Code und Doku zur Programmierung des GMOD2 Formats [OT Sams Journey]

  • Code und Doku zur Programmierung des GMOD2 Formats [OT Sams Journey]

    Hier sollen Dokus und Code Beispiele zur Programmierung des GMOD2 Modulformates besprochen und illustriert werden.
    ___________________________________________________________
    Meine Kreationen: Deviant Art | Toonsup | Flickr | Youtube
    | Twitter
    Avatar: Copyright 2017 by Saiki

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von syshack ()

  • Retro-Nerd schrieb:

    TheRealWanderer schrieb:

    Da ich leider nur mit Vice (GMOD2) gespielt habe und jetzt mit realer Hardware weiterspielen möchte jetzt die Masterfrage:
    Kann ich den gespeicherten Spielstand irgendwie auf Diskette (oder wenn das Modul ausgeliefert wird dann darauf) überspielen um ab der Stelle weiterzumachen?
    Wenn jemand C64 Software dafür schreibt. Rein technisch sollte es doch machbar sein, den Spielstand ins Modul zu flashen.
    Ich habe keine einsteigerfreundliche Doku mit Code Beispielen gefunden, vermutlich sind nur die Code Schnippets im SVN Repositorey als "Doku" vorhanden, die man durchforsten muss. Hatte noch keine Zeit, das im Detail anzuschauen, aber im /Docs/ Folder sind nur PDFs von Chips Datasheets. Scheint mir etwas karg.
    Schade, dass heute kaum jemand noch echte Dokus schreibt im Stile von API Dokumentation mit Code Beispielen im Text erklärt.

    Etwas Text: wiki.icomp.de/wiki/GMod2
    SVN Repo: svn.icomp.de/svn/gmod2/
    ___________________________________________________________
    Meine Kreationen: Deviant Art | Toonsup | Flickr | Youtube
    | Twitter
    Avatar: Copyright 2017 by Saiki
  • ogd schrieb:

    syshack schrieb:

    Schade, dass heute kaum jemand noch echte Dokus schreibt im Stile von API Dokumentation mit Code Beispielen im Text erklärt.
    Code-Beispiele sind im Zweifel die besseren Dokus. Siehe gmod2/eeprom-test/test.asm in diesem Fall.
    Ja, eben: Im Zweifelsfalle. Code ist gut als unterstuetzendes Mittel, um Beschriebenes zu veranschaulichen, welches eben in einer Doku beschrieben wird.
    Aber nur Code: Das sind typische "Dokus" von Entwicklern. Eine gute, systematisch und didaktisch gut aufgebaute Doku kommt in den seltensten Fällen vom Entwickler (=Programmierer) selbst, da diese interdisziplinäre Begabung oft dort fehlt.

    Was erschwerend hier noch dazukommt: Die Datenstrukturen, welche von Sam im EEPROM abgelegt werden sind ja auch nicht dokumentiert.
    Am einfachsten waere es, wenn der Entwickler ein Migrationstool mitliefern wuerde, da er diese Datenstrukturen ja am besten kennt.
    ___________________________________________________________
    Meine Kreationen: Deviant Art | Toonsup | Flickr | Youtube
    | Twitter
    Avatar: Copyright 2017 by Saiki
  • syshack schrieb:

    Das sind typische "Dokus" von Entwicklern.

    Ja, von Entwicklern für Entwickler. Deshalb auch goldrichtig für das hier anvisierte Ziel.

    syshack schrieb:

    Eine gute, systematisch und didaktisch gut aufgebaute Doku kommt in den seltensten Fällen vom Entwickler (=Programmierer) selbst, da diese interdisziplinäre Begabung oft dort fehlt.

    Diese "didaktischen" Dokus sind aber oft fehlerhaft und/oder veraltet.
  • ogd schrieb:

    syshack schrieb:

    Eine gute, systematisch und didaktisch gut aufgebaute Doku kommt in den seltensten Fällen vom Entwickler (=Programmierer) selbst, da diese interdisziplinäre Begabung oft dort fehlt.
    Diese "didaktischen" Dokus sind aber oft fehlerhaft und/oder veraltet.
    Das stimmt leider fuer die heutige Mentalitaet, alle paar Monate eine neue Version einer Software und APIs auf den Markt zu werfen und dann die Dokus nicht nachkommen.
    Wir reden hier aber von GMOD2, eine der aktuellsten Modulformate der letzten Jahre oder Jahrzehnte, das wird sich nicht so schnell wieder ändern, wozu auch.
    Da sollte ja hoffentlich nicht jedes Jahr eine neue Version und Formate erscheinen.
    ___________________________________________________________
    Meine Kreationen: Deviant Art | Toonsup | Flickr | Youtube
    | Twitter
    Avatar: Copyright 2017 by Saiki