6581 links, 8580 rechts

  • 6581 links, 8580 rechts

    Hallo,

    ich bin bald Besitzer des STEREOinSID und habe im Vorfeld (trotz gelesenem Handbuch) noch einige Fragen:

    Ich will das Board (ASSY 250425) mit ihrem original 6581 und einem 8580 bestücken. Dabei soll der eine SID-Sound auf dem linken und der andere auf dem rechten Kanal ausgegeben werden (also beide SID auf $D400)
    Geht das?

    Wenn ja,
    • muss ich dazu etwas von dem Kabelgetüddel anschließen oder reicht es, mich auf die Jumper zu beschränken?
    • wie muss ich jumpern?
    • welchen PIN der Video-out Buchse (8-Polig) nehme ich für den 2. Kanal?
    Danke
  • c64user schrieb:

    wie muss ich jumpern?
    Das habe ich mittlerweile einigermaßen kapiert.

    c64user schrieb:

    muss ich dazu etwas von dem Kabelgetüddel anschließen oder reicht es, mich auf die Jumper zu beschränken?
    Da bin ich mir immer noch unsicher.

    c64user schrieb:

    welchen PIN der Video-out Buchse (8-Polig) nehme ich für den 2. Kanal?
    Da hab ich mittlerweile rausgefunden, dass PIN 7 wohl am besten ist.

    Nur scheint es keine vorgesehene Möglichkeit / Doku zu geben, wie ich das mit einer STEREOinSID Platine mache, bzw was ich wo abgreife und mit PIN 7 verbinde.

    Wäre nett, wenn mir da jemand noch helfen könnte.

    Merci.
  • Ok. Bin jetzt etwas weiter durchgedrungen:

    An JP6 kann ich die Audio-out Signale für SID1 und SID2 abgreifen.

    Dieses im C64 Wiki beschriebene Mauszittern bei Double-Mono könnte ich doch umgehen, indem ich die Beinchen für die Paddles an SID2 hochbiege, also gar nicht anschließe, oder?
  • dukestah schrieb:

    Im Pseudo Stereo Modus soll es ja laut Wiki auch nicht auftreten.
    Werds einfach mal ausprobieren. Pseudo Stereo will ich eigentlich gar nicht verwenden (obwohl ich ihn noch nicht gehört habe), weil es manchmal *komisch* klingen soll.

    Daher meine Idee, die Signale an JP6 abzugreifen und an die DIN-Buchse zu löten.

    Ketzerische Frage: Was ist an IC verbiegen so schlimm? Das kann man doch auch wieder zurückbiegen. Nur halt nicht 20 oder 30 mal.
  • c64user schrieb:

    Ketzerische Frage: Was ist an IC verbiegen so schlimm? Das kann man doch auch wieder zurückbiegen. Nur halt nicht 20 oder 30 mal.
    Das weiß man vorher eben nicht, wie oft die Beinchen das tatsächlich ohne abzubrechen mitmachen.

    Wegen deiner Fragen zum STEREOinSID schreib doch @Thunder.Bird mal an. Der hat das Ding schließlich verbrochentwickelt. ;) Da kann er dir wohl am besten helfen.
  • c64user schrieb:

    Daher meine Idee, die Signale an JP6 abzugreifen und an die DIN-Buchse zu löten.
    Liegen die Audiosignale nicht an JP2 an? JP6 ist doch für die Adressierung zuständig.
    Aber generell ist ja das Herausführen der Audiosignale erst mal unabhängig von der Konfiguration der Sids.

