Hello, Guest the thread was called857 times and contains 17 replays

last post from Flodder at the

Sprachsysthesizer Modul VC-20

  • Hallo nochmals,


    da man für den C64 und VC-20 alle möglichen Module kopieren kann und unter VICE zum laufen bringt, stellt sich für mich ne Frage.
    Ich habe gelesen, dass es für den VC-20 einige div. Sprachsysthesizer Module gab, hat irgendwer diese zufällig mal kopiert ? So, dass man
    diese auf dem VICe testen könnte, wenn ja, dann wäre ich für jegliche Info dankbar.


    Lg. Toni

  • Mit einem einfachen kopieren ist es aber bei solchen Modulen nicht getan, im Namen steckt nicht umsonst das Wort Synthesizer! In den Modulen stecken bestimmte ICs, wo die Sprachsynthese quasi drauf gespeichert ist, einen solchen Chip müsste man dann erstmal emulieren.

  • bestimmte ICs, wo die Sprachsynthese quasi drauf gespeichert ist, einen solchen Chip müsste man dann erstmal emulieren.

    Ähhh, Sorry, klar das die IC's für die Sprachaufnahme zuständig sind, aber so wie ich es in den div. Prospekten gelesen habe, verstand ich es so, dass a) eine fest eingebaute Sprache drin ist und mann via Programm ect. die Sprachausgabe macht. Quasi man schreibt die Wörter und der VC-20 spricht diese nach.


    dann habe ich b) verstanden, dass man natürlich auch seine eigene Sprache aufnehmen kann und diese wieder geben kann ect.
    Was mich halt da mal interressiert hätte, wäre nur der Punkt a) gewesen, da ich mal hören wollt, wie der VC-20 spricht, denn beim C64 kenne ich die Sprachausgabe und ich wollte es einfach mal vergleichen. Denn ich sah etliche Listings für die Sprachausgabe z.B. Wecker, Lottozahlengenerator ect. Und somit müsste ja die Sprache bereits gespeichert sein. Bei einem anderen Modul, stand z.B. dass ca. 3000 Wörter vordefiniert sind und fest gespeichert, welche man abfragen kann. Auch stand bei diesem Modul dabei, dass man noch ca. 2000 Wörter hinzusprechen kann.


    Nun ja, somit wie ich dich da nun verstanden habe, wird es wahrscheinlich nicht gehen, nur die Ausgabe zu hören.
    Habe auf jeden Fall schon Mal besten Dank für die Info.
    Lg. Toni


    PS: Ich dachte halt, es ist so wie beim &4er, mit dem Programm Speech, wo man Wörter, Sätze eintippt und der Computer spricht diese dann, so ging ich beim VC-20 auch davon aus.


    Lg. Toni

  • Da hast Du den guten alten VIC-I ein bischen überschätzt. Der ist zwar soundtechnisch besser als sein Ruf, aber das geht dann leider doch nicht.

    Ja, wie, dann sind die Werbungen für die Sprachausgabe totaler FAKE ???!! Kann ich mir nicht ganz vorstellen, wobei ich mir zwar anderseits auch nicht vorstellen kann, dass, wenn ich ein Modul in den VC-20 stecke, er dann zu plappern anfängt, was man auch versteht. Jedoch habe ich etliche verschiedene Module gesehen, welche angeblich eine Sprachausgabe für den VC-20 bereitstellen.
    Das es beim VC-20 nicht so einfach ist, wie beim C64 ist mir scho klar, da fehlt einiges ect. Aber mit solch einem Modul sollte es ja möglich sein, denn wenn ich denke, dass es Module für 40 bzw. 80 Zeichen gab / gibt, und diese auch zum daownload bereit liegen, so ging ich bis dato davon aus, dass es halt so ein Synthy Modul ebenfalls zum download gäbe, wo ich zumindest mal die eingespeicherte Sprache mal hören kann.
    Ich muss zugeben, dass ich mich noch nie mit der Sprachausgabe auf dem VC-20 befasst habe, ich habe nur in letzter Zeit hin und wieder etwas gelesen, deswegen mein Interresse. Ich fand sogar in irgend einer Zeitschrift, einen kompletten Bausatz für solch ein Sprachmodul und ich bin fast drauf und dran mir ein solches Ding zu basteln, aber wenn Du sagst, dass des eh ned geht, dann kann ich mir die Bastelei sparen, oder ? Oder ist doch was dran ? Wie gesagt, ich kenne mich dzbgl. absolut ned aus und für mich ist dies absolutes Neuland.
    Wobei, was ich in letzter Zeit so alles für den VC-20 gelesen habe, wundert mich gar nix mehr, grins.


    Danke Dir für die Info und Lg. Toni

  • Wie Capt. Future schon geschrieben hatte - der Soundchip des VC20 (Teil des VIC-I) kann das nicht leisten, daher wird die erforderliche Technik auf dem entsprechenden Modul geliefert. Nur mit Software geht das nicht.

  • P.S. sowas gab es für viele Computer, wie z.B. den TI-99/4A. Eine Zeit lang waren Sprachsynthesizer schwer "in", und viele Hersteller meinten sowas anbieten zu müssen. Commodore wollte ja auch eine Version der 264-Serie mit integriertem Sprachsynthi herausbringen.

