Party 2018?

  • Hucky schrieb:

    Was Parkplätze angeht könnte man nur was retten wenn die "Zeltwiese" befahren werden dürfte. Könnte ja abgeklärt werden. Da passen X Autos hin - war aber für ZWEI Zelte blockiert.
    Das andere kann man alles optimieren.
    Praktisch kaum umsetzbar, denn meist ist es Herbstanfang und auch öfter mal ein verregnetes Wochenende. Wenn die Wiese richtig naß ist, sitzen einige mit ihren Karren da richtig drauf fest, und dann sieht es da aus wie sonst in Wacken, wo die Rocker durch den Schlamm hopsen ... :bgdev Außderm würde ich den Bauern, dem diese Wiese gehört, erst mal fragen, sonst jagt er uns dort mit der Mistforke wieder runter ...

    Henning schrieb:

    steril schrieb:

    Es wäre optimierungstechnisch dann noch gut, wenn sich die Leute, die drei Tage da sind zuerst eintragen könnten. Dann die mit zwei Tagen und dann die Kurzbesucher die nur einen Tag da sind.
    Das Geschrei seh' ich schon bildlich vor mir.
    Ich halte einen Saalplan mit nach geplanter Teilnahmelänge aristokratisch priorisierter Vorreservierung für vollkommen überflüssig und überkomplex. Wo war denn dieses Jahr oder die Jahre davor das konkrete Problem, das nach dieser Lösung verlangen würde?

    So ein Saalplan muss dann auch durchgesetzt werden, wer macht das, wer kontrolliert, dass keiner da sitzt, wo er nicht soll? Wer schlichtet die Streitigkeiten im Vorfeld, wenn eine Fraktion unbedingt fünf Plätze beisammen haben will? Was passiert, wenn jemand doch nicht alle drei Tage kommt? Muss der seinen vorreservierten Platz auf dem Plan dann räumen, da er eigentlich einem sich später registrierenden 3-Tagler zugestanden hätte?

    Bisher sind nach meiner Erfahrung alle auftauchenden Platzprobleme unkompliziert und direkt vor Ort gelöst worden. Man kann seinem Kumpel, der etwas später kommt, immer einen Platz neben sich freihalten, wenn man freundlich ist und mit den Leuten spricht. Und wenn das nicht klappt, gut, dann geht's halt nicht. Schließlich galt immer: Jeder, der sich früh genug angemeldet hat, kriegt einen Platz. Und das reicht vollkommen, finde ich. Keep it simple!
    Saalplan? Ich glaub es ist dann einfacher, einen Sack Flöhe zu tüten ...
  • Ich denke auch, dass ein Sitzplan nicht notwendig ist und eh nicht durchführbar. Wie @CapFuture1975 schrieb, wissen wir vorher nie, wie viele Tische von welcher Art da sein werden - ergo könnte es passieren, dass die Anzahl der 1er, 2er und 3er-Tische (die gibt es da ja auch!) es uns unmöglich machen, es so zu stellen, wie es vorher geplant wurde.

    War meine erste 3-Tages-DoReCo (als Orga-Mitglied, meine ich), und ich hab einiges an Erfahrungen dabei mitgenommen. Zu den meisten Punkten gibt es schon prima Ideen, wie das ohne viel Aufwand und Bürokratie verbessert werden kann. Einfach abwarten ;)

    SOLLTE es bei der Halle bleiben:
    - die Stromverteilung ist ab jetzt kein Problem mehr, da habe ich was in petto
    - das Müll-Problem würde ich mit mit beschrifteten Müllsackhaltern lösen
    - für die Verlegung der Kabel auf dem Boden habe ich eine Top-Lösung, die Quasi keine Arbeit erfordert (was mir neuerdings sehr am Herzen liegt :gahh: )
    - Ein Sitzplan wird nicht gebraucht (finde ich), ggf. werden die Anmeldemodalitäten etwas angepasst (ganz unbürokratisch)
    - Wegen der Vorträge muss ich auch sagen, das müsste anders/organisierter ablaufen - das ist aber auch keine Hexenkunst, wir bekommen das schon hin :bia

    Es gab übrigens einen Bildschirm, auf dem die Termine für Vorträge etc. dargestellt wurden, haben nur anscheinend viele Übersehen :(

