SID Diskussion - OT aus News und Fragen zum Mk2/3

  • Ace schrieb:

    Das kann er wohl. Dann aber auch nicht weinen wenn der Absatz zu denen wandert, die eben sowas realisieren :)
    Ultimate-64 hat auch "nur" zwei SID-Sockel. Wie der FPGASID im Ultimate-64 realisiert ist, würde mich ja auch noch interessieren. Ich gehe mal spekulativ davon aus, dass der als Stereo-SID integriert ist (also quasi ein FPGASID). Dann müsste man auf Ultimate-64 zwei FPGASID stecken, um vier SIDs zu haben. Klingt absurd. ô_Ô Oder hat man dann sechs SIDs?
  • Ace schrieb:

    TurboMicha schrieb:

    Ace schrieb:

    Da es demnächst SIDs auf FPGA Basis gibt, stellt sich die Frage erst gar nicht.
    aber du kennst schon den Preis von dem FPGA SID, wovon du sprichst ??da ist der Preis vom Jens (20 Eu) schon günstig... (und diese sind auch wirklich NOS)
    Klar. Der kann aber auch wesentlich mehr. War auch nur eine der vielen Möglichkeiten.
    => ich wollte damit zum Ausdruck bringen...
    dass ich es Unsinn finde, einen (guten) FPGA SID in ein MK2 Board zu bauen...
    => willst du die Drähte (die man beim FGPA SID löten muss!!) wirklich irgendwo an "deinem" neuem MK2 Board löten ??
    => man mischt dann zwei System, die bereits zwei SID können...
    => so könnte man den FGPA SID als Singel-Chip betreiben (dann zweimal) , was dann aber genauso Unsinn ist.. (mal Abgesehen vom Preis)

    wenn man die SID Möglichkeiten vom MK2 nutzen will, sollte man lieber da zwei SID (normale) einbauen...
    (und dann am besten einen alte 6581 und gleichzeitig einem 8580)

    meine zwei Cent dazu.. ( spez. zur ACE Empfehlung)..
    gepflegt werden: VC20, VIC20, C16, 116, C/plus4, C64, C64 II, SX64, C128, C= PC20-III, C= LT286-C,... :thumbup: + amigos
  • TurboMicha schrieb:

    => willst du die Drähte (die man beim FGPA SID löten muss!!) wirklich irgendwo an "deinem" neuem MK2 Board löten ??
    Die Drähte vom FPGASID kann man an die CPU klemmen. Das wurde schonmal erwähnt. Löten ist also nicht nötig. Da im MK2-Board immer noch die gleiche CPU steckt, sollte es da keinen Unterschied geben.
    Beim MK3 sowie beim U64 wird man diese Drähte vermutlich stattdessen am 2. SID-Sockel, der dann leer bleibt, klemmen können.
  • Nein, man muss nichts loeten, es kann alles was notwendig ist direkt mit Klemmen verbunden werden. Da hat Andi schon dran gedacht.
    Ich finde das auch nicht unsinnig, sondern wahnsinnig spannend! Da so eben mit 2 FPGASID einfach 4SID moeglich ist!
    Und wenn die Hardware erst mal relativ einfach verfuegbar ist, steigt das Angebot an Musik die 4 SID unterstuetzen ggf. auch schneller!
  • Ace schrieb:

    . Der FPGA kann man als Singlechip verwenden.
    also zweimal 69 Euro... = 138 Euro... herzlichen Glückwunsch...
    ich habe den FPGA-SID vom Andi in einem Brotkasten und bin damit sehr glücklich..
    warum also nicht zwei 8580 beim Kauf vom MK2 mitbestellen... den zweiten kann man bestimmt für
    einen anderen C64II gebrauchen, und ich packe definitiv noch einen 6581 rein...