  • Wie Capt. Future schon geschrieben hatte - der Soundchip des VC20

    Danke, nun ist der Groschen gefallen. Also alles was der Soundchip ned kann ist quasi auf dem Modul darauf, kapiert. Danke.
    Dann ist dies bei allen Sachen so, sagen wir der Grafik Chip kann dies und das nicht, dann wird die Hardware auf ein Modul gepackt, welche dann z.B. all das leistet was der Grafik Chip ned kann, so wie beim Sound-Chip ect. Danke Dir jetzt habe ich es geschnallt

  • P.S. sowas gab es für viele Computer, wie z.B. den TI-99/4A. Eine Zeit lang waren Sprachsynthesizer schwer "in", und viele Hersteller meinten sowas anbieten zu müssen. Commodore wollte ja auch eine Version der 264-Serie mit integriertem Sprachsynthi herausbringen.

    Ja, das war ja des, was mich total gewundert hatte. Und ich bin halt bis dato. z.B. davon ausgegangen, dass man alles was auf den Modulen war, einfach kopiert und dann lädt, so wie Super-Graphic-Expander, oder SMON oder 40 / 80er Zeichenkarte ect.
    Tja dann, dann komme ich um den Bau ned drum herum, habe vielen Dank für die schnelle Infos.
    Lg. Toni

  • Danke, nun ist der Groschen gefallen. Also alles was der Soundchip ned kann ist quasi auf dem Modul darauf, kapiert. Danke.Dann ist dies bei allen Sachen so, sagen wir der Grafik Chip kann dies und das nicht, dann wird die Hardware auf ein Modul gepackt, welche dann z.B. all das leistet was der Grafik Chip ned kann, so wie beim Sound-Chip ect. Danke Dir jetzt habe ich es geschnallt

    Der Kandidat hat 1000 Punkte. :thumbsup:

  • Leider nur 999 Punkte, denn bei einer 40/80-Zeichenkarte ist es im Prinzip genauso. Da ist dann auch ein eigener Videochip drauf, meistens aber recht primitiv und nur monochrom. Aber da ist auch nix mit einfach nur kopieren und laden

    doch +1 Punkt, weil nun muss ich Dich voll korrigieren, denn ich habe ein Modulprogramm mit einer 40 / 80er Zeichenkarte, dieses Modul wurde kopiert und ich lade es einfach rein, dann kann ich auswählen, ob ich 40 Zeichen habe oder 80, Ach Ja, evtl. vergaß ich zu sagen, dass ich dieses Modul auf dem VICE Emmulator unter Linux benutze, davon bin ich auch bei dem Synthersizer Modul ausgegangen, dass es auf einen echten VC-20 nicht geht, ist mir klar, denn da ehlt ja alles, denn da gehen ja auch keine kopien von Speichermodulen ect.
    Sorry, ich rede vom Emmulator, ob dies da geht, das wollte ich wissen, weil auf nem echten VC-20 kanns ja ned gehen, denn sonnst würde ja auf einem echten VIC-20 der POKE 56,255:SYS 58234 somit hätte ich dann 65535 Bytes free, geht ja auch nicht, da einfach kein Speicher da ist.
    Nee, ich ging wie gesagt bei meiner Frage davon aus, dass ich all das unter dem Emmulator bewerkstellige, denn dort gehen etliche Sachen, die auf dem echten VIC-20 nicht so ohne weiteres funktionieren.


    Danke und Lg. Toni

  • Ich hatte mal so ein externes Kästchen (war per Kabel mit dem c64 verbunden), welches sogenannte 'Phoneme' sprechen konnte. Man musste dann einen Satz in diese Phoneme zerlegen/konvertieren und an das Kästchen schicken, damit der Satz dort gesprochen wurde.


    Ich vermute mal, dass diese externe Box mit dem vc20 genauso funktioniert hat/hätte.


    Weiss dummerweise nicht mehr, wie das Kästchen hiess... :(

  • Meist ist dieser Chip drinn...

    Genau, so ähnlich hatte es im Artikel auch ausgesehen, danke Dir. Tja, dann kann ich den Plan den ich vorhatte leider vergessen und muss mir etwas anderes überlegen. Aber egal. Ich danke Dir und all den anderen für die Erklärungen und wünsche euch nen schönen Start in den Tag.


    Lg. Toni


    PS: Hattest Du mal so ein Modul ? Bzw. hast Du mal die Sprachausgabe auf dem VC-20 gehört ?

  • doch +1 Punkt, weil nun muss ich Dich voll korrigieren, denn ich habe ein Modulprogramm mit einer 40 / 80er Zeichenkarte, dieses Modul wurde kopiert und ich lade es einfach rein, dann kann ich auswählen, ob ich 40 Zeichen habe oder 80, Ach Ja, evtl. vergaß ich zu sagen, dass ich dieses Modul auf dem VICE Emmulator unter Linux benutze, davon bin ich auch bei dem Synthersizer Modul ausgegangen, dass es auf einen echten VC-20 nicht geht, ist mir klar, denn da ehlt ja alles, denn da gehen ja auch keine kopien von Speichermodulen ect.Sorry, ich rede vom Emmulator, ob dies da geht, das wollte ich wissen, weil auf nem echten VC-20 kanns ja ned gehen, denn sonnst würde ja auf einem echten VIC-20 der POKE 56,255:SYS 58234 somit hätte ich dann 65535 Bytes free, geht ja auch nicht, da einfach kein Speicher da ist.
    Nee, ich ging wie gesagt bei meiner Frage davon aus, dass ich all das unter dem Emmulator bewerkstellige, denn dort gehen etliche Sachen, die auf dem echten VIC-20 nicht so ohne weiteres funktionieren.


    Danke und Lg. Toni

    In dem Fall minus 1000 Punkte.
    Emulator...
    :cry: