Hello, Guest the thread was called133k times and contains 2001 replays

last post from purmike at the

Denise 1.0.x Emulator

  • Interessant, ist bei meinem WinVICE Gebastel dasselbe. Sobald die Y-Achse aktiv ist, geht "cursor up" mapping nicht. X-Achse kann ich an lassen.


    POV-UP --> Cursor Up geht bei diesem Hubbard Zeug gar nicht, auch nicht in Hox.


    Ist haargenau wie im HOXS dann. Mit den POV-Buttons am Controller (etwa mit dem Head-Controller eines Flugsimulator-Joysticks) hab ich das in Musikdisks noch nicht ausprobiert, da kann ich bislang nichts dazu sagen. Muss ich mal noch testen.


    Nun ist die Frage - hat sowas mit der Art zu tun, wie diese Musikdisks programmiert sind oder sind das generelle Interferenzen zwischen irgendwelchen umgemappten Buttons, Richtungen und Tasten?


    Im DENISE scheint es der "Rob Hubbard Musikdisk" aber anscheinend egal zu sein, dass beim hochlenken am Controller, neben "Cursor Up" auch noch "Joystick hoch" aktiviert ist, denn ich hatte das bei meinem Test extra mal nicht rausgenommen aus dem "Joypad" Menue. Also war die Y-Achse quasi noch aktiv.

  • AW182

    Hinweis: an deinem Screenshot sehe ich das du nicht das letzte Nighlty genommen hast.

    Das stimmt. Diese Sache mit den Musikdisks hatte ich jetzt einfach noch mit der bisherigen V1.0.7. probiert. Aber ich hole das mal noch nach mit dem neuesten Nightly in den nächsten Tagen.


    Schätze mal, wenn es schon in der alten Version ohne Problem geht, dann klappt das auch mit dem neuen Nightly.


    POV-UP --> Cursor Up geht bei diesem Hubbard Zeug gar nicht, auch nicht in Hox.

    Geht doch im Hox, man muss einfach POV deaktivieren.


    Wozu soll eigentlich dieses POV Zeug gut sein in in einem C64 Emu? Letztlich sind es da ja auch nur Richtungstasten.


    Vielleicht hat das was mit den Flugsimulator-Joysticks zu tun, diesen grossen Dingern, die oben immer noch diesen kleinen Headdi-Controller am Oberteil des Griffs haben? Denn dieser Headdi wird dann fast immer als POV bezeichnet in Spielen oder Emulatoren, wenn man irgendwas darauf mappt.


    Warum der Headdi jetzt im HOXS aber getrennt EIN und AUS geschaltet werden kann, weiß ich bislang auch nicht. Vielleicht ist das auch wieder so ein Interferenz-Ding, warum das als zuschaltbare Extra-Funktion läuft? Ich frage mal bei Gelegenheit David Horrocks danach, warum das so gemacht wurde und der POV als klickbare Extra-Funktion existiert und nicht einfach wie alle anderen Tasten behandelt wird im Joystick-Menue des HOXS.

  • Geht irgendwas nicht in Denise, bevor ich versuche zu Verstehen was ihr meint ?

    Doch doch, passt schon alles. Ich hatte mich nur ein klein wenig gewundert, warum man im HOXS (und auch im WinVICE, wie "Angryking" ja schrieb), bei dieser "Rob Hubbard Songdisk" die Y-Achse jeweils abschalten muss, damit man noch nach "oben" lenken kann mit dem Controller, wenn die Cursortasten auf die Joystickrichtungen gemappt sind, während dies im DENISE irgendwie nicht nötig zu sein scheint. In deinem Emu kann man in dieser Musikdisk auch nach oben lenken mit dem Controller, wenn im "Joypad" Menue die Y-Achse ganz normal eingeschaltet ist, also wenn sie nach wie vor mit den normalen Joystick-Lenkrichtungen dort belegt ist.

  • Ich habe hier noch ein Bug Report für rawInput:


    * Raphnet Adapter for N64, Xbox Controller don't work with RawInput


    AW182  eispic

    Ich würde euch bitten folgenden Nightly runterzuladen: test version

    Job auswählen, win32 oder win64, artifacts klicken und dort ist dann der download


    - rawInput als Treiber auswählen

    - NUR den Problem Controller anschließen

    - input mapping versuchen, alle Typen 2 oder 3 mal probieren, also buttons, digitale Richtung (D-Pad), analoge Richtung (Axen)

    - Emulator schließen

    - Inhalt des Log Files hier posten als Code (sonst wird der Post endlos lang). Log ist zu finden unter AppData/Roaming/denise/log.txt

    - eventuelle Anmerkungen sind hilfreich, z.B. nur buttons funktionieren


    Vielleicht kann ich aus dem Log das erwartete Verhalten ableiten.

