Hello, Guest the thread was called1.5k times and contains 15 replays

last post from chris78 at the

Gibt es so ein Adapter irgendwo zu kaufen?

  • Ich hätte gerne eine große Festplatte auf der ich soweit alles an Spiele und Programme kopieren kann, ohne mit den Images switches zu müssen.
    Als nächsten gag wäre ein Telnetzugang auf den C64 recht interessant um sich über das Internet in BBS Boxenen sich einwählen zu können. Zur nor würde da auch mgetty auf PC und ein Nullmodemkabel helfen. Aber ich habe leider keine RS232 Schnittstelle für den C64 / 1268 gefunden.

  • Ich hätte gerne eine große Festplatte auf der ich soweit alles an Spiele und Programme kopieren kann, ohne mit den Images switches zu müssen.

    Das Switchen bezieht sich vermutlich auf die Verwendung am C64, nicht auf den Kopiervorgang von Software hin zu einer Hardware am C64? Sonst wüsste ich nicht, was du meinst. Problem dabei: Der C64 ist - anders als bspw. 8-Bitter von Atari - sehr stark abhängig von originaler Hardware für Speichermedien (v.a. bei Diskettenlaufwerken).


    Je nachdem, was für Programme du verwenden möchtest, kommst du um das Auswählen (switchen) von Images am C64 nicht herum. Außerdem hat es für mich den Anschein, dass für dich ein Netzwerkanschluss eigentlich nicht wichtig ist, da es dir nur um das Kopieren von C64-Software hin zu C64-Hardware geht, wenn ich dich richtig verstehe.


    Mutmaßung: Mit einem Modul wie 1541-Ultimate-II+ oder Turbo Chameleon 64 würdest du glücklicher werden. Theoretisch könnte dir auch ein wesentlich günstigeres SD2IEC ausreichen. Zu den Eigenheiten und Unterschieden der genannten Hardware findest du jede Menge hier im Forum.

  • Genau das meine ich, ich hätte gerne einen großen Speicher auf der ich die ein oder anderen Spiele oder Programme in Verzeichnisse kopieren kann. Dann kann man genau das wechseln von Diskette ersparen. Das meiste was ich habe, würde sich auch so starten lassen. Wie ist es denn mit Verzeichnissen, ich habe gelesen dass man welche anlegen kann? Wenn ich jetzt eine komplette Spielediskette in ein Verzeichnis kopiere, kann ich dieses dann aus dem Verzeichnis laden? Die Ultimate II+ macht für mich einen guten Eindruck. Ich kann diese auch am c128 nutzen.
    Mein C64 aus meiner Jugend habe ich seit ca. 25 Jahren nicht mehr eingeschaltet. Ich habe angst dass sich darin was verabschiedet...?
    Was genau kann ich denn an Netzwerkfunktionen nutzen wenn ich die Ultimate II+ hätte?
    Vielen dank

  • Ich kenne mich im Cevie-Bereich nicht wirklich gut aus, denn ich hatte mich damals für den Atari 800XL entschieden. Aber meine 15 Jahre jüngere Schwester hatte ein paar Commodore Spiele auf Disk, weil der Vater - sie lebte damals noch im Elternhaus (warum auch nicht mit ihren 9 oder 10 Jahren) - einen C64 besaß, an dem auch sie in ihrer Freizeit leidlich daddeln durfte. Sie zeigte mir auch so ein bißchen, wie man den Cevie bedienen mußte - zwei Welten für sich, Atari und Commodore. Beim Commodore wurde (damals) ein Spiel meistens durch die erste Datei auf der Disk gestartet, das man - wenn ich das richtig in Erinnerung habe - durch LOAD "*",8 <Return> und nach einem "READY" auf dem Bildschm mit RUN <Return> startete. Ich bekam auch schnell die Kenntnis - ob durch sie oder meinen Vater, winm - eine Direktory ließ sich mit LOAD "$",8 laden und mit LIST auf dem Bilschirm darstellen. So konnte ich auch feststellen, daß bei Commodore eine Spiele Disk aus mehreren Dateien für ein Spiel bestand, während mein Atari für ein Spiel meist nur eine Datei hatte und ich so ganze "Spielsammlungen" auf einer Disk "verewigen" konnte! Du wirst Dich sicher fragen: Warum schildere ich das hier so ausführlich? Um Dir aufzuzeigen, daß Dein "Wunsch" evtl. utopisch ist! Aber wie schon am Anfang erwähnt: am Commodore C64 kenne ich mich nicht so gut aus, auch wenn ich heute neben einem XL und mehreren ST (Atari) auch einen Cevie mit einer 1541I und zwei 1541II (eine ohne Netzteil) mein Eigen nennen darf ...!