    => und für die Stereo-Funktion brauchte man bisher (Signal /DE00) am Expansionsport Pin 7
    => und damit hat mein 1541U2 in Verbindung mit dem FPGA SID leider nicht mehr funktoniert... weiss aber nicht, ob es bei der "finalen-Version" auch so sein wird..


    marty schrieb:


    Da so eben mit 2 FPGASID einfach 4SID moeglich ist!
    ok, wer das unbedingt haben will... wird auch gerne etwas mehr Geld in die Hand nehmen... (oder Franken).. ;)
    ich persönlich habe aber nur zwei Ohren ;)

    bin jetzt aber raus,..
    1.) finde den FGPA als solches (ohne MK2) super, werde ihn mir auch jeder Zeit wieder kaufen...
    2,) freue mich auch auf MK2 mit echten zwei SID.

    mfG. MIcha
    gepflegt werden: VC20, VIC20, C16, 116, C/plus4, C64, C64 II, SX64, C128, C= PC20-III, C= LT286-C,... :thumbup: + amigos
  • TurboMicha schrieb:

    Ace schrieb:

    . Der FPGA kann man als Singlechip verwenden.
    also zweimal 69 Euro... = 138 Euro... herzlichen Glückwunsch...
    Jetzt bitte kein Preisgeweine. Es muss keine zwei davon gekauft werden, da das Teil bereits auch als Singlechip Stereo kann. Wer unbedingt den zweiten Slot zukloppen muss, beisst halt in den sauren Apfel oder was weiss ich. Das mit dem FPGA Sid war auch lediglich eine genannte Möglichkeit. Swingsid /Nano gäbe es ja auch noch.
    :winke: Wie C64 an TFT? :winke:
    :king: Fulgore ist President! :king:
  • TurboMicha schrieb:

    ich persönlich habe aber nur zwei Ohren
    Was hat das denn bitte mit 2 Ohren zu tun? Je mehr SIDs verfuegbar sind, desto mehr Stimmen koennen gleichzeitig verwendet werden.
    Das kannst Du zur Not auch mit einem Ohr hoeren, das muessen ja nicht unbedingt irgendwelche Stereo Effekte sein.
  • -trb- schrieb:

    Was z.T. sicher daran liegt, dass man nicht mal eben so drei oder vier SIDs in einen C64 klöppeln kann. Für mich persönlich ist es dennoch relevant. Dank FPGASID wird das ja nun auch einfach umzusetzen sein.
    Klar geht das, man braucht nur nen 74LS138 und legt sich die SIDs auf D500, D600, D700... Den Zweit SID haut man sich einfach per DaisyChain in den Audio In und spart sich so sogar nen Mixer.

    Die (eher sinnfreie) Schaltung hatte ich schon bei der Willow Party 2002 dabei.



    Micha
  • MGR3SA schrieb:

    -trb- schrieb:

    Was z.T. sicher daran liegt, dass man nicht mal eben so drei oder vier SIDs in einen C64 klöppeln kann. Für mich persönlich ist es dennoch relevant. Dank FPGASID wird das ja nun auch einfach umzusetzen sein.
    Klar geht das, man braucht nur nen 74LS138 und legt sich die SIDs auf D500, D600, D700... Den Zweit SID haut man sich einfach per DaisyChain in den Audio In und spart sich so sogar nen Mixer.
    Die (eher sinnfreie) Schaltung hatte ich schon bei der Willow Party 2002 dabei.



    Micha
    :sabber: Ein "kurioser" Umbau :bgdev
  • TheRealWanderer schrieb:

    Wer realisiert den ein Board mit der Unterstützung von bis zu vier SID‘s?
    Ich nicht, denn...

    marty schrieb:

    Und wenn die Hardware erst mal relativ einfach verfuegbar ist, steigt das Angebot an Musik die 4 SID unterstuetzen ggf. auch schneller!
    nein, das haben wir doch in der Commodore-Geschichte schon mehrmals erlebt: Sobald die Grenze zwischen "simple Erweiterung, die breit akzeptiert ist" und "neue Plattform" überschritten wird, entsteht keine neue Software mehr, weil sich eben diese neue Plattform nicht gegen den übermächtigen Standard, den der C64 gesetzt hat, nicht durchsetzen kann.

    So beobachtet beim C128, bei DIskettenlaufwerken mit mehr Speicher pro Medium, bei der 264-Reihe... und ich behaupte, dass mit 4 SIDs schon die Grenze überschritten ist. Der C64 erlaubt nur ganz geringe, chirurgische Veränderungen, sonst ist es kein C64 mehr. Der C128 gilt bis heute nicht als 100% C64-kompatibel. Er hat lediglich den Titel des besten C64-Emulators, den man damals kaufen konnte.

    Jens
    icomp.de/shop-icomp - Online einkaufen und offline bei Rewe, Penny, DM und Weiteren im Laden bezahlen.
  • Wiesel schrieb:

    TheRealWanderer schrieb:

    Wer realisiert den ein Board mit der Unterstützung von bis zu vier SID‘s?
    Ich nicht, denn...

    marty schrieb:

    Und wenn die Hardware erst mal relativ einfach verfuegbar ist, steigt das Angebot an Musik die 4 SID unterstuetzen ggf. auch schneller!
    nein, das haben wir doch in der Commodore-Geschichte schon mehrmals erlebt: Sobald die Grenze zwischen "simple Erweiterung, die breit akzeptiert ist" und "neue Plattform" überschritten wird, entsteht keine neue Software mehr, weil sich eben diese neue Plattform nicht gegen den übermächtigen Standard, den der C64 gesetzt hat, nicht durchsetzen kann.
    Da liegst Du leider falsch, denn es gibt bis dato noch keinen festen Standard. Ernstzunehmende Erweiterung ist der MIXED SID und der
    FPGA SID. Beide geben bisher die Richtung vor.
    :winke: Wie C64 an TFT? :winke:
    :king: Fulgore ist President! :king:
  • Ace schrieb:

    Da liegst Du leider falsch, denn es gibt bis dato noch keinen festen Standard. Ernstzunehmende Erweiterung ist der MIXED SID und der
    FPGA SID. Beide geben bisher die Richtung vor.
    Die Behauptung dass ich falsch liege, ist ziemlich gewagt. Die Statistik über die HVSC lässt nämlich wenig Interpretationsspielraum:

    gesamt: 49.542 SIDs
    davon Stereo: 150 (0,3%)
    davon 3-SID tunes: 17 (0,034%)

    4-SID tunes habe ich auf die Schnelle nicht gefunden. Wir reden also schon von einem Teil, dessen Nachbau seit dem Artikel im 64er Magazin (1986 glaube ich) zwar sehr einfach möglich ist, was aber in 30 Jahren keine wirkliche Bedeutung erlangt hat: Ein drittel Prozent finde ich schon nah an der Grenze zu "nicht wichtig". Die Erweiterung auf einen dritten SID hat schon eine Reduktion auf rund ein Zehntel davon zur Folge. Was glaubst Du passiert mit dem Wert in Richtung 4-SID, obwohl diese Erweiterung super-simpel zu bauen ist?

    Nur so als Hinweis: Nur wenige Ausgaben später stand im 64er Magazin, dass die Erweiterung auf noch mehr SIDs (bis zu acht Stück) recht einfach möglich ist, ohne weitere Logikbausteine einsetzen zu müssen. Trotzdem hat es null Bedeutung. Wie kommst Du zur Annahme, dass es jetzt plötzlich Bedeutung bekommen soll? Die Hürden, so etwas auf den Markt zu bringen, sind damals viel geringer gewesen als heute, und trotzdem hat damals schon niemand ein Geschäft drin gesehen. Über die viel zitierten "bragging rights" hinaus macht das keinen Sinn.

