtig?

  • neues nightly: File Dialog mit Vorschau funktioniert nun zuverlässiger im Vollbild.

    Bei prg, d64 und t64 Files habe ich momentan aber das Problem, dass sich diese gar nicht blau markieren lassen im File Dialog, weil, wenn ich nur einmal daraufklicke sofort deren Inhalt im Software Menue dann gezeigt wird. Ich komme hier also gar nicht erst dazu, den neuen Autoload Button anklicken zu können, weil ich prg, d64 und t64 Files nicht markieren kann.

    Ich habe gerade in Windows 7 probiert und sehe kein Problem. Für D64/T64/PRG/P00 greift die Vorschau Funktion. Ich kann problemlos mit den Pfeil Tasten durch den File Dialog blättern ohne das der Fokus verloren geht.

    Es ist richtig es wird im Software Menu die Vorschau gezeigt. Das einzige Problem, was ich mir vorstellen könnte ist, das der Software Dialog über dem File Dialog liegt. Dann muss man den wegziehen. Der merkt sich dann die neue Position für das nächste Mal.

    Sollte sich das Software Menue nicht immer erst bei einem Doppelklick auf diese Dateitypen öffnen und nicht schon bei einem Einfachklick? Denn sonst kann man ja kein File markieren für den Autoload. Oder mache ich da jetzt irgendeinen Bedienfehler?

    das war früher so. Jetzt klickst du Autoload wenn du "*" laden willst oder klickst in der Vorschau das Element an, was du benötigst. Du siehst jetzt den Inhalt der Diskette, bevor du diese eingelegt hast. Wieso kann man dann kein File markieren?


    Die Funktion "aktiviere immer Neustart bei Drag and Drop" war dabei deaktiviert. Aber auch wenn sie aktiviert ist, scheint sie jetzt nur noch einen Einfluss zu haben, wenn man auch wirklich Drag and Drop benutzt, oder? Auf das laden per Multi-Lader hat diese Funktion nun scheinbar keinen Einfluss mehr, richtig?

    Richtig. Die Funktion gilt jetzt nur noch für Drag'n'Drop.

  • noch ein paar allgemeine Bemerkungen.


    Dateien lassen sich per Drag'n'Drop auch direkt in die Eingabe Boxen ziehen. Das gilt für Software und Firmware.


    Wenn per Doppelklick oder Autoload z.B. eine Diskette geladen wird, werden eventuell eingelegte Expansions vorher ausgeworfen, wenn diese Boot fähig sind.

    Nicht Boot fähig ist z.B. ein REU ohne bestücktes 8K ROM oder manche Action Replays welche im Basic Screen starten (Fastloader) und das Laden einer Diskette erlauben. Auch ein EasyFlash oder RetroReplay mit gesetztem Flash Jumper bootet nicht.

    Möchte man dennoch jegliche Expansion deaktivieren, kann man dies unter Systemverwaltung oder einfacher unter Software/Steckmodule erledigen.

  • AW182

    In einem deiner Screenshots gab es keine Menu Icons. Die sollten eigentlich angezeigt werden. Ist das ein BUG oder ist das irgendwie deaktiviert? Letzteres wäre mir natürlich lieber :-)


    Jetzt weiß ich glaube ich was dich verwirrt. Du denkst bestimmt bei Einfach Klick wird die Datei bereits eingelegt. Nein es ist nur eine Vorschau. Klick mal den Abbrechen Button im File Dialog. Dann ist wieder der ursprüngliche Inhalt zu sehen.


    Ich sollte vielleicht irgendwo 'Vorschau' schreiben.

  • Jetzt weiß ich glaube ich was dich verwirrt. Du denkst bestimmt bei Einfach Klick wird die Datei bereits eingelegt. Nein es ist nur eine Vorschau. Klick mal den Abbrechen Button im File Dialog. Dann ist wieder der ursprüngliche Inhalt zu sehen.

    Ja genau. Es sieht ja auch so aus, als wenn die dann direkt eingelegt werden, weil dann ja diese Vorschau den Multiloader verdeckt und man die dann jedesmal wieder wegdrücken muss.


    Das ist irgendwie schon etwas verwirrend, weil man sich nun fragt, wie man denn diesen neuen "Autostart" Knopf dann vernünftig mit prg und t64 Files nutzen soll, wenn bei einem Einfachklick auf diese Files, dann immer schon direkt die Vorschau kommt und der Multiloader ja dann jedesmal wieder im Hintergrund verschwindet.