    DoReCo #54 vom 15.09. - 17.09.2017
  • Das liest sich doch alles sehr vielversprechend! :thumbup:

    Ich glaube auch, dass ein Sitzplan nicht vonnöten ist. Es wird sich selbst regulieren, wie sonst auch. Natürlich muss man dazu eine "Teilnehmer-mit-Hardware"-Obergrenze festlegen - was ja eh seit jeher so passiert.
    Gruß
    cp2
    The one that started it all...
  • Also feste Tischreservierung halte ich auch für absolut überflüssig. Das nimmt der ganzen Veranstaltung eher die Dynamik und wirft Probleme hoch, die man ohne Saalplan mit Reservierung nie hatte. Das hat doch bisher immer wunderbar funktioniert und ich glaube da gab es bislang keine langen Gesichter wegen. Man arrangiert sich untereinander und wer am Flennen kommt sitzt halt draußen. :D

    Ich würde ersma die dringlicheren "Probleme" angehen, wie:

    - Warum ist nie Kaffee da, wenn ich einen trinken will?
    - Warum vergisst der Tele sein Mokkaset?
    - Warum schütte ich keinen neuen Kaffee auf, wenn ich den letzten gesoffen habe?
    - Warum frißt der Bender mir das letzte Brötchen vor der Nase weg?

    Alles andere is Pippifax. :D
  • Das sind ja jetzt hier sehr weise und schlaue Worte. Vor der nächsten Party kommt es eh wieder anders, wenn die ersten sich nicht mehr in der "Platz garantiert" Liste sehen. :schreck!:

    Kommen wir mal wieder zum Anfang zurück. Da ging es um alternative Locations.

    Niemand will die Halle wechseln, ich würde da auch einziehen und nur DMC die Brötchen wegschmakofatzen. Aber in der Größe der Halle wachsen heißt auch mehr Leute, das bitte bedenken. Und wenn die Grenze für Anmeldungen mit Platzgarantie weg fällt wären schon viele Probleme gelöst. Einfach die Leute rein lassen und fertig, kein so abwegiger Traum. Das wird in der Halle nicht gehen, das ist mir wohl klar.

    Das die notwendigen "Modifikationen" auch umgesetzt werden können, das steht außer Frage. Wiehr sint jah ingeligänt :)
    www.classiccomputer.de - Online Museum für Computer und Videospiele
    do-bit.de -Dortmunder Computer & Videospiel Treff

    DO-BIT - DoReCo - Dienstagstreff > Die C64 Szene im Ruhrgebiet
  • DMC schrieb:

    - Warum ist nie Kaffee da, wenn ich einen trinken will?

    DMC schrieb:

    - Warum schütte ich keinen neuen Kaffee auf, wenn ich den letzten gesoffen habe?
    Hmmmm... Zufall oder Zusammenhang? ^^

    DMC schrieb:

    - Warum vergisst der Tele sein Mokkaset?
    Weil er ein verplanter Trottel ist! Ich hatte ja alles dabei bis auf das Kännchen. Das hatte ich am Vortag noch genutzt und wollte es daher vor der Abreise nochmal durchspülen. Das habe ich auch getan und es kurz zum Abtropfen abgestellt, dann habe ich den Gaskocher, eine Ersatzkartusche, Zucker und Kaffeepulver eingepackt und das Kännchen in der morgendlichen Hektik glatt in der Küche stehen lassen. :facepalm: Die Nacht hatte ich mit dem Sortieren von Computer- und Konsolenkram verbracht und keine drei Stunden geschlafen. Was war ich vielleicht selber sauer auf mich, als ich mich nachmittags mit 'nem Mokka aufputschen wollte und das Kännchen war nicht da...! :wand :wand :wand Mann, war ich vielleicht müde den ganzen Tag... :sleeping: Es tut mir immer noch so leid! Es soll nicht wieder vorkommen!

    DMC schrieb:

    - Warum frißt der Bender mir das letzte Brötchen vor der Nase weg?
    So ungefähr hat sich das abgespielt:
    :schnitzel: "MAMPF!" :weihnachten: "Hallo Bender! Ich bin auch noch da!"
    Bitte beachten: Telespielatorgesetz (TspG)
    Verstöße gegen das TspG werden umgehend und gnadenlos von Supererdbeeregeahndet!
  • Wie gesagt, ich fände es super, wenn es nächstes Jahr mehr Programm gäbe u.a. auch Demo-Compos usw.! Auf der Willow-Party war das immer grandios, oder, Hucky? ^^

    Vielleicht kann man auch Eintrittskarten ausgeben, auf deren Rückseite ein paar Hinweise stehen, z.B.:

    - Mit dem Betreten der Halle erklärt sich jeder Besucher mit den da und da aushängenden Regeln einverstanden

    - Die Toiletten befinden sich da und da (es gab tatsächlich Anfangs Verwirrung wegen der neuen Klos)

    - Bitte nimm von X°° bis Y°° Uhr besondere Rücksicht auf vor Ort schlafende Besucher

    - Eine Zeittafel befindet sich da und da und wird ständig aktualisiert, also bitte beachten!
    (vielleicht könnte man hierzu auch mehrere Monitore über den Saal verteilt an die Balken binden, über die
    man auch im Bedarfsfall das Geschehen auf der Bühne übertragen könnte? Gebrauchte TFT-Bildschirme kriegt man ja inzwischen fast geschenkt, paar Kabelbinder und gut...)

    - Frühstück gibt's von X°° Uhr bis Bender das letzte Brötchen isst ;)

    - Gemeinsame Pizzabestellung bei Pizzeria Don Fäkalio de la Salmonello um X°° Uhr

    - Bitte nicht in die Halle kotzen (die Zeltwiese ist gleich nebenan)

    - usw.
    Bitte beachten: Telespielatorgesetz (TspG)
    Verstöße gegen das TspG werden umgehend und gnadenlos von Supererdbeeregeahndet!
  • Telespielator schrieb:

    Wie gesagt, ich fände es super, wenn es nächstes Jahr mehr Programm gäbe u.a. auch Demo-Compos usw.! Auf der Willow-Party war das immer grandios, oder, Hucky?
    yup :thumbsup:
    4 X Merlin PP64 Eprommer
    Twinliner, Fashion Vision, ca. 30 Arcade PCBs,Pins: Bride Of Pinbot + Time Machine, C64, C65, C66, Gammel+Mist...
    suche:
    ne Schachtel voll Holzelektroden... :thumbsup:
  • Ich unterstütze übrigens die grundsätzliche Forderung, klassischer Hardware gegenüber PCs und Laptops
    Vorrang zu gewähren. Bis Win 3.11 kann man imho noch tolerieren, alles andere bitte nur wenn's passt (oder zum Beispiel vornehmlich für Emulation benutzt wird wie bei Videofreaks Arcade-Sachen).

    Wäre es eigentlich möglich, die Fenster etwas abzuhängen, damit es auf den Monitoren nicht so spiegelt?

    Und da auch schon jemand bemerkt hat, dass doch sehr viele Cevis da sind: Mir ist aufgefallen, dass
    davon viele die meiste Zeit unbenutzt sind. Wäre es nicht eine schöne Idee, ein paar größere Fernseher
    aufzustellen mit ein paar Standardsystemen, für die, die vor allem mit anderen zocken wollen? Dann
    wäre die Party noch attraktiver für diejenigen, die ohne Hardware anreisen und mancher würde vielleicht
    auch etwas exotischere Hardware mitbringen, ohne ganz auf den Cevi-Spaß verzichten zu müssen...
    Bitte beachten: Telespielatorgesetz (TspG)
    Verstöße gegen das TspG werden umgehend und gnadenlos von Supererdbeeregeahndet!
  • Naja ich selbst hab mich z.B. auch schon gefragt ob ich an meinen C64 ein Schild "mit mir darf gespielt werden" haengen soll. Meistens lief ja FROGS, aber von alleine traut sich vielleicht auch keiner hin (ist ja prinzipiell auch richtig so). Aber vielleicht kann ja der ein oder andere, der kein Problem damit hat, dass an seiner Maschine gezockt wird, einfach ein Spielchen einlegen und ein entsprechendes Schildchen aufhaengen? Die Idee spezielle Zockstationen aufzubauen finde ich ebenfalls nicht verkehrt. Allerdings sollte auch das nicht ueberhand nehmen, aufgrund des Platzproblems. Also mehr als 2 im Eingangsbereich auf z.B. Stehtischen oder sowas sehe ich da auch nicht. Auch koennte ich mir vorstellen dass viele die Idee auch doof finden, weil vielleicht nicht jeder am Zocken generell interessiert ist.
    SHOTGUN - 4-Player Death Match - Website / CSDb / X-Mas
    FROGS - 4-Player Frog Pond - Website / CSDb
  • Naja, wer nicht zocken will, wird nicht dazu gezwungen, oder?
    Ich hatte schonmal die Idee, dass man die Nische neben der Theke (also wenn man die Halle betritt gleich links) zur Gemeinschaftszockecke machen könnte. Die Frage wäre, wo man vielleicht ein paar Sofas
    herbekäme (80er-Jahre Dinger aus'm Sozialkaufhaus?) und dann zwei oder drei Fernseher (stilechte 60er Röhren mit Holzgehäuse?). Dann ein Cevi, ein Amiga und ein NES und los geht der Spaß...