    Jens
    icomp.de/shop-icomp - Online einkaufen und offline bei Rewe, Penny, DM und Weiteren im Laden bezahlen.
  • Es sind aber erst in den letzten Jahren die 2 und 3SID Titel dazu gekommen. Verteilt man das mal als Kurve über 30 Jahre dann kann man fast schon von exponentiellen Wachstum sprechen ;)
    Auch wenn es bis her keine Bedeutung hatte, heißt das nicht, dass das so bleibt. Viele Musiker hatten vielleicht einfach keinen Bock auf Basteln und erst mit Emulatoren, Trackern die keinen C64 benötigen oder simplen technischen Lösungen, die inzwischen fast jeder verbaut bekommt, steigt das Interesse an Multichannel Songs.
    Mein Youtube Kanal: dadukium
    Mein Soundcloud: _ kieferkn/i:/stern _
  • Wiesel schrieb:

    Ace schrieb:

    Da liegst Du leider falsch, denn es gibt bis dato noch keinen festen Standard. Ernstzunehmende Erweiterung ist der MIXED SID und der
    FPGA SID. Beide geben bisher die Richtung vor.
    Die Behauptung dass ich falsch liege, ist ziemlich gewagt. Die Statistik über die HVSC lässt nämlich wenig Interpretationsspielraum:
    gesamt: 49.542 SIDs
    davon Stereo: 150 (0,3%)
    davon 3-SID tunes: 17 (0,034%)

    4-SID tunes habe ich auf die Schnelle nicht gefunden. Wir reden also schon von einem Teil, dessen Nachbau seit dem Artikel im 64er Magazin (1986 glaube ich) zwar sehr einfach möglich ist, was aber in 30 Jahren keine wirkliche Bedeutung erlangt hat: Ein drittel Prozent finde ich schon nah an der Grenze zu "nicht wichtig". Die Erweiterung auf einen dritten SID hat schon eine Reduktion auf rund ein Zehntel davon zur Folge. Was glaubst Du passiert mit dem Wert in Richtung 4-SID, obwohl diese Erweiterung super-simpel zu bauen ist?

    Nur so als Hinweis: Nur wenige Ausgaben später stand im 64er Magazin, dass die Erweiterung auf noch mehr SIDs (bis zu acht Stück) recht einfach möglich ist, ohne weitere Logikbausteine einsetzen zu müssen. Trotzdem hat es null Bedeutung. Wie kommst Du zur Annahme, dass es jetzt plötzlich Bedeutung bekommen soll? Die Hürden, so etwas auf den Markt zu bringen, sind damals viel geringer gewesen als heute, und trotzdem hat damals schon niemand ein Geschäft drin gesehen. Über die viel zitierten "bragging rights" hinaus macht das keinen Sinn.

    Jens
    Das ist mir bewusst. Liegt vielleicht an der Anzahl an diversen umständlichen Erweiterungen (einschliesslich Expansionsportmodul) die es bis heute so gibt.
    Durchgesetzt zum einheitlichen Standard hat sich da aber meines Wissens bisher keine Erweiterung bis heute. Ich glaube, dass so eine moderne
    Erweiterung wie der FPGA heutzutage deutlich einfacher installieren lässt als eine Platine mit 4 SIDs aus den 80er Jahren.
    Mit dem FPGA kann jeder einfache User seinen C64 auf 2 bis 4 Stimmen bringen. Ich denke, das hat Zukunft.
    :winke: Wie C64 an TFT? :winke:
    :king: Fulgore ist President! :king:
  • dukestah schrieb:



    Auch wenn es bis her keine Bedeutung hatte, heißt das nicht, dass das so bleibt. Viele Musiker hatten vielleicht einfach keinen Bock auf Basteln und erst mit Emulatoren, Trackern die keinen C64 benötigen oder simplen technischen Lösungen, die inzwischen fast jeder verbaut bekommt, steigt das Interesse an Multichannel Songs.
    Glaube ich nicht..Es gilt,die kompatibilität mit dem kleinsten gemeinsamen Nenner zu wahren...Das ist nunmal ein einziger SID
  • 4 SIDs sind schon toll, taugt aber nur zum Dudeln in son Player.
    Vergesst nicht das eine Playerroutine die Register auch schreiben muss. Wie viel CPU Zeit wollt ihr in einem Game (was Anderes brauch ja auch kaum flotte Mucke) denn verschwenden?
    Mein ignorierter Beitrag zur Netzteildiskusion:
    forum64.de/gallery/index.php?i…9335716318f74615f439f7685