    Erfahrungsgemäß klingen zwei verschiedene Sids als Pseudostereo oder Pseudomono (um mal die Terminologie von STEREOinSID aufzugreifen) bei vielen Titeln sehr eigenartig. Nur bei Titeln mit wenig Filtereinsatz ergibt das ein sinnvolles Stereo, bzw wo nur eine Stimme über den Filter geht. Gerade bei Titeln die für den 8580 gemacht wurden aber auf einem 6581 abgespielt werden, fehlen teilweise komplette Stimmen oder sind nur sporadisch zu hören (abhängig vom Filter)

    Und wie schon erwähnt, man weiß nie wann das Beinchen abbricht aber wenn es ab ist dann ist es eben ab, dann geht das Gebastel los. Wenn man so etwas plant, dann sollte man vielleicht besser den Sockel an dem Pin gar nicht erst verlöten oder bei Durchkontaktierung das Pin vom Sockel entfernen. Das geht ja auch, wenn es der Platz zuläßt, mit einem Sockel auf den Sockel, quasi als Adapter. Aber da würde ich dann doch eher zu Hennings Mixsid raten, da ist so etwas nicht nötig.
    Mein Youtube Kanal: dadukium
    Mein Soundcloud: _ kieferkn/i:/stern _
  • dukestah schrieb:

    Erfahrungsgemäß klingen zwei verschiedene Sids als Pseudostereo oder Pseudomono (um mal die Terminologie von STEREOinSID aufzugreifen) bei vielen Titeln sehr eigenartig
    Kann ich jetzt so nicht bestätigen, da ich momentan den 6581 links und die 8580-Emulation der 1541UII+ rechts am laufen habe und ich finde den Klang einfach toll. Leider ist die Emulation der 1541U nicht so prall. Daher will ich meinen 8580 einbauen, der hier noch in der Schublade liegt.

    dukestah schrieb:

    Und wie schon erwähnt, man weiß nie wann das Beinchen abbricht
    Ihr habt mich überzeugt!
  • Tach :D

    Wegen ablebens meines Ur-Providers Arcor und damit verbundener Abschaltung der Homepage fehlen nun die Links zum völlig veralteten Handbuch, den Bildern und Hörbeispielen.
    Bislang ist die Jumperung im c64-wiki gut beschrieben (danke nochmal an alle, die sich darum gekümmert haben).
    Unsere Homepage hat keinen großen Traffic und würde sicher in die Knie gehen, wenn ich da hoste...
    Werde es trotzdem mal probieren und im Notfall auf eure Unterstützung pochen.

    kein Mauszittern: R/W des 2. SID trennen / Pseudostereomode per Jumper wählen
    Abgreif des Stereo-Signals:

    Quellcode

    1. Audio1__ ::
    2. Masse--- ::
    3. Audio2°°°^
    Steht aber auch alles übersichtlich hier: c64-wiki.de/index.php/STEREOinSID

    Soll ich mal eine DVD brennen mit Aufbau 1:1 Echtzeit (ca. 1h) und Hörbeispielen? Wäre cool oder..
    Avatar: „Crooked Beak of Heaven Mask“ Foto von PierreSelim. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons. Dokumentation
    "Zeit ist der Lebensabschnitt, den Viele als zu knapp beschreiben, weil sie zu langsam leben"
  • dukestah schrieb:

    Sid1 müsste auch so schon etwas sagen. Und eigentlich müsste im Doppelmono Modus auch aus beiden etwas kommen.
    Ja, hatte ich auch gemerkt, als ich mal einen Kopfhörer angeschlossen habe.

    Aber das Ding ist ohnehin schon in bessere Hände gegeben worden, da ich noch einen Zwischensockel bräuchte und Bastelarbeiten notwendig wären, die ich mir nicht zutraue und keine Zeit habe. Zu allem Überfluss ist mir beim Öffnen meines Brotkastens dann auch noch eine Gehäusenase abgebrochen.

    Kurzum: Kann zu.
  • dukestah schrieb:

    Den Kopfhörer hast du aber nicht direkt an die Platine angesteckt? Ist das nicht nur ein Line-out für Anschluß an Verstärker etc?
    Ja, es ist nur ein Line-out aber ganz ganz leise konnte ich was hören.

    Genau deshalb habe ich es ja wieder agegeben. Weil mir das einfach zuviel gelöte und getüddel ist, das meine feinmotorischen Fähigkeiten bei weiten übersteigt. Hatte es mir auch einfacher vorgestellt :(

    Schade.