  • So konnte ich auch feststellen, daß bei Commodore eine Spiele Disk aus mehreren Dateien für ein Spiel bestand, während mein Atari für ein Spiel meist nur eine Datei hatte und ich so ganze "Spielsammlungen" auf einer Disk "verewigen" konnte! Du wirst Dich sicher fragen: Warum schildere ich das hier so ausführlich? Um Dir aufzuzeigen, daß Dein "Wunsch" evtl. utopisch ist!

    Das kommt auf das jeweilige Spiel und die Version des Spiels an. Ich bin mir sicher, dass auch bei entsprechend großen Spielen für die Ataris nachgeladen wurde, also mehrere Dateien vorhanden sind.


    Viele C64-Spiele, die im Original nachladen, wurden früher oder später von Leuten in eine Datei zusammengefasst, wenn das technisch machbar war. Utopisch ist da also nichts. Es sollte aber auch klar sein, dass es viele umfangreiche Spiele gibt, die zwangsläufig aus mehreren Dateien bestehen müssen und nachladen.




    Genau das meine ich, ich hätte gerne einen großen Speicher auf der ich die ein oder anderen Spiele oder Programme in Verzeichnisse kopieren kann.

    Dafür benötigst du wirklich keine Netzwerkschnittstelle. Dafür reicht prinzipiell ein SD2IEC aus, das SD-Speicherkarten verwendet. Am PC unter Linux/Windows/OSX kannst du die Spiele auf die Speicherkarte kopieren und Verzeichnisse darauf organisieren. Dasselbe gilt analog für die 1541Ultimate-II+ und USB-Sticks.



    Wenn ich jetzt eine komplette Spielediskette in ein Verzeichnis kopiere, kann ich dieses dann aus dem Verzeichnis laden?

    Das kommt auf das jeweilige Spiel und auch auf die verwendete Version des Spiels an. Das wird definitiv nicht mit allen Spielen funktionieren. Es gibt aber auch ziemlich umfangreiche Sammlungen von Spielen, die schon mit einem recht günstigen SD2IEC funktionieren. Was damit nicht läuft, funktioniert mit großer Sicherheit auf einer 1541Ultimate und auch dem Turbo Chameleon. Alle drei Geräte können identische SD-Karten verwenden (außer der 1541Ultimate-II+, mit der nur noch USB-Sticks verwendet werden können, es sei denn man verwendet einen USB-Adapter für MicroSD-Karten, wofür es aber wiederum keine Funktionsgarantie gibt).



    Mein C64 aus meiner Jugend habe ich seit ca. 25 Jahren nicht mehr eingeschaltet. Ich habe angst dass sich darin was verabschiedet...?

    Einschalten müssen wirst du ihn ja doch irgendwann. Je früher du das tust, desto eher weißt du Bescheid. ;) Desto eher kannst du dich auch um eine Reparatur kümmern.



    Was genau kann ich denn an Netzwerkfunktionen nutzen wenn ich die Ultimate II+ hätte?

    Wenn du jetzt von Webseitenzugriff auf dem C64 träumst - das ist ohnehin nur sehr, sehr eingeschränkt machbar. Mit einer 1541U-II+ sowieso nicht. Das ginge bspw. mit einem RR-Net Mk3 (stand-alone und auch im Turbo Chameleon). Bei der U-II und U-II+ kann man per Netzwerk m.W. nur auf die daran verwendeten Speichermedien zugreifen.

  • Ich hätte gerne eine große Festplatte auf der ich soweit alles an Spiele und Programme kopieren kann, ohne mit den Images switches zu müssen.
    Als nächsten gag wäre ein Telnetzugang auf den C64 recht interessant um sich über das Internet in BBS Boxenen sich einwählen zu können. Zur nor würde da auch mgetty auf PC und ein Nullmodemkabel helfen. Aber ich habe leider keine RS232 Schnittstelle für den C64 / 1268 gefunden.


    Wenn du ins Telnet willst und BBS´s besuchen willst, dann empfehle ich dir dieses WiFi Modem für den Userport. Kostet nur ca. 40€ und der Versand ist auch schon drin :thumbsup: . Ich habe das Teil auch und bin total glücklich damit. Also viel billiger wird es nicht. Zumal das Gerät schon in einem Gehäuse aus den 3D Drucker kommt. Also nicht nur ne Platine, die ungeschützt hinten raushängt. Ok, der Versand aus Australien hat fast einen Monat gedauert, aber das ist ja egal. Hier die Bezugsquelle:


    http://melbourneconsolerepros.…e7c47951dba9e54b9f7a89b33


    Und so sieht das ganze dann aus, wenn man es auseinander schraubt :D :


  • das Flyer kann Disks aus dem Netz laden. Ist halt leider kaum zu bekommen. Telnet geht damit auch.
    Mit dem Superkernal kann man einzelne Files per ftp in slots laden.
    Obelix: wenn du, wie du selbst sagst, von der Materie keine bis kaum Ahnung hast, warum hängst du dich dann ein? Hier geht es um Nutzung seines c64, nicht um das Atari File System. Nebenbei gibt es auch am c64 tausende onefiler, das gros der Software ist so verfügbar.
    Wenn man Luxus mag ist die ultimate für's laden top. Damit läuft wirklich nahezu alles.

  • Ein RS232-Interface für den C64 kann man sich leicht selbst bauen. Dafür sind keine exotischen Bauteile notwendig, alles Standard-Bauteile, die vielleicht sogar alle in der Bastelkiste sind. Anleitungen dazu findest Du sicher hier im Forum, Internet oder den früheren Zeitschriften wie 64'er.


    Damit wärst Du unabhängig von der Funksignalqualität, die je nach Umgebung ziemlich instabil sein kann. Ein Kabel ist an der Stelle, wenn irgend möglich, immer die bessere Wahl, da im Vergleich sehr wenig anfällig für Störungen und es kann keiner mithorchen, was über Dein Netzwerk geht.

  • Mal kurz als Übersicht:
    SD2IEC: Günstig (25- Euro), kann man selbst basteln, onefiler kein Problem, navigieren in Diskimages geht, Nachladespiele versagen recht häufig wenn sie eigene Nachladeroutinen verwenden. Für den Einsteiger okay, gutes Preisleistungsverhältnis.
    Ultimate (150- Euro): Hochkompatibel, lädt fast alles, je nach Version hat man seine Games auf USB oder MicroSD, kommt auch mit exotischen Fastloadern klar. Die Profiversion, Nachteil: Kostet ordentlich. Dafür die kompatibelste Geschichte am Markt.
    Turbo Chamaeleon(200- Euro, derzeit nicht erhältlich): Kann den C64 auch standalone emulieren, Bildausgabe per VGA möglich, sehr kompatible FoppyEmulation. Das teuerste Gerät, kann halt auch sehr viel. Wenn man auf einen emulierten C64 Wert legt, einzige Option in Modulgröße.
    Flyer Internet Modem(hab 100 bezahlt, fraglich ob man es kriegt): Emuliert die Floppy ganz passabel, hat einen Internetzugang integriert, kann Telnet, IRC, und Images per FTP laden. Nachteil: Gibt es nur noch gebraucht, ist eher ein Exot.
    Superkernal64(uff, überfragt, hab den Preis nicht parat, deutlich unter 100 Euro): Kann Betriebssysteme und Onefiler auf den internen Slots speichern (Download per ftp) und sie stehen damit direkt ab Einschalten zur Verfügung. Allerdings Eingriff in die interne Hardware des Rechners von nöten (Ersetzen des Kernal ROM)


    Für deine BBS-Belange kannst du für 2 Euro ungrad schon was selber löten, oder du kaufst eins der Userportmodems in der Bucht. Hier habe ich allerdings keine Erfahrungen.


    Wenn Du also noch nicht weisst wie tief du einsteigen willst, würde ich Dir erst mal ein SD2IEC und ein billiges WiFi-Modul empfehlen. Wenn Du länger dabei bist und es voll kompatibel willst, kauf eine Ultimate. Das TC dann wenn Dir ein emulierter Rechner wichtig ist.


