Kilobyte Magazine: Anregungen?

  • Kilobyte Magazine: Anregungen?

    Neu

    Moin zusammen,

    ich frage einfach mal ganz unverbindlich in die Runde, was ihr gerne noch so im Kilobyte Magazine lesen wollen würdet? Also innerhalb der 8bit-Welt, versteht sich ;)
    Ich freu mich über Anregungen und Impulse :)

    Cheers,
    finchy
    Greetings, Starfighter. You have been recruited by the Star League to defend the frontier against Xur and the Ko-Dan armada.


    Kilobyte Magazine - The PDF-Mag for everything 8bit
    KBMag on Twitter
    KBMag on Facebook
  • Neu

    Ganz allgemein mag ich gerne kuriose Geschichten, kuriose Spiele (also z.B. nicht immer nur Giana Sisters und Turrican), vielleicht auch Spiele die nicht englisch sind und daher vielleicht weniger bekannt sind (gibt z.B. Spiele aus Finnland oder Holland usw), Interviews mit Entwicklern, bei denen ebenfalls die kuriosen Storys ausgegraben werden, usw. Halt einfach das, wofuer sich das Lesen generell lohnt :)

    Konkrete Themen fallen mir da aber jetzt gerade nicht ein. Muss aber auch sagen dass ich das, was bisher im Kilobyte-Magazin zu lesen war, wirklich sehr gut fand! Also am besten weiter so :)

    Irgendjemand hatte mal vorgeschlagen, als es in einem Thread um die ZDF-Doku "Deutschland im Computerfieber" (oder aehnlich) ging, dass man doch den Typen, der dort gezeigt wurde, der einen eigenen kleinen Versand fuer Computerspiele betrieb (und auch eigene entwickelte und zugab, dass diese Spiele schlecht sind, sich aber im Katalog gut anhoeren), auffinden sollte und den mal interviewen sollte. Ob das machbar ist, weiss ich nicht, aber gerade so etwas meine ich mit "kuriose Geschichten". Nicht immer nur Stars wie Chris Huelsbeck und Co, sondern eben auch mal die anderen, alltaeglicheren Seiten zeigen.

    Aber wie gesagt, bisher fand ich den Inhalt auch immer schon sehr gut und nicht allzu "standard", daher am besten weitermachen wie bisher :)
    SHOTGUN - 4-Player Death Match - Website / CSDb / X-Mas
    FROGS - 4-Player Frog Pond - Website / CSDb
  • Neu

    Ein Bericht über exotischere Rechnermodelle finde ich immer sehr spannend. Geräte wie z.B. die Sharp MZ-xxx Serie oder Texas Instruments TI. Gerne auch Dragon oder Laser VZ200 als Beispiel. Ein IDE-64 Artikel für den C64 wäre auch interessant, da ist @aRcAdEsTaTiOn der perfekte Interviewpartner ;)

    Gerne auch mal was aus der Jugendzeit, wie es früher war. Kaufhausgeschichten oder Wochenendkopiergeschichten sind immer interessant.

    Gruß
    Tom
    "Um den Krieg zu überleben, muss man selbst zum Krieg werden." - John Rambo / Rambo II - "Der Auftrag"
  • Neu

    Ich mag gerne Restaurationsgeschichten lesen.
    Von total abgerackert und nach 10.000 Arbeitsstunden funkelt die Maschine wie am ersten Tag. Ich hatte mal so was über ne PDP11 und nem Apple II gelesen, man war das spannend :)
    Neo Geo AES 3-4 || Apple IIe || C64 ASSY 250425 || A500+ || A1000 (GB-Edition) || A3000D rev.9.01 || A4000D rev.B
  • Neu

    Coole Ideen! Ja, so ne Restaurationsstory wär doch mal was! Hm, wenn ich nur jemanden kennen würde, der sowas mit viel Hingabe macht und jeden geeigneten Reiniger für alte Kunststoffe zwischen hier und Timbuktu kennt ... @Pentagon ;) Ansonsten: Ein Herz für die Verlierer der Home Computer Wars habe ich auch, das könnte was sein.