    Wenn das nur bei einem Doppelklick passieren würde mit der Vorschau, dann könnte man prg und t64 Files auch direkt auf die Art starten, indem man sie einfach markiert (einmal anklickt) und dann direkt auf den neuen "Autostart" Button drückt und schon starten sie automatisch ohne jegliche Vorschau. Es bräuchte bei diesen zwei Filetypen ja eigentlich auch keinerlei Vorschau, denn bei t64 Files lädt man doch eh in 99,9% der Fälle immer nur das erste File darin und bei prg's ja sowieso, da ist ja eh nur eines vorhanden. Man könnte es also so machen, dass man das File mit einem Einfachklick markiert und sich dann unten mit den beiden Buttons ("Autostart" oder "öffnen") entscheiden kann, ob man nun den Inhalt des Files sehen will (das wäre dann bei "öffnen" oder auch bei einem Doppelklick auf solch ein File) oder eben nicht und es direkt starten soll (das wäre dann bei "Autostart"). Dabei wäre eine Vorschau dann unnötig bei den Filetypen prg und t64.


    Bei d64 Files könnte man es theorethisch so lassen mit diesem Einfachklick der zur Vorschau führt, wobei das auch bei diesem Filetyp schon manchmal etwas merkwürdig ist, wenn ein File sofort öffnet beim ersten Klick darauf. Mir persönlich würde das eher liegen, wenn die Vorschau nur bei einem Doppelklick käme. Und falls doch mal irgendjemand ein d64-File direkt ohne Vorschau starten will (load"*",8,1), dann könnte er dies tun, indem er es einmal anklickt (damit es markiert ist), und dann auf den neuen Autoload Button drückt.


    Wäre das mit dem Doppelklick nicht von der Bedienung her ähnlicher dem, wie man es vom PC her eh schon kennt? Man denkt doch intuitiv auch eher, dass diese Buttons "öffnen" und "autostart" so funktionieren würden, dass man zunächst ein File per Einzelklick markiert und dann eben einen dieser Buttons drückt.


    AW182

    In einem deiner Screenshots gab es keine Menu Icons. Die sollten eigentlich angezeigt werden. Ist das ein BUG oder ist das irgendwie deaktiviert? Letzteres wäre mir natürlich lieber :-)

    Was meinst du damit genau, welche Menue-Icons? Sah bei mir schon immer so aus der DENISE. Mach mal bitte einen Screenshot davon bei dir, damit es klar wird.

  • Was meinst du damit genau, welche Menue-Icons? Sah bei mir schon immer so aus der DENISE. Mach mal bitte einen Screenshot davon bei dir, damit es klar wird.

    Bei dir sieht es aus, wie in Posting 667

    Bei PiCiJi sieht es aus, wie in Posting 674

  • Bei dir sieht es aus, wie in Posting 667

    Bei PiCiJi sieht es aus, wie in Posting 674


    Ah okay, hatte ich damals gar nicht richtig mitbekommen diesen zweiten Post. Ich versuche mal, der Icon-Sache hier bei mir auf den Grund zu gehen. Könnte vielleicht auch mit der geringeren gesamtauflösung auf meinem 5:4 Monitor zutun haben. Ich schau jetzt mal. Aber eigentlich brauche ich diese Icons eh nicht. :)

  • Also im Win7 Startmenue habe ich ganz normal meine Icons und ich finde auch keine Funktion was die Icons angeht, die jetzt hier bei mir deaktiviert wäre. Aber könnte es eventuell etwas damit zutun haben, dass ich den Verknüpfungspfeil in den Desktop-Icons vor einiger Zeit per Registry-Eintrag entfernt habe? Ohne diesen Pfeil gefallen mir die ganzen Icons im Desktop nämlich wesentlich besser.


    Allerdings habe ich durch diese Registry-Änderung schon festgestellt, dass ich nun keine Desktop-Icons mehr vom Desktop in die Schnellstartleiste einfügen kann. Dazu muss ich vorher erstmal diese Änderungen in der Registry wieder rückgängig machen, dann gehts wieder. Ich musste das auch schon einmal machen, als ich meiner Schnellstartleiste ein 50Hz und ein 60Hz Icon zum schnellen Umschalten der Hertzzahlen hinzufügte. Vielleicht hat es damit irgendwas zutun? Aber wie gesagt, ich brauche diese Icons in den Pulldown-Menues von Programmen eigentlich auch nicht, sehe da jetzt keinen Vorteil drin.

  • Das einzige Problem, was ich mir vorstellen könnte ist, das der Software Dialog über dem File Dialog liegt. Dann muss man den wegziehen. Der merkt sich dann die neue Position für das nächste Mal.

    Ja, ich verstehe jetzt, wie das eigentlich von dir gedacht ist. Aber auf kleineren Auflösungen, also wie etwa wieder bei meiner 1280x1024, ist das so leider überhaupt nicht umsetzbar, weil die Fenster dafür einfach zu gross sind um sie woanders am Screen verteilen zu können und sie sich so immer in die Quere kommen, was diese Funktion dann behindert. Ich hab hier mal einen Screenshot angefertigt, um das zu verdeutlichen. Wo soll ich da beispielsweise das Fenster mit dem Software-Dialog noch anders verschieben? Und noch kleiner machen kann man die einzelnen Fenster eigentlich auch nicht, sonst sind sie nicht mehr richtig nutzbar.



    Ich kann, wie man sieht, die Vorschau gar nicht weiter nach unten schieben, denn man sieht jetzt schon einen Teil davon nicht mehr und wenn sich die Fenster überlagern klappt das mit dem Fokus nicht wie es soll. So überlagern sich dann immer Vorschau und Multi-Loader Filedialog und das Problem ist, wenn ich nur einmal auf ein prg klicke beispielsweise, dann bin ich in der Vorschau, die dann meinen Multi-Lader teils oder ganz überlagert. Es klappt dann auch nicht, dass der Fokus also der Mauszeiger im Multi-Lader bleibt, sondern der ist dann im Vorschau Fenster. Dann habe ich immer zwei Möglichkeiten


    - entweder ich muss jedesmal wieder zum Multi-Lader zurückgehen mit der Maus, um dort dann den "Autostart" Button drücken zu können, denn das prg ist dort dann ja noch markiert


    - oder ich muss dann eben das prg in der Vorschau unten anklicken. dazu muss ich dieses Fenster aber weitaus höher schieben, damit das klappt, als am Screenshot zu sehen


    Aber das ist beides umständlicher, als wenn es einfach nur möglich wäre, mit einem Einmalklick ein prg direkt im Multilader-Fenster zu markieren und dann unten einfach nur auf den "Autostart" Button zu klicken, damit dieses direkt startet, ohne dass da nochmal ein Vorschau-Dialog dann kommt, denn den braucht man in dem Fall bei einem prg-File dann doch eigentlich auch gar nicht, genausowenig wie bei t64 Files. Und will man die Vorschau eben doch haben, dann markiert man einfach das File im Multi-Lader per Einmalklick und drückt dort dann den "öffnen" Button oder man doppelklickt direkt das File. So könnte man auf kleineren Bildschirm-Auflösungen den ganzen Trouble mit diesen ganzen verschiedenen Fenstern umgehen.


    Denn dass bei einem Doppelklick auf ein File (oder wenn es markiert und auf "öffnen" drückt), dann die Vorschau (oder eben gleich der jeweilige Dialog im Software-Menue) kommt, damit rechnet man ja dann. In dem Fall ist es ja dann auch nicht problematisch, weil man dort ja auch reingehen will in dem Moment (etwa um den Inhalt eines d64 zu sehen) und dann auch ruhig dieses Fenster den Multiloader überlagen kann in solch einem Fall. Aber wenn man Files direkt aus dem Multiloader heraus autostarten will mit dem neuen "Autostart" Button, dann ist doch dieses Vorschau Fenster welches jedesmal kommt, eher hinderlich als es nutzt. Es sei denn, die Screenauflösung des Users ist so gross, dass er dieses Fenster total aus dem Weg schieben kann. Aber wie gesagt, da muss dann die Auflösung scheinbar schon weit über 1280x1024 liegen und ob das nun bei allen Usern immer gegeben ist, gerade bei solchen mit 5:4 Monitoren, weiss man halt auch nicht. Eigentlich braucht man ja für den DENISE sonst auch keine so grosse Auflösung und für andere Emu's auch nicht. Mir ist schon klar, dass heutzutage 1280x1024 sicherlich nicht die standardmäßige Auflösung der meisten User ist, sondern eine grössere. Aber eigentlich klappt bei mir auch damit alles ganz normal mit allen Emulatoren und jetzt dann nur deshalb eine viel größere Auflösung im Windows fahren zu müssen, damit diese neu eingefügte "Einzelklick Vorschau Sache" dann so funktioniert wie gedacht, ist natürlich auch nicht ganz ideal.


    Da müsste man sich vielleicht irgendwas einfallen lassen, wie beispielsweise eine Umschaltmöglichkeit zwischen beiden Bedienarten, also der momentanen und der, wie ich es beschrieben hatte mit dem "Autostart" Button im Multi-Lader und dem Doppelklick. Eigentlich müsste nur geändert werden bei solch einer Umschaltfunktion, dass im ersten Modus die Vorschau schon bei einem Einzelklick immer kommt (also wie es jetzt ist momentan) und im zweiten Modus, dass dies eben erst per Doppelklick auf's File passiert, oder wenn man auf "öffnen" drückt. Mehr wäre es eigentlich nicht. Denn dann sollte es im zweiten Modus ja auch problemlos möglich sein, direkt im Multi-Lader ein File per Einzelklick zu markieren und es dann ganz einfach mit einem Druck auf den "Autostart" Button dort direkt starten zu können, weil dann ja kein neues Fenster aufgeht was irgendetwas überlagern könnte. Dann wäre auch der Filetyp egal, denn es ginge ja nur um Doppelklick oder Einfachklick in dieser Umschaltmöglichkeit, die man in der C64-Konfiguration/System mit unterbringen könnte als Anklickfunktion, etwa als "Vorschau erst bei Doppelklick JA/NEIN" usw.


    Und zu d64 Files nochmal, weil die ja eine kleine Sonder-Rolle einnehmen, da man deren Inhalt ja eigentlich so gut wie immer vorher sehen will. Möchte ein User solch ein File laden und dessen Inhalt vorher sehen, klickt er es einfach doppelt im Multi-Lader oder markiert es dort per Einzelklick und klickt dann direkt dort einfach den "öffnen" Button. Das war's. Ich würde dann bei allen Filetypen ausser bei d64 immer das File im Multi-Lader markieren und dort dann einfach den "Autostart-Button" klicken und bei d64 würde ich das File ebenfalls markieren und dann eben den "öffnen-Button" drücken (oder es einfach nur doppelklicken), damit dessen Inhalt sichtbar ist.


    So wären doch dann alle C64-Filetypen gut und schnell direkt aus dem Multi-Lader heraus nutzbar, finde ich. Oder was meinst du dazu, "PiCiJi"? Denn so wie es jetzt ist, dass ständig sofort immer diese Vorschau aufgeht, kann man es nicht gut nutzen unter Auflösungen von um die "1600x1400", wenn ich mir die Fenstergrößen der Menues so anschaue. Aber auf grösseren Auflösungen schon, deshalb der Vorschlag, es per Funktion (Vorschau per Doppelklick oder Einzelklick) einstellen zu können, dann wäre es überall gut nutzbar. Man könnte natürlich jetzt dann vielleicht wieder argumentieren, dies wäre eine Einstellung für eine Einstellung, aber man darf nicht vergessen, dass es so wie es jetzt ist mit dem schon bei einem Einmalklick auf das File aufgehenden Vorschau-Fenster, wirklich nicht gut nutzbar ist für alle User mit kleineren Auflösungen. Man sieht es ja auf meinem Screenshot. Man weiss nicht, wo man die Fenster hinpacken soll und wenn sie sich überlagern, ist es umständlich und nervig, weil dann das mit dem Fokus nicht mehr funktioniert wie es soll. Und da du diese gute Idee mit dem "Autostart" Button direkt im Multi-Lader hattest und die nun auch schon integriert wurde, will man diesen dann ja auch gut mit allen Dateitypen nutzen können, selbst wenn man keine riesige Auflösung im Windows fährt.

  • Aber auf kleineren Auflösungen, also wie etwa wieder bei meiner 1280x1024, ist das so leider überhaupt nicht umsetzbar

    Gut das war von Anfang an klar, das das Feature nur Sinn macht, wenn man eine "Standard" Auflösung verwendet. Überlagern sich die beiden Fenster kann man die Vorschau ja nicht sehen. Ich habe nur vergessen, dass du noch mit so einer geringen Auflösung unterwegs bist.

    Erschwerend kommt bei dir ja noch dazu, dass du in Windows global auf, ich meine 125%, hoch skaliert hast. Das bedeutet die nutzbare Auflösung ist dann noch ein gutes Stück kleiner.

    Ich verstehe nicht warum man sich so was aufbürdet, wenn man das Bedürfnis hat, hoch zu skalieren. Ist das nicht ein Grund mehr einen neuen Monitor zu kaufen ?

    Schau mal so sieht das bei mir aus.


    Ok ich mache die Vorschau optional per Option. Der Nachteil ist dann, dass wenn man einen bestimmten Inhalt in einem D64/T64 sucht, man jede Datei erst öffnen muss anstatt mit den Pfeil Tasten oder der Maus durch den File Dialog browsen kann.


    ohne dass da nochmal ein Vorschau-Dialog dann kommt, denn den braucht man in dem Fall bei einem prg-File dann doch eigentlich auch gar nicht

    ja PRG und P00 ist übertrieben, ich reduziere auf D64/T64.

    Aber wenn man Files direkt aus dem Multiloader heraus autostarten will mit dem neuen "Autostart" Button, dann ist doch dieses Vorschau Fenster welches jedesmal kommt, eher hinderlich als es nutzt.

    Es ermöglicht schnell z.b. den 2. Eintrag auf einer Disk zu starten. Autostart startet im Fall einer D64/T64 immer den ersten Eintrag.

    Eigentlich braucht man ja für den DENISE sonst auch keine so grosse Auflösung und für andere Emu's auch nicht

    Wie gesagt, WinVice und HOXS stellen die Vorschau direkt im File Dialog dar aber zu einem Preis den ich nicht bezahlen will. Stichwort: Windows XP File Dialog Optik.

    Man könnte es optional anbieten. Ich schaue mal nach dem Aufwand.

    Aber eigentlich klappt bei mir auch damit alles ganz normal mit allen Emulatoren und jetzt dann nur deshalb eine viel größere Auflösung im Windows fahren zu müssen, damit diese neu eingefügte "Einzelklick Vorschau Sache" dann so funktioniert wie gedacht, ist natürlich auch nicht ganz ideal.

    Doch das ist ideal.


    Eigentlich müsste nur geändert werden bei solch einer Umschaltfunktion, dass im ersten Modus die Vorschau schon bei einem Einzelklick immer kommt (also wie es jetzt ist momentan) und im zweiten Modus, dass dies eben erst per Doppelklick auf's File passiert, oder wenn man auf "öffnen" drückt.

    Ja, nur das im 2. Modus, die Datei technisch bereits eingelegt ist (z.B. D64) und somit keine Vorschau mehr ist.

    etwa als "Vorschau erst bei Doppelklick JA/NEIN" usw.

    wie Zitat darüber. bei Doppelklick ist es eingelegt und somit keine Vorschau mehr.

    Und zu d64 Files nochmal, weil die ja eine kleine Sonder-Rolle einnehmen, da man deren Inhalt ja eigentlich so gut wie immer vorher sehen will. Möchte ein User solch ein File laden und dessen Inhalt vorher sehen, klickt er es einfach doppelt im Multi-Lader oder markiert es dort per Einzelklick und klickt dann direkt dort einfach den "öffnen" Button. Das war's

    wie Zitat darüber. bei Doppelklick ist es eingelegt und somit keine Vorschau mehr. Die Diskette ist im Laufwerk. (nur noch mal zum Verständnis). Ich denke du meinst mit Vorschau, einfach kein Autostart.

    So wären doch dann alle C64-Filetypen gut und schnell direkt aus dem Multi-Lader heraus nutzbar, finde ich. Oder was meinst du dazu, "PiCiJi"? Denn so wie es jetzt ist, dass ständig sofort immer diese Vorschau aufgeht, kann man es nicht gut nutzen unter Auflösungen von um die "1600x1400", wenn ich mir die Fenstergrößen der Menues so anschaue.

    Ja mit so einer Auflösung macht das Feature keinen Sinn. Entweder mache ich die Vorschau abschaltbar oder ich integriere den alten Windows XP Style als Alternative für geringe Auflösungen. Der Nutzer entscheidet dann per Option, was er bevorzugt. Beim XP Style sieht er das Vorschau Fenster direkt im File Dialog.

  • Ich kenne mich mit Windows ja nur am Rande aus. Ich entwickle zwar mit Programmierern zusammen GUIs u.a. auch für Windows-Software, allerdings muss mich da nicht alles interessieren – und arbeiten tu ich mit dem Mac. Daher meine Fragen: Weiß jemand, warum MS überhaupt die Funktionalität des File-Dialogs ab Win8 (?) eingeschränkt hat? Gab es da Sicherheits-Bedenken, wenn Entwickler im File-Dialog zu viel machen können? Gibt es evtl. anderweitigen Ersatz für die weggelassenen Funktionen?


    2 Gedanken für Workarounds:

    Könnte man ein abgespecktes Vorschaufenster (so schmal es geht für die Verzeichnis-Darstellung) neben dem File-Dialog darstellen? Gibt es also Möglichkeiten, Position und Größe abzufragen, um das lückenlos hinzubekommen?


    Oder gibt es vielleicht die Möglichkeit, eine Vorschau als eine Art erweiterten Tooltip darzustellen, also am Mauspfeil hängend?



    Und wie sieht es eigentlich auf den anderen Plattformen aus? Gibt es dort auch das Problem, dass man keine komplexen Widgets im File-Dialog darstellen kann oder ist das ein Windows-only-Problem?

  • Ich kenne mich mit Windows ja nur am Rande aus. Ich entwickle zwar mit Programmierern zusammen GUIs u.a. auch für Windows-Software, allerdings muss mich da nicht alles interessieren – und arbeiten tu ich mit dem Mac. Daher meine Fragen: Weiß jemand, warum MS überhaupt die Funktionalität des File-Dialogs ab Win8 (?) eingeschränkt hat? Gab es da Sicherheits-Bedenken, wenn Entwickler im File-Dialog zu viel machen können? Gibt es evtl. anderweitigen Ersatz für die weggelassenen Funktionen?

    der alte XP File Dialog kann über ein RC Template angepasst werden. Auf diese Weise bekommt man alle Widgets an den System-Dialog. Das ist ein ziemlich tiefer Eingriff ins Windows System. Es ist auch nicht möglich die Widgets programmatisch anzubinden, abgesehen von der Ansteuerung natürlich.

    Ab Vista ist das Konzept vollkommen verändert. Jetzt geschieht das nicht mehr über ein Template, sondern die erlaubten Widgets werden programmatisch angebunden. Die haben sich dann wohl einfach gedacht, mehr als ein paar Buttons und Auswahlboxen brauch da keiner. :-)


    2 Gedanken für Workarounds:

    Könnte man ein abgespecktes Vorschaufenster (so schmal es geht für die Verzeichnis-Darstellung) neben dem File-Dialog darstellen? Gibt es also Möglichkeiten, Position und Größe abzufragen, um das lückenlos hinzubekommen?

    halte ich für zu aufwendig und ich denke das wird nicht rund funktionieren. Ich würde für Leute mit kleinen Auflösungen entweder den XP Weg einschlagen oder die Vorschau Funktion deaktivieren. (Nutzer entscheidet)


    Und wie sieht es eigentlich auf den anderen Plattformen aus? Gibt es dort auch das Problem, dass man keine komplexen Widgets im File-Dialog darstellen kann oder ist das ein Windows-only-Problem?

    wir werden es bald wissen. Sobald der Windows Port läuft, lote ich es aus.

  • Aber eigentlich klappt bei mir auch damit alles ganz normal mit allen Emulatoren und jetzt dann nur deshalb eine viel größere Auflösung im Windows fahren zu müssen, damit diese neu eingefügte "Einzelklick Vorschau Sache" dann so funktioniert wie gedacht, ist natürlich auch nicht ganz ideal.

    Doch das ist ideal.

    Da hast du mich falsch verstanden. Ich zweifle nicht an, dass es ideal von der Bedienung ist auf größeren Auflösungen (also etwa bei allem was größer ist als 1600x1400), da man dann ja die Fenster schön nebeneinander auf den Screen bekommt. Ich meinte es ist nicht ideal, dass man, nur wegen dieser einen neuen Funktion, nun für den Denise eine viel grössere Auflösung braucht, während der ganze andere Rest der Bedienung des Emulators ja auch unter viel kleineren Auflösungen problemlos funktioniert.