    Wobei: jetzt grade erscheint das Ultimate64, ein komplettes C64-Board mit integrierter Ultimate Floppy emulation. Kostet auch ein bissel, ca. 210 Euro, und ist halt noch ganz frisch, kann also noch Bugs haben. Erste Tests sehen aber gut aus. Wenn Du also keinen Wert drauf legst dass der Rechner als solches Original ist kann auch das - zumindest später- zur Option werden.

  • Hallo und vielen dank an alle, die mich hier unterstützen.
    Das Wlan Modem hat schon seinen Scharm. Ich habe etwas mit google gesucht und noch einen Store gefunden der es für 34 Dollar verkauft:
    https://1200baud.wordpress.com


    allerdings weiß ich nicht ob es ankommt?:-)


    Wenn ich das also richtig verstanden habe, hat das Ultimate Modul also noch den Vorteil, dass ich mit diesem auf ein Netzwerk Share zugreifen kann, und von dort auf die Images zugreifen kann...?
    Ein Bausatz von einem sd2iec habe ich noch hier liegen. Habe ihn aber nie zusammen gelötet. Ich Mus dazu zugeben, dass ich da etwas angst habe was kaputt zu machen. Als ich so 15 Jahre alt war und ich in einem Computerladen jobbte. Wollte der damalige Geselle eine Platine bauen um den C64 mit dem PC zu verbinden(Ich glaube es war so ein Bausatz von Userport auf rs232). Damit haben wir 2 C64 geschrotet. Die Anleitung dazu stand mal in einer Computerzeitung. Eigentlich hatten wir alles richtig gelötet, aber nach dem Einschalten des C64, brachte er nur noch bunte Vierecke überall auf dem Bildschirm verteilt. Keine Ahnung was damals schief gelaufen ist.

  • aber nach dem Einschalten des C64, brachte er nur noch bunte Vierecke überall auf dem Bildschirm verteilt.

    Das Fehlerbild habe ich als Jugendlicher auch mal gesehen, tja, unser C64 mochte es nicht, dass man im Betrieb an ihn herum lötete. War damals teures Lehrgeld, mussten uns nämlich einen neuen kaufen. War angeblich irreparabel, was ich heute nicht mehr glaube.

  • Wollte der damalige Geselle eine Platine bauen um den C64 mit dem PC zu verbinden(Ich glaube es war so ein Bausatz von Userport auf rs232). Damit haben wir 2 C64 geschrotet. Die Anleitung dazu stand mal in einer Computerzeitung. Eigentlich hatten wir alles richtig gelötet, aber nach dem Einschalten des C64, brachte er nur noch bunte Vierecke überall auf dem Bildschirm verteilt. Keine Ahnung was damals schief gelaufen ist.

    ... hier gibt es weiterführende Informationen: ;)


    https://www.c64-wiki.de/wiki/U…elle_RS-232-Schnittstelle



    https://www.c64-wiki.de/wiki/R…64_zu_RS232-Schnittstelle


    Zitat:


    "Der Userport ist als RS-232-Schnittstelle verwendbar. Allerdings müssen die Signalpegel in diesem Fall unbedingt extern invertiert und zugleich vom TTL-Standard (0 V / +5 V) auf den RS232-Standard (+/-12 V) gewandelt werden. Bei direktem Anschluss von RS-232-Pegeln an den Port droht Zerstörung des CIA-Chips. Die genaue Belegung für RS-232 ist im nächsten Abschnitt erklärt."

  • Die RS232 Schnittstelle werde ich sicherheitshalber nicht nachbauen, das Trauma sitzt zu tief.:-) Falls ich mal eine in der Bucht finden sollte, ich glaube von REX Datentechnik wurden auch mal welche her gestellt, werde ich mal zuschlagen. Den WLAN Adapter habe ich bei 1200baud.wordpress.com bestellt und habe auch schon eine Bestätigung erhalten. Für den C64 gab es doch auch mal eine BTX Dekoderkarte. Mit dieser kann man heute nichts mehr anfangen, oder? Mal sehen, vielleicht baue ich den sd2iec adapter doch mal zusammen. Den hatte ich mir mal in dem sinchai shop bestellt. Ich glaube der damalige Besitzer ist krank geworden und hat den Shop eingestellt.