    Es kann sein das XBox Controller nur mit directInput oder xInput funktionieren, nicht jedoch mit rawInput. Wenn sich das bewahrheitet, nehme ich den xInput Treiber auf die todo Liste.

  • - NUR den Problem Controller anschließen


    Meinst du jetzt mit diesem Punkt auch mich, oder nur EISPIC? Falls auch mich, dann meist du damit jetzt wahrscheinlich meinen N64 Controller, angeschlossen über den Raphnet-Adapter, weil ich weiter vorne im Thread mal geschrieben hatte, dass der Analogstick dieses Controllers nicht richtig mit Raw-Input funktioniert. Richtig?


    Okay mach ich. Mit Direct-Input funktionierte er aber, wie ich damals auch geschrieben hatte, also unbedingt hätte da gar nichts mehr nachgearbeitet werden müssen. Ich hätte ja einfach auch immer auf Direct-Input umschalten können. Aber mal sehen, ob das nun klappt wie es soll unter Raw-Input.


    Das "Turrican" Mapping mit der kombinierten Tastenfunktion, probiere ich dann auch noch mit der neuen Nightly-Version. Ich gebe Rückmeldung.

  • Okay, also hier schonmal der erste Zwischenbericht.


    In "Turrican" funktioniert es jetzt, direkt mit einem Knopfdruck auf einen Joystickbutton zum Kreisel zu werden, wenn man "runterlenken" und "SPACE Taste" zugleich auf diesen Button mappt.



    Das passt also soweit schonmal.



    Was mir aber jetzt auffiel, ist folgendes.


    So sieht mein "Joypad #1" Menue standardmäßig aus



    Wie zu sehen, hab ich hier immer zwei Joysticks zugleich gemappt, das ist einmal mein "Suzo The Arcade" Joystick in der normalen Belegung dort und dann noch mein "USB Competition Pro" in der alternativen Belegung dort. Desweiteren hab ich mir dauerhaft auch noch einen Keyboard-Joystick eingerichtet auf dem NumPad. Diese Tasten gibt's auf einem echten C64-Keyboard nicht, bietet sich also an, darauf den Key-Joystick zu mappen.


    Starte ich nun ein Spiel durch den Feuerknopf auf meinem USB Competition Pro, dann lenkt der Emulator immer zuerst einmal nach links von Haus aus, ohne dass ich irgendwas mache. Egal welches Spiel man auch startet, es wird immer von selbst erstmal nach links gelenkt. Das geht auch nicht weg, wenn ich dann anfangen will zu lenken mit meinem USB Competition Pro Joystick. Immernoch laufen die Sprites in allen Spielen von selbst nach links.


    Tippe ich dann den "Suzo The Arcade" Joystick einmal an, der auf der normalen Belegung gemappt ist, dann hört das auf. Dann ist es, als wenn plötzlich alles zentriert ist und dann passt alles wieder. Das bleibt dann auch normal, bis DENISE einmal wieder neu gestartet wird, dann wird wieder von selbst nach links gelenkt. Aber immer nur dann, wenn ich das Spiel durch einen Feuerknopf-Druck des USB Competition Pro Joysticks starte. Starte ich das Spiel durch einen Button-Druck des SUZO Sticks, ist alles von Anfang an normal.


    Ich hab dann mal im Windows Controller-Menue nachgeschaut und es ist dort NICHT so, dass mein Suzo Joystick irgendwie hängen würde und von selbst in eine Richtung lenkt. Hat also nichts mit dem Joystick selbst zu tun.


    Das hat scheinbar irgendwie eher damit zu tun, dass im DENISE zwei Joysticks gemappt sind, die das gleiche machen, also die gleichen Funktionen. Das muss damit zusammenhängen, denn lösche ich einen der beiden Joysticks raus dort im Menue, dann wird auch nicht mehr nach links gelenkt von selbst.


