1541-II "74, DRIVE NOT READY, 00, 00"

  • 1541-II "74, DRIVE NOT READY, 00, 00"

    Hello,

    ich hatte heute eine 1541-II auf dem OP-Tisch - das Übliche: Das Drive lässt sich einschalten und resetted sauber, kann aber nicht angesprochen werden. Ich habe also zuerst mal den 7406 und den 74LS04 getauscht, wobei ich keinen 7404 hatte und als Ersatz einen 74HTC14 verwendet habe. Das ist ebenfalls ein 6-fach-Inverter, aber mit Schmitt-Trigger und in HCT-Technologie, was hier kein Problem sein sollte. :)

    Danach ließ sich das Drive wieder vom C64 ansprechen, las aber keine Disketten und war Reihenweise "74, DRIVE NOT READY, 00, 00"-Fehler aus. Vereinzelt waren auch "2x, READ ERROR, 18, 00" (2x = {20, 21, 27}) dabei. Ich habe also einige Zeit nach dem Fehler gesucht, den ich im Analogteil vermutet habe. War soweit aber alles gut. Das war schon vor ein paar Tagen und ich habe es auf die Seite gelegt. ||

    Heute habe ich es nochmals hergenommen und festgestellt, dass ganz selten die serielle Kommunikation doch nicht klappt (z. B. Fehlerkabal auslesen), so einmal alle 30 Versuche oder so. Außerdem kam irgendwann mal tatsächlich ein Directory bei LOAD"$",8 an, nur halb und verstümmelt. Das hat mich stutzig gemacht. Erst habe ich noch den 7486 getauscht (der ist sowohl im IEC-Bus, als auch im Schreib-/Leseteil prominent), der war es aber auch nicht. ?(

    Irgendwann habe ich mal den CPU-Takt mit dem Frequenzzähler statt dem Oszi gemessen: 957 kHz ... eigentlich sollten das genau 1 MHz sein! Ich dachte, der Quarz ist vielleicht gealtert und wollte ihn "ziehen" (mit dem Trimmer), aber ich konnte ihn nur bis auf 970 kHz oder so ziehen. Dann habe ich mir die Takterzeugung nochmals angeschaut - da ist der 74LS04 beteiligt, bzw. in diesem Fall der Ersatz-74HCT14. Die andere Technologie und der Schmitt-Trigger habe wohl den Oszillator derart beeinflusst, dass die erzeugte Frequenz nicht mehr stimmt. Ein testweise eingesetzter 74LS14 hat die Frequenz sogar auf 750 kHz fallen lassen, da war das Drive dann auch seriell tot, da stimmt kein Timing mehr. =O Schließlich habe ich in der Grabbelkiste noch einen 74HC14 (ohne T) gefunden, mit diesem liefert der Taktgeber 980 kHz, das reicht grade so, dass das Drive wieder funktioniert. Ich muss natürlich jetzt den passenden 74LS04 besorgen.

    Fazit:
    Ein falscher Takt kann zu "74, DRIVE NOT READY, 00, 00" führen, obwohl das Drive (Logik-Teil) scheinbar einwandfrei funktioniert. Dazu habe ich nirgends Hinweise gefunden, daher schreibe ich es mal hier rein, vielleicht spart es jemandem irgendwann mal einige Zeit. Ergo: Taktfrequenz messen! :D Und nein, hier keinen 7414 verwenden! :rolleyes:

    Grüße
    kinzi
    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten."
    (Quelle unbekannt)

    "Lege dich nie mit einem Idioten an! Er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dann mit seiner Erfahrung!"
    (Volksmund)
  • Nachtrag:
    Hab noch einen 74HC04 gefunden, damit lässt sich der Takt wieder auf 1,0 MHz einstellen - das Drive läuft wieder wunderbar.

    Mission accomplished. :D
    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten."
    (Quelle unbekannt)

    "Lege dich nie mit einem Idioten an! Er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dann mit seiner Erfahrung!"
    (Volksmund)
  • Benutzer online 1

    1 Besucher