Hello, Guest the thread was called12k times and contains 156 replays

last post from ius at the

Action Replay Vs. Final Cardridge ?

  • Ich habe früher ein AR6 gehabt und heute ein AR5. Nun höre ich immer wieder das einige Stein und Bein auf ihr Final Card. schwören.
    Gäbe es einen Triftigen Grund für mich trotz AR5 ein Final zu kaufen? Kann es irgend etwas entscheidend besser?

  • Landet man bei den AR nach einem Reset nicht immer im Menü? Das finde ich bei der FC3 besser...

    Nicht zwingend, das AR hat zwei Taster. Der eine führt ins Menü und der andere ist ein Reset, nachdem man im Boot menü des AR landed und wählen kann ob man den Cevie normal oder im Fastload starten will ( und andere sachen ).

  • Landet man bei den AR nach einem Reset nicht immer im Menü? Das finde ich bei der FC3 besser...

    Da ist man ausserdem ja nur einen F-Tastendruck entfernt u. man ist wieder im C64 Startscreen. Macht also eh nix find' ich.
    Ich drücke dann sowieso immer gerne 'mal F3 (ins Basic inkl. Ram erase) damit der Speicher wieder komplett jungfräulich ist bevor man weitermacht. Von daher will ich sogar genau da hin (eben ins Anfangsmenü..), wenn ich einen Reset auslöse.
    --
    Bin eher AR bzw. Nordic Power als FC3 Fan, Gewohnheit u. es sind ein paar brauchbare Tools, neue Befehle/Befehlsabkürzungen im Basic für z.B. Filescratch und Maschinensprachemonitor Modus an/aus sowie Umrechner (Hex/Dez/Binär), Speicherbereichabsaver, Spriteeditor (frei im Ram anzeig und speicherbarer, spätestens im Maschinensprachemonitor kann man dann ja alles an gewünschten Bereichen auf Disk absaven), Copyprogramme Disk sowie Flie usw. ... wie auch ein gewissermaßen "Assembler" mit an Board. Hat FC3 vlt. auch alles z.T., aber nicht immer so zugänglich für mein Empfinden.
    Ich mag 'es' purer und hardcoded (unaufgebläht / direkter an der C64 Hardware) / mit vor allem mehr rucki-zuck Kontrolle über alles was im Modul drin steckt, das gibt mir das AR6 / Nordic Power eher bzw. sogar sehr gut
    (u. z.T. meist wohl auch besser).

  • Ich habe von früher das FCIII als ein unbrauchbares, gammeliges cartridge in Erinnerung: Es war nicht möglich, ein Progamm zu freezen, in den Monitor zu gehen, etwas anzupassen und das Programm weiterlaufen zulassen. Das war dür mich ein no-go.
    Nach nur ein paar Monaten war es dann für das Teil mit mir auch final: habe es an einen Schulkollegen verkauft und mir flugs im Allkauf für 119 DM ein Action Replay VI gekauft, womit ich mehr als glücklich geworden bin :)


    Wenn man auf die schicke GUI des FCIII steht und mit dem oben genannten Manko kein Problem hat, ist das FCIII für die meisten anderen Sachen (z.B. gelegentliches Daddel oder so) durchaus brauchbar.


    Kommt halt auf das persönliche Anwendungsszenario an; ich bevorzuge das Action Replay, bzw. das Retro-Replay.

  • Ich habe mal gehört, das das AR nur je das erste File wirklich mit dem Fastloader läd, das FC III aber angeblich alles nachfolgende ebenso via fastload ins Ram schaufelt !? Stimmt das?

    Nein, diesbezüglich sind alle Fastload-Cartidges gleich (schwach)
    Manchmal wird auch beim Nachladen beschleunigt, manchmal kann es aber auch passieren daß bei einem Spiel lediglich ein paar Block langes erstes File mit Beschleunigung geladen wird, dann jedoch 200 Block nur in Normalgeschwindigkeit nachgeladen werden.
    Liegt soviel ich weiß daran daß manche Spiele mit einem Loader daherkommen, welcher den vom Cartridge ins Floppyram kopierten Fastloader dort überschreibt?!


    Genau das war für mich damals der Grund mir einen Kernal Speeder ala Speeddos zuzulegen (geworden ist es dann Dolphindos ca. 1987 - hab es nie wieder vermisst :) )
    Wenn du also möchtest daß immer schnell nachgeladen wird, dann leg dir einen Kernal Speeder zu.


    Cartridges haben aber natürlich viele weitere Vorteile (Freezer, Cheat-Hilfen, Monitor, Backup und Filecopier, etc.)
    Ein FC-III macht aber meiner Meinung nach keinen Sinn wenn man bereits ein AR hat.

  • Einige Programme benutzen eigene Loader bzw. scheinen den Fastload
    des AR zu überschreiben. Bei anderen bleibt der Fastload aktiv.
    Zudem gibt es im Freeze des AR den "Turbo Linker". Der soll den Fastloader
    nachträglich wieder installieren.


    Man kann übrigens beim Reset die Startauswahl des AR auch überspringen,
    indem man CTRL festhält.


    Das AR muss einfach sein. ;-)
    Ohne habe ich mich nicht wirklich "zuhause" gefühlt,
    und nach 25 Jahren hatte ich die F-Tasten im Fastloader
    immer noch im Kopf... auch die undokumentierte Funktion,
    am Anfang einer Directory-Zeile F1 zu drücken und damit
    ohne weitere Bestätigung das Programm zu laden und zu starten -
    anders als auf einer leeren Zeile, wo es nach zusätzlichem RETURN
    "*" lädt.

