Ich bau mir einen SwinSID Nano

  • Hi!


    Hab angefangen mir meinen SwinSID Nano selbst zu bauen. Mein SID im C64 ist eigentlich nicht defekt, aber ich mag solche Basteleien und Tüfteleien und Herausforderungen.
    Hier eine kleine Bilderdoku was ich heut Abend gemacht habe.



    Zuerst habe ich das Layout von X1541.de (vielen Dank dafür :) ) mit meinem HP Laserjet 1010 und einer Seite vom Reichelt Katalog auf die Kupferplatine übertragen.
    Da die Platine zwei Seiten hat, habe ich zum ausrichten der Trägerpapiere die vier äußersten Löcher vor dem Ätzen gebohrt. hat super geklappt, die Verschiebung ist minimal!




    So sah es nach dem Ätzvorgang aus, ich ätze mit Natriumpersulfat.




    Zum Bohren habe ich einen Proxxon Micromot 50/E und den passenden Bohrständer.




    Mit dem Proxxon habe ich dann die einzelnen Platinchen auch noch ausgeschnitten und anschließend mit Aceton den Toner abgewaschen.




    Jetzt muss ich warten bis die Bauteile geliefert werden. Bis dahin schöne Grüße ^^

  • Hallo!


    Mir ist schon klar, dass man heutzutage alles kaufen kann, auch fertig zusammengebaut usw., aber genau deshalb möchte ich ALLES selbst machen.
    Fahre zum Beispiel auch einen Lada Niva an dem ich alles selbst mache, hab schon das Getriebe zerlegt und neu gelagert, den ganzen Wagen neu lackiert usw.
    Das ist mein Ding :thumbsup:


    Hä, bin ich dumm, ohne Massefläche kann das aber nicht funktionieren oder, die Masseanschlüsse gehen ja ins Leere! Oh Gott :cursing::cry:

  • Hä, bin ich dumm, ohne Massefläche kann das aber nicht funktionieren oder, die Masseanschlüsse gehen ja ins Leere! Oh Gott


    Wenn ich mir das Pad von dem einen Widerstand ansehe: Ja, da darfst Du wohl nochmal ran...



    Mir ist schon klar, dass man heutzutage alles kaufen kann, auch fertig zusammengebaut usw., aber genau deshalb möchte ich ALLES selbst machen.


    Wenigstens hast Du die Werkzeuge schon parat und hast auch scheinbar schon ein paar Platinen geätzt. Nochmal mit einer Belichtungsreihe anfangen und erstmal die richtigen Belichtungs- und Ätzzeiten ermitteln, wäre wohl etwas viel Aufwand. Da würde ich dann doch lieber zu den chinesischen (oder amerikanischen) PCB-Angeboten greifen.



    Gruß,
    Thomas

  • Selbermachen finde ich auch toll habe aber wenn du willst ein paar SwinSid Nano Platinen da.


    Gruß Thomas

    Wem in meinem Text Buchstaben oder Satzzeichen fehlen findet sie hier im Anhang. Zu viele Buchstaben einfach mit der Maus in den Buchstabenvorrat ziehen.
    abcdefghijklmnopqrstuvwxyz,.-;:!“§$%&/()=?`+*#‘1234567890

  • @Ahab
    meine Mail hat sich erledigt, habe das Layout gefunden. aber selber ätzen? sind sehr dünn die Leiterbahnen und die Platine ist zweiseitig.
    Viel Glück

    Ja, aber wenn man sehr sorgfältig arbeitet, dann geht das au mit den 2 Seiten. Ich hab es mit nem Laserjet und Bügeleisen gemacht und es hat gut geklappt. Das einzige Problem das ich hab, ist dass beim Bohren auf der Gegenseite das Kuupfer hochdrückt. Bohrer waren ganz neu eigtl, hab lange probiert aber konnte das Problem nicht ganz lösen.
    Mit den Masseflächen sieht die Platine auch nicht mehr so fein aus, aber mal sehen vielleicht klappts ja.




    Selbermachen finde ich auch toll habe aber wenn du willst ein paar SwinSid Nano Platinen da.


    Gruß Thomas


    Hallo! Ich komm bestimmt auf dich zurück :)



    Ich habe auch so ein Proxxon-Teil. Wie schneidest du damit die Platinen aus?


    Mit der Trennscheibe! Man muss nur höllisch aufpassen, dass man nicht abrutscht, damit hab ich mir eine Platine komplett versaut :(

  • Würde es nicht helfen beim Bohren die Platine auf ein Holzstück zu legen.
    Dann dürfte sich beim Durchbohren die untere Cu Bahn nicht durchbiegen.

    Hallo! Soweit war ich schon, aber so richtig hat das nicht geholfen. Naja man spürt schon einen gewissen Grat, aber ablösen tut sich das Kupfer noch nicht.



    oder besorge Dir diese Leiterplaten Bohrer eBay Nr. 252396377243.
    Ich habe auch eine Proxxon Bohrmaschine mit Bohrständer, man muss nur vorsichtig bohren.
    Normale Metallbohrer hinterlassen auch immer einen kleinen Grat, das könnte auf der Unterseite zum ablösen führen.

    Danke für den Tipp mit den Bohrern, im Moment nutze ich die HSS Bohrer von Proxxon, eigentlich ist da angegeben die wären auch für Platinen geeignet. Vielleicht für einseitige, ja...

  • Mit der Trennscheibe! Man muss nur höllisch aufpassen, dass man nicht abrutscht, damit hab ich mir eine Platine komplett versaut

    Das dachte ich mir. Schneidest du freihand oder hast du eine besondere Technik? Ich hatte schon überlegt, mir die Proxxon Tischkreissäge zuzulegen. Aber wenn man das mit dem Dremel einigermaßen gerade hinbekommt, könnte ich mir das Geld sparen.


    Ich habe das auch schon mit der Trennscheibe versucht, aber bei mir wird das immer krumm und schief. :cry:

  • Mit der Trennscheibe! Man muss nur höllisch aufpassen, dass man nicht abrutscht, damit hab ich mir eine Platine komplett versaut :(

    Ich schneide meine Platinen immer mit einer Bügelsäge mit einem Sägeblatt für Metall zu. Die Schnittkanten dann glattfeilen und entgraten. Und fertig. Geht recht schnell.

  • Das dachte ich mir. Schneidest du freihand oder hast du eine besondere Technik? Ich hatte schon überlegt, mir die Proxxon Tischkreissäge zuzulegen. Aber wenn man das mit dem Dremel einigermaßen gerade hinbekommt, könnte ich mir das Geld sparen.
    Ich habe das auch schon mit der Trennscheibe versucht, aber bei mir wird das immer krumm und schief. :cry:

    Also ich mach das Freihand und versuch eben so gerade es halt geht. Meistens wirds auch schief, aber dann einfach mit nem groben Schleifpapier nacharbeiten. Je größer die Dinger, desto krummer wirds, meine XU1541 darf man nicht von nahem anschauen :D aber Hauptsache, die Schaltung funktioniert.

  • mit cuttermesser, an beiden seiten, ritzen und dann mit flachzange oder im schraubstock abknicken.
    das geht doch sehr einfach, sauber und sehr gerade.


    gruß
    helmut


    edit.....
    bei der verarbeitung von vielen platinen, nur mit z.b. der proxxon tischkreissäge oder einer dünnen trennscheibe mit führung
    die platine nur ca. 0,1 mm ritzen. nicht durchsägen!

  • mit cuttermesser, an beiden seiten, ritzen und dann mit flachzange oder im schraubstock abknicken.
    das geht doch sehr einfach, sauber und sehr gerade.

    Danke für die Tipps. Ich muss hier demnächst ein paar Lochrasterplatinen schneiden - dann probiere ich das aus.
    Bin jetzt wieder weg - sorry für off-topic. :whistling: