MP3 Installation unter Vice

  • MP3 Installation unter Vice

    Ich habe ein GEOS 2.0 System unter Vice laufen:
    A=1571, B=1581
    Reu=4096k, C=1581Ram

    Ich starte Geos und boote bis zum Desktop.

    Dann lege ich die Mp3-Patch Installationsdiskette.D81 in Laufwerk 9 ein und starte die Installation.

    Ich wähle die Vollständige Installation aus und gebe als Ziel die Leere Ramdisk C 1581 an.

    MP3 installiert sich und startet den Topdesk

    Hier nehme ich das MP3-Install.d81 aus Laufwerk B und lege eine Leere Diskette ein.
    Ich kopiere alle Dateien aus der Ramdisk auf die Diskette... (die Datei "DESK TOP" ist auch dabei.

    Danach Starte ich GEOS64,9,1

    GEOS zeigt einen schwarzen Bildschirm mit grauen Text , zeigt an das eine REU gefunden wurde... Loading Kernel usw...
    Dann startet die grafische Oberfläche und ich werde aufgefordert eine Diskette mit "deskTOP" einzulegen.

    Diese ist aber auf der Diskette drauf "DESK TOP" , nach klicken auf O.K greift GEOS aber gar nicht auf die Laufwerke zu... jedenfalls blinken die Statusleuchten bei VICE unten nicht auf.
  • Martin_75 schrieb:

    Ich kopiere alle Dateien aus der Ramdisk auf die Diskette... (die Datei "DESK TOP" ist auch dabei.
    Startest Du auf dem neuen Datenträger GeoMakeBoot?

    Es reicht nicht nur alle Dateien zu kopieren, es muss immer auf dem neuen Datenträger GeoMakeBoot gestartet werden, sonst wird die Installation nicht vollständig ausgeführt.

    Du könntest auch alle Installationsdateien in die RAM-Disk kopieren und die Installation direkt auf dem gewünschten Zielmedium ausführen.

    So ist es jedenfalls bei realer Hardware ^^

    Gruss C=Mac.
  • Danke, so hat es geklappt....

    Geos so eingerichtet:
    A:1581
    B:1541-II
    C:REU1581

    Geos starten, C mit B vertauschen, Ramdisk ist nun B:

    In A die MP3-Installationsdiskette einlegen und alle Dateien auf die Ramdisk B kopieren.

    In Laufwerk A ein leeres D81-Image einlegen, öffnen und in eine GEOS Diskette konvertieren.

    Danach von der Ramdisk die Installation starten.Als Ziel die leere Diskette in A auswählen.

    Jetzt bin ich nur verwirrt, einige Seiten schreiben dass MP3 4096kb Ram verwendet, andere von bis zu 16 MB.

    Wobei der Rest über 4096 als (Native-Drive) Laufwerk angesprochen werden können, aber wie ?



    c64.webgrimm.de schrieb:

    What you get is ... a Special adjustment for SuperCPU: further speedup by 25% compared to the original patches delivered with the utility-disk, supports RAMCard (up to 4096K DACC, rest to 16MB for RAM-Native-Drive).
  • Super das es geklappt hat :thumbup:


    Martin_75 schrieb:

    Jetzt bin ich nur verwirrt, einige Seiten schreiben dass MP3 4096kb Ram verwendet, andere von bis zu 16 MB.
    Stimmt, in teilen, beides.

    Egal wie gross eine REU oder DACC-Partition (z.B. auf der RamLink) ist, MP3 unterstützt/verwendet max. 4 MB davon.
    Von diesen 4 MB wird ein Teil für MP3 selber verwendet, der Rest ist abhängig was Du konfigurierst (RAM-DeskTop, Task-Manager, Druckerspoiler, RAM-Disk etc.).

    Einzige Ausnahme ist die RamCard der SCPU.
    Dort genehmigt sich MP3 ebenfalls 4 MB und der Rest kannst du mit dem SuperRamCard-Treiber (oder wie der genau heisst) als RAM-Disk einrichten (12 MB).

    Für REU's gibt es so ein Treiber nicht, es gab Real auch nie REU's mit dieser Speicherkapazität.



    DJ SID schrieb:

    Auch die REU wird nur bis 2 Mb oder so genutzt.
    Richtig Wheels unterstützt max. 2 MB einer REU, egal wie gross sie ist.
    In diesem Bereich hat MP3 einen Vorteil, unterstützt bis 4 MB.

    Wobei Wheels weniger Systemteile in die RAM kopiert bzw. anbietet (z.B. Task-Manager gibt es bei Wheels nicht, ebenfalls hat Wheels keinen RAM-Dashboard).

    Gruss C=Mac.
  • Martin_75 schrieb:

    Jetzt bin ich nur verwirrt, einige Seiten schreiben dass MP3 4096kb Ram verwendet, andere von bis zu 16 MB.

    Wobei der Rest über 4096 als (Native-Drive) Laufwerk angesprochen werden können, aber wie ?
    Lesen bildet.

    Auf der F64-Wolke liegt unter "Handbücher & Bedienungsanleitungen\GEOS-DE-EN die deutsche Anleitung zu MegaPatch. Die ist zwar nicht ganz aktuell, aber da ist einiges dazu erklärt.
    Und man muss natürlich die neueste Version von MegaPatch haben. Das ist die Version auf der F64-Wolke, die im Dateinamen kein Datum enthält.

    Standardmäßig unterstützt MegaPatch jedes RAM-Laufwerk bis zu 4 MB. Der Speicher über 4 MB ist normalerweise für Anwendungen reserviert. geoZIP für MegaPatch z.B. kann Speicher oberhalb der 4 MB Grenze auf SCPU-RAM nutzen, wenn im 4 MB-Bereich keine Bänke mehr frei sind. geoZip benötigt 2 64kB-Bänke.

    Nach meinen Erfahrungen unterstützt MegaPatch auch CBM-REUs bis 4 MB. Die gibt es zwar real nicht, aber unter VICE habe ich damit bisher keine Probleme festgestellt. Ein entsprechendes RAM-Modul für den echten C64/128 (z.B. Ultimate) habe ich nicht, gehe aber davon aus, dass es damit auch funktioniert.

    Laut Anleitung zu MegaPatch kann man mit RamLink und SCPU RAM eine DACC-Partition bis zu 20 MB einrichten. Ausprobieren müssen das Leute die eine RAMLink besitzen.....

    Gruß
    Werner
  • wweicht schrieb:

    Laut Anleitung zu MegaPatch kann man mit RamLink und SCPU RAM eine DACC-Partition bis zu 20 MB einrichten.
    Geht nicht, beide haben max 16 MB RAM.


    wweicht schrieb:

    Ausprobieren müssen das Leute die eine RAMLink besitzen.....
    Könnte ich machen, hab aber keine Lust die RL zu löschen und neu einzurichten.
    Sehe ehrlich gesagt darin auch keinen Sinn.
    In einer DACC-Partition auf der RL soll sich eigentlich nur das OS einrichten können und keine RAM-Disk verwendet werden.
    Wozu auch?
    Die RL ist ja eine RAM-Disk ^^

    Somit wäre es ja, irgendwie, Sinnbefreit eine möglichst grosse DACC-Partition einzurichten.
    Das OS einzurichten (RAM-Desktop, Task-Manager etc.) und den Rest als RAM-Disk zu verwenden.
    Wenn die RL ja schon Native-Partition bietet.


    wweicht schrieb:

    Hier ist NICHT das GeoMakeBoot von CMD gemeint, sondern das "GEOSxx.MakeBoot" vom installierten MegaPatch.
    Sorry, Namen durcheinander gebracht :schande:

    Gruss C=Mac.
  • Gut ich werde mir das Handbuch mal reinziehen.
    Nächstes Mal vorher mehr lesen, versprochen :schande:


    Ich habe die REU in Vice deaktiviert und die scpu mit 16 MB ram aktiviert...
    Geos hat gestartet aber dann ist Vice eingefroren..

    Habe dann SCPU (!6 MB) und eine GEO-Ram (4096k) in Vice eingestellt.

    Nun hat mich GEOS bei Booten aufgefordert geos64.reset zustarten damit ich die neue Konfiguration auswählen kann.
    Habe dann die GeoRam ausgewählt.

    Nun sieht meine Konfiguration so aus:
    A = 1581
    B = Super Ram Native 15.xxx kB
    C = GeoRam 3.1xx kB + 6 Tasks
    D = 1541-II

    Beim öffnen von Laufwerken besonders von B braucht Geos nun immer ein paar Gedenksekunden... liegt das an der Größe oder an der langsamen GeoRam ?

    Habe gelesen das eine REU (welche ich vorher hatte viel schneller sein soll ?)

    Vielleicht probiere ich ja mal scpu + reu aus... bei ersten versucht ich Vice einfach abgestürzt.

    Ich habe auch in Geos eingestellt das die Daten auf den Ramdisks nicht gelöscht werden.
    Wenn ich Geos beende und per runstop/restore wieder starte ist auch alles wieder da.

    Schließe ich jedoch Vice komplett sind die Ramdisks beide leer...
  • Hallo,

    kann mich leider nicht um alles gleichzeitig kümmern. Immer eins nach dem anderen, deshalb nur kurz ... :winke:

    Martin_75 schrieb:

    Ich habe die REU in Vice deaktiviert und die scpu mit 16 MB ram aktiviert...
    Geos hat gestartet aber dann ist Vice eingefroren..
    1. Wichtig: Bei xscpu64 muss JiffyDOS abgeschaltet sein, sonst kommt es zu unerklärlichen Abstürzen. Hintergrund dürfte sein, dass JiffyDos nach wie vor kommerziell vertrieben wird und in xscpu64 nicht enthalten ist.


    Martin_75 schrieb:

    Ich habe die REU in Vice deaktiviert
    Warum?

    Martin_75 schrieb:

    Habe dann SCPU (!6 MB) und eine GEO-Ram (4096k) in Vice eingestellt.
    Du kannst auch alle 3 (SCPU, CBM-REU und GeoRAM) gleichzeitig in VICE benutzen.

    Martin_75 schrieb:

    bei Booten aufgefordert geos64.reset zustarten damit ich die neue Konfiguration auswählen kann
    Ja, das ist so. MegaPatch merkt sich die zuletzt benutze RAM-Erweiterung und geht beim normalen Start (LOAD"GEOS64",8,1) davon aus, dass diese auch verfügbar ist.
    Wenn Du eine andere RAM benutzen willst, musst Du MegaPatch mit LOAD"GEOS64.RESET",8,1 starten. Dann bleibt er bei der RAM-Auswahl stehen und kannst die neue RAM-Erweiterung auswählen. Die wird dann zum Standard.

    Martin_75 schrieb:

    ein paar Gedenksekunden... liegt das an der Größe oder an der langsamen GeoRam
    Habe es nie probiert, gehe aber davon aus, dass die langsame GeoRAM die Ursache ist.

    Martin_75 schrieb:

    Habe gelesen das eine REU (welche ich vorher hatte viel schneller sein soll ?)
    Ja, eine REU hat DMA, das macht sie schneller.


    Martin_75 schrieb:

    Vielleicht probiere ich ja mal scpu + reu aus... bei ersten versucht ich Vice einfach abgestürzt.
    Siehe 1. ?


    Martin_75 schrieb:

    Ich habe auch in Geos eingestellt das die Daten auf den Ramdisks nicht gelöscht werden.
    Das bewirkt nur, dass MegaPatch beim Booten die RAM-Laufwerke nicht formatiert. Die Daten auf der RAM zu erhalten ist die Aufgabe des Anwenders.

    Martin_75 schrieb:

    Schließe ich jedoch Vice komplett sind die Ramdisks beide leer...
    Wenn Du in VICE eine RAM einrichtest, gibt es da meist eine Option, den RAM-Inhalt in eine Datei zu speichern.

    Wenn Du auf echter Hardware den Rechner ausschaltest, ist die REU auch leer, es sei denn sie ist akkugepuffert.... :)

    Gruß
    Werner

    PS: Das wichtigste habe ich vergessen: Du brauchst das originale SCPU ROM (128kB groß). Das mitgelieferte (64 kB groß) kannst Du wohl vergessen ......

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von wweicht ()

  • Lass dich nicht stressen Werner.

    Du opferst sowieso schon soviel Zeit für uns.

    Hier die Antworten:
    Scpu64 Datei ist getauscht (2.04) , Jiffy ist abgeschalten, Speed-schalter steht auf on.

    REU ist aktiviert (4096k) in die Änderungen werden in eine Datei geschrieben.

    Oder meinst du bei VICE: "Einstellung beim Beenden speichern" ?
    Ich dachte das würde nur die Konfiguration betreffen, also z.B. Welche Floppy-Laufwerke usw... (edit: Probehalber aktiviert, Ramdisk ist danach genauso leer)

    Scpu mit 16MB und REU mit 4MB kann gleichzeitig aktiviert werden, aber nicht gleichzeitig in GEOS genutzt werden.

    Im Auswahlmenü von geos64.reset habe ich beides angezeigt "CMD RAMDISK" und "REU"

    -Wähle ich 1 dann werden 4MB für MP3 genutzt , den Rest von 12 MB kann ich als RAMDISK anlegen. REU wird nicht genutzt.

    -Wähle ich aber 3 (Reu) friert Vice beim GEOS MP3 Hintergrundbild ein.

