Wie ATARI XL an 1084 und ähnliche Modelle anschließen?

  • Wie ATARI XL an 1084 und ähnliche Modelle anschließen?

    Kann man einen ATARI XL an einen 1084 und ähnliche Modelle anschließen?
    Gibt es da etwas zu beachten?
    Hast jemand einen Schaltplan für die Pinbelegung?
    Mitwäre das nicht passiert! :prof:
    :syshack: Meine 3D-Drucker Teile auf thingiverse.com/oobdoo/designs :strom:
    Sammlung | 102 Bücher bzw. 28.009 Buchseiten mit Z80/8080/8085 Power
  • Leider haben die XL-Modelle Chroma&Luma nicht an der Videobuchse (lässt sich aber ändern), also kommt von Haus aus nur ein Composite-Kabel in Frage und da kannst Du eins vom C64 nehmen.



    Wenn Du Englisch kannst, dann findest Du ziemlich viele Infos dazu auf dieser Seite: atarimania.com/faq-atari-400-8…use-with-my-atari_17.html

    DoReCo #56 24.03.2018
  • ADAC schrieb:

    Beim 1084 sind gelb und weiß jeweils Video (FBAS bzw. Luma/Chroma, je nach Einstellung) und rot ist Audio.
    Der 1084S (Stereo) hat noch eine vierte Buchse (schwarz) für den zweiten Audiokanal.

    Gruß,Gerd
    Also wieder was, wo sich die "großen" Computerfirmen der damaligen Zeit nicht unbedingt um Normen scherten! MW gibt es die Chinch Buchsen schon seit Anfang der 70er und auch eine gewisse Regel für die Einsatzzwecke der verschiedednen Farben. Schon damals galt weiß für Audio Links und rot für Audio rechts! Hätte man für die zweite Video-Buchse durchaus Schwarz einsetzen können!
  • Obelix 20960 schrieb:

    Also wieder was, wo sich die "großen" Computerfirmen der damaligen Zeit nicht unbedingt um Normen scherten! MW gibt es die Chinch Buchsen schon seit Anfang der 70er und auch eine gewisse Regel für die Einsatzzwecke der verschiedednen Farben. Schon damals galt weiß für Audio Links und rot für Audio rechts! Hätte man für die zweite Video-Buchse durchaus Schwarz einsetzen können!
    In Amerika vielleicht, in Europa war da noch überall DIN oder Klinke Stecker dran. Chinch hat sich erst in den 80ern in Europa weiter verbreitet.

    Micha
  • Beschwerden gehen bitte an Philips, die ihren Monitor mit Gelb für Luma/FBAS, rot für Audio und weiß für Chroma ausgestattet haben. Der zweite Audio-Kanal wurde erst später nachgerüstet und man hat aus gutem Grund die bisherigen Farben beibehalten. Damals konnte man halt noch davon ausgehen, daß die Leute die Beschriftung neben der Buchse auch lesen würden und nicht blind nach Farbe einstöpseln wie ein Dreijähriger sein Formen-Steckspiel...
  • MGR3SA schrieb:

    In Amerika vielleicht, in Europa war da noch überall DIN oder Klinke Stecker dran. Chinch hat sich erst in den 80ern in Europa weiter verbreitet.
    Micha
    Irrtum! Ich hatte Mitte der 70er meine erste HiFi Anlage aus Einzelkomponenten vom deutschen Markt angeschafft! Die hatte schon Chinchbuchsen und diese - wie erwähnt - weiß für die Linken Kanäle und rot für die rechten ...!

    mc71 schrieb:

    Beschwerden gehen bitte an Philips, die ihren Monitor mit Gelb für Luma/FBAS, rot für Audio und weiß für Chroma ausgestattet haben. Der zweite Audio-Kanal wurde erst später nachgerüstet und man hat aus gutem Grund die bisherigen Farben beibehalten. Damals konnte man halt noch davon ausgehen, daß die Leute die Beschriftung neben der Buchse auch lesen würden und nicht blind nach Farbe einstöpseln wie ein Dreijähriger sein Formen-Steckspiel...
    Beschweren will sich ja wohl auch niemand - aber gerade Philips hätte das auch von vornherein besser regeln können ...
    Im Übrigen halte auch ich nicht viel davon, mich nur von den Farben abhängig zu machen, aber auf dem Bild, das ich erwähnte, war die Beschriftung leider nicht erkennbar!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Obelix 20960 ()

  • Obelix 20960 schrieb:

    Irrtum! Ich hatte Mitte der 70er meine erste HiFi Anlage aus Einzelkomponenten vom deutschen Markt angeschafft! Die hatte schon Chinchbuchsen und diese - wie erwähnt - weiß für die Linken Kanäle und rot für die rechten ...!
    Hersteller ? Modell ?

