WinAMP mit SIDPlay-Plugin

  • Aha, ja. Version 2.0e, das ist ... antik. Aber es läuft, huzzaah. (Milkdrop2 ist doch inzwischen Open Source, könnte man da nicht was bauen...)


    XMPlay könnte mein neuer Standardplayer für .MID-Files werden. Mit den Beispiel-Soundfonts aus dem Downloadbereich klingt das richtig gut.

  • MID-Files mit Winamp? Wie bist du denn auf die Idee gekommen?

    Konnte der WinAmp doch schon immer?


    Habe auf dem Firmenrechner mit Win10 1803 neu installiert. Läuft nicht wegen Sounddevice Probleme.
    Auf dem Heimrechner wo Winamp 5.666 schon drauf war funzt es mit Win10 1803. Komisch.
    Ich probiere mal XMPlay aus.

  • Konnte der WinAmp doch schon immer?

    Mag ja sein, aber ich find's irgendwie abwegig. Ich meine, VLC kann auch SIDs, aber deswegen ist das noch keine gute Idee. :)


    Habe auf dem Firmenrechner mit Win10 1803 neu installiert. Läuft nicht wegen Sounddevice Probleme.
    Auf dem Heimrechner wo Winamp 5.666 schon drauf war funzt es mit Win10 1803. Komisch.

    Es gibt ja inzwischen die eine oder andere inoffizielle Verbesserung, u.A. für WASAPI als Output Device gerade für moderneres Windows. Vielleicht lässt sich's damit beheben.


    Ich probiere mal XMPlay aus.

    Ich werfe mal noch foobar2000 und AIMP als Co-Alternativen in den Raum. Unter den "dickeren" All-In-One-Player gehören die sicher auch noch zu den schickeren.

  • Ich werfe mal noch foobar2000 und AIMP als Co-Alternativen in den Raum. Unter den "dickeren" All-In-One-Player gehören die sicher auch noch zu den schickeren.

    Foobar. X/


    AIMP war bei mir genauso durchgefallen wie XMPlay. Ich bekomme zwar den Grund nicht mehr zusammen, aber ich war dann wieder zurück zum WinAmp, obwohl der manchmal Probleme mit meiner wackeligen DLAN Verbindung hat.


    Nachtrag:
    Es sit wohl eine neue Version von WinAmp in Arbeit.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Winamp
    http://www.winamp.com/index.html


    Mal schauen was dabei rauskommt.

  • Es sit wohl eine neue Version von WinAmp in Arbeit.

    Naja, das "there's more coming soon" steht da seit etwa 2013...
    Es wird nach wie vor ein wenig (ein sehr sehr wenig) an Verbesserungen geschnitzt, aber das ist hart am Rande von "inoffiziell" und veröffentlicht ist nichtmal Beta-Zeugs. Es gibt WACUP, aber auch das ist aktuell nur für den geschlossenen Kreis von Testern. Am besten fährt man nach wie vor mit dem Redux-Installer von v5.666 und dazu das Essentials Pack. Es passiert halt fast nichts, und das was passiert, passiert nur sehr langsam. Ohne das so-gut-wie private Engagement von zwei-drei (ex-)Entwicklern gäbe es überhaupt nichts.

  • So, XMPlay ist ja ganz nett, aber diese blöden Skin-Oberflächen mit starrem Aussehen (Playlist ist arg futzelig) ging mir auf den Keks. Ich hab mir aus diversen Repos das Plugin selbst zusammengelötet, und die fehlende Funktionalität der Sub-Song-Auswahl per Seek-Bar wieder aktiviert.
    Die war im Code drin, aber auskommentiert. Offenbar war der Repo-Besitzer dabei, da einen Ersatz ähnlich SID-Amp zu schaffen, aber nicht fertig damit. SID-Amp selber semmelt bei mir bei jedem .SID-File ab.


    Langer Rede, kurzer Sinn: Ein entsprechendes WinAMP-Plugin liegt als Binary und Source-Code hier vor:
    https://github.com/GeorgRottensteiner/in_sidplay_gr


    Einfach die in_sidplay.dll in den plugins-Ordner von WinAMP fallen lassen und endlich wieder alle Sub-Songs eines SID-Files genießen können.


    Hinweis zum Code: Ich habe nur ganz schnell das Kompilieren hingehackt, der Code ist hässlich wie die Nacht und die ganzen Projekte sind sowieso ein Riesensauhaufen. Aber hoffentlich hat wenigstens einer oder zwei etwas davon :)