Hello, Guest the thread was called5.2k times and contains 111 replays

last post from katarakt at the

Amiga 600 - SMD-Elkos ersetzen - womit?

  • Einer meiner 1200er läuft auch völlig problemlos mit den Reichelt Kerkos, immerhin schon seit 2009.. Ich wusste es damals einfach nicht besser, seitdem mir diese Tatsache aber bewusst ist verwende ich dann doch lieber die passenden Kerkos.

  • Bei meinem A600 rev 1.5 hatte ich ja vor einigen monaten probleme nach elko-tausch durch kerkos mit bildflimmern. Das hat viele stunden, nerven und nen thread im a1k gekostet wo mir dann letztendlich geholfen wurde. Leider wird das im kerko-set-thread von halbvier nicht erwähnt, obwohl viele von dem problem wissen.

    Genau nach solchen Erfahrungswerten habe ich ja gefragt. Die Lötpads werden sicherlich auch nicht besser wenn man da erst den alten SMD-Elko auslötet, gegen einen Kerko ersetzt und den auch wieder rauslötet um einen Elko einzulöten...

    Jo ist bekannt

    Und trotzdem hast du mich in deiner ersten Antwort hier im Thread nicht darauf hingewiesen... :huh:

  • Nicht unbedingt. Wenn ich von mehreren Leuten höre, das ich darauf achten soll, das ich Kondensator X durch einen Elko ersetze, dann mache ich das auch. Ich möchte ja das der Amiga danach noch lange problemlos läuft (zu 100%), Der technische Hintergrund ist mir dann egal...

  • Warum sollte man auch den Composite benutzen, wenn man einen qualitativ viel besseren RGB Anschluss hat. Meine beiden A1200 Boards sind vor Jahren auf Kerkos umgerüstet worden, beide haben auf Composite das bekannte Problem... ist mir aber völlig Banane, das durch erneutes rumlöten wieder gerade zu biegen, da ich Composite im Leben nicht verwenden werde. Über RGB habe ich 100% Amiga ;) .

  • Es geht nicht darum, ob man den Composite benutzt oder nicht. Es geht darum, sich selber die Frage zu stellen ob man ein Gerät möchte wo alles korrekt funktioniert oder nicht.

    Da haste Recht und ich frage mich mittlerweile ob Kerkos auch auf den anderen Plätzen korrekt funktionieren und man das Versagen nur halt nicht merkt den immerhin funktioniert ein Amiga ja teilweise sogar die Elkos. Was wird wohl sein wenn das Netzteil schwach wird und man eine Turbokarte einsteckt. Hier wird viel mit "bei mir lief das immer" oder "habe ich gehört von einem" aber richtig ausgemessen hat das nie einer.


    Micha

  • Warum sollte man auch? Kerkos funktionieren im A1200, A600, CD32 und A4000 einwandfrei solang man die Spezifikationen beachtet. Allein die Menge an Boards die ich umgebaut habe sollte dafür als Beweis reichen, und ich bin eher ne faule Socke die nicht wirklich viele Boards annimmt.. Im laufe der Jahre getestet mit allen möglichen und unmöglichen Hardwarekonfigurationen, und das bisher ohne Probleme die auf fehlerhafte Kondensatoren schließen lassen.


    Ja, es gibt ein Problem mit dem Composite Ausgang da an dieser Stelle scheinbar das Verhalten eines Kerkos zuweit von einem Elektrolyt Kondensator abweicht, interessiert mich aber nicht die Bohne und tritt auch lange nicht bei jedem Board auf. Wenn ich Boards umbaue weise ich auf dieses Problem hin, bisher war es einer Person nicht egal.. Wer einen komplett originalen Amiga in SMD Technik will darf aber auch keine Polymer Kondensatoren oder Low ESR Kondensatoren einbauen, die waren ab Werk schließlich auch nicht verbaut, und verhalten sich ebenso nicht wie die original Elkos.

  • Da haste Recht und ich frage mich mittlerweile ob Kerkos auch auf den anderen Plätzen korrekt funktionieren und man das Versagen nur halt nicht merkt den immerhin funktioniert ein Amiga ja teilweise sogar die Elkos. Was wird wohl sein wenn das Netzteil schwach wird und man eine Turbokarte einsteckt. Hier wird viel mit "bei mir lief das immer" oder "habe ich gehört von einem" aber richtig ausgemessen hat das nie einer.
    Micha


    Kann dich beruhigen, selbst eine Blizzard läuft mit oder ohne SCSI Erweiterung zu 100% ( andere Erweiterungen, die ich getestet hatte, liefen auch!... selbst ne besch. Indivision AGA lief fehlerfrei usw. ). Hier wird mir etwas zu viel auf Panik gemacht: "hääää das is aba nich mehr original... jammer jammer".
    @katarakt der Rechner funktioniert zu 100%, so wie ich ihn nutze ;) . Eine Vitrine für 100% Originalhardware brauche ich nicht, für mich sind meine Rechner Bastelobjekte bzw. Bastelprojekte. Mit der Argumentation müsste ich meinem Cevi, den MixedSID, Keyman64 und overlay64 rausreißen und den Modulator wieder darin versenken.