    Das Thema Coding finde ich auch spannend, vor allem wenn's kein ellenlanges Listing ist, sondern ein kurzer Abriss, für sich genommen alleine lauffähig, in Basic oder Assembler. So ein bisschen die Curiosity Show des Codings :D Aber: Wer liefert den Input dafür?
    Greetings, Starfighter. You have been recruited by the Star League to defend the frontier against Xur and the Ko-Dan armada.


    Kilobyte Magazine - The PDF-Mag for everything 8bit
    KBMag on Twitter
    KBMag on Facebook
  • Neu

    Bei allen Themen wuerde ich ehrlich gesagt versuchen so streng wie moeglich auf 'Qualitaet' zu achten.
    D.h. erfahrene Restauratoren etc.
    Ein Bericht wie man am C64 in BASIC ein Wuerfelspiel macht spricht ein gaenzlich anderes Publikum an.
    Soll der Leser sich nur 'erinnern' ?
    Soll er etwas neues Lernen?
    Soll er einen Einblick bekommen was am C64 so geht?
    Nicht einfach Text von Person XY die gerne etwas schreiben wuerde.
    Das waere meine Meinung dazu :)
  • Neu

    Mich persönlich interessiert generell alles rund um Computer und Szene in der DDR bzw. generell Ostblock. Diese Thematik ist bisher unterrpräsentiert und wenig ausgeleuchtet. Sicher wird es aber auch schwer, da geeignete Autoren zu finden.
  • Neu

    enthusi schrieb:

    die gamestar hatte dazu jüngst einen sehr ausgiebigen Bericht!
    Zu Ostblock/DDR? Da würde ich sowas gar nicht erwarten. Die Zeitschrift ist mir auch nicht geläufig, weil es sie in direkter Nähe bei mir anscheinend nicht in Läden gibt, wo ich einkaufe. Weiß du, in welcher Ausgabe das war? Ich habe da nichts finden können.
  • Neu

    enthusi schrieb:

    Nicht einfach Text von Person XY die gerne etwas schreiben wuerde.
    Einverstanden. Aber das gab's bisher auch nicht. Storytelling finde ich schon sehr wichtig!


    enthusi schrieb:

    Ein Bericht wie man am C64 in BASIC ein Wuerfelspiel macht spricht ein gaenzlich anderes Publikum an.
    Sicherlich. Aber das meinte ogd nicht, sondern es geht um verblüffende Effekte. Ein Würfelspiellisting klingt schon nicht sexy, sowas kommt mir auch nicht in die Tüte :D


    -trb- schrieb:

    Mich persönlich interessiert generell alles rund um Computer und Szene in der DDR bzw. generell Ostblock. Diese Thematik ist bisher unterrpräsentiert und wenig ausgeleuchtet. Sicher wird es aber auch schwer, da geeignete Autoren zu finden.
    Die Frage wäre, welche Aspekte man beleuchtet. Für ein reines Zurückblicken reicht ein Blick ins Robotron-Forum, schätze ich. Wenn eine spannende Geschichte in dem Umfeld zu erzählen wäre, wäre das wieder was anderes. Gerne auch alles, was heute noch so an den Kisten passiert. Denn die immer noch aktive Szene darum kommt insgesamt ja viel zu kurz. Die basteln und coden doch sicher auch noch...

    Richtig geil wären natürlich auch Menschen, die sich mit irgendwelchen abgedrehten Rechnern beschäftigen und dafür noch Sachen entwickeln, nach denen ansonsten heute kein Retro-Hahn mehr kräht: Was geht noch so am Dragon 32? Was passiert noch so auf einem Exidy Sorcerer? Oder vielleicht auch mal: Warum um Himmels Willen hat sich jemand gegen Atari, Commodore, Schneider und Sinclair für VT200 oder Dragon 32 entschieden damals? Was waren die Motive? Gab es überhaupt "gute" Gründe? Sowas ginge vielleicht auch - den richtigen Ansprechpartner vorausgesetzt.
    Greetings, Starfighter. You have been recruited by the Star League to defend the frontier against Xur and the Ko-Dan armada.


