Amiga 2000/ Kein Bild

  • Amiga 2000/ Kein Bild

    Neu

    Hallo zusammen,

    während ich auf meine Teile für meine C64-Reparatur warte, habe ich angefangen, mich
    um den nächsten Schatz zu kümmern. Ich habe einen defekten Amiga 2000 erstanden, der erst einmal als
    Akkuschaden bei mir eintraf.

    Daher habe ich erst einmal den Akku entfernt, und das Mainboard gereinigt mit Backpulver. Das ging auch relativ gut.
    Der CPU-Sockel ist rausgeflogen, das sich eine Kontaktfeder verabschiedet hatte. War vielleicht durch die Korrosion auch
    schon angegriffen, da die CPU und der Sockel reichlich grün waren.

    Dann fehlte noch ein Floppykabel, da habe ich ein PC-Floppykabel genommen und die gedrehten Adern wieder gerade zusammengelötet.

    Dann der große Moment, und siehe da, ich höre die Floppy klicken. Uch gehe davon aus, das die CPU funktioniert und Code vom Kickstart ausführt,
    sonst würde die Floppy bestimmt nicht klicken (?).

    In meiner Werkstatt habe ich derzeit zum testen nur einen S/W Mini-Fernseher, mit Antennenbuchse, aber ohne Composite Eingang. Ein altes Teil halt.
    Also habe ich einen A520 TV Modulator angeschlossen, welcher auch funktioniert, gerade erst am A500 getestet. Leider bekomme ich kein Bild.
    Der Fernseher hat die Bereiche VHF Low/High und UHF. Ich glaube, das auf manchen Frequenzen etwas sein könnte, aber es ist schwer auszumachen und könnte
    auch ein DVB-T Signal sein.

    Was könnte ich machen, wo sollte ich ansetzen?

    Ich danke euch :D
    Bilder
    • IMG_20180214_114535.jpg

      174,56 kB, 563×750, 14 mal angesehen
    • IMG_20180214_114601.jpg

      196,1 kB, 1.000×750, 14 mal angesehen
    • IMG_20180213_100304.jpg

      223,86 kB, 1.000×750, 14 mal angesehen
    • IMG_20180214_155637.jpg

      301,08 kB, 1.000×750, 22 mal angesehen
    Commodore ist nie gestorben. Die Community ist nun Commodore.

    1995 sagte man, Windows 95 kann alles, wegen der 32 Bit. Wenn ich 32 Bit trinken würde, würde ich auch denken, ich kann alles. Wahrscheinlicher ist der vorprogrammierte Systemabsturz. Darum lieber nur 8 oder höchstens 16 Bit.
  • Neu

    Mit einer so schnellen Antwort habe ich jetzt nicht gerechnet :D Komme nun nicht mehr zur Werkstatt.

    Den A520 habe ich danach am A500 überprüft, ging mit überraschend (für Modulatorverhältnisse) gutem Bild.

    Ich kann das morgen mal überprüfen, mit Oszilloskop. Die RGB Pins müssten auch so 15 kHz haben?

    Achso, und nein leider kein schwarzes Bild, ist nur Rauschen vorhanden bzw. manchmal könnte da ein verstümmeltes Trägersignal sein.
    Commodore ist nie gestorben. Die Community ist nun Commodore.

    1995 sagte man, Windows 95 kann alles, wegen der 32 Bit. Wenn ich 32 Bit trinken würde, würde ich auch denken, ich kann alles. Wahrscheinlicher ist der vorprogrammierte Systemabsturz. Darum lieber nur 8 oder höchstens 16 Bit.
  • Neu

    Alles klar,

    dann messe ich da mal nach. Vielleicht sollte ich auch mal den Denise rausnehmen und wieder reinsetzen (Kontaktprobleme?)

    Ich werde mir wohl mal demnächst einen Rückfahrmonitor zulegen, die sind recht günstig und haben einen Composite Eingang.
    Für die Werkstatt denke ich nicht verkehrt.

    Vielen Dank auf jedenfall schonmal :)

    Gruß Tim
    Commodore ist nie gestorben. Die Community ist nun Commodore.

    1995 sagte man, Windows 95 kann alles, wegen der 32 Bit. Wenn ich 32 Bit trinken würde, würde ich auch denken, ich kann alles. Wahrscheinlicher ist der vorprogrammierte Systemabsturz. Darum lieber nur 8 oder höchstens 16 Bit.
  • Neu

    Ich habe den A2000 nun doch mal hin und her geschleppt, und konnte ihn so per Scart-Adapter an einen "normalen" Fernseher anschließen.
    Da kam ein rein weißes Bild, die Floppy tickte weiterhin.

    Dann habe ich, auch wenn es sich wohl erübrigt hat, mit dem Oszilloskop die RGB Pins gemessen. Sieht alles ziemlich rechteckig aus,
    bei purem weiß wohl auch zu erwarten (?).

    Dann habe ich am Video Port die Ausgabespannungen gemessen. -5V und +5V sind OK!
    Aber: +12V waren nicht vorhanden!

    Dann habe ich logischerweise am Netzteilstecker gemessen, da sind aber alle Spannungen vorhanden,
    wenn die Schwankungen OK sind:
    12,33V und -11,88V.

    Also passiert irgendwo was mit den +12V auf dem Mainboard.
    Commodore ist nie gestorben. Die Community ist nun Commodore.

    1995 sagte man, Windows 95 kann alles, wegen der 32 Bit. Wenn ich 32 Bit trinken würde, würde ich auch denken, ich kann alles. Wahrscheinlicher ist der vorprogrammierte Systemabsturz. Darum lieber nur 8 oder höchstens 16 Bit.
  • Neu

    da ist die 12 volt sicherung durchgebrannt - da hast keine 12 volt auf pin 22 - das ist die Pico Fuse auf F5 - die ist gleich bei dem 23 pin videostecker - einfach durchmessen
    Gibts hier - reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=23860;SEARCH=pico%204

    Oder hier pollin.at/p/sicherung-littelfuse-pico-ii-251004-axial-260749
    Der Commodore rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer.

    Retro liegt voll im Trend
  • Neu

    Jup,

    F5 ist durch. Wahrscheinlich hatte deswegen auch der A520 von Anfang an nicht am A2000 funktioniert... :/

    Danke euch !!! :D
    Commodore ist nie gestorben. Die Community ist nun Commodore.

    1995 sagte man, Windows 95 kann alles, wegen der 32 Bit. Wenn ich 32 Bit trinken würde, würde ich auch denken, ich kann alles. Wahrscheinlicher ist der vorprogrammierte Systemabsturz. Darum lieber nur 8 oder höchstens 16 Bit.
  • Neu

    Ich hatte noch Sicherungen da... die habe ich nun eingelötet. Keine Sorge, keine Brücke.

    Nun ist es so, das man sieht wie die "Graustufen" auf dem Bild durchgeschaltet werden (Kick 2.04), bis nun eigentlich das Diskettenbild kommen würde.
    Aber das kommt nicht... es bleibt auf der letzten Farbstufe stehen. Hellgrau oder schon fast weiß. Als das Bild das letzte mal nur weiß anzeigte, hat er es glaube ich nicht bis zum weiß durchgeswitcht, sondern es war gleich weiß.

    Die Floppy tickt weiterhin.
    Commodore ist nie gestorben. Die Community ist nun Commodore.