    Dann hab ich es dort im Joypad Menue mal andersherum eingestellt und den SUZO Joystick auf die "alternative Belegung" gemappt und den USB Competition Pro auf die normale Belegung, um zu sehen wie es sich dann verhält.


    Eigentlich dachte ich, dass nun das gleiche Problem auftreten würde, wenn ich ein Spiel mit einem Button-Druck vom The Suzo Arcade Joystick starte, weil der ja nun auf der alternative Belegung ist, aber das ist nicht der Fall. Nun funktioniert es ganz normal, egal mit welchem Joystick ich ein Spiel auch starte, es wird nicht mehr von selbst nach links gelenkt.


    Etwas merkwürdig, aber ich lasse es nun einfach so und damit scheint alles zu funktionieren. Warum es dieses Problem gibt, wenn ich den USB Competition Pro Joystick auf der alternativen Belegung habe und den SUZO auf der normalen und dann ein Spiel mit dem Competition starte, ist mir nicht klar. Aber hab ich es so eingestellt, wird im DENISE zunächst immer nach links gelenkt, bis ich einmal am THE SUZO Stick irgendeine Lenkbewegung gemacht habe, dann ist das wieder weg.


    Dachte, ich melde das mal mit vorsichtshalber. Vielleicht musste aber auch einfach nur einmal neu gemappt werden im Nightly, also dass er irgendwie nicht richtig klarkam mit den übernommenen Werten der V1.0.7 aus dem alten ini-File?

  • Vielleicht musste aber auch einfach nur einmal neu gemappt werden im Nightly, also dass er irgendwie nicht richtig klarkam mit den übernommenen Werten der V1.0.7 aus dem alten ini-File?

    Das ist nicht so der Fall, wie ich eben probiert habe. Neu mappen alleine, hilft hier nicht. Denn gerade habe ich wieder auf die alten Einstellungen umgemappt und dann ist dieses "von selbst nach links lenken" auch gleich wieder da. Echt komisch.


    Tausche ich die Joysticks, sodaß der USB Competition in der Spalte "Belegung" gemappt ist und der SUZO unter "alternative Belegung" gibt's keinerlei Probleme. Tausche ich das und der SUZO ist unter "Belegung" und der "USB Competition" unter "alternative Belegung" und starte dann ein Spiel per Buttondruck am Competition lenkt DENISE immer solange von selbst nach rechts, bis ich einmal was am SUZO Stick mache, dann passt es wieder.


    Komisch oder? Weiß nicht, ob du daraus irgendwas ableiten kannst, "PiCiJi", oder ob du das mit verschiedenen deiner Controller nachstellen kannst? Ist jetzt keine schlimme Sache, denn einmal kurz den SUZO angetippt, behebt dann das Problem wieder. Aber komisch ist es dennoch. Warum geht es so herum und andersherum nicht? Liegt es an den Controller-Treibern?


    Hab das jetzt auch nochmal mit der normalen V1.7.0 nachgestellt und da tritt es ebenfalls so auf. Ich hatte das bislang nur noch nicht bemerkt dort, deshalb dachte ich zunächst, dieser Fehler wäre neu. Aber nun fiel mir auf, dass es sich auch in der V1.7.0 so verhält.




    - NUR den Problem Controller anschließen

    Das hab ich jetzt auch probiert und das lenken per Analog-Controller mit dem Nintendo-64 Controller probiert, wenn dieser über den Raphnet-Adapter angeschlossen ist. Hat sich aber nichts geändert an diesem Problem. Unter Raw-Input funkioniert der Analog-Controller nicht richtig, es wird dann einfach wild gelenkt und nicht dahin wo man hinsteuert. Die Probleme zeigen sich schon beim mappen der Richtungen im DENISE Menue. Einmal lenke ich nach oben und die Funktion heisst


    "Gc/n64 to USB V3.4 Achse X Lo"


    dann lenke ich nochmal nach oben und plötzlich heisst die Funktion dann auf einmal


    "Gc/n64 to USB V3.4 Achse Y Hi"


    obwohl ich nichts anderes gemacht habe, als nochmals hoch zu lenken. Da stimmt dann unter Raw Input scheinbar schon beim mappen irgendwas nicht.


    Auch unter Direct-Input gibts beim mappen dieses Controllers gewisse Probleme. Man muss ganz ganz genau in eine bestimmte Richtung lenken, damit dann richtig gemappt wird. Aber unter Direct-Input funktinioniert dann wenigstens die Steuerung danach dann. Unter Raw-Input, selbst, wenn ich es dann mal schaffe, richtig zu mappen, werden die Lenkbewegungen dann nicht richtig ausgeführt.


    Also unter Direct-Input klappt das lenken einwandfrei. Ist also eigentlich kein wirkliches Problem, denn wenn ich diesen Analog-Stick wirklich mal benutzen will im DENISE, schalte ich im Emulator halt vorher auf Direct-Input um. Das lenken per Steuerkreuz mit diesem N64 Controller klappt auch mit Raw-Input ganz normal übrigens. Die Problematik welche dieser Controller, oder der Raphnet-Adapter über den er angeschlosse ist, mit Raw-Input hat, betrifft nur den Analog-Controller.



    Fazit:


    Die Kombi-Funktion in "Turrican" funktioniert wie sie soll und der Analogstick des N64 Controllers, wenn dieser über den Raphnet-Adapter angesteckt ist, funktioniert auch wie er soll, aber nur unter Direct-Input, nicht unter Raw-Input.


    Davon abgesehen, gibt es noch dieses seltsame Verhalten mit dem "von selbst nach links lenken" in bestimmten gemappten Joystick-Konstellationen.


    Brauchst du da jetzt noch irgendein Log-File? Bringt dir das Log-File was im Bezug auf das "von selbst nach links lenken"? Falls ja, mach ich noch eines.

  • Sind denn bei Raw Input die Thresholds und anderen Werte aus der Registry unter DirectInput rausgenommen? So hatte das bei mir immer problemlos funktioniert.


    Eine andere Frage:

    In Denise ist doch bestimmt die Möglichkeit zum Debuggen enthalten? Wäre eine Fernsteuerung ähnlich dem RemoteMonitor von VICE (nur in gut) möglich?

    Ich würde gerne für C64Studio einen weiteren Emulator anbinden, und selbst schaffe ich zwar einen rudimentären Emulator (ist ja schon drin), aber bei Timing-Details (Bad Lines!) bin ich ganz schnell überfordert.

  • Meinst du jetzt mit diesem Punkt auch mich, oder nur EISPIC? Falls auch mich, dann meist du damit jetzt wahrscheinlich meinen N64 Controller, angeschlossen über den Raphnet-Adapter, weil ich weiter vorne im Thread mal geschrieben hatte, dass der Analogstick dieses Controllers nicht richtig mit Raw-Input funktioniert. Richtig?


    Okay mach ich. Mit Direct-Input funktionierte er aber, wie ich damals auch geschrieben hatte, also unbedingt hätte da gar nichts mehr nachgearbeitet werden müssen. Ich hätte ja einfach auch immer auf Direct-Input umschalten können. Aber mal sehen, ob das nun klappt wie es soll unter Raw-Input.

    Ich meinte beide, jeder mit seinem Controller Setup. Es wird auch mit diesem Nightly unter RawInput nicht funktionieren, aber es wird ein logging geschrieben damit ich sehe was er macht bzw. nicht um daraus zu schlussfolgern was klemmt. Wäre doch schön, wenn es auch unter RawInput funktioniert oder. Dieses Nightly nur zum Testen des Problems nehmen, da es das Log stetig zu müllt.

    Das erst mal vorab jetzt lese ich den Rest der Postings durch.

  • Die Kombi-Funktion in "Turrican" funktioniert wie sie soll und der Analogstick des N64 Controllers, wenn dieser über den Raphnet-Adapter angesteckt ist, funktioniert auch wie er soll, aber nur unter Direct-Input, nicht unter Raw-Input.

    directInput weiß ich doch das es geht. Ich brauche das log file zwecks Fehler Nachstellung für rawInput.

    Es reicht auch aus, wenn du den Analog Stick im fokussierten Hauptfenster unter Raw Input mal in alle Richtungen bewegst. Dann schreibt er ins Log.

    Es ist nicht notwendig zu mappen.


    Eine Sache die mir in deinem Screenshot noch auffiel:

    Belegeung: Taste1 ODER Taste2

    alternative Belegung: Taste3


    ergibt: Taste1 oder Taste2 oder Taste3

    gleichbedeutend mit:

    Belegeung: Taste1 ODER Taste2 ODER Taste 3

    alternative Belegung: -


    will sagen, du brauchst hierfür keine alternative Belegung und könntest diese freihalten ... Aus Übersichtsgründen ist deine Belegung durchaus sinnvoll.


