Hello, Guest the thread was called7.4k times and contains 43 replays

last post from markusC64 at the

SuperKernal - Erstinbetriebnahme, Storage Collections SKS, FAQ

  • SuperKernal
    Erst-Inbetriebnahme


    Wenn ihr euren SuperKernal richtig zusammen gebaut habt, sollte der erste Einschaltbildschirm so aussehen:


    Superkernal-01.JPG


    Das Superkernal "merkt" das daß interne Flash leer / korrupt ist und führt Selbstständig einen Init durch. Das gleiche würde passieren wenn ihr mitten im Flashen eines PRG oder SKS den Rechner ausmacht. Der SuperKernal initalisiert sich wieder neu und präsentiert euch ein leeres Menü:


    Superkernal-02.JPG


    Damit das SuperKernal vom SD2IEC schnell Laden kann ist es wichtig einen Schnell-Lade-Kernal als erstes zu Flashen. Unterstützt werden momentan:
    JiffyDos für SD2IEC und ProfessionalDos Userport / Expansionsport für Floppys mit Hardware-Speeder. Weitere Schnell-Lader sollen folgen (SD2IEC Kernal).


    Wer also ein SD2IEC benutzt sollte sich als erstes in irgendeinen der Slots ein JiffyDos flashen. Dazu geht man auf irgendeinen Slot und drückt F3 SLOT MANAGEMENT


    Superkernal-03.JPG


    Jetzt wählen wir LOAD NEW DATA INTO SLOT und browsen mit dem eingebauten SD2IEC Browser zu unseren Kernals und suchen uns ein JiffyDos Kernal für den C64 aus.


    Steuerung mit den Cursor-Tasten und Enter. RunStop = Abbruch, Taste 8 = Laufwerk 8 (Default) , 9 = LW 9, 5 = Laufwerk 15 (FTP) - dazu später


    Superkernal-04.JPG


    Der JiffyDos Kernal wird geladen, ist er Original und unmodifiziert wird er auch als solcher Erkannt.


    Superkernal-05.JPG


    Wir könnten ihn jetzt noch umbenennen (Rename) - Groß / Kleinschreibung geht ! - und danach mit STORE IN SLOT speichern.


    Superkernal-06.JPG




    Jetzt mal mit Enter im Hauptmenü versuchen das Kernal zu starten:


    Superkernal-07.JPG



    Kernal startet. Schon mal auf einem guten Weg !


    Wie komme ich jetzt ins SuperKernal Menü wieder zurück ?



    Drei Möglichkeiten:


    1. Mit einem Reset-Taster 2x hintereinander im 0,5 Sekunden Takt RESET auslösen.
    2. Rechner einfach aus und wieder Einschalten. Ist COLD BOOT MENU Enabled (Ab Werk so Konfiguriert) kommt das Auswahlmenü immer beim Einschalten.
    3. Beim Einschalten die Taste S fest halten



  • Storage Collections Importieren / Exportieren


    Wenn ihr wie im 1. Schritt besprochen euch JiffyDos in einen Slot geflashed habt (Oder ProfDos) ist es nun an der Zeit dieses für den Superkernal frei zu schalten.


    Ihr geht also mit 2 x Reset oder einer der anderen oben erwähnten Methoden ins Menü und drückt F1 Options:


    Superkernal-08.JPG



    Dort wählt ihr als MENU KERNAL JiffyDOS (oder ProfDos) und bestätigt dies mit OK.


    Weitere Optionen im Schnell-Durchlauf (Wird später Ausführlicher):


    GPIO SETUP - Hier kann entweder das WLAN Modul (falls vorhanden / benötigt) aktiviert werden. Oder weitere Anschlüsse am SuperKernal können dazu benutzt werden im SX-64 / C128D(CR) die Floppy-ID Hardwäremässig umzuschalten


    STORAGE MANAGEMENT - kommt jetzt weiter unten die Erklärung


    UPDATE FIRMWARE - Hier können Updates der Firmware der SuperKernals gemacht werden. Das Update dauert nach dem Laden ca. 1 Sekunde - genau in dieser Sekunde darf man nicht seinen C64 ausschalten, sonst killt man sein SuperKernal (Sehr Unwahrscheinlich aber theoretisch Möglich)


    WLAN SETUP - Hier werden SSID und WLAN Passwort eingegeben, sowie FTP Server:Port und Username Passwort gesetzt.