    Kilobyte Magazine - The PDF-Mag for everything 8bit
    KBMag on Twitter
    KBMag on Facebook
  • Neu

    Was Robotron angeht, im NVA-Museum auf Prora habe ich vor einigen Jahren mal ein paar solche Rechner gesehen und insbesondere deren Anwendung im militaerischen Umfeld. Die hatten z.B. eine Panzer-Simulation auf solch einem Robotron-Rechner laufen und blickten dann tatsaechlich durch so ein "Guckrohr" auf den Bildschirm. Vom Bildschirm gab es einen Screenshot auf einem Plakat zu sehen, und das sah fast aus wie PETSCII-Grafik. Da war dann irgendeine Landschaft mit Baeumen usw zu sehen. Sowas koennte evtl. auch spannend sein. Ueberhaupt alle Anwendungsgebiete fuer damalige Rechner fernab von Zuhause oder Buero koennen spannend sein.
    SHOTGUN - 4-Player Death Match - Website / CSDb / X-Mas
    FROGS - 4-Player Frog Pond - Website / CSDb
  • Neu

    finchy schrieb:

    Die Frage wäre, welche Aspekte man beleuchtet. Für ein reines Zurückblicken reicht ein Blick ins Robotron-Forum, schätze ich.
    Was im Robotron-Forum alles (neben Robotron-Rechnern) noch so Thema ist, weiß ich nun nicht, wie ich zugeben muss. In diesem Zusammenhang wäre u.U. aber auch schon eine reine Retrospektive m.E. potentiell interessanter als beim C64, weil der C64 (aus westlicher Sicht) von Beginn an bis heute wesentlich besser dokumentiert ist als meinetwegen ein sowjetscher Elektronika BK-0010.

    Von den seinerzeit in der westlichen Welt sowohl üblichen, als auch etwas weniger üblichen 8-Bittern kann man viel im Internet finden. Für den Ostblock gibt es einfach nicht so eine große Quellenlage (zumindest in deutsch oder englisch). Das hängt natürlich u.a.a. damit zusammen, dass Computer im Ostblock verhältnismäßig wesentlich teurer waren als in der westlichen Welt und auch nicht immer einfach so frei erworben werden konnten.

    Die von ZeHa erwähnte militärische Nutzung von Robotron-Rechnern ist mir persönlich auch nicht bekannt bisher. Und dass auf DDR- bzw. Ostblock-Rechnern auch in heutiger Zeit vielleicht noch etwas passiert, bekomme ich leider höchstens mal am Rande zufällig mit. Was die Historie angeht, gibt es natürlich eine schöne Verbindung von sowjetischen Rechnern in den damaligen Westen: Tetris. Die Geschichte dahinter ist mittlerweile vermutlich relativ bekannt, der Rechnertyp, auf dem Tetris ursprünglich entwickelt wurde, sicher eher nicht.

    Unter Berücksichtigung all dieser Umstände denke ich nicht, dass dieser Themenbereich mit Verweis auf ein Internetforum abgekanzelt werden sollte. Würde man diesen Maßstab an den C64 anlegen (egal, ob allein eine Retrospektive betreffend oder nicht), bräuchte man auch keine Artikel zum Thema mehr veröffentlichen.


    finchy schrieb:

    Richtig geil wären natürlich auch Menschen, die sich mit irgendwelchen abgedrehten Rechnern beschäftigen und dafür noch Sachen entwickeln, nach denen ansonsten heute kein Retro-Hahn mehr kräht [...]
    Sach ich doch - Ostblockrechner... ;) Die "abgedrehten" Exemplare aus der westlichen Welt interessieren mich aber auch.
  • Benutzer online 1

    1 Besucher