Vice 3.1 ReSID 6581 Filter Windows binaries vs Linux source build

  • Vice 3.1 ReSID 6581 Filter Windows binaries vs Linux source build

    Hallo zusammen,

    ich versuche ja gerade mein Tune für mein Spiel so zu bauen, dass es auf 6581 und 8580 ungefähr gleich klingt, durch Verwendung unterschiedlicher Filter-Tables. Mir ist schon bewusst, dass die Filter bei den 6581 Chips einer gewissen Streuung unterliegen, hatte aber die Hoffnung, dass der ReSID 6581 hier einen brauchbaren Repräsentanten emuliert, sprich, irgendwo "in der Mitte" der echten Chips liegt.

    Jetzt habe ich folgendes Phänomen, das mich doch stark überrascht:

    • Zunächst habe ich die Filter für 6581 mit Probehören auf einem Notebook mit Windows 10 und dem offiziellen amd64-Build von Vice 3.1 angepasst, bis es ungefähr den gleichen Klang wie mit dem ReSID 8580 ergeben hat.
    • Das habe ich dann getestet auf einer Maschine mit Linux (Debian 7) und einem lokal kompilierten Vice 3.1 (./configure --enable-gnomeui3 --enable-shared-ffmpeg --without-alsa --without-oss) -> Resultat viel zu dumpf, der Tiefpass-Filter war deutlich zu weit "zu".
    • Also dort nochmal angepasst, bis es gestimmt hat -- natürlich ist diese Variante mit dem Vice auf der Windows-Maschine jetzt wieder viel zu "offen" ?(
    Also -- kann mir jemand erklären, wie es zu diesen Unterschieden kommt? Gibt es eine Empfehlung, was ich als "Referenz" für den 6581 nutzen sollte?

    Danke und Grüße
    Felix
  • oneBitman schrieb:

    es gab ja mal die verschiedenen filterprofile bei resid-fp, da konnte man auswählen.
    Das hat mich jetzt wohl auf die richtige Spur gebracht ;) Habe in den Einstellungen ein "ReSID Filter Bias" gefunden, das stand auf meiner Windows-Installation auf 500. Laut Manual ist der Default aber 0. Wenn ich 0 einstelle klingt es wie auf meiner Linux-Installation, ein eindeutiger Fortschritt :) Dankesehr!

    Habe ich das selbst mal aus Versehen verstellt oder weiß jemand was, wo diese 500 herkam? :o

    oneBitman schrieb:

    überall gleich geht nur ohne filter, die 6581 streuungen sind zu gross, es gibt keine failsafe werte beim cutoff die auf jedem 6581 gut klingen, hab das auch selber probiert.
    Klar, das dachte ich mir ja -- die Idee war nur, irgendwie auf einen "Mittelwert" zu optimieren, mit der Hoffnung, dass der ReSID dafür taugt :) Ganz ohne Filter komme ich dem Klang, der mir vorschwebt, einfach nicht nahe ... und wenn dann einige Ausreißer nicht gescheit klingen, das muss man wohl in Kauf nehmen :(
  • Der Ansatz der von vielen 'old school' Musikern verfolgt wurde war entweder keine Filter (Ben Daglish) oder die Filterwerte nicht in die jeweiligen Extreme zu fahren. Die 6581 streuen um eine Art gemeinsame Mitte, d.h., verändere ich die cut-off Frequenz nicht bis 0 bzw max sondern bewege mich irgendwo mit 50% um die Mitte rum, klingen die meisten tunes auch auf vielen 6581 relativ gut. Der 6581 macht sowieso nicht komplett zu, also muss ich da auch gar nicht so weit runter. Ich hab das mit bestimmt 15 verschiedenen SIDs getestet und so lange ich nicht im maximalen Resonanzbereich bin passt das schon recht verträglich. Ich hab nur wenige Titel die auf extremen Exemplaren gar nicht klingen. Ein Beispiel ist Lightforce, da fehlt im schlimmsten Fall die hohe Hintergrundmelodie oder im anderen Fall ist sie ungefiltert. Aber die zwei SIDs klingen auch sonst nicht besonders gut und die fallen wirklich aus der Reihe.
    Mein Youtube Kanal: dadukium
    Mein Soundcloud: _ kieferkn/i:/stern _
  • dukestah schrieb:

    verändere ich die cut-off Frequenz nicht bis 0 bzw max sondern bewege mich irgendwo mit 50% um die Mitte rum, klingen die meisten tunes auch auf vielen 6581 relativ gut.
    Das freut mich, da sollten die Werte, die ich jetzt habe, doch recht "verträglich" sein!

    dukestah schrieb:

    Ich hab das mit bestimmt 15 verschiedenen SIDs getestet
    Oha! So viel Hardware habe ich nicht ... in der Tat leider nur einen echten SID im alten Brotkasten, und das ist ein 6581. Daher ja auch die Hoffnung, dass der ReSID irgendwie brauchbar in der Mitte der Streuung liegt :)
  • zrs1 schrieb:

    Daher ja auch die Hoffnung, dass der ReSID irgendwie brauchbar in der Mitte der Streuung liegt
    Ich hab jetzt lange nicht verfolgt was ReSID aktuell so leistet, hab nicht viel mit Emus zu tun. Ich kenn das nur noch aus VICE2 Zeiten und da gab es ja einige Profile die schon sehr unterschiedlich klangen. Ich fand die Implementierung in dem Java Emu (JSidplayer oder so ähnlich) besser, da gab es auch mehrere Filterkurven und man konnte gut hören wie was klingen würde wenn ich es denn auf einem anderen SID vom gleichen Typ abspielen würde.
    Mein Youtube Kanal: dadukium
    Mein Soundcloud: _ kieferkn/i:/stern _