SFD 1001 formatiert, liest aber nicht

  • So heute habe ich den ersten MC3446 ausgetauscht und ...... schon cbmxfer an der Zoomfloppy meldet plötzlich "8250 DOS2.7". Statusabfrage 00, ok, 00, 00,
    Direkctory laden .... funktioniert jetzt alles. Besonders stolz bin ich darauf, dass ich schon (bevor Toast_r dies vorschlug) auf die Idee gekommen war, dass mit den IEEE Transceiver Chips etwas nicht in Ordnung sein könnte.

    Vielen Dank nochmal allen für die Hinweise und Tips.

    Grüße,
    Ralf
  • super, wieder eine sfd100i die funktioniert.

    bitte noch mal mit dem programmierten 2732 testen, warum der nicht funktionierte.
    der lötjumper für 2716 oder 2732 war wohl nur bei der 8250lp adapter platine.

    werde mir mal auch eine sfd100i besorgen und als doppellaufwerk (8250lp), wie früher, umbauen.

    Neues von Helmut Proxa - Ultra Electronic
    forum64.de/index.php?attachment/18183-01-jpg/
    eine 8250mini adapter platine habe ich noch irgendwo in der garage.

    gruß
    helmut

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von axorp ()

  • Gerrit schrieb:

    Geht das? Die 8250LP hat doch eine komplett andere Architektur mit mehr als einer CPU.
    eine sfd100i ist eine 8250lp mit nur einem laufwerk. es fehlt nur die ansteuerung für das zweite laufwerk.

    ich habe die sfd100i umgebaut.

    1. meine version der 8250lp habe ich gebaut aus einer sfd100i mit einem zusätzlichem laufwerk huckepack und
    der 8250mini adapter platine.

    2. ein doppellaufwerk, einbau version, für die cbm 8296(d) und die cbm700 serie,
    z.b. den cbm710d oder den cbm720d, hatte nicht commodore gebaut, sondern ich.

    gruß
    helmut

    edit...link bild oben ist die 8250mini platine. 100% kompatibel mit einer 8250lp
  • @Helmut: Den 2732 und auch einen 2716 werde ich nochmal brennen, wenn mein PC-Eprom Brenner da ist. Bei dem C64 und dem Tiny-Eprommer ist das nämlich immer so eine Sache, die Laderoutine der 1541 schneidet nämlich immer die ersten beiden Bytes ab, sodass ich als Ladeadresse z.B. $3002 angeben mus, um dann per Editor die Bytes in $3000 und $3001 wieder herzustellen und das ganze dann doppelt hintereinander, da ist bestimmt etwas schief gegangen und der EPROM-Inhalt war dann falsch. Das Problem habe ich dann am PC-Epromer ja nicht mehr, einfach BIN-Datei öffnen - brennen - verify - fertig (nehm ich mal an).

    Grüße,
    Ralf