    -Deaktiviere ich die REU und aktiviere stattdessen die GeoRAM mit 4MB und wähle bei Geos64.reset Nr 4 aus (GeoRam),
    so werden die 4 MB der GeoRAM für MP3 benutzt (Taskmanager,Treiber usw) und die kann die kompletten 16MB der RAMCARD für eine Ramdisk verwenden.
    Ich kann sogar eine 2te Ramdisk mit dem Rest der GEORAM anlegen (etwa 3 MB), so komme ich auf etwa 19MB Speicher für GEOS.

    Glaube die Konfiguration lasse ich so, denn warum RAMCARD + REU nicht funktioniert? Ist dann auch egal,es ja nicht zwingend nötig.


    Ach, die 16 MB der scpu kann man ja unter Vice gar nicht speichern oder ? Ich muss die also bei jedem kompletten Neustart mit meinen Anwendungen befüllen?

    Jedenfalls wirkt die option "Imagedatei bei Änderungen speichern" in bei mir in VIce 3.0 nicht.
    Die letzte Änderung der Georam Datei ist heute 16:00 als ich sie erstellt habe.

    Nunja muss ich eben eine Diskette erstellen die bei jedem Start die Anwendungen in die Ramdisk kopiert.
    Oder bei Vice die Snapshot Funktion benutzen: Geos beenden ins Basic.
    Snapshot erstellen.

    Vice neu starten, Snapshot laden, Bootdisk einlegen und LOAD"RBOOT64",8,1 und in wenigen Sekunden ist der Desktop gestartet mit allen Anwendungen in der Ramdisk.
  • @Martin_75
    Du redest immer von GEOS, ich geh mal davon aus, dass Du MP3 meinst.


    Martin_75 schrieb:

    Nunja muss ich eben eine Diskette erstellen die bei jedem Start die Anwendungen in die Ramdisk kopiert.
    Da könnte das Programm BootTrans helfen ^^
    Befüllt eine REU automatisch mit den gewünschten Programmen.


    Ne andere Frage, ich kenne Vice nicht, lässt sich da auch eine RamLink einrichten?

    Somit hätte man ein schnelles RAM-Laufwerk mit bis zu 16 MB (bei Verwendung von Native-Partitionen), welches seinen Inhalt behält (jedenfalls in realer Hardware).

    Das SCPU-Ram könnte man dann alleine für's MP3-System brauchen ;)

    Hab ich so auf der C64-Anlage.

    - LW A: RamLink Native
    - LW B: FD 2000
    - LW C: HD
    - LW D: 1541 - II
    Das RAM der SCPU benutzt MP3 für sich alleine.

    Gruss C=Mac.
  • Nein leider nur GEORAM, REU, und RAMCARD.
    Und natürlich SCPU
    FD2000 und 4000 müsste man glaub ich auch einstellen können, auch wenn es bei der aktuellen Vice-version nicht anwählbar ist..

    Leider kenne ich mich mit Zusatzhardware für den C64 nicht so gut aus.
    Deswegen möchte ich das mit Vice mal antesten, die Ausstattung die man früher nur im Katalog bewundert hat.

    Meine Anlage besteht aus:
    C64C , Action Replay 6
    2x 1541-II (davon eines mit Paralellkabel)
    Datasette schwarz mit rundem Stecker und Adapter (glaube 1531)
    Citizen 120D Drucker Seriell
    Citizen 120D Drucker Centronics (für GeoCable)
    HP-DeskJet 840C Centronics (für GeoCable)
    55cm Saba-TV

    Dann noch Adapter um den C64 mit PC zu verbinden:
    X1541
    XM1541, XE1541 mit Paralellkabel
    1541Emu-Adapter


    Ja ich Schreibe GEOS, ist das Falsch ? MP3 ist für mich sowas wie eine Version... So wie Windows 95 , 2000, X, 7....
    Dann für mich analog dazu GEOS 1.5, Geos 2.0, GEOS MP3
  • Martin_75 schrieb:

    Scpu64 Datei ist getauscht (2.04)
    Frage: Hast Du ein originales SCPU-ROM von der SCPU V1? Das würde mich mal interessieren (habe nur das V2.04)?


    Martin_75 schrieb:

    Oder meinst du bei VICE: "Einstellung beim Beenden speichern" ?
    Nein. Das speichert nur die Einstellungen von VICE in der vice.ini.


    Martin_75 schrieb:

    -Wähle ich aber 3 (Reu) friert Vice beim GEOS MP3 Hintergrundbild ein.
    Bei mir stürzt es jetzt auch ab. Bin aber der Meinung, dass das mal funktioniert hat ?( .
    Muss mal schauen ob ich da was rausfinde. Ich habe aber einen entsprechenden BUG-Report gefunden.....


    Martin_75 schrieb:

    Ach, die 16 MB der scpu kann man ja unter Vice gar nicht speichern oder
    Nein, leider nicht ......