  • Kann dich beruhigen, selbst eine Blizzard läuft mit oder ohne SCSI Erweiterung zu 100%

    Es geht nicht ums beruhigen sondern warum.


    Vor allem ist mir auch mal ein 1200er untergekommen der diesen Fehler unabhängig davon hatte welcher Elko auf C459 verbaut wurde und ich konnte selbst mit dem Hameg keinen Unterschied feststellen.


    Micha

  • Ich habe heute die Kerkos und den C459-Elko eingebaut. Dabei dann gleich die anderen Elkos mit gewechselt (obwohl ich sowas eigentlich nicht mache - aber die waren im Set von halbvier halt gleich mit drin.) Beim Einlöten stellte ich mir dann die Frage, wieso Commodore da "original" SMD-Elkos verwendet hat. Okay... vermutlich hat da niemand daran gedacht, das die Kisten auch nach 20 Jahren noch verwendet werden. Oder es kam doch auf die Eigenschaften der Elkos an? Oder es lag vielleicht doch nur am Preis der Teile? Keramikkondensatoren gab es doch sicherlich auch schon zu C= Zeiten...

  • Die Kerkos hat es damals in den Werten warscheinlich noch nicht alle gegeben, und natürlich der Preis.


    Trotzdem finde ich das die ollen Commodore Rechner erstaunlich lange funktionieren, man muss sich nur mal die "Haltbarkeit" von moderner Technik vor Augen führen. Die Ausfallqoute nach zwei bis drei Jahren dürfte höher sein als damals, gefühlt ist es jedenfalls so.

  • Ich verstehe die ganze Diskussionen und den Hype bzgl. der Kerkos nicht. Ich tausche gegen SMD-Elkos und gehe von der Spannungsfestigkeit auf den nächsthöheren Wert. Das sollte mindestens wieder 20 Jahre gehen und der Amiga schaut weiterhin original aus. Wenn die Elkos in 20 Jahren wieder auslaufen - was noch kein Mensch weiss - dann tausche ich sie halt wieder. Ich habe manchmal den Verdacht, das manche meinen, ein Amiga mit Kerkos kann nie wieder kaputt gehen und hätte das ewige Leben.

    .....................................................................
    I love the smell of burnt aluminum oxide in the morning

  • Wenn die Elkos in 20 Jahren wieder auslaufen - was noch kein Mensch weiss - dann tausche ich sie halt wieder. Ich habe manchmal den Verdacht, das manche meinen, ein Amiga mit Kerkos kann nie wieder kaputt gehen und hätte das ewige Leben.

    Nicht jeder kann SMD Elkos einlöten...da der Amiga auch ohne läuft merken viele ihren Pfusch vielleicht garnicht. Ob du Dich in 20 Jahren noch um das Zeug scherst seih mal dahin gestellt, in 20 Jahren wird ein hoher Prozentsatz des Forums schon das Zeitliche ereilt haben.


    Micha

  • bin auch kein Fan von SMD ICs löten,...
    aber SMD-Kerkos geht doch total easy (einfacher wie anderes..)


    Eine andrücken kurz anheften.. eine Seite löten, andere kurz nachlöten... fertig...
    und man sieht doch auch noch ob alles gut verlaufen ist...


    die "alten" Amiga Kondensatoren werden einfach "runter gedreht"...
    wurde aber schon x-mal erklärt.
    .--> Wichtig danach, gucken , dass man auch die Beinchen mit der Lötspitze erwischt und runter gemach hat.
    (die bleiben quasi fast schon alleine an der Spitze "kleben").

    gepflegt werden: VC20, VIC20, C16, 116, C/plus4, C64, C64 II, SX64, C128, C= PC20-III, C= LT286-C,... :thumbup: + amigos

  • Nicht jeder kann SMD Elkos einlöten...da der Amiga auch ohne läuft merken viele ihren Pfusch vielleicht garnicht. Ob du Dich in 20 Jahren noch um das Zeug scherst seih mal dahin gestellt, in 20 Jahren wird ein hoher Prozentsatz des Forums schon das Zeitliche ereilt haben.
    Micha

    Stimmt, da werde ich vermutlich auch schon auf einer Wolke sitzen, Harfe spielen und Hosianna singen. Vielleicht schickt man mich wieder zurück, wenn man mein Gegröle hört.


    Wo - abgesehen von der Polarität - der Unterschied beim Einlöten von Kerkos und SMD-Elkos sein soll, erschliesst sich mir nicht. Eher ist manchmal ein Problem, die Dinger ohne Schaden runter zu kriegen. Vor allem, wenn sie schon stark ausgelaufen sind und man rumkratzen muss, um Temperatur auf die Lötstellen zu kriegen. Abdrehen geht in 99,9% der Fälle gut, aber eben nicht zu 100%.

    .....................................................................
    I love the smell of burnt aluminum oxide in the morning

  • Habe heute auch bei einem Amiga600 die Caps entfernt.
    Hier war es bereits höchste Eisenbahn.


    Vor Reinigen


    Nach Reinigen



    Edit: Hat zufällig jemand eine Ahnung wo man so einen IDE Connector herbekommt?