Portables TFT-Display für C64 (LED-Digital-Foto-Rahmen?)

  • Portables TFT-Display für C64 (LED-Digital-Foto-Rahmen?)

    Ich möchte einen meiner C64 mit einem kleinen TFT-Display ausstatten und diesen über den Videoeingang an den C64 anschliessen. Ich schaue gerade bei Amazon, was es für passende Geräte gibt.

    Grundsätzliche Frage: Kann ich auch so ein LED-Digital-Foto-Rahmen nutzen? Die sind ja eigentlich ganz schick und wenn ich es richtig verstanden habe, dann müssen diese nur über einen normalen Videoeingang verfügen. Korrekt?

    Welche Auflösung wäre empfehlenswert?
    Hat jemand eine Empfehlung, für ein möglichst gutes Bild?

    Ich würde 12-15" bevorzugen, damit das Bild nicht zu klein ist.

    Tipps?
  • Ich habe einen Medion 21418, der macht ein super Bild (per Scart auf Cinch (Composite) Adapter). Er hat zwar auch einen AV-Eingang allerdings via Klinkenkupplung, da hatte ich öfters Bildstörungen, da der mitgelieferte Adapter recht schnell oxidierte und somit schlechten Kontakt hatte.

    Auch via HDMI ist das Bild top.

    Leider scheint er mittlerweile ausverkauft zu sein, hier hatte ich meinen weg:
    otto.de/p/medion-p13166-md-214…40/#variationId=549806358

    Vor kurzem hatten die bei Real einen ähnlichen, jedenfalls sahen die Anschlüsse gleich aus:
    real.de/product/320313128/

    DoReCo #55 16.12.2017
  • Postet gerne Eure Hardware. Die ist über eBay & Co. in der Regel billiger zu bekommen als neu ;) Ich suche einen guten Konverter (falls benötigt) und einen passenden Monitor mit guter Auflösung. Im besten Fall mobil! Sonst kann ich auch die Röhre mitnehmen ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von spunkt ()

  • Ich wollte ihm das Bild ja erst noch in Köln zeigen,.. ist ja alles "Geschmacksache":.

    bei diesem steht drauf: yakumo 15" tft 38 TV 1020285
    Amiga schliesse ich mit VGA an, C64+TC64 alternativ auch,... ansonsten über S-Video..

    Meine Variante habe ich aber schon länger in der Bucht nicht mehr gesehen.. gibt es ja "x-Varianten" von..

    bis demnächst,.. mfG.
    gepflegt werden: VC20, VIC20, C16, 116, C/plus4, C64, C64 II, SX64, C128, C= PC20-III, C= LT286-C,... :thumbup: + amigos
  • An einen C64 gehört ein Röhrenfernseher bzw. Röhrenmonitor. ;)

    Wenn ich TFT anschließe und womöglich noch eine SD-Karte statt echter Floppy, dann kann ich gleich am PC einem Emulator laufen lassen.

    Ich hab bislang noch keine einzige überzeugende Lösung mit TFT gesehen, die an das "echte" Röhrenfeeling rankommt.
  • Snoopy schrieb:

    Wenn ich TFT anschließe und womöglich noch eine SD-Karte statt echter Floppy, dann kann ich gleich am PC einem Emulator laufen lassen.
    Dann hast Du aber noch nie eine 1541Ultimate oder TC64 in Aktion gesehen, ich jedenfalls möchte nicht mehr mit den ollen Wabbelscheiben rummachen müssen. Ferner sind die Floppy-Disks auch recht schlecht zu transportieren, ein mit Assembly64 gefülllter USB-Stick ist da nur ein paar Gramm schwer. Wie schwer wären wohl 64GB an C64-Dateien auf Floppy-Disks? Ja, ich schweife jetzt ab, aber es muss doch jeder selber wissen, was einem gefällt und manchmal muss man auch Abstriche machen, wenn man z.B. keinen Platz für eine "Röhre" hat.

    DoReCo #55 16.12.2017
  • noe,... 1541U2 als Floppy ist schon super,..
    und hier steht auch ein 1702 auf dem Schreibtisch (da bleibt er aber auch schön stehen...)

    wenn ich zum Retro-Meeting gehe, will ich persönlich keine Röhren mehr rumschleppen (was auch für beide nicht gesundheitsförderlich ist)...

    ich kann bei 4:3 TFTs nichts meckern.. und du hast oben mal auf meine Röhren-Atrappe geschaut ??
    gepflegt werden: VC20, VIC20, C16, 116, C/plus4, C64, C64 II, SX64, C128, C= PC20-III, C= LT286-C,... :thumbup: + amigos