    SCREENSAVER- Wie schnell der Bildschirmschoner im Leerlauf angehen soll
    MENU AFTER COLD BOOT - Ob beim Einschalten direkt das SuperKernal Menü kommen soll
    NORMAL ENTRY - Ob mit 1 ode 2x RESET das SuperKernal Menü kommen soll
    ENTRY AFTER MENUSTART - Wenn ein Programm aus dem Menü gestartet werden soll, wie das SuperKernal dann gestartet werden soll
    IEC DELAY AFTER RESET - Kompatibilitätseinstellung für IEC Geräte
    DEFAULT DRIVE - Von welchem Lauferk z.b. der eingebaute Filebrowser starten soll (F7)
    PLA TIMING - Wenn es Probleme mit dem SuperKernal und dem Starten von Programmen gibt (Sehr selten SLOW)
    CBM80 KERNAL - Welches Kernal beim Starten von CBM80 Modulen (Software) verwendet werden soll.
    MENU KERNAL - Welchen Schnell-Lade-Kernal das SuperKernal beim Laden verwenden soll. Man kann hier nur JIFFY wählen wenn dies vorher in einen Slot geflashed wurde. Und es muss ein originales sein - Lizenzen bitte beachten.





    Also weiter in der Anleitung.


    Ihr wählt bitte MENU KERNAL JIFFY und bestätigt das ganze mit OK.


    Jetzt läd das SuperKernal von der SD Karte mit dem SD2IEC im Schnell-Lade-Modus.


    Um jetzt direkt mal das SuperKernal mit Programmen "vollzustopfen" könnt ihr jetzt im STORAGE MANAGEMENT den kompletten Inhalt eures SuperKernals importieren oder Exportieren.


    Superkernal-09.JPG


    So kann man sich diverse Collections erstellen und diese können bei aktiviertem JiffyDos in 180 Sekunden komplett geladen und geflashed werden.
    Diese Collections kann man an Freunde, Bekannte weitergeben oder auch hier im Forum / F64 Wolke posten, sie können auf jedem SuperKernal importiert werden.


    Superkernal-10.JPG


    Kopier euch bitt die .SKS Datei hier im Anhang auf eure Speicherkarte und wählt dann IMPORT STORAGE. Wichtig: Wenn ihr Importiert geht
    natürlich der komplette alte Inhalt verloren. GGf. Vorher ein Backup mit EXPORT STORAGE auf eurer SD Karte oder Floppy machen.


    Superkernal-11.JPG



    Dann durchsucht mit dem Browser die Speicherkarte und wählt die SKS Datei:


    Superkernal-13.JPG



    Ihr bekommt ein Vorschau (Beispiel) was in der SKS Datei enthalten ist. Wollt ihr den Inhalt wirklich flashen dann wählt IMPORT.


    Dieser Vorgang dauert wenn ihr alles richtig gemacht hab ca. 180 Sekunden.



    Superkernal-14.JPG


    Nach dem Import drückt ihr einfach mal 3 ENTER für Airwolf.


    Tip: BUCHSTABE und ENTER geht schneller als Rumgescrolle mit den Cursor Tasten.


    Superkernal-15.JPG



    Hier eine Basis.SKS zum Testen - Bitte vorer mit zip Auspacken !!!


    BASIS-SKS.zip

  • SuperKernal - Bekannte Probleme


    Die Betatester und auch wir haben den SuperKernal in vielen verschiedenen Mainboard-Revisionen getestet. Auf originalen unmodifizierten Mainboards gab es nie Probleme. Auch mit SuperPLA und RealPLA haben wir getestet und nichts finden können.


    Trotzdem sind folgende Kompatibilitätsprobleme uns aktuell bekannt:


    1. 1541Ultimate - Externe Kernal Emulation der Ultimate und das SuperKernal beissen sich. Es können generell nicht zwei verschiedene Hardware-Geräte versuchen den Kernal zu Emulieren. Das wäre aber auch Sinnfrei.


    2. Frankenstein-Rechner "können" Probleme machen. Beispiel: SX-64 mit VIC-II aus C64-II(G) verursacht starke Timing-Probleme auf dem BUS. Programme aus dem SuperKernal gestartet stürzen ab etc. - Originalen VIC eingesteckt, Gerät lief wieder Einwandfrei. Vorherige Symptome: Airwolf und Pitfall über das SuperKernal geladen, massive Grafikfehler in beiden Programmen.


    3. Möglicherweise Hänger / Abstürze mit dem TurboChameleon. Liegt nicht am Chameleon sondern an uns - Wir besitzen leider keins und konnten es daher noch nicht testen / debuggen.


    4. WLAN kann Audio-Knacken verursachen. Wir haben beim WLAN-Testen immer mal wieder Boards "gehört" bei denen das WLAN Modul Audio-Probleme verursacht. Dies kann an an Netzteilen / Spannungsversorgung / Abschirmung liegen. Aktuell ist das WLAN Modul non-stop eingeschaltet. Es ist geplant, das WLAN Modul nur kurzzeitig zu Aktivieren wenn Daten transferiert werden um es danach wieder in den Deep Standby zu schicken. Dann treten die Audioprobleme nicht auf. Das ganze WLAN ist noch EARLY BETA - Bitte hier noch eine richtig ordentlich Portion Geduld und Verständnis mitbringen - Danke !



