TED ausreizen...

  • Ein plus/4 Core für das TC64 wäre trotzdem absolut super.
    Das könnte für viele auch ein Kaufgrund sein.
    Denn so hätte man nur noch den 64er stehen,könnte sogar seine orginal Disketten mit der 1541 nutzen wenn man denn wollte.
    Die funktionierenden 264er werden mit der Zeit rapide weniger.
    Das Problem mit TED und CPU finde ich schon extrem.
    Von den Geräten die ich hier in der Hand hatte, da waren mindestens 50% defekt.

    Ich könnte mir vorstellen das es möglich ist den TC64 Turbo umzustricken das auch der 264er damit rennt.

    Allerdings ist die Unterstützung zweifelhaft.

    Na mal sehen,womöglich wird das MK3 C64 Reloaded die Eierlegende Wollmilchsau.
    "We don't stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing."

    George Bernard Shaw
  • mc71 schrieb:

    HOLY MOSES/ROLE schrieb:

    Die Joystickports... musste das denn sein?
    Stimmt, Sinclair hat auch keine verbaut... aber in das Winz-Gummitasten-Gehäuse (C116) haben nunmal nur die Mini-DIN-Buchsen reingepaßt. Für sich genommen gar nicht mal so unelegant, wenn Commodore denn wenigstens halbwegs brauchbare Sticks geliefert hätte. Das eigentlich traurige ist, daß Amstrad beim Spectrum +2/+3 viele Jahre später den selben Fehler wiederholt hat mit inkompatiblen Buchsen und schrottigen Sticks.
    Diese dämlichen Joystickports haben aber alle 264er. Ziemlich fummelig und schon mehr als einmal ein, zwei Pinne abgebrochen.

    Sorry, aber ein 116er ist nur als Schuhabstreifer zu gebrauchen mit dieser absolut unbrauchbaren "Tastatur".
    Gruß & Kuss zum Wochenschluss,
    Holy Moses/Role

    m.youtube.com/watch?v=iMtYBzMCYhQ
  • MGR3SA schrieb:

    Auf Basis des TEDs hätte man doch einen schönen C65 basteln können.

    65816 8 MHz
    256 kB
    121 Farben
    TED Kanäle als Stereo DAC raus führen
    640x200 Modus für echte 80 Zeichen hinzu führen

    Micha
    Das ist aber teilweise schon ein Riesengerät im Vergleich zum C64 was du da hinstellst. :D

    Denke 3,5 MHZ, 128 KB, RAMDACs statt statischer Palette und ansonsten alles gleich, also 8 Sprites, Scrolling, SID und co so lassen wäre ein guter Kompromiss gewesen, und hätte statt dem 128er eingeschlagen wie Bombe.

    (jaja, "hätte hätte Fahrradkette, wie immer in den 264er threads... :D )
  • steril schrieb:

    Denke 3,5 MHZ, 128 KB, RAMDACs statt statischer Palette und ansonsten alles gleich, also 8 Sprites, Scrolling, SID und co so lassen wäre ein guter Kompromiss gewesen, und hätte statt dem 128er eingeschlagen wie Bombe.
    Sprites machen den Chip zu komplex, deshalb meinte ich das mit der CPU Power zu erschlagen. Lange Zeit ist man damit im PC Bereich ja prima gefahren, dumme Sound/Grafikkarte mit CPU Power.

    Commodore hat die ganzen C64 Leute rausgeekelt, da war keiner mehr der den VIC2 hätte aufbohren können, dann lieber mit dem TED von vorne anfangen.

    Das gleiche mit dem SID. Der Amiga brauchte ja auch keinen speziellen Soundchip mehr sondern haute seine Stereo Digi Sounds raus.

    Micha
  • MGR3SA schrieb:

    steril schrieb:

    Denke 3,5 MHZ, 128 KB, RAMDACs statt statischer Palette und ansonsten alles gleich, also 8 Sprites, Scrolling, SID und co so lassen wäre ein guter Kompromiss gewesen, und hätte statt dem 128er eingeschlagen wie Bombe.
    Sprites machen den Chip zu komplex, deshalb meinte ich das mit der CPU Power zu erschlagen. Lange Zeit ist man damit im PC Bereich ja prima gefahren, dumme Sound/Grafikkarte mit CPU Power.
    Commodore hat die ganzen C64 Leute rausgeekelt, da war keiner mehr der den VIC2 hätte aufbohren können, dann lieber mit dem TED von vorne anfangen.

    Das gleiche mit dem SID. Der Amiga brauchte ja auch keinen speziellen Soundchip mehr sondern haute seine Stereo Digi Sounds raus.

    Micha
    Ja klar, du hast recht.

    Das ist alles was ich schreibe ein "was wäre wenn die Entwickler vom VIC dageblieben wären".

    Wenn man die reale Lage in der Commodore damals war berücksichtigt, dann ist deine "Vision" natürlich die richtigere.
  • Trotzdem war es großer Schwachsinn beim +4/C16/116 für die Joysticks-Buchsen und den Datasetten-Anschluss diese Mini-DIN-Buchsen zu verwenden,
    beim C64 habe sie ja auch die Anschlüsse vom VC20 verwendet und es hat Commodore nicht geschadet und den VC20-User fiel es damit leicht zum C64 zu wechseln,
    konnte doch Joystick und Datasette ohne Adapter einfach weiterverwendet werden.
    Den C116 hätte man sich schenken können und den +4 hätte man evtl. auch im Brotkasten-Gehäuse anbieten können ...
  • Also dann doch ne Wasserkühlung für CPU & TED und den Takt ordentlich rauf und dann... :D

    Tja, was alles HÄTTE sein können, wäre sicher mal interessant - solche Laber-Threats gibts hier doch bestimmt auch? Welcher ist denn empfehlenswert zum mal lesen? Gibt ja leider immer viel zu viele Themen, so dass man teilweise ewig dran vorbei sucht...

    Aber ob der C65 wirklich so der Oberhammer gewesen WÄRE??? Immerhin gabs ja dann eben auch den Amiga... und eben im "kleinen" den C64/128 und irgendwie parallel dazu die 264er...

    Aber ich schweife ab...

    Wer ist denn - außer die Truppenteile von "Bauknecht" - woher kommen die eigentlich? - so richtig gut im 264er ausreizen? Gibts noch sehenswerte Demos, oder auch Spiele?

    Apropos TED - da fällt mir nochwas ein - beim Amiga - jaja, ich weiß, ganz andere Sparte, aber lasst mich den Gedanken erst mal zu Ende denken... :D - gibts ja auch EIGENTLICH "nur" 4 Soundkanäle - aber der OktaMED, oder Oktalyzer und wohl noch einige andere Tracker spielen ja trotzdem SCHEINBAR 8 Kanäle ab - zwar in nicht ganz so guter Qualität, wie bei nur 4 echten Kanälen, aber eigentlich auch nicht so viel schlechter...

    Könnte man beim 264er nicht auch die 2 Tonkanäle vielleicht irgendwie multiplexen??? Und damit dann 3 oder 4 Stimmen "basteln"? Nicht für Spiele, aber für reine Sounddemos vielleicht?

    Und wie war das jetzt eigentlich beim TED - kennt man da auch sowas ähnliches, wie FLI & Co. für Grafiken???
    Das es in Spielen wenig Sinn machen würde ohne Sprites, ist nachvollziehbar, aber man könnte doch sicher dann coole Grafiken zaubern, weil man ja satte 121 Farben schon eh verfügbar hätte und dann die ganzen Effekte, die möglich wären!!??
    C64 / C128 / C+4 / Amiga 500 / Amiga 2000 / Amiga 1200 / Amiga 4000 / CD32 / PlayStation / PS2 / PS3 / PS4 / N64 / Wii / WiiU - hab ich! :D
  • Boulderdash64 schrieb:

    Apropos TED - da fällt mir nochwas ein - beim Amiga - jaja, ich weiß, ganz andere Sparte, aber lasst mich den Gedanken erst mal zu Ende denken... - gibts ja auch EIGENTLICH "nur" 4 Soundkanäle - aber der OktaMED, oder Oktalyzer und wohl noch einige andere Tracker spielen ja trotzdem SCHEINBAR 8 Kanäle ab - zwar in nicht ganz so guter Qualität, wie bei nur 4 echten Kanälen, aber eigentlich auch nicht so viel schlechter...
    In dem man 8 Kanäle benutzt schaltet man allerdings quasi die Hardware Beschleunigung des Sound Outputs aus, das macht dann die CPU, die mischt und staucht dann die Samples in Echtzeit so das es passt. Das geht in 8Bit Auflösung natürlich besser als in 3 Bit Auflösung des Plus4. Man kann die 4 Audio Kanäle des Amigas auch zu einem 14 Bit Stereo Ausgang zusammenschalten.

    Micha
  • Boulderdash64 schrieb:


    Und wie war das jetzt eigentlich beim TED - kennt man da auch sowas ähnliches, wie FLI & Co. für Grafiken???
    Das es in Spielen wenig Sinn machen würde ohne Sprites, ist nachvollziehbar, aber man könnte doch sicher dann coole Grafiken zaubern, weil man ja satte 121 Farben schon eh verfügbar hätte und dann die ganzen Effekte, die möglich wären!!??
    Schau mal hier: plus4world.powweb.com/plus4encyclopedia/500027 ;)
  • Schneider-Huetter schrieb:

    Wenn man Digisounds (wie beim Amiga) verwendet, kann man m.E. praktisch beliebig "multiplexen" bzw. ist man "nur" durch die Rechenleistung der CPU begrenzt.
    na gut, da Digisound sehr viel Speicher braucht, scheitert es am Speicher... - okay, verstehe!

    MGR3SA schrieb:

    In dem man 8 Kanäle benutzt schaltet man allerdings quasi die Hardware Beschleunigung des Sound Outputs aus, das macht dann die CPU, die mischt und staucht dann die Samples in Echtzeit so das es passt. Das geht in 8Bit Auflösung natürlich besser als in 3 Bit Auflösung des Plus4. Man kann die 4 Audio Kanäle des Amigas auch zu einem 14 Bit Stereo Ausgang zusammenschalten.
    Micha
    8o klar, 3 Bit sind ETWAS wenig - das mit den 14 Bit hatte ich schon mal irgendwo gelesen...

    @Crisp - Coole Bilder!!! DAS sind so Sachen, die man sich bei Commodore beim Design des Chips vermutlich nicht im Traum hätte vorstellen können!!!

    @kmarcusb - also sind Bauknecht quasi meine Nachbarn... :thumbsup: :thumbsup:

    @RKSoft - Ahhh, interessant - überfordert den Googletranslator ganz schrecklich, aber was ich so verstanden habe, ist interessant!!! :thumbup:
    C64 / C128 / C+4 / Amiga 500 / Amiga 2000 / Amiga 1200 / Amiga 4000 / CD32 / PlayStation / PS2 / PS3 / PS4 / N64 / Wii / WiiU - hab ich! :D
  • Ezeyer schrieb:

    Den C116 hätte man sich schenken können und den +4 hätte man evtl. auch im Brotkasten-Gehäuse anbieten können ...
    Hmmm... hat denn noch keiner ne +4-Platine in ein C16-Gehäuse gestopft? :search:

    Eine C16 Platine passt ja kaum ins +4-Gehäuse, aber vieleicht die vom 116... :D
    Gruß & Kuss zum Wochenschluss,
    Holy Moses/Role

    m.youtube.com/watch?v=iMtYBzMCYhQ