"Loch" von ca. 13cm Durchmesser x 1,5cm füllen. Geht das?

  • "Loch" von ca. 13cm Durchmesser x 1,5cm füllen. Geht das?

    Moin.

    So eine spinnerte Idee von mir: Eine Fläche von ca. 13x1cm mit einer hart werdenden Masse füllen, die aushärtet. Dann schön abschleifen und Ansprühen. Das Gehäuse ist aus Plastik. Welches müsste ich nochmal ermitteln. Aber: Bekommt man so ein großes Volumen überhaupt befüllt? Wenn ja: Womit? In diesem Punkt bin ich garkein Hans Dampf! Habe mal ein N64 gesehen, welches komplett keine Schallter mehr außen hatte. Nur hat der Meister nicht verraten, womit er die Löcher stopfte...

    Was nimmt man denn für Kunsstoff/Plastik bei meiner Fläche?

    P. S.: Nicht gleich verbal verhauen :D . Das mit 13x1 ist maximum. Wenn ich flexe und klebe könnte es auch 13x0,1cm werden...
  • Powerknete, Läst sich fast wie Schulknete Verarbeiten, wird Hart wie Kunststoff und läßt sich gut schleifen und Lackieren.
    Ich würde einen Streifen (Plastik) von Hinten ankleben und dann mit der Powerknete ausfüllen.
    Wem es beim Bit zählen schwindelig wird, der hat zuviel davon.

    Alt werden ist schön, das Altern nicht.
  • Ich hätte jetzt auch spontan mal Epoxydharz angeschaut, das kann man im Baumarkt gut auch für grössere Projekte finden.
    Du müsstest auch aber zuerst eine Form zum Eingiessen erstellen, falls Du nicht schon sowas hast.
    ___________________________________________________________
    Meine Kreationen: Deviant Art | Toonsup | Flickr | Youtube
    | Twitter
    Avatar: Copyright 2017 by Saiki
  • Auf ebay gibt es prima Kunststoffplatten aus Abs, Plexi usw.
    Entsprechende Stärke auswählen, zuschneiden und dann mit Epoxi oder Stabilit (Polymeth.methacrylat) einkleben und später glätten und lackieren. Man sieht später nix

    Hab mir auch solche Platten besorgt und will, wenn ich Zeit hab, ne Usb Tastatur damit vergrössern und nen Raspi einbauen. Wenn die blöde Arbeit nur nicht wär....
  • Bei der Dicke: Wände des Loches aufrauhen, Plastikstreifen provisorisch auf der Frontseite befestigen, dünne Schicht aus 2K-Knete einlegen, aushärten lassen. Dann ringsum in die Kante eine Wulst einlegen und verstreichen. Wieder aushärten lassen, provisorische Platte entfernen und Restspalt füllen.

    Wenn das beidseitig schön werden soll: Stöpsel aus gleichem Material schneiden, einkleben oder mit 2K-Harz ein'kitten'. Große Volumen schrumpfen beim aushärten, das bekommt man auch in mehreren Lagen nicht ordentlich...
  • Also Powerknete wurde ja leider schon genannt, wobei das bei der Größe schon fast schlecht währe. Sonst könnteste vielleicht mal gucken ob sich das Gehäuse mit Aceton anschmelzen lässt - dann könnteste ein Reststück aus irgendeinem geschrottetem Gehäuse mitm Dremel auf Größe von dem Loch schneiden, einpassen und dann mit Aceton verschmelzen.