    1995 sagte man, Windows 95 kann alles, wegen der 32 Bit. Wenn ich 32 Bit trinken würde, würde ich auch denken, ich kann alles. Wahrscheinlicher ist der vorprogrammierte Systemabsturz. Darum lieber nur 8 oder höchstens 16 Bit.
  • Neu

    Okay, laut der Liste ist alles ok, wenn es hellgrau ist.
    Auf dieser Seite hier amigalove.com/viewtopic.php?f=6&t=324 könnte es aber auch einer der CIAs sein...
    Ich könnte die beiden ja mal tauschen, wenn die Floppy dann nicht mehr tickt, weiß ich wohl bescheid (hängt ja am Even CIA). Aber habe schon etwas Angst, das ich damit den funktionierenden auch noch zerstöre. Schon mal schlechte Erfahrungen mit dem Tauschen gemacht?
    Commodore ist nie gestorben. Die Community ist nun Commodore.

    1995 sagte man, Windows 95 kann alles, wegen der 32 Bit. Wenn ich 32 Bit trinken würde, würde ich auch denken, ich kann alles. Wahrscheinlicher ist der vorprogrammierte Systemabsturz. Darum lieber nur 8 oder höchstens 16 Bit.
  • Neu

    Ich habe es einfach gewagt und sie getauscht. Es hat sich nichts verändert...

    Muss man eine Tastatur am A2000 haben? Nicht, das es daher kommt. Ich habe derzeit keine...
    Commodore ist nie gestorben. Die Community ist nun Commodore.

    1995 sagte man, Windows 95 kann alles, wegen der 32 Bit. Wenn ich 32 Bit trinken würde, würde ich auch denken, ich kann alles. Wahrscheinlicher ist der vorprogrammierte Systemabsturz. Darum lieber nur 8 oder höchstens 16 Bit.
  • Neu

    Okay, dann kann man das schon mal ausschließen.

    Es ist aber definitiv hellgrau, nicht weiß.
    Commodore ist nie gestorben. Die Community ist nun Commodore.

    1995 sagte man, Windows 95 kann alles, wegen der 32 Bit. Wenn ich 32 Bit trinken würde, würde ich auch denken, ich kann alles. Wahrscheinlicher ist der vorprogrammierte Systemabsturz. Darum lieber nur 8 oder höchstens 16 Bit.
  • Neu

    Interessant.

    Komme trotzdem nicht weiter... ich denke er kommt in der Liste bis Punkt 13. Wenn die Roms eine fehlerhafte Checksumme haben,
    kommt vorher schon rot. Aber Punkt 13 sagt Software Test ist faulty wenn es grau gibt. Was meint er denn mit Software, wenn vorher
    die Roms eigentlich OK waren?

    Edit: Okay, weiter unten steht, eventuell doch das Rom. Tja, dann werde ich das vielleicht doch mal testweise das Rom gegen ein anderes tauschen.
    Muss ich erstmal aus einem A600 oder A1200 auslöten, naja was solls.
    Commodore ist nie gestorben. Die Community ist nun Commodore.

    1995 sagte man, Windows 95 kann alles, wegen der 32 Bit. Wenn ich 32 Bit trinken würde, würde ich auch denken, ich kann alles. Wahrscheinlicher ist der vorprogrammierte Systemabsturz. Darum lieber nur 8 oder höchstens 16 Bit.
  • Neu

    Ja, auch gerade gesehen, und auch, das der A1200 zwei Roms hat wegen der doppelten Größe.

    Also habe ich eben auch fix das A600 Rom eingesetzt, aber immer noch das gleiche.

    Vielleicht sollte ich mal den Sockel tauschen? Zwar war dort optisch nichts von dem grünen Belag durch die Batterie,
    aber wer weiß. Durchmessen ist glaube ich zu fummelig, wegen den Kontaktfedern.
    Commodore ist nie gestorben. Die Community ist nun Commodore.

    1995 sagte man, Windows 95 kann alles, wegen der 32 Bit. Wenn ich 32 Bit trinken würde, würde ich auch denken, ich kann alles. Wahrscheinlicher ist der vorprogrammierte Systemabsturz. Darum lieber nur 8 oder höchstens 16 Bit.