Hello, Guest the thread was called15k times and contains 125 replays

last post from JPSAF at the

Prelude Z2 Replica (Nachbau)

  • Was mich an der Autoconfig-Doku immer verwirrt hat sind die "write only" Register. Write only für den Amiga oder für die Karte? Oder für beide? :D


    VHDL lässt sich super simulieren. Das bringt aber nur was, wenn man zum Vergleich eine korrekte Simulation hat. Was macht man da als Software-Heini?
    Ich hab die Prelude-Logik nach Pascal portiert, mir schnell in Delphi 7 ein Programm gebastelt, mit dem ich alle Zorro-Signale simulieren kann und dann hat's
    Klick gemacht! :rolleyes: Man kann sich auch doof anstellen.


    Ich könnte jetzt natürlich die ganzen Gleichungen 1:1 in VHDL nachbilden und es würde vermutlich irgendwie funktionieren. Aber man verwendet ja
    keine Hochsprache, um damit Assembler zu programmieren ;) Das Verhalten der Schaltung muss man beschreiben, nicht die Schaltung selbst. Und da
    bin ich sicher noch ein bisschen beschäftigt - man lernt täglich dazu. Aber ich bin wieder optimistisch. Gestern hat's mich genervt.


  • Sie lief jetzt das ganze Wochenende störungsfrei, ich hab stundenlang Musik (WAV 16bit/44.1kHz) gehört am Amiga.


    Mit dem VHDL-Code bin ich ganz zufrieden, ich denke der muss sich nicht verstecken. Hab zwar länger gebraucht als
    geplant und mehrmals komplett von vorne angefangen, aber es hat sich gelohnt. Der CPLD ist 50% voll, es fehlt nur
    noch eine kleine State Machine und das I2C-Protokoll für den MP3-Decoder. Aber auch damit bin ich schon fast durch.


    Es gibt momentan 2 aufgebaute Exemplare der Karte, eine bei mir, eine bei Musicman.


    Mehr Details in folgen in Kürze.

  • Danke für das Interesse.


    Ich bedanke mich an dieser Stelle auch bei Thomas Wenzel, der die originale Prelude entwickelt hat und mir persönlich einige Fragen beantworten konnte und mir gute Tipps gegeben hat. Außerdem hat er mir den Quelltext des Treibers zur Verfügung gestellt, was mir sehr weitergeholfen hat, die Abläufe zu verstehen. Danke, Tom!


    Meine Karte ist also voll kompatibel und verwendet die originale prelude.library. Auch Tools wie PreludeReset und PrlCheck, die ohne Treiber direkt auf die Hardware zugreifen funktionieren problemlos.


    Ich hab mir mal den Code der CS4231A-Emulation von QEmu angeschaut. Nicht viel dran. Wenn die so oder so ähnlich in WinUAE implementiert ist, würde ich gerne eine Prelude-Emulation für WinUAE schreiben. Wahrscheinlich muss ich nur die Toccata-Emulation anpassen, denn die Karten sind sich hardwaremäßig sehr ähnlich. Werde mich zu gegebener Zeit mit Tony Wilen in Verbindung setzen.

  • Viel wichtiger ist, dass alles andere fertig wird

    Jaaaa, ich mach ja schon :)


    Finde es schon hammer, dass du kontakt zum entwickler aufnehmen konntest und er so hilfsbereit war.

    Das war für mich auch eine sehr erfreuliche Erfahrung. Eigentlich wollte ich ihn nur um Erlaubnis bitten, das Projekt durchziehen zu dürfen, ohne dass ich am Ende Ärger bekomme. In einer Zeit wo man sich vor Gericht um wertlose Rechte streitet gibt es tatsächlich noch wahre Amiga-Fans :thumbup:


    Übrigens, ich habe vorhin Toni Wilen kontaktiert. Er wird die Prelude in WinUAE einbauen, ich hab ihm die nötigen Daten gegeben. Coole Sache.

  • Fett fett und nochmal fett. Crystal Sound chip befindet sich im zulauf, also wichtigstes teil mal...bin gespannt was ankommt. Jetzt liegts "nur" noch am rest ^^


    Keine hektik, ich möchte nur nicht, dass deine energie und zeit an für mich unwichtige nebenprojekte wie winuae implementierung drauf geht und das eigendliche projekt somit weiter verzögert wird. Da dies nun der toni macht, alles gut :thumbup:


    Gibts eigendlich schon eine detailierte finale bom? Dann könnt ich schonmal anfangen nach weiteren teilen zu forschen. Mal schaun, ob man daraus ne komplette bausatz sammelbestellung machen könnte :)

  • Bitte keine Teile bestellen! Außer Du möchtest Dich ernsthaft als Tester zur Verfügung stellen.


    Die Prelude ZII+ wird als fertiges Produkt in den Handel kommen, alles rechtskonform mit Elektroschrottverordnung und dem ganzen Kram, den sich ein Privatmensch nicht leisten kann. Das ist alles schon im Großen und Ganzen geklärt, ich möchte aber erst Namen nennen, wenn ich soweit fertig bin. Nein, es ist kein Hobbyladen, sondern ein renommierter Hardwarehersteller.


