Dolphindos 4 von silverdr

  • Das DolphinDos wurde nachgebaut.
    Leider hat die PCB keine Beschriftung und einige Lötpads sind etwas zu kurz für den dafür ausgelegten Chip. Aber alles dennoch handelbar.


    PS:
    Achja, das PCB war nur für die 1541 bestimmt.

    http://e4aws.silverdr.com/projects/dolphindos2/


    http://e4aws.silverdr.com/projects/dolphindos3/


    Kommt mit Beschriftung und nichts zu kurz ist :-)


    Es gibt noch neuere Versionen (z. B. eine die in alle 1541-II Variante passt) die ich aus Zeitmangel noch nich veröffentlicht habe. Total neu DolphinDOS 4 (noch schneller!) wird gerade gearbeitet.

  • Total neu DolphinDOS 4 (noch schneller!) wird gerade gearbeitet.

    Geschwindigkeitserhöhung durch SW-Optimierung oder findige HW?

    Zur Lösung dieses Problems wurden viele Vorschläge gemacht, aber die drehten sich meist um das Hin und Her kleiner bedruckter Papierscheinchen,
    und das ist einfach drollig, weil es im großen und ganzen ja nicht die kleinen bedruckten Papierscheinchen waren, die sich unglücklich fühlten.
    Und so blieb das Problem bestehen. Vielen Leuten ging es schlecht, den meisten sogar miserabel, selbst denen mit Digitaluhren.

  • Beide, aber meisten HW. Eigenes Port wie 6821 in DD3 aber mit schnellerem Zugang (Port und DDR separiert wie DD2/6522) und HW Unterstützung für GCR.

    Hardware GCR Unterstützung ...


    Cool, wie Prof-DOS.




    Gab es das Dolphin 4 wirklich?
    Auch zu kaufen oder nur im Kopf der Entwickler?


    Oder ist es eine Verbesserung die ihr gemacht habt?



    ========
    Die alten IEEE-488 Floppys (8050, 8052, 4040 und die SFD-1001) aus der prof. Serie hatten alle HW Trümpfe in der Hand:

    • schneller Bus
    • mehr RAM
    • GCR dekodierung/kodierung in HW
    • dual drive
    • zwei CPU's!!!!!


    Und trotzdem hat es Commodore vermasselt durch schlechte Firmware ... :D


    Die waren kaum schneller als eine Speed-DOS Kiste.
    Und lustig, formattieren und direkt backup war entsetzlich langsam ...

  • Beide, aber meisten HW. Eigenes Port wie 6821 in DD3 aber mit schnellerem Zugang (Port und DDR separiert wie DD2/6522) und HW Unterstützung für GCR.


    Das hört sich super spannend an! ich denke ich gliedere das mal in einen neuen DD4 Thread aus, damit es niemand aus den Augen verliert ;)

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Hardware GCR Unterstützung ...Cool, wie Prof-DOS.
    Gab es das Dolphin 4 wirklich?
    Auch zu kaufen oder nur im Kopf der Entwickler?
    Oder ist es eine Verbesserung die ihr gemacht habt?

    DD4 damals gab es nicht. Das is eine neue Entwicklung, basierend auf den Erfahrungen aus früheren Versionen. Und ist schon nicht nur im Kopf :-) Ist aber auch noch nicht ganz fertig. Z. B. GCR Unterstützung ist z. Zt. nur beim Lesen einsetzbar. Software ist auch noch nicht völlig adaptiert/gründlich getestet.

  • DD4 damals gab es nicht. Das is eine neue Entwicklung, basierend auf den Erfahrungen aus früheren Versionen. Und ist schon nicht nur im Kopf Ist aber auch noch nicht ganz fertig. Z. B. GCR Unterstützung ist z. Zt. nur beim Lesen einsetzbar. Software ist auch noch nicht völlig adaptiert/gründlich getestet.

    Cool :thumbup: Da bin ich immer äußerst interessiert ...


    Willst / kannst Du schon Details posten?
    Schießt DD4 dann ProfDos speedmäßig ab?


    Wird es eine 2MHz - Umschaltung geben?


    Biete(s)t Du / Ihr dann, wenn fertig, Bausätze, fertige Platinen oder die Pläne zum selber bauen an?


    Bin sehr gerne konstruktiver Betatester wenn ihr welche brauchen könnt.

