Amiberry (Retropie/Amiga) mit Konfiguration starten

  • Der Amiga-Emulator in Retropie zeigt Disketten(ADFs) und ein "+Start"-Script an. Dieses Start-Script hatte ich kopiert, bearbeitet und umbenannt, mit dem Ziel eine (von mir festgelegte Konfiguration mit Festplatte) zu starten. Leider habe ich das irgendwie nicht geschafft, Linux ist momentan generell Neuland für mich, man kann immerhin über das Netzwerk auf die Dateien von Retropie zugreifen, das ermöglicht das bearbeiten über Windows.


    Ist es möglich, aus diesen Verknüpfungen heraus, den Emulator direkt mit einer Konfiguration zu starten? Ähnliches funktioniert bei WinUAE.
    Z.b. "WinUAE.exe -Amiga500HD.conf". Das müsste doch eigentlich auch ähnlich simpel mit diesen Scripten funktionieren, nur wie?

    -C64 + SD2IEC (SD-Card Reader)
    -Amiga500 + IDE68k + 1,8MB Speichererweiterung + ACA500 + ACA1220/33MHZ
    -Amiga1200 Raspberry (+Keyrah) & Amiberry

  • Normalerweise mit ssh.
    Da gibt es dann für Dateiaustauch auch winscp.


    Zb. wenn ich mich auf amibian mittels ssh einlogge wird auf dem angeschlossenen Monitor die emulation getstartet,
    müsstest nur die anzeige exportieren, aber da kenn ich dir nicht weiterhelfen, da solltest du villeicht mal googlen.

  • Der Amiga-Emulator in Retropie zeigt Disketten(ADFs) und ein "+Start"-Script an. Dieses Start-Script hatte ich kopiert, bearbeitet und umbenannt, mit dem Ziel eine (von mir festgelegte Konfiguration mit Festplatte) zu starten. Leider habe ich das irgendwie nicht geschafft, Linux ist momentan generell Neuland für mich, man kann immerhin über das Netzwerk auf die Dateien von Retropie zugreifen, das ermöglicht das bearbeiten über Windows.


    Ist es möglich, aus diesen Verknüpfungen heraus, den Emulator direkt mit einer Konfiguration zu starten? Ähnliches funktioniert bei WinUAE.
    Z.b. "WinUAE.exe -Amiga500HD.conf". Das müsste doch eigentlich auch ähnlich simpel mit diesen Scripten funktionieren, nur wie?

    Ja das geht, bei mir hat jedes Spiel ein eigenes Config file, allerdings läuft das alles mit WHDLoad.. und das sogar ziemlich gut! ich mache dazu demnächst mal ein kleines tutorial auf unserem youtube channel...


    grüße,
    A.

  • Da das mit dem Video noch etwas dauert hier eine kurze Anleitung:


    Als erstes legst du dir unter dem Verzichnis ROMS einen neuen Ordner an, den nennst du "Amiga Data"


    Im selben Verzeichnis gibt es noch ein weiteres Verzeichnis mit dem Namen "Amiga" (dort ist auch die +start amiberry Datei drin, das lässt du aber alles so wie es ist, das wird noch gebraucht!)


    Im Ordner Amiga Data kopierst du nun alle deine ADF's oder HDD images rein, kannst es ja nach Programmen/Spiele getrennt immer in einen weiteren Unterordner packen


    Dann führst du in Retropie "+start amiberry" aus


    Nun bist du im Amiberry Menü, ähnlich wie WinUAE stellst du hier deine ganze Konfiguration ein


    Bei Punkt "Paths" z.B. stellst du als "Configuration" Pfad den Ordner ROMS/AMIGA, also quasi den Ordner ein wo auch die +start amiberry datei drin ist, (nicht den Ordner Amiga Data, wo die ADF Dateien drin sind)


    Jetzt stellst du deine gewünschte Maschine ein, CPU, Chipset etc. wie bei WinUAE und legst Disketten und Hardfile ein - dort nimmst du logischerweise immer die Dateien vom Verzeichnis "Amiga Data", halt da wo du deine ADF's reinkopiert hast.


    Nun speicherst du das ganze als "Configuration" ab. Gib dem ganzen einen Namen (Name des Spiels z.B.) und speicher es ab.


    Nach dem Speichern wird dann das vorher gespeicherte Configuration File in Retropie "zum starten" sichtbar... man startet jetzt nicht mehr das ADF, sondern das vorher gespeicherte Configuration File..


    Eigentlich super einfach... ich hoffe du hast auch alle Kickstart Dateien vorher an den richtigen Platz gesetzt.. sonst geht am Emulator nach dem Starten des Amiga Programmes gar nichts und das Bild bleibt schwarz!



    grüße
    A.