    Ich will mir auch keine goldene Nase verdienen, ich möchte ein anständiges Produkt auf den Markt bringen und gleichzeitig verhindern, dass mit meiner Arbeit der letzten Jahre Schindluder getrieben wird. Ich will keine totgelöteten Preludes auf denen mein Name steht im Umlauf haben. Schon gar nicht bei ebay. Es ist mein erstes größeres Projekt und da will ich alles richtig machen. Schließlich soll es nicht mein letztes Amiga-Projekt sein.


    Außerdem treiben sich da draußen im Amiga-Haifischbecken diverse Leute rum die nur darauf warten einen Neuling schon im Keim zu ersticken. Mittlerweile sind die Rechtsabteilungen ja größer als Versand und Werkstatt zusammen. Da ich nicht auf Ärger aus bin, werde ich dahingehend auch kein Risiko eingehen. Ich will in Ruhe lernen und entwickeln. Und ich will, dass die Leute Spaß an den Früchten meiner Arbeit haben. Sonst kann ich auch wieder Industriesteuerungen programmieren gehen.


    Bitte nicht "großkotzig" auffassen. Es war keine einfache Entscheidung, aber es ist die beste.

  • Na toll....jetzt hab ich schon crystal ics geordert. Es war doch immer die rede von platinen sammelbestellung und du wolltest doch dann 10 stück? Ne bom gab es doch hier auch schon die noch nicht final war? Ich bin immer von einem DIY projekt ausgegangen.


    Grundsätzlich finde ich zwar ein fertigprodukt schon gut, aber ich befürchte, dass es für mich dann schlicht und einfach zu teuer wird. Bin jetzt etwas enttäuscht ;( . Wo werden wir dann beim fertigprodukt preislich in etwa liegen?

  • Na toll....jetzt hab ich schon crystal ics geordert.

    Wieviele und zu welchem Preis?

    Es war doch immer die rede von platinen sammelbestellung und du wolltest doch dann 10 stück?

    Richtig, davon war mal die Rede. Das war lange bevor ich wusste wo die Reise hingeht. Ich bin zum damaligen Zeitpunkt noch davon ausgegangen, dass es eine 1:1 Kopie der großen Originalplatine werden wird. Nur sind die FIFOs im DIP-Format nicht mehr zu vertretbaren Preisen erhältlich (um die 10 Euro pro Stück), der MACH211 für das MPEGit-Modul liegt preislich auch in diesen Regionen (und verliert evtl. nach ein paar Jahren seinen Inhalt). Eine 30cm-Platine kostet mehr als das dreifache einer 12cm-Platine.


    Wenn man sich die Teile bei ebay und Aliexpress zusammensucht, kommt der Bausatz sehr wahrscheinlich teurer als die fertige Karte. Ob die Teile dann auch funktionieren und auch das drin ist was drauf steht weiß der Geier. Da werden dann Chips mit falschem Timing verbaut und ich bin schuld, weil meine Karte ein Schrott ist.

    Bin jetzt etwas enttäuscht

    Das kann ich verstehen. Tut mir wirklich leid. Ich hätte die Pläne früher bekannt machen sollen. Dass Du voreilig schon Teile bestellt hast, dafür kann ich aber wirklich nichts.

    Wo werden wir dann beim fertigprodukt preislich in etwa liegen?

    Wenn ich jetzt was Falsches sage hab ich wieder ein Problem, oder? Entweder ist dann jemand enttäuscht weil es nachher doch 10 Euro mehr werden, oder man nagelt mich wegen Wucher an die Wand noch bevor die endgültigen Kosten kalkuliert wurden. Ich kann es schlicht noch gar nicht wissen, weil ich auch die Preise der Chipbroker nicht kenne. Ein dreistelliger Betrag mit einer 1 an erster Stelle. So hätten wir es gerne.

  • OlsenG: echt Klasse Arbeit.
    Die Entscheidung, die Karte komplett
    fertig zu verkaufen ist super. Da erspart
    man sich viel Ärger. Hab zwar auch einen Crystal Chip, dieser ist aber als
    Reserve für meine vorhandene Prelude
    gedacht.
    Lasse Dich nicht beirren. Die Prelude ist was für meinen A2000. Da steckt jetzt noch eine Tocatta drin.


    katarakt: manchmal kommt man teuerer, wenn man die Karte selbst baut.
    Also wenn die Prelude um die 199,-€
    kosten sollte, ist das völlig ok. 250-300,-€ wären auch noch ok. Gebrauchte Soundkarten sind nicht unbedingt günstiger.
    Geld beim Hobby Amiga spielt keine große Rolle. Freue mich immer über
    Neuentwicklungen.


  • und da sind sie wieder.
    Wenn es dann soweit ist, dass man die Karte bestellen kann, springen die wieder ab oder fangen an zu betteln. Das zum Thema 250-300,-€. Fehlt dann nur der Satz "ich nehme 3". :whistling: