3D Drucker welchen kann man empfehlen ?

  • oobdoo schrieb:

    BladeRunner schrieb:

    Der CR10 klingt auch gut.
    Nö. Verglichen mit unserem Prusa scheint mir das ein recht wackeliges Gerät zu sein, wenn ich mir das T-Verbindungsstück anschaue.

    Hast Du schon mal einen in Natur gesehen? Der druckt 1a. Es wird immer kritisiert, da er nur einen Antrieb in der Z-Achse hat. Das Teil läuft absolut gut.
    _____________________________________________________________
    MK2, Kickstarter C64, 1541 Ultimate 1 und 2+, C128DCR, TAPunio, SD2IEC,
    ZX Spectrum 48k
  • wins4 schrieb:

    Hast Du schon mal einen in Natur gesehen? Der druckt 1a. Es wird immer kritisiert, da er nur einen Antrieb in der Z-Achse hat. Das Teil läuft absolut gut.
    Nein, ich habe den noch nicht in Natur gesehen. Aber wenn ich mir so ein Gerät so anschaue, dann bimmeln bei mir berufsbedingt alle Alarmglocken.
    Mitwäre das nicht passiert! :prof:
    :syshack: Meine 3D-Drucker Teile auf thingiverse.com/oobdoo/designs :strom:
    Sammlung | 102 Bücher bzw. 28.009 Buchseiten mit Z80/8080/8085 Power
  • Ich habe mir einen MKC MK2 gebaut.
    Das ist ein Drucker den Alexander Janson aus der 3D Druck Community entworfen hat. Es gibt eine Bauteilliste und eine grobe Bauanleitung. Für mich war es der erste Drucker. Man hat nach dem Bau sehr viel gelernt, was vor allem bei der Fehlersuche später hilft.
  • IHR SEID SCHULD! :bgdev

    Ich habe ja schon länger mit einen 3D-Drucker geliebäugelt, aber wegen diesem Thread habe ich mich gestern mit dem Thema noch mal eingehender befasst und mir ein paar Youtube-Videos zum Anet A8 angeschaut. Und dann den Bausatz bei GearBest für 120 Euro gefunden.
    gearbest.com/3d-printers-3d-printer-kits/pp_337314.html

    Da musste ich jetzt einfach zuschlagen.
    PET 2001 / CBM 3032 / CBM 3040+4040 / CBM 8250 (Dauerleihgabe) / C64+1541 / VC20

  • Habe mich heute für einen
    Tronxy X5S
    entschieden.

    Warum:
    Einen Prusa (bewegtes Bett mit 200x200x140mm Bauraum) habe ich.
    Verbessern kann ich an ihm nichts mehr, alles optimiert.

    Ultimaker ist mir vieeel zu teuer
    Makerbot zu fummelig

    Wollte jetzt einen in stabiler Alu-Würfelbauweise, da braucht man nichts nachträglich versteifen oder verstreben.
    Diese Würfel mit Aluprofilen lassen sich leicht verblenden - Umschlossener Bauraum ist wichtig für ABS gegen Warping
    Bett wird nur in Z bewegt.
    Schleppketten schon Standard
    Bauraum beträgt gigantische 330x330x400

    Gibts noch 15 Stunden mit 26% Rabatt auf Gearbest für 249€ (mit Transportversicherung 255€)
    gearbest.com/3d-printers-3d-printer-kits/pp_701647.html
    8-Bit enthalten circa 150g reinen Alkohol und sind bei regelmäßigem Konsum nicht unbedenklich :drunk:
  • Ich hätte lieber noch einen 3D Drucker für den Schreibtisch, leise, max. DIN A4 Fläche.
    Habe aber noch kein passendes Gerät gefunden.

    Ein Ultimaker ist teuer, das stimmt. Nochmal würde ich wohl so ein Gerät nicht kaufen.
    Bin mal gespannt, wann Tommes über seinen UM3 berichtet.
    Mitwäre das nicht passiert! :prof:
    :syshack: Meine 3D-Drucker Teile auf thingiverse.com/oobdoo/designs :strom:
    Sammlung | 102 Bücher bzw. 28.009 Buchseiten mit Z80/8080/8085 Power
  • Das war vor geraumer Zeit ein Kickstarter.
    Gibt es aber noch bei Neckermann und Co. um die 380€

    Drucker hat etwas eigensinnige Verstellung der Z-Achse über Hohlwellen etc. - scheint aber zu funktionieren.
    Kein Heizbett!

    Hier der Abklatsch vom Chinamann:
    gearbest.com/3d-printers-3d-printer-kits/pp_969847.html
    8-Bit enthalten circa 150g reinen Alkohol und sind bei regelmäßigem Konsum nicht unbedenklich :drunk:
  • detlef schrieb:

    Highlander64 schrieb:

    Umschlossener Bauraum ist wichtig für ABS gegen Warping
    Was ist der Vorteil von ABS gegenüber PLA? Stabiler?
    Ja, aber auch schwieriger zu drucken. LEGO sind aus ABS hergestellt.
    Mitwäre das nicht passiert! :prof:
    :syshack: Meine 3D-Drucker Teile auf thingiverse.com/oobdoo/designs :strom:
    Sammlung | 102 Bücher bzw. 28.009 Buchseiten mit Z80/8080/8085 Power
  • Edit: Da war der oobdoo schneller :)

    In erster Linie stinkt es mehr beim Drucken... ;)

    ABS = Legobaustein
    ABS wird für Modellboot, -Flugzeugrümpfe und Autoarmaturen verwendet.

    Es ist nicht biologischer Natur.
    Dafür Hitzefest bis mindestens 120°C - im Auto wichtig, da geht PLA garnicht 70°C und Form ist weg.

    ABS kann mit Aceton verschweisst werden, auch "nachbehandelt" -> ergibt ganz glatte glänzende Oberflächen.
    Lässt sich mechanisch sehr gut bearbeiten.

    Nachteile:
    Schwieriger in der Handhabung beim Drucken als PLA.

    Braucht 230 bis 265°C Drucktemperatur
    110°C Betttemperatur und Kapton, PEI oder Buildtak Unterlage um zu haften.
    Bei Zugluft (und auch so) neigt es extrem zum Warping (die Ecken kommen hoch beim Druck)
    8-Bit enthalten circa 150g reinen Alkohol und sind bei regelmäßigem Konsum nicht unbedenklich :drunk:
  • detlef schrieb:

    oobdoo schrieb:

    Ja, aber auch schwieriger zu drucken. LEGO sind aus ABS hergestellt.
    Ich habe mal gegoogelt und das hier gefunden:3druck.com/lieferanten-haendle…die-unterschiede-2020380/

    Das ist wohl wirklich was für Fortgeschrittene.
    Bei meinem Erstdrucker war eine angefangene Rolle ABS dabei.
    Ich habe damit gelernt und verwende ABS zu 90%.
    PLA eigentlich gar nicht, ausser bei Holz-, Marmor- Metalldrucken - da ist immer PLA als Basis drin.
    PETG nehme ich mehr und mehr, besonders im Gehäusebau.
    Es warpt nahezu nicht, ist durchsichtig wenn langsam gedruckt.
    Dafür ist es sehr zäh und nur schwer zu schleifen und gar nicht zu kleben!.
    Gute Erfahrungen habe ich auch mit TPU gemacht (Themoplatisches Poly Urethan)
    Das ist weich (gibt unterschiedliche Shore Grade) und für Dichtungen, Leiterfüsse, Türstopper, Geräuschdämpfer, Dosendeckel sehr gut geeignet.
    8-Bit enthalten circa 150g reinen Alkohol und sind bei regelmäßigem Konsum nicht unbedenklich :drunk:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Highlander64 ()

  • detlef schrieb:


    Das ist wohl wirklich was für Fortgeschrittene.
    Ja, aber im 3D Druck hat man ne recht steile Lernkurve (war bei mir so und das soll was heißen).
    PLA ist das beste Material um überhaupt mit dem Drucker Erfahrungen sammeln zu können.
    Der Rest ist Erfahrungssache und die richtet sich etwas danach wie man seine Schwerpunkte setzt.
    Mitwäre das nicht passiert! :prof:
    :syshack: Meine 3D-Drucker Teile auf thingiverse.com/oobdoo/designs :strom:
    Sammlung | 102 Bücher bzw. 28.009 Buchseiten mit Z80/8080/8085 Power
  • oobdoo schrieb:

    Ja, aber im 3D Druck hat man ne recht steile Lernkurve (war bei mir so und das soll was heißen).
    PLA ist das beste Material um überhaupt mit dem Drucker Erfahrungen sammeln zu können.
    Ja, und ich vermute, dass man nach der Lernkurve sowieso nach einem besseren Drucker Ausschau hält. Deswegen passt es meiner Meinung nach ganz gut, mit PLA und einem billigen Drucker erste Erfahrungen zu sammeln. Ich weiss ja auch im Moment noch gar nicht, was ich mit dem dem Ding überhaupt sinnvolles Drucken werde. Im Moment ist das bei mir erst mal reines Interesse an der Technik.
    PET 2001 / CBM 3032 / CBM 3040+4040 / CBM 8250 (Dauerleihgabe) / C64+1541 / VC20

  • detlef schrieb:

    oobdoo schrieb:

    Ja, aber im 3D Druck hat man ne recht steile Lernkurve (war bei mir so und das soll was heißen).
    PLA ist das beste Material um überhaupt mit dem Drucker Erfahrungen sammeln zu können.
    Ja, und ich vermute, dass man nach der Lernkurve sowieso nach einem besseren Drucker Ausschau hält. Deswegen passt es meiner Meinung nach ganz gut, mit PLA und einem billigen Drucker erste Erfahrungen zu sammeln. Ich weiss ja auch im Moment noch gar nicht, was ich mit dem dem Ding überhaupt sinnvolles Drucken werde. Im Moment ist das bei mir erst mal reines Interesse an der Technik.
    Das war bei mir genau anders herum. Ich habe mir erst den hochwertigen Drucker gekauft, bevor ich mich an ein Selbstbaugerät getraut hatte.
    Das Erkennen wofür man einen Drucker gebauchen kann, kommt mit dem Drucken. Zuerst sind es Verbesserungen zum Drucker, später fallen einem 1000 Dinge ein die man auch noch gebauchen kann.
    Wobei man bei dem Prusa A8 kaum noch selbst denken muss, weil es auf Thingiverse unzählige Verbesserungen zum runterladen gibt.
    Mitwäre das nicht passiert! :prof:
    :syshack: Meine 3D-Drucker Teile auf thingiverse.com/oobdoo/designs :strom:
    Sammlung | 102 Bücher bzw. 28.009 Buchseiten mit Z80/8080/8085 Power