ungesunde Farbe...

  • Boulderdash64 schrieb:

    Damals hat wohl keiner damit gerechnet, dass die Teile auch nach 2010 von irgendeinem Interesse sein könnten?!?!

    Auf jeden Fall könnte daraus jemand gut nen professionellen Job machen und das als Dienstleistung anbieten - könnte mir vorstellen, solange nicht 50 oder mehr das anbieten, dass man sogar davon ganz gut leben könnte, wenn Preis und Leistung stimmen...?!?!
    Oder gibts so jemanden vielleicht schon?
    Amiga Kit aus UK bietet u.A. diesen Service schon eine ganze Weile: an amigakit.leamancomputing.com/catalog/index.php?cPath=53
    <C64 +MixSID +Keyman64 +Reprom +TC64 +RRNET +WiModem...A1200 +1260 +IndiAGAMk2...A600 +Vampire V2 Black Series...MorphOS PowerBook G4...Acorn A3000 +4MB +IDE>
    <Icebird - Mini Mag - TRT The Retro Team aus Oldenburg>
  • Naja und Transport NACH und VON UK zurück dürfte auch nicht ganz preiswert sein?!?
    In Meinem Falle wären Wochen/1-2 Monate kein Problem, da ich die Rechner aktuell nicht brauche, aber wie hoch sind denn die Kosten? Hat jemand schon den einen oder anderen Rechner dort verarzten lassen? Falls ja - was musste letztendlich für welches Gerät bezahlt werden? Vielleicht können wir ja mal ne Liste zusammentragen und ggf. nen Sammeltransport in die Wege leiten - kommt vielleicht für den Einzelnen günstiger?!?

    Andererseits wäre es auch nicht verkehrt, nen deutschen Service zu haben - der Weg ist einfach nicht so weit und Rückfragen und überhaupt die Kommunikation könnte dann durchaus einfacher sein... ;)
    C64 / C128 / C+4 / Amiga 500 / Amiga 2000 / Amiga 1200 / Amiga 4000 / CD32 / PSone / PS2 / PS3 / PS4 / N64 / Wii / WiiU
  • Toddi schrieb:

    Boulderdash64 schrieb:

    Aber RUNTER ist nur das Eine, das geht ja noch recht einfach...
    Imho das schwierigste, blos keine Pads abreissen. Rauflöten ist dagegen pillepalle.
    Okay, hast Du auch wieder Recht - mit dem ersten Teil - dem zweiten Teil muss ICH allerdings widersprechen - für MICH ist das Löten nicht PillePalle ;(

    Wenn ich in den Videos allerdings sehe, wie rabiat die Teile teilweise abgedreht und heruntergebrochen werden, wird mir schon etwas mulmig, was die Leiterbahnen angeht... 8|
    C64 / C128 / C+4 / Amiga 500 / Amiga 2000 / Amiga 1200 / Amiga 4000 / CD32 / PSone / PS2 / PS3 / PS4 / N64 / Wii / WiiU
  • ADAC schrieb:

    Das abdrehen ist noch die beste Methode.
    Ja mache ich auch so, aber wohl ist mir dabei nicht. Habe gerade spaßeshalber mal ablöten mit 2 Lötkolben versucht (altes schrottes PC MB). Geht auch sehr gut aber beim Amiga muss man erstmal überall ran kommen. Restrisiko bleibt eben. Und beim Ablöten mit Heißluft lötet man häufig mehr ab, als man will. Also was ist der Königsweg?
  • Neu

    Toddi schrieb:

    ADAC schrieb:

    Das abdrehen ist noch die beste Methode.
    Ja mache ich auch so, aber wohl ist mir dabei nicht. Habe gerade spaßeshalber mal ablöten mit 2 Lötkolben versucht (altes schrottes PC MB). Geht auch sehr gut aber beim Amiga muss man erstmal überall ran kommen. Restrisiko bleibt eben. Und beim Ablöten mit Heißluft lötet man häufig mehr ab, als man will. Also was ist der Königsweg?
    Ich schaue mir immer zuerst die Pads/Kondensatoren mit der Lupe an, bevor ich überhaupt anfange. Wenn der Siff dann noch nicht zu sehr das Board angegriffen hat, drehe ich die Kondis auch einfach ab. Sollte man aber vielleicht nicht gleich nachmachen, wenn man damit noch keine Übung hat, am besten an einem alten Atari ähm, an PC Komponenten, vorher üben. Ich hab hier noch ein CD32 liegen, wo der Besitzer es geschafft hat insgesamt 12 Pads (teilweise inkl. einem Stück der Leiterbahn) beim Abdrehen vom Board zu rupfen.
    Ansonsten nehme ich dann auch zwei Lötkolben um die Bauteile zu entfernen.


    Boulderdash64 schrieb:


    Andererseits wäre es auch nicht verkehrt, nen deutschen Service zu haben - der Weg ist einfach nicht so weit und Rückfragen und überhaupt die Kommunikation könnte dann durchaus einfacher sein... ;)
    Der deutsche Shop dragonbox.de bietet den Service auch an, wie ich gestern durch Zufall beim Hören des aktuellen Retrokompott- Podcast#47 (Retrotalk - Patrick auf der Gamescom) mitbekommen habe.
    Ansonsten rate ich Dir dich mal im A1K Froum anzumelden, dort gibt es genug Leute die genug Erfahrung haben und privat solche Recap Services anbieten.
    <C64 +MixSID +Keyman64 +Reprom +TC64 +RRNET +WiModem...A1200 +1260 +IndiAGAMk2...A600 +Vampire V2 Black Series...MorphOS PowerBook G4...Acorn A3000 +4MB +IDE>
    <Icebird - Mini Mag - TRT The Retro Team aus Oldenburg>
  • Neu

    Boulderdash64 schrieb:

    Auf jeden Fall könnte daraus jemand gut nen professionellen Job machen und das als Dienstleistung anbieten - könnte mir vorstellen, solange nicht 50 oder mehr das anbieten, dass man sogar davon ganz gut leben könnte, wenn Preis und Leistung stimmen...?!?!
    Oder gibts so jemanden vielleicht schon?
    Wozu? Gibt genug die das unter der Hand für Lau machen.

