DirectorySort 1280

  • ADAC schrieb:

    So grad mal nachgestellt:
    Die Zeile 1220 ändern in:
    'OPEN15,U,15:PRINT#15,"m-r"CHR$(198)CHR$(229)CHR$(1):DR=0'

    Dann frisst das auch der Blitz (das Open wird später noch gebraucht).

    Aaaber:
    - der erzeugt kein kleiners Kompilat (ist sogar noch etwas größer. Vermutlich schleppt auch der eine entsprechende Runtime mit.
    - das läuft nicht. Liegt vermutlich an dem Stück Assembler, welches ich in $0e00 Benutze. Genau da fliegt der auf die Nase.
    Daher sehe ich im Blitz da jetzt erstmal keinen Vorteil der es rechtfertigt da was umzustricken damit es damit läuft.

    Die Optimierung ist schon auf hohe Stufe beim Basic128Compiler eingestellt.

    Gruß, Gerd
    Achso, Assembler kann ohne weiteres im Blitz-Comp verwendet werden.
    Ich experimentiere gerne mit diversen Compiler herum. Zur Zeit lerne ich den P-Code des Austro- speed/comp. Mit bisher sehr gutem Erfolg. Mir ist es gelungen diverse, gegen das Decompilieren geschützte Software zu decompilieren (Heureka Teachware Lernprogramme z.B.)
    Auch habe ich den Plus4 Austrocomp auf eine c128 mit dem Blitz128 neu compiliert...was soll ich sagen,das Programm funktioniert.
    Das mache ich nur, um meinen Wissenshorizont zu erweitern.


    Gruß: Stephan
  • Vermutlich kann man dem sagen, daß er den Bereich ab 0e00 nicht benutzen soll. Normalerweise kollidiert da nichts mit Programmen, da liegen eigentlich Sprites...

    Gibts da ne Direktive (habe zu dem Blitz grad keine Anleitung parat) ?

    Gruß, Gerd

    PS: wobei mir immer noch der nutzen fehlt....

    PPS: Vorschläge zu Farbgestaltung nehme ich gerne an :)
    Wer andern eine Bratwurst brät braucht ein Bratwurstbratgerät.
  • ADAC schrieb:

    Vermutlich kann man dem sagen, daß er den Bereich ab 0e00 nicht benutzen soll. Normalerweise kollidiert da nichts mit Programmen, da liegen eigentlich Sprites...

    Gibts da ne Direktive (habe zu dem Blitz grad keine Anleitung parat) ?

    Gruß, Gerd

    PS: wobei mir immer noch der nutzen fehlt....

    PPS: Vorschläge zu Farbgestaltung nehme ich gerne an :)
    Nutzen hat es wohl keinen. Es ist einfach nur Experimentierfreude.
    Ich muss mal schauen, wo ich die Anleitung habe. Alle Austro Comp/Speed habe vor der Variablen-Tabelle eine kleine asm-Routine. Warscheinlich wird das mittes $2d,$2e berechnet. Ich mache das immer per Hand, beim c64. Bei dem blitzcomp $1f93 steht der Beginn und das Ende der VAR-Tabelle. Die soweit verschieben bis hinter dem P-Code Compilat genug Platz für den ass-code ist und entsprechend die vektoren ändern.

    prg Dateien blau
    seq Dateine gelb
    rel Dateien grün
    usr Dateien rot (Geos) als warnung
    del Dateien grau
  • Der Witz ist: ich selber kann das nur im Emu so sehen. An der realen Hardware kann ich nur aus zwei Farben wählen. Grün oder Bernstein (je nachdem welchen Monitor ich dran habe, bzw. welchen 128er ich zum testen nehme) :rolleyes:
    Wer andern eine Bratwurst brät braucht ein Bratwurstbratgerät.
  • ADAC schrieb:

    Der Witz ist: ich selber kann das nur im Emu so sehen. An der realen Hardware kann ich nur aus zwei Farben wählen. Grün oder Bernstein (je nachdem welchen Monitor ich dran habe, bzw. welchen 128er ich zum testen nehme) :rolleyes:
    Naja, das macht ja nichts. Der WinVice128 ist doch recht gut programiert worden.
    Ich teste mein Zeugs auch erstmal auf dem Emu, weil ich zu müssig bin,
    immer jede Datei auf reale 1541 Diskette zu exportieren.

    Gestern habe ich z.B. Newsroom mittels Emu an die 1581 angepasst. Danach habe ich es auf realer Hardware getestet.
    Eigentlich nutzlos, aber es macht Spass.

    Kannst es dir ja mal ansehen, wenn du lust hast.
    Die Clipart sind noch nicht ganz fertig

    Gruß: Stephan
    Dateien
    • The Newsroom.7z

      (57,36 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • - es ist etwas Farbe eingezogen: die verschiedenen Dateitypen werden jetzt farbig Dargestellt und zwar so, dass es auch auf einem monochrom Monitor Sinn macht
    - die Spacer-Einträge hatten leider bei Track/Sektor jeweils eine null drinne stehen. Ein Validate ist dann nicht mehr möglich. Jetzt tragen die T17/S1
    - die im Directory angezeigte Blockgröße kann jetzt verändert werden

    Gruß, Gerd
    Dateien
    • dirsort-1280.prg

      (15,44 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Wer andern eine Bratwurst brät braucht ein Bratwurstbratgerät.
  • 1541/70/71

    1581 kommt auch noch mit rein. (vermutlich dann auch gleich die ganze CMD Reihe).
    SD2IEC hab ich auch noch nicht probiert (hab ich hier nicht)....

    Ich muss mal sehen, wie das mit den Sub-Dir und Partitionen so geht.

    Gruß, Gerd
    Wer andern eine Bratwurst brät braucht ein Bratwurstbratgerät.
  • So, 1581 Laufwerke sind jetzt auch verwendbar. Die Erkennung erfolgt automatisch, gemischtbetrieb mit anderen Laufwerken ist möglich.

    Sub-Dirs (Partitionen) werden noch nicht unterstüzt. Ich weiß auch nicht genau, was das Programm macht, wenn es auf eine solche Trifft (ich vermute: entweder steigt es gleich aus oder es kommt zumindest zu einer 'komischen' Anzeige, da die Kennung CBM nicht bekannt ist)

    Bitte erstmal auf einer Testdiskette ausprobieren. Im Emu läuft das, eine echte 1581 habe ich leider nicht.

    SD2IEC sollte zumindest innerhalt von Images auch ohne probleme laufen (sofern die sich wie echte Laufwerke verhalten und melden), falls nicht: mal bitte Laut geben.

    Gruß, Gerd
    Dateien
    • dirsort-1280.prg

      (16,05 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Wer andern eine Bratwurst brät braucht ein Bratwurstbratgerät.
  • Immer mit der Ruhe, ist noch nicht ganz soweit. Aber am WE sollte schon mal was lauffähiges (noch nicht mit allen Funktionen) vorzeigbar sein.

    SD2IEC sollte es innerhalb von Images können, ich verwende eigentlich nix spezielles, was der Kernal nicht bereistellt.

    Gruß, Gerd
    Wer andern eine Bratwurst brät braucht ein Bratwurstbratgerät.
  • Benutzer online 1

    1 Besucher