    Und natürlich ist es richtig, dass man nicht ungefragt an anderer Leute Rechner geht. Ich glaube, viele
    Leute stellen ihren Kram nur da hin, weil sie sich genau darauf verlassen. Aber Fragen kostet ja auch nichts
    und wer seine Sachen per Zettel zur allgemeinen Benutzung freigeben möchte, kann dies ja auch gerne tun!
    Allerdings ist dann auch immer das Risiko da, dass man an seinen Tisch zurückkommt und etwas ist kaputt,
    ohne dass wenigstens Bescheid gesagt wurde. Konfliktpotenzial ist definitiv da. Die Sache mit dem verschwundenen Frogs-Modul oder Hucky's spontan verstorbenem Magic Voice ist schon echt mies und
    hinterlässt ein ungutes Gefühl...
    Bitte beachten: Telespielatorgesetz (TspG)
    Verstöße gegen das TspG werden umgehend und gnadenlos von Supererdbeeregeahndet!
  • Hallo Leute,

    das mit dem Schild am Platz: "An diesem Computer darf ungefragt gespielt werden!" finde ich gar nicht so schlecht! Auch wenn ich niemals ungefragt an anderer Leutz Sachen gehen würde, so hat uns doch die letzte 1-Tages-DoReCo gezeigt, dass solche Schilder evtl. notwendig sein könnten... ;)


    Liebe Grüße!
    ThomBraxton

    DoReCo #55 am Sa. 16.12.2017 :dafuer:
  • Also ich verstehe, wenn ihr die Party noch größer machen wollt ( und sie ist ja schon sehr groß ), dass ihr dann eine andere Location braucht. Auf der anderen Seite finde ich eure Schützenhalle für die Party perfekt! Ihr solltet das weiterhin dort machen und eben eine Besuchergrenze aufstellen. Ich weiß selbst wie das ist nach neuen Location zu suchen. Oft ist es so das man dann doch wieder zur alten Location übergeht weil´s dort einfach geil war, was auch damit zusammen hängt das man den Hallenbetreiber mittlerweile kennt und eben auch die Gegebenheiten der Location zu schätzen weiß. Oft hat man auch Vorteile eben weil man schon Jahrelang diese eine Location hatte und der Hallenbetreiber einen schon mit Handschlag begrüsst. Alles Dinge die man in der neuen Location nicht hat, weil man sich erst beschnuppern und kennen lernen muss.

    Also mein Tipp: Lasst alles wie es ist, ein Location Wechsel ist ätzend für alle sowohl Orga als auch Besucher. Ich hab das schon 3 mal hinter mir... :(

    Wenn es einen neuen Termin gibt bitte rechtzeitig Bescheid geben! Ich habe noch einen Urlaubstag zum verplanen übrig ! ;)

    Classic Videogames LIVE! www.videostream.classic-videogames.de

    Classic Videogames RADIO www.radio.classic-videogames.de

    Classic Videogames CONVENTION www.convention.classic-videogames.de
  • Also ich bin gegen eine Obergrenze bei der DoReCo, unter anderem, weil das bedeuten würde, dass diejenigen im Nachteil wären, die nicht so spontan wissen, ob sie überhaupt Zeit haben. Manche müssen auch an Wochenenden arbeiten und kriegen nicht so einfach frei...
    Bitte beachten: Telespielatorgesetz (TspG)
    Verstöße gegen das TspG werden umgehend und gnadenlos von Supererdbeeregeahndet!