Präzisionssockel von Reichelt - Querstreben brechen sehr leicht

  • ddb_ schrieb:

    Alle Jahre wieder... und die beiden folgenden Threads sind bestimmt nicht die einzigsten die man hier im Forum zum Thema "wie man IC's entfernt" findet.
    Ich hab das durchaus schonmal gemacht und mir ist vorher noch
    kein Sockel gebrochen. Die Threads habe ich schlicht übersehen.

    Daran dass das „alle Jahre wieder“ auftaucht sieht man ja
    daß das ein Problem ist. Wie wäre es daher mit Festpinnen oder Aufnahme in einen gepinnten Thread?

    Die Auszieher scheinen gut zu sein, da werde ich mir welche
    besorgen.

    Chris
  • Noch einen Tipp.

    Ein möglichst breiten und schmalen Schraubedreher verwenden, der möglichst die gesamte IC-Breite umfasst um das IC auszuhebeln. So wird der Druck am Steg nicht nur auf einen Punkt beschränkt. Oder das IC über die Kante eines benachbarten ICs aushebeln. Dann braucht man garnicht zwischen den Steg und dem IC hebeln, sonder kann das IC an deren Kante ausheben.
  • Pippowicz schrieb:

    Die Auszieher scheinen gut zu sein, da werde ich mir welche besorgen.
    :thumbsup: Ja sind sie und kosten auch nicht viel, mit ca. 3-4 Wochen Lieferzeit für 1€ in China. Ich muss mir auch wieder welche bestellen...

    Habe noch diese "Altertümer" rumliegen ( Bobbel hat die moderne Version davon schon gepostet ), wobei die beiden linken "Tools" von Weller genau das umgekehrte machen... Sie drücken den IC mit einem "Stempel" wieder gleichmäßig in den Sockel!



    Bin ich mal sehr günstig bei einer E-Werkstatt Auflösung dran gekommen ( wollte außer mir keiner haben ), braucht man aber auch nicht für den "normalen Hausgebrauch", zumal man diese Tools auch manchmal gar nicht nutzen kann weil umliegende Bauteile einen den "Weg versperren".



    MfG Dirk
  • Pippowicz schrieb:

    Habt Ihr eventuell mit anderen Sockeln bessere Erfahrungen
    gemacht, benutzt Ihr ein spezielles Werkzeug oder stelle ich mich
    generell einfach nur doof an?
    Nö, du stellst dich nicht doof an. Es gibt tatsächliche Präzisionssockel mit sehr dünnen Stegen und die brechen sehr schnell weg, wenn mandie ICs mit einer Schraubenzieherklinge raushebelt und die Klinge dabei an den Stegen abstüzt. Das ist mir auch schon öfters passiert.
    Ich verwende deswegen einen um ca. 90 Grad gebogenen Schraubenzieher und stütze den beim Hebeln nicht am Sockel sondern an der Platine ab. Das funktioniert gut.
    Aber das Thema hatten wir ja gerade sehr ausführlich in den weiter oben schon verlinkten Threads.

    Es gibt halt die IC-Zangen-Fraktion und die Schraubenzieher/Raushebel-Fraktion. Da wird eine erneute Diskussion kaum neue Erkenntnisse bringen. :D
    PET 2001 / CBM 3032 / CBM 3040+4040 / CBM 8250 (Dauerleihgabe) / C64+1541 / VC20

  • Benutzer online 1

    1 Besucher