Hello, Guest the thread was called2k times and contains 13 replays

last post from mikulask at the

GEOS-2.0r Startdisketten für NeoRAM

  • In der Bucht konnte ich ein NeoRAM 2 MB ersteigern. Natürlich war das nur die nackte Hardware. In der Wolke vom Forum habe ich die notwendigen Disketten-Images herunter geladen: g64rsyst.g64 und g64rsiy.g64. Mit Vice habe ich diese System- und Sicherungs-Images geladen und viermal gewechselt. Dann diese beiden Dateien mit nibconv.exe in ein gemeinsames Verzeichnis (C:\Neoram) kopiert und versucht mittels MS-DOS-Eingabeaufforderung von G64 ind D64 zu konvertieren :cry: . Leider kommt bei dem Versuch die G64-Dateien in D.64-Dateien bei dem Sicherungs-Image die Fehlermeldung: "Reading G64RSIY.G64. Couldn't open input file G64RSIY.G64" Was habe ich da verkehrt gemacht? Das System-Image (G64RSYST.G64) wurde ohne Probleme in ein D64-Image konvertiert. Bin für jeden Hinweis dankbar.

  • bei dem Sicherungs-Image die Fehlermeldung: "Reading G64RSIY.G64. Couldn't open input file G64RSIY.G64" Was habe ich da verkehrt gemacht?

    Das sieht nach einem Schreib- (Tipp-) Fehler aus....


    Gib in der MS-DOS-Eingabeaufforderung bitte mal dir ein und schaue dir das Ergebnis genau an. Im Archiv auf der Wolke heißt das Sicherungs-Image:


    G64RSISY.G64 und nicht G64RSIY.G64.



    Die Fehlermeldung bedeutet eigentlich nur: konnte die Datei G64RSIY.G64 nicht finden......



    Gruß


    Werner

  • Leider komme ich wieder nicht weiter. In den mir bekannten Schritten (mittels VICE, Star Commander, ID-Maker 64, 52.Master-Copy und Geoskonvert 64) habe ich versucht die beiden GEOS-2.0r-Disketten zu erstellen. Am C64 haben die beiden Disketten dann leider nicht funktioniert. Bei System-Diskette erschien die Meldung: "Searching for Geos? File nont Found error, Ready". Bei der Sicherungs-Diskette kam die Meldung "GEOS bootet", das Floppy klapperte 30 Minuten ohne das sich aber etwas tat.


    Deshalb gehe ich jetzt noch einmal alle Arbeitsschritte durch. Die Disk-Images G64RSYST.G64 und F64RSISY.G64 wurden nach einander in VICE geladen. Soweit alles klar. Danach kann auch von beiden Disk-Images GEOS in VICE gestartet werden. Auch OK. Nun kommt der Schritt der Konvertierung beider Disk-Images mittels nibconv.exe. Bei der Konvertierung von G64 in D64 kommt es bei beiden Disk-Images jeweils zu der Meldung "2 errors into errorblock". Mit den so konvertierten Disk-Images G64RSYST.D64 und G64RSISY.D64 lässt sich dann GEOS in VICE nicht mehr booten. Ist das normal?


    Bevor ich mit den aufwendigen weiteren Arbeitsschritten fortfahre, möchte ich zu erst sicherstellen ob soweit alles normal ist. Da ich keine große Erfahrung habe bin wieder für jeden Hinweis dankbar.

  • Danke für den Hinweis. Die Seite habe ich gelesen und mir dort C64 GEOS 2.0(?)-r Startdisketten-Images herunter geladen. Mal sehe, wie das dann in der Praxis funktioniert. Auf alle Fälle war das ein sehr hilfreicher Hinweis, der mir vielleicht einen Zeitaufwand mit der Herstellung der Startdisketten erspart- :winke:

  • Wenn du mit nibconv arbeitest ... hast du eine ZoomFloppy oder ... Parallelkabel am PC?

    Zu Deiner Frage: Es ist ein XE1541-Kabel.


    Von einem Link der von Dir angeführten Seiten habe ich zwei Dateien-Images (Georam64_S1 und Georam64_S2) herunter geladen und dann mit Star Commander auf 5.25- Zoll-Disketten kopiert. Auf dem C64 starten die beiden Disketten auch ohne Probleme. Die System-Diskette ist jungfräulich. Die Sicherungs-Diskette ist leider schon bearbeitet worden. Der externe Arbeitsspeicher wird auch erkannt - aber leider als RAM 1571 mit 331 KB (anstelle des NEORAM mit 2 MB). Gibt es da eine Möglichkeit was zu verändern. Der slowakische Verkäufer des NeoRAM hat mir dazu ein Manual mit geschickt - aber das ist in polnisch. Ein Manual zu NeoRAM (ich meine Handbuch - keine Aufbauanleitung) habe ich leider nicht im Internet gefunden. :)

  • Danke für den Hinweis. Wie soll das gehen? Bitte Hinweise geben, am besten Schritt für Schritt. Danke.

    Bei mir (aktuelle opencbm-Version, ZoomFloppy, Laufwerk 1571) reicht dafür 'nibwrite image.g64', dann schreibt er das sofort auf das angeschlossene Laufwerk #8.
    Wobei letzteres natürlich durch den tatsächlichen Namen des Images ersetzt wird. Wie das mit Deinem Kabel und Deiner Peripherie aussieht, weiss ich nicht. Wenn Du eine ZoomFloppy brauchst, schau' in den Marktplatz. :whistling:

  • Hallo Werner, Du hattest mir vor einem halben Jahr freundlicherweise unter die Arme gegriffen. Kann man mit den Ratschlägen von damals auch das Problem hier (GEOS-2.0r Startdisketten) in den Griff bekommen? In den mir bekannten Schritten (mittels VICE, Star Commander, ID-Maker 64, 52.Master-Copy und Geoskonvert 64) habe ich versucht die beiden GEOS-2.0r-Disketten zu erstellen. Die einzelnen Schritte des Konvertieren funktionieren bis zum Geoskonvert 64. Da geht es dann nicht mehr. Der meldet, dass dieses Programm nicht bei GeoRAM funktioniert. Was tun?

  • In den mir bekannten Schritten (mittels VICE, Star Commander, ID-Maker 64, 52.Master-Copy und Geoskonvert 64) habe ich versucht die beiden GEOS-2.0r-Disketten zu erstellen. Die einzelnen Schritte des Konvertieren funktionieren bis zum Geoskonvert 64

    Ja, dieses Geoskonvert 64 ist nur und ausschließlich für das Geos 64 von Berkely Softworks (Markt & Technik). Für das "GeoRAM-Geos" kann es nicht benutzt werden. Deshalb hat Markt & Technik damals im letzten 64er Sonderheft "Extra 1/94" das Programm "GEORAMKONV.64" veröffentlicht.
    Ich hänge die 2 D64, die die Programme aus diesem Sonderheft enthalten hier mal mit an.


    Die Vorgehensweise ist ansonsten identisch. Für die GeoRAM-Bootdisketten musst Du nur Geoskonvert 64 durch das hier enthaltene GEORAMKONV.64 ersetzen.


    Gruß
    Werner

  • Ich hänge die 2 D64, die die Programme aus diesem Sonderheft enthalten hier mal mit an.


    Die Vorgehensweise ist ansonsten identisch. Für die GeoRAM-Bootdisketten musst Du nur Geoskonvert 64 durch das hier enthaltene GEORAMKONV.64 ersetzen.

    Erst heute habe ich hier diese Meldung gelesen. Das Ganze werde ich in den nächsten Tagen einmal ausprobieren. Vielen, vielen Dank Werner. :thumbsup: