An einem Abend zwei A2000 Boards "zerstört"

  • An einem Abend zwei A2000 Boards "zerstört"

    Hallo liebes Forum64,

    vorab - neu hier aber immer passiv mitgelesen.

    Folgendes Problem bei meinen Amiga 2000 - Ich baue diese gerade neben meinem A1200 auf. Angeschlossen habe ich diese via SCART-RGB-Kabel, an welchem auch immer mein A1200 hing (problemfrei).

    Als erstes wollte ich mein 6.2Rev-Board nutzen, schloss alles an, kleinere Probleme mit dem SCSI, aber immer soweit funktionsfähig. Bis auf einmal nur noch ein weißer Bildschirm angezeigt wurde, die Festplatte surrte aber und auch die Floppy klackerte. Tja hm so ein Mist. "Da ist wohl irgendwas hin". Lange gewartet aber nix außer weißes Bild.
    Also nahm ich mein 2. Board, Rev6 aus dem "Lager", welches definitiv funktionierte. Umbau. Anschluss. Saft drauf. Bild! Ich hatte mich schon gefreut, dass ich nun doch den Abend basteln konnte. Also wieder entkabelt und Floppies angeschlossen und SCSI Karte rein.
    Nun wieder die Kabel dran, Saft drauf - VERZERRTES KICKSTART BILD !!! und in dem Moment kam Rauch aus der Ecke des Videoports. Bild wurde weiß. Zweites Board hin?

    Vermutung: Das Kabel ist böse (wird nun aussortiert). Habt ihr irgendne Idee was da durchgebrannt sein könnte? Bekanntes Problem? Und achja, hat jemand noch ein A2000-Board übrig?

    :S
  • zorbas78 schrieb:

    VERZERRTES KICKSTART BILD !!! und in dem Moment kam Rauch aus der Ecke des Videoports.
    Hatte ich mit einem modernen Flachbild-TV auch mal. Da rauchte der Monitor dann... der läuft aber weiterhin)
    Problematisch ist es da scheinbar, dass es keine gemeinsame Masse gibt (obgleich diese künstlich erzeugt wird).
    Kurzum: Gleiche Steckdosenleiste nehmen, wo alle Geräte für ein Computer-Set dran hängen.
    Avatar: „Crooked Beak of Heaven Mask“ Foto von PierreSelim. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons. Dokumentation
    "Zeit ist der Lebensabschnitt, den Viele als zu knapp beschreiben, weil sie zu langsam leben"
  • Thunder.Bird schrieb:

    zorbas78 schrieb:

    VERZERRTES KICKSTART BILD !!! und in dem Moment kam Rauch aus der Ecke des Videoports.
    Hatte ich mit einem modernen Flachbild-TV auch mal. Da rauchte der Monitor dann... der läuft aber weiterhin)Problematisch ist es da scheinbar, dass es keine gemeinsame Masse gibt (obgleich diese künstlich erzeugt wird).
    Kurzum: Gleiche Steckdosenleiste nehmen, wo alle Geräte für ein Computer-Set dran hängen.

    Interessant. In der Tat hängt alles an nem Philips 32" LED (anno 2011). Die Steckdosenleiste ist jedenfalls die gleiche.
  • zorbas78 schrieb:

    Bekanntes Problem?
    Ja....... :rauch:

    Weisser Bildschirm bedeutet das dir am Videoausgang an Pin 22 die 12 Volt fehlen

    hast du ein Messgerät? - kannst du nachmessen?

    und am Board kannst du auch messen - die Bezeichnung ist F1 F2 F3 F4 und F5 (schaue aus wie Wiederstände - können auch grün sein)

    F5 ist für das RGB Signal und sollte 12 Volt haben - hier Messen

    das sind Pico Fuse 4A flink

    Ersatzteil gibt es hier:

    reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=23860;SEARCH=pico%204

    pollin.at/p/sicherung-littelfuse-pico-ii-251004-axial-260749
    Der Commodore rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer.

    Retro liegt voll im Trend
  • Hallo,
    danke für die Antworten. Ich habe also mein Multimeter rausgekramt. In der Hoffnung dass ich das jetzt richtig mache (zum letzten Mal vor 20 Jahren gemacht):

    Eingestellt auf Kontinuität (dieses Symbol ->!- ).
    An F5 gehalten - tut sich nix
    An F3, F4 gehalten - schlägt aus (also irgendwas leitet).

    d.h. F5 ist durch?

    2. Test: an Pin22 gehalten und an den Stecker -> 0.00V (Skala 20). Wenn ich das an Pin23 mache sind es ziemlich genau 5.00.

    Spricht auch für Fuse F5?

    3. Test: Cinch Kabel an Video-out: Immerhin ein S/W Bild auf dem TV.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von zorbas78 ()

  • Weisses Bild bedeutet nicht zwingend das nur die 12V fehlen. es kann auch das CSYNC vom U205 fehlen.
    Nach Deiner Messung wird F5 wohl defekt sein, das ist eine 4A (flink) Pico Sicherung - nur, wenn Du Pech hast hat es U205 (74HCT244) auch zerlegt.
    Kommst Du zur DoReCo? Könnte Dir das da reparieren...

    Die Sicherung ist das:
    m.reichelt.de/Picofuse/PICO-4-…=PICO+4%2C0A&SEARCH=%252A

    Edit: Ach, Ronny hatte den Link ja schon gepostet :/

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Stumpi ()

  • DoReCo könnte in der Tat klappen, Heimat ist Ostwestfalen und ich fahre derzeit relativ oft. Für das Angebot danke ich. Zur Amiga32 in Neuss komm ich auf jeden Fall. Ich glaube aber ich probiere das einlöten mal selbst (habe ja im Zweifelsfall zwei Versuche :D).

    U205.. da steckt irgendwie nix - Foto schicke ich - wo soll ich da messen?
  • Messen kannst Du an U205 nur mit dem Oszi ob das Signal anliegt. Mit einem Multimeter kommst Du da nicht weit.

    U205 sitzt hier:


    Zur Amiga32 komme ich leider nicht, da bin ich arbeiten.
    Versuche erstmal die Pico Fuse zu tauschen und nimm dann entweder ein anderes RGB Scartkabel oder einen anderen Monitor zum testen.

    Edit
    Falls Du ein Oszi hast, Pin8 und Pin12 sind CSync In und Out, da sollte an beiden das gleiche Signal anliegen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Stumpi ()

  • Auf die Gefahr hin, dass ich mich hier ganz nackig mache... Welche Lötstation soll ich mitbestellen. Hab nix mehr, nur ne Lötpistole vom Aldi, und damit klappts nicht...

    Und Danke nochmal für alle Tipps oben - wenn das kleine Projekt hier fertig ist, gebe ich Rückmeldung...

    Edit: Nochmal zum U205 - ich habe noch ein drittes Board mit massiven Akkuschaden, dessen Chips aber funktionieren. Sehe ich das richtig, dass ich den U205 einfach rausnehmen kann und einen Ersatz draufstecken kann?
  • Theoretisch ja, aber bitte zerstöre für ein Euro-Bauteil kein Board. Der U205 ist nicht gesteckt sondern eingelötet, den rauszubekommen ist nicht einfach da das Lötzinn komplett durchs Board bis zum IC geht. Mach erstmal die Fuse, vielleicht läufts dann ja schon wieder.
    Den U205 lass dann ggf. von jemanden wechseln der das kann ;)

    @Ronny Bei meinem Board wars der U205, auch wenn Du das nicht "glauben" magst :)
  • Stumpi schrieb:

    Theoretisch ja, aber bitte zerstöre für ein Euro-Bauteil kein Board. Der U205 ist nicht gesteckt sondern eingelötet, den rauszubekommen ist nicht einfach da das Lötzinn komplett durchs Board bis zum IC geht. Mach erstmal die Fuse, vielleicht läufts dann ja schon wieder.
    Den U205 lass dann ggf. von jemanden wechseln der das kann
    Auslöten kannst Du fast vergessen und ist hier auch nicht sinnvoll.

    Man kneift mit einem feinen Seitenschneider jeden Pin des U205 ab und lötet die dann von oben einfach raus, die Löcher bekommt man dann mit Entlötlitze frei.

    Der U205 kostet vielleicht 30 bis 100 Cent

    Micha
  • Ich trenne solche ICs mit dem Dremel und einer Diamanttrennscheibe möglichst oben am IC raus weil, wie ich schon sagte, das Rauslöten so gut wie nicht möglich ist. Danach kann man die einzelnen Beinchen sauber auslöten.
    Ich hab zwar einen kleinen Knipex Seitenschneider, aber selbst mit dem kommt man nicht zwischen die Beinchen ohne mechanischen Druck aufs Board auszuüben.
    Die Seitenschneidergeschichte halte ich persönlich eher für bedenklich.