  • Also bei mir geht das immer so: C64 Einschalten, F7 Drücken, F1 Drücken und schon bin ich im File Browser meines SD2IEC. Einfach Super. Das ist bei mittlerweile eine Fliesende Bewegung und Sekunden nach dem einschalten hab ich zugriff auf mehrere GB gut sortierter C64 Software. Das AR ist daher für mich eine ideale Ergänzung zum SD2IEC und da das FCIII ja wie ich hier lese nicht wirklich eine Verbesserung darstellt, bleibe ich dann erst mal beim AR. Möchte nur gerne wieder das 6er haben. Das 5 er ist auch ok, aber eben nicht das gleiche das ich früher hatte.

  • Ich habe von früher das FCIII als ein unbrauchbares, gammeliges cartridge in Erinnerung: Es war nicht möglich, ein Progamm zu freezen, in den Monitor zu gehen, etwas anzupassen und das Programm weiterlaufen zulassen.

    same here


    Sah erstmal toll aus, aber konnte von allem, was ich wollte, sehr wenig.


    Hatte mir dann 89 ne Freeze Machine gekauft, damit konnte ich schon mehr anfangen.


    Dann hat mir mein MYD Kollege Spider für etwas Katzenfutter-Euro ein AR mit nicht vorhandenem Freeze Button (durch irgend sone komische Klammer auslösbar) abgetreten. Thunder hat mir den Knopp mal heile gemacht. War jahrelang mein absoluter Expansionport-Favorit bis zum EF3, auf dem ich wiederum das AR im Replay Slot hab. Aber das besagte AR tut noch heute beim GI Joe seinen Dienst. ^^


    FCIII hab ich zwar inzwischen auch wieder hier rumliegen, aber mehr so aus Sammlergründen bzw. um alle paar Jahre mal Kompatibilität eigener Software-Verbrechen zu testen.

  • Also bei mir geht das immer so: C64 Einschalten, F7 Drücken, F1 Drücken und schon bin ich im File Browser meines SD2IEC. Einfach Super. Das ist bei mittlerweile eine Fliesende Bewegung und Sekunden nach dem einschalten hab ich zugriff auf mehrere GB gut sortierter C64 Software. Das AR ist daher für mich eine ideale Ergänzung zum SD2IEC und da das FCIII ja wie ich hier lese nicht wirklich eine Verbesserung darstellt, bleibe ich dann erst mal beim AR. Möchte nur gerne wieder das 6er haben. Das 5 er ist auch ok, aber eben nicht das gleiche das ich früher hatte.

    Hehe...
    Du brauchst wohl auch noch 'ne Floppy! :-D


    Hab am PC eine und beschreibe die Disks via Zoomfloppy,
    und eine ist am 64er. Also F7, F3, (Auswahl), F1.


    Mich überrascht ja, dass das SD2IEC mit dem Action Replay arbeitet.
    Allerdings überrascht mich auch, dass sowohl 1570 als auch 1571 bislang
    nicht die geringsten Kompatibilitätsprobleme machen. Hatte früher
    eine 1541-II und wurde vor 1570 und 1571 gewarnt, aber bislang sind
    die (nach etwas Schmierung) top notch. :zustimm:

  • ich schwöre auf das fc3. hatte es damals und es läuft fast nur auf meiner u2. was mich am ar zb stört is im basic, nach dem f1 drücken muß man extra noch return drücken. was ich am fc3 liebe is der desktop (total sinnlos auf dem c64). der hat ähnlichkeiten wie ne workbench oder wie windows. im fc3 is ein "extra"basic drin. das erkennt man am dunkelblauen. die extras dort sind das dort der schnellloader auch beim nachladen is (stört aber ein paar spiele). man hat dort basiclistingscrolling oder wie man das nennt. nachdem man ein langes basiclisting geladen hat kann man es mittendrin stoppen bei list und dann mit den coursortasten scrollen. desweiteren kürzt das fc beim tippen eines listings die zeilen. mit kürzen meine ich , das aus print das ? wird. was mir immer wieder spaß macht beim fc3 is der befehl kill. damit kann man das modul ausschalten (bei einigen spielen war das ein muß).


    ich kenn jetzt das ar nicht so genau, falls da was auch drin is, bitte ich das zu ignorieren bei mir. mit den monitor im fc3 hab ich sehr wenig erfahrung.

  • Ein nicht zu unterschätzenden Vorteil gegenüber dem Action Replay war beim FCIII, das man die Joystick-Ports wechseln konnte und das mitten im Programm, ohne das man den Rechner ausschalten mußte
    zum Wechseln, hat gut funktioniert und man konnte Programme mit bis zu 152 Blocks packen, mit dem Freezer hatte ich wie hier einige schreiben selber keine Probleme, habe aber auch das AR6 .

    Fuffzehn Mann auf des toten Manns Kiste, Ho ho ho und 'ne Buddel mit Rum. :bgdev


    " Der Mensch ist die dümmste Spezies. Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu begreifen daß diese Natur, die er vernichtet dieser unsichtbare Gott ist ."
    -Hubert Reeves, kanadischer Atom- und Astrophysiker. (*1932)

  • bleibe ich dann erst mal beim AR. Möchte nur gerne wieder das 6er haben. Das 5 er ist auch ok, aber eben nicht das gleiche das ich früher hatte.

    Die unterscheiden sich nur im ROM. Mit einem Eprom-Brenner das 6'er ROM brennen und ROM tauschen - und schon hast Du ein AR 6.