    Ja mit so einer Auflösung macht das Feature keinen Sinn. Entweder mache ich die Vorschau abschaltbar oder ich integriere den alten Windows XP Style als Alternative für geringe Auflösungen. Der Nutzer entscheidet dann per Option, was er bevorzugt. Beim XP Style sieht er das Vorschau Fenster direkt im File Dialog.

    Vorschau abschaltbar, klingt eigentlich gut. Ich will dir jetzt auch nicht die ganze Arbeit aufhalsen, den XP-Style als Alternative extra einfügen zu müssen, ich wollte nur die Problematik melden, die es nun auf kleineren Auflösungen gibt.

  • neues nightly mit Option die Vorschau zu deaktivieren

    Das probiere ich gleich mal aus. :)




    Nachtrag:

    ------------


    Eben probiert. Ja, passt einwandfrei. Nun ist es wieder top unter 1280x1024 von der Bedienung her und das lästige Vorschaufenster ist weg. :) Danke, "PiCiJi".


    Ist von Haus aus nun deaktiviert die Vorschau. Ich bin noch am suchen nach dieser neuen Option (aktivieren/deaktivieren) im Moment, hab sie noch nicht gefunden bislang?


    Glaub mir, das macht Sinn unter kleineren Auflösungen, diese Vorschau-Abschalt-Funktion. Weil du fragtest, warum man sich eine kleinere Auflösung und dann noch mit 125% Schriftskalierung antut. Wenn man einen PC, so wie ich hier, hauptsächlich für's Emulatoren-Hobby verwendet und nicht zum arbeiten, dann ist eine 1280x1024 Auflösung kein Problem und ein 5:4 Monitor, der auch noch 50Hz kann, auch gut geeignet. Grundsätzlich, wenn jemand den PC auch viel zum Arbeiten braucht, dann sind grössere Auflösungen, sowie ein grösserer Monitor, natürlich absolut vorzuziehen, das ist ja ganz klar. Aber wenn die Schrift winzig ist, kriege ich Augenprobleme und Kopfschmerzen auf Dauer, daher habe ich es bei mir auf 125% skaliert. Sieht wahrscheinlich ungewohnt aus dann auf meinen Screenshots für andere Leute, weil eben alles grösser ist und viel weniger freier Platz am Screen, aber das behindert eigentlich bei keinem einzigen meiner Emulatoren und auf diesem PC emuliere ich momentan 37 Retro-Systeme und habe an die 70 verschiedene Emu's installiert. :) Und wenn ich doch mal was arbeiten muss damit kurzzeitig, etwa im Excel oder Word oder Access oder wo auch immer, dann ist es eigentlich auch machbar, wenngleich hier dann natürlich eine grössere Auflösung besser nutzbar wäre, ist klar. Aber ich hab ja auch noch meinen älteren Zweit-PC daneben stehen.




    Einen allerletzten Punkt noch zum Multi-Lader - t64 Files könnten bei einem Doppelklick eigentlich auch direkt starten, wie es prg Files jetzt tun, denn zu 99,9% muss man bei einem t64 vorher dessen Inhalt nicht nochmal sehen, weil man eh immer das erste File darauf lädt. Und wenn man doch mal das zweite File auf einem t64 laden will, was sicherlich die Ausnahme ist, kann man das t64 markieren und einfach auf den "öffnen" Button im Multi-Lader drücken, dann sieht man dessen Inhalt sowieso. Daher würde es wohl Sinn machen, auch t64 Files bei Doppelklick direkt autostarten zu lassen.

  • Da hast du mich falsch verstanden. Ich zweifle nicht an, dass es ideal von der Bedienung ist auf größeren Auflösungen (also etwa bei allem was größer ist als 1600x1400), da man dann ja die Fenster schön nebeneinander auf den Screen bekommt. Ich meinte es ist nicht ideal, dass man, nur wegen dieser einen neuen Funktion, nun für den Denise eine viel grössere Auflösung braucht, während der ganze andere Rest der Bedienung des Emulators ja auch unter viel kleineren Auflösungen problemlos funktioniert.

    Da haben wir uns beide falsch verstanden. Ich meinte mit 'ideal' generell auf eine höhere Auflösung zu setzen um aktuelle Software besser bedienen zu können.

    Um ehrlich zu sein fände ich es ideal, wenn die Liste direkt im File Dialog wäre, jedoch mit einem nativen File Dialog. Ich versuche mal den XP Style.