    Ich denken man kommt bei sowas schnell in Teufelsküche. Wenn der Besitzer ne Schrottplatine schickt aber behauptet die war top.

    Micha
  • Neu

    .. und wer einen Amiga hat, sollte auch mal beim A1K vorbei schauen...

    da kann man dann auch "bequem" als SET über von einem netten User (privat!!) alle Kondensatoren sortiert einkaufen:
    a1k.org/forum/showpost.php?p=695089&postcount=1

    kostet derzeit, für ein
    CD32, inkl. Porto = 13;40 Euro
    A1200 = 7,86 Euro
    A600 = 7,95 Euro.

    (unterschiedliche Preise je Gerät, da unterschiedliche Kondensatoren und Anzahl)

    mfG. Micha (PS: keine Schleichwerbung, nur als Hilfe, da fällt mir ein, ich habe auch noch ein "un-umgebautes CD2 ;)
    gepflegt werden: VC20, VIC20, C16, 116, C/plus4, C64, C64 II, SX64, C128, C= PC20-III, C= LT286-C,... :thumbup: + amigos
  • Neu

    SID Kidd schrieb:

    Der deutsche Shop dragonbox.de bietet den Service auch an, wie ich gestern durch Zufall beim Hören des aktuellen Retrokompott- Podcast#47 (Retrotalk - Patrick auf der Gamescom) mitbekommen habe.Ansonsten rate ich Dir dich mal im A1K Froum anzumelden, dort gibt es genug Leute die genug Erfahrung haben und privat solche Recap Services anbieten.
    Danke für den Tipp!!

    Langsam wirds schwierig, bei den ganzen Foren den Überblick zu wahren :D
    Kann nicht mal jemand ein "Überforum" programmieren? Quasi ein Portal, was alle Foren zusammenfasst, die sich mit gleichen oder ähnlichen Themen beschäftigen und übergreifendes Lesen und Schreiben ermöglicht... :thumbup:
    C64 / C128 / C+4 / Amiga 500 / Amiga 2000 / Amiga 1200 / Amiga 4000 / CD32 / PSone / PS2 / PS3 / PS4 / N64 / Wii / WiiU
  • Neu

    Habe gerade mal bei dragonbox.de rein geschaut - die bieten ja Kondensatoren Kits an (CD32/A600/A1200/A4000D) - jeweils 19,99€ und ein High-End-Kondensatoren-Kit C64 für 20,99€ und jeweils den Austauschservice für jeweils 30 Euro oben drauf...

    Sind das faire und gute Preise - sowohl für das Kit, als auch die Reparatur selbst? >> Okay, Frage erübrigt sich - teurer als Eure Tips oben, aber klar, der Laden muss ja auch von irgendwas leben und Miete zahlen...
    Und was ist aber mit A1000/500/2000/3000?? Okay, letzteres könnt IHR hier natürlich nicht wissen, aber sie sind ja noch viel mehr betroffen, weil deutlich älter... ;(

    Was mich etwas irritiert, bei dem Angebot von dragonbox.de: für den Amiga gibts Kondensator-Kits - für den C64 ein High-End-Kondensator-Kit...

    Was mich zu der grundsätzlichen Frage bringt: Welche Kondensatoren sollte man denn nun nehmen? Solche Kits bieten ja inzwischen mehrere Firmen und Händler an, aber welche taugen was? Worauf sollte man achten? Was ist WIRKLICH gut und kostet dann wieviel??

    Man findet ja auch hier verschiedene Vorschläge, was man wo kaufen soll mit nem Link zur Quelle - die dann aber oftmals nicht mehr existiert und damit guckt man dann auch wieder dumm aus der Wäsche...
    :cry:

    Nachtrag: mir wurden eben erst Eure weiteren Beiträge nach SID Kidd angezeigt - klingt verlockend, werde ich also mal dort auch schauen... DANKE!!

    Womit der Wunsch auf ein übergreifendes Forum immer stärker wird :D :D
    C64 / C128 / C+4 / Amiga 500 / Amiga 2000 / Amiga 1200 / Amiga 4000 / CD32 / PSone / PS2 / PS3 / PS4 / N64 / Wii / WiiU
  • Neu

    ADAC schrieb:

    Boulderdash64 schrieb:

    Und was ist aber mit A1000/500/2000/3000??
    Die genannten haben die Problematik mit auslaufenden SMD-Elkos nicht, da dort schlichtweg keine verbaut sind.
    Das Kit für den 64er schadet zwar nicht, aber ob man es braucht?

    Gruß, Gerd
    Ernsthaft? KEINE solchen Elkos verbaut? d.h., um meinen 2000er brauche ich mir keine Sorgen machen?
    Aber Becher-Elkos sind doch mit Sicherheit drin?!?
    Und auf diversen "Turbokarten" vermutlich auch!?
    C64 / C128 / C+4 / Amiga 500 / Amiga 2000 / Amiga 1200 / Amiga 4000 / CD32 / PSone / PS2 / PS3 / PS4 / N64 / Wii / WiiU