    Das kann ich unter Raw Input auch bestätigen. Weiß aber nicht mehr so genau, welche Joypads mit welchem Adapter genau angeschlossen waren.

    ok ich prüfe das "Von selbst nach links" Problem durch.


    Sind denn bei Raw Input die Thresholds und anderen Werte aus der Registry unter DirectInput rausgenommen? So hatte das bei mir immer problemlos funktioniert.

    Was?


    In Denise ist doch bestimmt die Möglichkeit zum Debuggen enthalten? Wäre eine Fernsteuerung ähnlich dem RemoteMonitor von VICE (nur in gut) möglich?

    Ich würde gerne für C64Studio einen weiteren Emulator anbinden, und selbst schaffe ich zwar einen rudimentären Emulator (ist ja schon drin), aber bei Timing-Details (Bad Lines!) bin ich ganz schnell überfordert.

    ich benutze den GDB Debugger von GNU. Einen selbst geschriebenen Debugger für C64 Assembler gibt es noch nicht.

  • Ich sehe deine Links in deiner Signatur.

    super, danke


    Das hat scheinbar irgendwie eher damit zu tun, dass im DENISE zwei Joysticks gemappt sind, die das gleiche machen, also die gleichen Funktionen. Das muss damit zusammenhängen, denn lösche ich einen der beiden Joysticks raus dort im Menue, dann wird auch nicht mehr nach links gelenkt von selbst.

    ok ich habe das mit 2 meiner Analog Geräte nach gemappt ohne Erfolg. Ich vermute Folgendes:

    Hier wird eine analoge Achse als digitaler Input gemappt. Bei manchen Geräten sitzen die analogen Achsen nicht sauber auf der Mittelstellung. Durch das Bewegen einer Achse wird das Problem anscheinend behoben.

    Das ist vielleicht das, was Endurion mit Thresholds meint.

    Ich prüfe mal wie sensibel ich den Radius gesetzt habe, bevor ein Analog Ausschlag als digitale 1 gewertet wird, erhöhe diesen und hoffe das es dann geht.


    Tritt das 'nach Links lenken' Problem auch bei directInput auf ?

  • ok auch für das 'Links steuern' Problem brauch ich ein logging eines betroffenen Gerätes. Eins nach dem anderen, sonst schreiben wir aneinander vorbei.


    Nachtrag: ich glaube es liegt nicht an der Sensibilität. Ich habe die Axen nicht initialisiert.

    Das heißt, wenn der Controller nicht bewegt wird, kann sonst was für ein Ausgangswert stehen. Das ist nur Glück, dass der Wert den Auslöse Wert nicht überschreitet und kein Problem auftritt.

    Ich werde dafür ein neues Test nightly bauen, wenn die logging Thematik durch ist.

  • ich habe gerade erfahren, das meine Signatur nicht gesehen wird

    Wer auch immer dir das mitgeteilt hat, hat möglicherweise vergessen, dass man die Anzeige selbst unterbinden kann, und möchte deswegen eventuell in den Settings unter Kontrollzentrum -> Einstellungen -> Allgemein -> "Persönliche Signatur anderer Mitglieder anzeigen" auf "Ja" stellen.

  • ich habe gerade erfahren, das meine Signatur nicht gesehen wird

    Wer auch immer dir das mitgeteilt hat, hat möglicherweise vergessen, dass man die Anzeige selbst unterbinden kann, und möchte deswegen eventuell in den Settings unter Kontrollzentrum -> Einstellungen -> Allgemein -> "Persönliche Signatur anderer Mitglieder anzeigen" auf "Ja" stellen.


    Ich hatte ihm das mitgeteilt, allerdings gleich mit der Aussage dazu, dass es auch an meiner 1280x1024er Auflösung liegen könnte und andere es vielleicht sehen, denn mit 1280x1024 gab's schon desöfteren mal ein paar Probleme mit der neuen Forensoftware.


    An den Einstellungen liegt es jedenfalls nicht, dort ist das bei mir eingeschaltet:




    Trotzdem sehe ich keine Signaturen, die Einträge von "PiCiJi" sehen hier so aus:




    Liegt dann also wieder an meiner 1280x1024 Auflösung, dass dies nicht zu sehen ist.


    Ich teile das mal "TheRealWanderer" mit, ob man da was machen kann?