    Martin_75 schrieb:

    FD2000 und 4000 müsste man glaub ich auch einstellen können, auch wenn es bei der aktuellen Vice-version nicht anwählbar ist
    Ja das geht, aber nur in X64, X64SC und XSCPU64. In X128 geht es in beiden Modi (C64/C128) nicht.

    Du brauchst dafür im Verzeichnis DRIVES in VICE die originalen FD-DOS-ROM-Files unter dem Namen dos2000 und dos4000 (je 32 kB). Ich meine aber, das die FD-Emulation recht langsam ist.....


    Martin_75 schrieb:

    Ja ich Schreibe GEOS, ist das Falsch ? MP3 ist für mich sowas wie eine Version... So wie Windows 95 , 2000, X, 7....
    Dann für mich analog dazu GEOS 1.5, Geos 2.0, GEOS MP3
    Wenn es um Probleme geht, ist es schon hilfreich, wenn man genau weiss, um was es da geht. Sonst sucht der "Helfer" u.U. im falschen System ...... ;)

    Gruß
    Werner
  • Martin_75 schrieb:

    Ja ich Schreibe GEOS, ist das Falsch ?
    Es kann zu Verwirrungen führen ;)

    Mit GEOS ist meistens GEOS 64 2.0 gemeint.
    Es gibt aber noch diverse andere GEOS-Versionen.

    MP3 und auch Wheels sind eigentlich eigenständige Systeme.

    Von daher ist es schon vorteilhafter die richtige Bezeichnung zu verwenden, damit auch alle vom gleichen reden :rolleyes:

    Ist nicht böse gemeint.



    wweicht schrieb:

    Nein. CMD-RamLink und CMD-HD kann VICE nicht.
    Danke für die Info.

    Gruss C=Mac.
  • wweicht schrieb:

    Ja das geht, aber nur in X64, X64SC und XSCPU64. In X128 geht es in beiden Modi (C64/C128) nicht
    Aber hallo Werner, wieso sollte das nicht gehen. Ich emuliere in Vice den C128 mit Geos.
    FD2000 und FD4000 laufen beide in X128 einwandfrei. Ich hatte das ja vor einiger Zeit in einem Geos-Thread ausprobiert wegen der gateway Kompatiblität.
    Das läuft mit dem entsprechenden ROM auch unter X128 (und mit Gateway dann auch utner Geos128) sehr gut.
    Im übrigen reicht dafür eigentlich auch das Rom der FD4000, da diese abwärtskompatibel zur FD2000 ist und die d2m-Images damit auch laufen.
  • Stuckalf schrieb:

    wweicht schrieb:

    Ja das geht, aber nur in X64, X64SC und XSCPU64. In X128 geht es in beiden Modi (C64/C128) nicht
    Aber hallo Werner, wieso sollte das nicht gehen. Ich emuliere in Vice den C128 mit Geos.FD2000 und FD4000 laufen beide in X128 einwandfrei. Ich hatte das ja vor einiger Zeit in einem Geos-Thread ausprobiert wegen der gateway Kompatiblität.
    Das läuft mit dem entsprechenden ROM auch unter X128 (und mit Gateway dann auch utner Geos128) sehr gut.
    Im übrigen reicht dafür eigentlich auch das Rom der FD4000, da diese abwärtskompatibel zur FD2000 ist und die d2m-Images damit auch laufen.
    Wie groß ist denn dann der Speicherplatz pro Laufwerk/Image ?
  • Stuckalf schrieb:

    Aber hallo Werner, wieso sollte das nicht gehen. Ich emuliere in Vice den C128 mit Geos.
    Welche VICE-Version unter welchem Betriebssystem setzt Du ein?

    Bei mir laufen neuere "nightly builds" von pokefinder.org (aktuell läuft hier die Version vom 10.09.2017 Version 3.1 rev 33696). Das Ganze unter Windows 10 und Windows XP SP3 32Bit.
    Ich weiss, das das vor sehr langer Zeit mal funktioniert hat mit der FD-Emulation in X128 ...... (gibt auch einen Bugreport dazu).

    Habe mich letztens schon gewundert, als Du in einem anderen Thread über Vollbild und 40- /80-Zeichen geschrieben hattest. Da sind die Tasten-Kürzel in X128 nicht korrekt definiert. ALT + D schaltet nicht in den Vollbildmodus. Es öffnet das Menü "Datei". Mit dem Anklicken des Menüpunktest "Vollbild" komme ich in den Vollbildmodus. Nur da komme ich nicht mehr raus :( , weil ALT -D eben nicht Vollbild ein- / abschaltet....

    Gruß
    Werner