    Ich hatte 2, eine von 1978 (DUAL) und eine von 1982 (UNIVERSUM) die hatten nur DIN.

    Micha
  • MGR3SA schrieb:

    Hersteller ? Modell ?
    Ich hatte 2, eine von 1978 (DUAL) und eine von 1982 (UNIVERSUM) die hatten nur DIN.

    Micha
    Tut mir leid, an Marke kann ich mich nicht mehr erinnern - war irgendwas billiges, von dem der Tuner bis etwa Ende der 80er am längsten hielt! Daß die guten Markenhersteller noch bis weit in die 80er ihre Geräte mit Diodenbuchsen ausstatteten, ist mir aber auch bewußt - aber auch ich hatte vor meiner Anlage aus Einzelkomponenten eine billige Universum Flachkombo - also ein Gerät, was Plattenspieler, Cassettendeck, Radio und Verstärker in einem Gehäuse vereinte, und das hatte schon den Aux-Eingang als Chinch ausgeführt!
  • Obelix 20960 schrieb:

    irgendwas billiges,
    Also ein Japan-Import...

    Meinen ersten Cinch-Stecker hatte ich übrigens an einem Netzteil für 'nen Philips-Kassettenrecoder (ein ganz früher, als das System noch als Diktiergerät und Reportage-Tonband vermarktet wurde), aber ich könnte nicht beschwören daß das Netzteil original-Philips war. Als nächstes kam dann ein Videorecorder japanischer Billigheimer-Herkunft, der hatte Audio auf Cinch und Video auf BNC- alles ohne Farbcodierung. Dafür gabs haufenweise RF-Buchsen auf Cinch bei Heimcomputern udn Videospielen- ebenfalls ohne Farbcode.

    Bei den Computer-Monitoren war es auch weider kein Problem, weil die bis Mitte der 80er eh kein Strereo-Audio hatten (und in Japan/Amerika als Cinch-Land schonmal gleich gar nicht, weil es da kein Stereo-TV-Broadcast gab); als S-VHS und Stereo-VIdeorecorder aufkamen war in dem Sektor halt der Mini-DIN-Stecker die Norm.

    Daß irgendwann dreißig Jahre später mal jemand diese ziemlch separaten Welten mischen würde, ohne vorher einen Blick in die Anleitung zu werfen, konnte damals ja niemand ahnen...
  • mc71 schrieb:

    Beschwerden gehen bitte an Philips, die ihren Monitor mit Gelb für Luma/FBAS, rot für Audio und weiß für Chroma ausgestattet haben. Der zweite Audio-Kanal wurde erst später nachgerüstet und man hat aus gutem Grund die bisherigen Farben beibehalten. Damals konnte man halt noch davon ausgehen, daß die Leute die Beschriftung neben der Buchse auch lesen würden und nicht blind nach Farbe einstöpseln wie ein Dreijähriger sein Formen-Steckspiel...

    Mein Philips CM8833-II hat Gelb für Video, Rot und Weiß für Ton. Nun bin ich doch etwas verwundert.
  • So viele Farben. :S


    Ich habe in meiner Atari Box folgendes Kabel vorliegen (ich glaub dazu hatte ich schon einmal was gefragt).






    Und hier die Videobuchse am 1084.





    Und folgendes habe ich an dem Kabel geprüft. Meine Reihenfolge der Pins entspricht der normalen Lesart, also von links nach rechts.



    Vor mit liegt weiterhin ein ATARI 800XE. Kann ich dieses Kabel da ranmachen? Oder brauche ich einen 8-pol Stecker dafür?

    Wer mag mir das Erklären (das ist Elektronik, also bitte gaaanz langsam). :schande:
    Mitwäre das nicht passiert! :prof:
    :syshack: Meine 3D-Drucker Teile auf thingiverse.com/oobdoo/designs :strom:
    Sammlung | 102 Bücher bzw. 28.009 Buchseiten mit Z80/8080/8085 Power