C16 Netzteil Ersatz

  • Mit dem Netzteil schießt du dir mindestens die Sicherung. Der C16 will + nämlich auf dem äußeren Kontakt haben.
    Die 800mA könnten vielleicht auch etwas mager dimensioniert sein, sofern du noch nicht den Schaltregler-Umbau gemacht hast.

    Vorschlag: Nimm ein gewöhnliches Universalnetzteil mit 1000mA. Das hat die gängigen Steckergrößen dabei und lässt sich leicht umpolen.
    OPEN 1,4,7: PRINT#1,"Das Internet": CLOSE 1: REM Internet-Ausdrucker
  • Metro23 schrieb:

    ich habe seit eben einen C16. Leider kommt aus dem Netzteil keine echte Power mehr raus.
    Das sollte sich reparieren lassen. Im C16-Netzteil ist ein Trafo, eine Sicherung, ein Gleichrichter und ein Elko zu finden.

    Der Trafo ist eher nicht defekt, der Rest ist billig zu ersetzen und bisher waren die Netzteile immer nur veschraubt.

    C16 auf Schaltregler umbauen, dann ist das Originalnetzteil kein Problem.
  • OK, danke.
    Habe jetzt bei Pollin das
    Universal-Steckernetzteil QuatPower USN-12WE, 12 W
    bestellt.

    Warum ist beim C16 aussen der Pluspol ?
    Nur um sicher zu gehen: Das weiße Kabel vom Netzteil ist dann der Pluspol ?

    In der Zwischenzeit wird der Computer einer Grundreinigung unterzogen.
    Keyboard not found. Press F1 to continue. :böse

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Metro23 ()

  • Metro23 schrieb:

    Warum ist beim C16 aussen der Pluspol ?
    Weil das der Standard ist? Oder zumindest damals, bei Hohlsteckern. Und natürlich nicht bei den Geräten, die dem anderen Standard folgten mit der umgekehrten Polung...

    Nö, ernsthaft: Damals(TM) gabs so gut wie keien Normung, was Netzteile angeht. So etwas Ähnliches wie eine Erklärung, warum bei Hohlsteckern Plus an Hülse liegt, wäre die Konstruktion der Buchsen, die teilweise einen Umschalter hatten, z.B. um ein internes Batterie-Pack abzuschalten. Der Schalter war leitend mit der eingesteckten Hülse verbunden, und 'normalerweise' schaltet man Batterien an der Plus-Seite...
  • mc71 schrieb:

    So etwas Ähnliches wie eine Erklärung, warum bei Hohlsteckern Plus an Hülse liegt, wäre die Konstruktion der Buchsen, die teilweise einen Umschalter hatten,
    Das ist genau der einzige Grund, warum manchmal der Pluspol außen ist. Alle anderen Erklärungen sind sinnfrei.

    Bei koaxialen Steckern - der Hohlstecker gehört vom prinzipiellen Aufbau dazu - ist Minus (Masse) außen Standard, weil z. B. die Abschirmung so erhalten bleibt. (OK, bei Spannungsversorgungen ist das nebensächlich.) Es gibt außer dem oben genannten Schaltkontakt keinen vernünftigen Grund, das umgekehrt zu machen.

    Aber wer lässt sich schon von Vernunft leiten. :D
    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten."
    (Quelle unbekannt)
  • Metro23 schrieb:

    Warum ist beim C16 aussen der Pluspol ?
    Ist bei vielen Spielkonsolen auch so. Gemein, wenn die Polung nicht am Gerät mit drauf steht, wie z.B. beim ersten Mega Drive. Falls du noch so einen rumliegen hast, das Netzteil geht z.B. auch bei einem C16. Das halbe Volt Unterschied ist kein Drama, wenn du ihn nur mal testen willst.
    6502 unser im Rechner, geheiligt werde dein Schaltkreis, deine Outputs geschehen, wie im Speicher so am Bildschirm! Und führe uns nicht in Versuchung vor dem Z80! Amen!
  • Metro23 schrieb:

    Nur um sicher zu gehen: Das weiße Kabel vom Netzteil ist dann der Pluspol ?
    sicher gehen heisst den Adapter der zum C16 passt zu finden, mit dem Netzteil zu verbinden und dann mit dem Multimeter ausmessen. Ist Plus aussen so lassen und markieren. Wenn nicht, Adapter umpolen.

    Das alte Netzteil zu renovieren wäre billiger gekommen...
  • Gerrit schrieb:

    Das alte Netzteil zu renovieren wäre billiger gekommen...
    würde ich auch so machen.

    manchmal gab es nur einen kabelbruch am stecker oder am netzteil.
    wenn am stecker, stecker erneuern.
    wenn am netzteil, altes kabel ein paar zentimeter kürzen.

    am besten kann man es mit messgerät und einer dünnen stecknadel, welche man durch die kabelisolierung steckt, testen.

    gruß
    helmut
  • Shodan schrieb:

    Bei Hohlstecker Plus Aussen kann mann aber leicht einen Kurzschluss verursachen, wenn der Stecker mit irgendeinem Massepunkt Berührung kommt. Falls man das Netzteil eingesteckt lässt und den Hohlstecker herumbaumeln lässt z.B.
    eigentlich nicht, dann müssten beide kontakte eine verbindung haben.
  • axorp schrieb:

    Shodan schrieb:

    Bei Hohlstecker Plus Aussen kann mann aber leicht einen Kurzschluss verursachen, wenn der Stecker mit irgendeinem Massepunkt Berührung kommt. Falls man das Netzteil eingesteckt lässt und den Hohlstecker herumbaumeln lässt z.B.
    eigentlich nicht, dann müssten beide kontakte eine verbindung haben.
    Hast ja recht. :platsch:

    Ist ausserdem vom Trafo galvanisch getrennt. Manchmal sollte ich erst denken, dann schreiben. ;)
  • Metro23 schrieb:

    Jetzt brummt das Teil wieder, bringt aber nur so ca. 5V.
    Ich werde es reparieren wenn ich eh Teile bestellen muß.
    Könnte ein teildefekter Gleichrichter sein (eine Diode so durch, daß sie nicht mehr leitet). Einfach Gleichrichter und Elko ersetzen (wenn möglich einen 25V Typ nehmen, im Leerlauf ist das Netzteil ziemlich dicht an den 16V). Danach sollte es wieder laufen.
  • Es könnte auch eine Diode mit Kurzschluß sein, die durch das Wegkratzen einer Leiterbahn isoliert wurde. Flußmittelreste und gut gerösteter Lötstoplack sehen manchmal so aus wie Verschmutzungen, möglicherweise war da noch nützliches Kupfer drunter?

    Shodan schrieb:

    Ist ausserdem vom Trafo galvanisch getrennt.
    Das gilt natürlich nur, wenn es das einzige Verbindungskabel ist. Siehe Schmeider CPC, sobald das Monitorkabel steckt ist es nicht mehr potentialfrei. Andererseits: Klinkenstecker haben beide Pole recht deutlich exponiert.
  • Moin, hier noch die Bilder:

    Ersatzteile sind bei Kessler bestellt.
    Dateien
    • FILE0142.JPG

      (51,62 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FILE0145.JPG

      (62,74 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FILE0147.JPG

      (69,16 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FILE0149.JPG

      (81,03 kB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FILE0150.JPG

      (57,68 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Keyboard not found. Press F1 to continue. :böse

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Metro23 ()

  • Diese kleinen runden Gleichrichter sind immer dieselben von der Belegung her. Den angegebenen kannst du nehmen.

    Es ist anzuraten ein Stück Alu als Kühlkörper draufzukleben wenn du kannst, die Dinger werden heiss.

    In meinem C16-Netzteil habe ich jetzt einen 4700µF/25V drin, der passte gerade so. Muss kein Low-ESR sein, ist ja nur ein Trafo-Netzteil.

    Die Aufschrift auf dem Gleichrichter ist so zu lesen:

    B = Brückengleichrichter
    80 = max. 80V
    C1500 = Maximaler Strom in mA, also hier 1,5A.

    Stehen 2 Zahlen mit einem '/' hinter dem C gilt die kleinere ohne und die andere mit Kühlung.