    Zur Lösung dieses Problems wurden viele Vorschläge gemacht, aber die drehten sich meist um das Hin und Her kleiner bedruckter Papierscheinchen,
    und das ist einfach drollig, weil es im großen und ganzen ja nicht die kleinen bedruckten Papierscheinchen waren, die sich unglücklich fühlten.
    Und so blieb das Problem bestehen. Vielen Leuten ging es schlecht, den meisten sogar miserabel, selbst denen mit Digitaluhren.

  • @Tommi_nrw - normalerweise veröffentliche ich alles was man braucht um meine Platinen selbst zu bauen. So weit wie möglich versuche ich auch SMT zu vermeiden um es etwa einfacher für Hobbyisten zu machen. Hier wird es auch so. Nachdem die funktionierenden Prototypen weg sind, Schaltschema und alle Dateien werden veröffentlicht. Ich kann noch nicht sicher sein ob schaffe ich es schneller als ProDOS machen, aber das ist sicherlich das Ziel. Wenn ich alle DMA Probleme lösen kann, dann soll das völlig möglich sein und zwar auch ohne ProDOS ähnliche 2MHz Umschaltung. Wenn nicht, naja... dann soll es zumindest nicht langsamer sein :-)

  • Kurze Frage ...



    Commodore hat Hardware GCR encoder/decoder verwendet in der 4040 Floppy noch lang bevor es die 1541 gab.


    Die Schaltbilder der 4040 gibt es, die GCR Koierung braucht eine Hand voll TTL.





    Für das DD4 könnte man doch statt der umfangreichen GCR Tabellen einen PLA einsetzen, der die GCR Kodierung in Hardware macht.


    Man muss dann nur noch im DOS die GCR Routinen schmeißen und die Daten direkt byteweise lesen und schreiben. :)

  • Wenn man Dolphin DOS optimiert, wäre es evtl. sinnvoll, einen eigenen Speicherbereich für Track 18 zu reservieren, damit diese Spur nicht immer und immer wieder gelesen werden muß, wenn auf viele kleine Dateien hintereinander zugegriffen wird.
    Das funktioniert bei Most Access II ganz gut, welcher als Software-Speeder allerdings auch viel C64-RAM verbraucht.

  • Wenn man Dolphin DOS optimiert, wäre es evtl. sinnvoll, einen eigenen Speicherbereich für Track 18 zu reservieren, damit diese Spur nicht immer und immer wieder gelesen werden muß, wenn auf viele kleine Dateien hintereinander zugegriffen wird.
    Das funktioniert bei Most Access II ganz gut, welcher als Software-Speeder allerdings auch viel C64-RAM verbraucht.


    Dazu bräuchte man mehr RAM.


    Dolphin hat eine 8KB Erweiterung wie alle gängigen HW Speeder.
    Die 8KB reichen gerade für eine Spur (die Aktuelle).


    Um die Spur 18 permanent zu halten bräuchte man noch ein 8KB RAM (oder ein 16KB)



    Aus heutiger Sicht kostet RAM nichts mehr.
    Da ist die Idee der Prologic Serie natürlich genial, die ganze Diskette zu cashen ...

  • Da ist die Idee der Prologic Serie natürlich genial, die ganze Diskette zu cashen ...


    Prologic Serie - was soll das sein?


    Also für wietere 8K hätte DolphinDos (3) von $8000 bis $9FFF noch Platz...


    Größere Speicher per Bank-Switching für ganze Disketten habe ich bisher wirklich real
    nur bei Turbo-Trans gesehen.

    Zur Lösung dieses Problems wurden viele Vorschläge gemacht, aber die drehten sich meist um das Hin und Her kleiner bedruckter Papierscheinchen,
    und das ist einfach drollig, weil es im großen und ganzen ja nicht die kleinen bedruckten Papierscheinchen waren, die sich unglücklich fühlten.
    Und so blieb das Problem bestehen. Vielen Leuten ging es schlecht, den meisten sogar miserabel, selbst denen mit Digitaluhren.

  • Eine weitere Idee wäre doch mal das Jiffy-Protokoll zu integrieren, so als Fallback-Protokoll, falls im C64 gerade JiffyDOS aktiv ist. Das würde auf jeden Fall Sinn machen, wenn man gleichzeitig auch andere Massenspeicher am C64 nutzen will. Am SD2IEC und auch an der 1581 sieht man, daß das schon fast an Dolphin DOS ran kommen kann. Jiffy ist auf der 1541 doch nur so langsam, weil es keine RAM-Erweiterung für einen Trackloader nutzt, und auch GCR nicht beschleunigen kann.