    Und so herum kommt es auf den SuperKernal. Anders herum würde es nicht in einen C64-II (G) passen , die Tastatur wäre im Weg !


    WLAN-Direction.JPG



    Last Chance:

    Im schlimmsten Fall wenn gar nichts mehr geht, das SuperKernal bitte einfach mal in einem anderen Rechner testen - Vorrausgesetzt ihr habt ihn richtig zusammen gebaut und er hat schon mal Funktioniert.

  • 1. 1541Ultimate - Externe Kernal Emulation der Ultimate und das SuperKernal beissen sich. Es können generell nicht zwei verschiedene Hardware-Geräte versuchen den Kernal zu Emulieren.

    Klingt nach einem Bug. Wie lang ist denn die maximale Zeit von OE high nach einem Zugriff bis zum Abschalten der Ausgänge beim Superkernal?


    Quote

    Das wäre aber auch Sinnfrei.

    Finde ich nicht, mal eben einen externen Kernal von einem externen Medium aktivieren dürfte schneller gehen als den erstmal irgendwie ins Superkernal zu schieben.

  • An der Stelle ist erst mal die Frage, was dann genau schief geht. Als erstes würde ich mal tippen, dass bei aktivierter Kernalersatzfunktion der Ultimate das Superkernalmenü nicht mehr verfügbar ist.
    Und als zweites sollte es von der Theorie das Problem geben, dass der Superkernal das Menü darstellen wll beim Poweron. Wenn das dann auf den Bildschirm ist, ist vermutlich die Ultimate so weit und Reseted den C64 erneut, diesmal mit Kernalersatz. Jezt greift der Kernal des Suerkernal nicht mehr, und der SUperkernal kommt nicht in den Modus: Normalen Kernal ausgeben...was beim Abschalten der Kernalersatzfunktion der Ultimate für Überraschungen sorgen sollte...


    Es steht ja leider nicht, was schief geht. Es könnte ja einfach "nur" das gerade genannte sein... im C128 kann ich das nicht ausprobieren, und mein C64 ist noch nicht per Kermnalsockeln vorbereitet - was aber nur eine Frage der Zeit ist.

  • 1. 1541Ultimate - Externe Kernal Emulation der Ultimate und das SuperKernal beissen sich. Es können generell nicht zwei verschiedene Hardware-Geräte versuchen den Kernal zu Emulieren. Das wäre aber auch Sinnfrei.

    Ich habe das 1541U2+ in einem anderem C64 angeschlossen, dort die KERNAL-Funktion generell abgeschaltet
    und dann wieder an dem SUPER-KIWI-Kernal-Rechner angeschlossen.
    super_kiwi.JPG
    Und es klappt nun in Kombination auch prima,.. u.a. auch der Reset-Taster vom 1542U2, da ich keinen extra Reset-Taster am Rechner habe, nun aber wie von Super-Kernal angeboten, mit 2xReset auch wieder ins Menü komme...


    Klasse.. :zustimm: welche neuzeitliche Hardware sich nun kombinieren lässt.. :dafuer:
    DANKE!! :winke: mfG. Micha

  • Wenn die richtige 128er Version angeboten wird kommt auch die Einbauanleitung dazu. Die aktuellen sind ja nur für die C64 Modelle oder als reine C64 Kernal replacements 16kb im C128. Das funktioniert zwar wird aber nicht empfohlen. Viel besser ist die reine 128er Version ! Sie kann zb die C= Taste invertieren -> Direktes Einschalten in den C64 Modus usw

  • Tipp: Zusammenbauen und dann verkaufen. Gibt bestimmt Nutzer, die sich freuen, eine zusammengebaute Version erwerben zu können.

  • @KiWi et al: Brauchst Du vielleicht bessere Bilder?


    output_000088.png


    Ich habe in dieser Qualität hier massenhaft Bilder... Wer also für eine Doku Bilder braucht, ich habe einen Schwung Bilder erzeugt - digitalisiert vom S-Video-Anschluss. Während der (Neu-)einrichtung wurden alle 0.25s (oder wie oft ffmpeg das auch immer gemacht hat) ein Bild maschinell erzeugt.

  • Wenn es doch die Ultimate sein muss: D64 benutzen und die 1541 Emulation. ann geht es auch mit der Ultimate.
    Nachtrag: Gerne dabei die emulierte 1541 mit Jiffydos oder S-Jiffydos versorgen.