Hello, Guest the thread was called27k times and contains 184 replays

last post from Womak at the

C64 Portable. Ein etwas anderer Ansatz

  • Erstmal danke für die aufmunternden Worte!


    Nachdem ich gestern alle ICs außer dem Reset Controller und dem 4066 am SID für die Paddle getauscht hab, musste ich doch nochmal ne Reichelt Bestellung loswerden.
    Es ging nämlich immer noch nichts.


    Wenigstens konnte mir ein Freund, mit dem ich gestern noch in Skype war, zweifelsfrei bestätigen, dass beide Demos schonmal fehlerfrei liefen. Da es so ziemlich meine Lieblingsdemos sind liefen die auch garantiert nicht nur ein oder zwei mal.


    Dazu kommt: bei mindestens 25 Startversuchen stürzte EoD 23 mal ab. Bei den 2 mal war aber auch nichts anders.


    Außerdem waren 5 Startversuche auf dem ersten Prototypen komplett erfolgreich.


    Kann mir nur vorstellen, dass durch die vielen Änderungen am Video-Out und der Stromversorgung, hierbei wurden teilweise auch Leiterbahnen durchtrennt, die Platine an sich Schaden genommen hat.


    Das kann ich aber nur durch Neubestückung herausfinden.


    C64-technische Schaltungsänderung zwischen V1 und V2 sind lediglich das 27c256 Eprom+Steuerlogik. Da aber während einer solchen Demo sehr sicher keine ROMs aktiv sind, sollten auch keine Hazards, o.ä. in der Steuerlogik das Problem auslösen. Dies kann ich aber voraussichtlich mit dem ersten Prototypen prüfen, da ich mir für den einen Adapter fürs Eprom gebaut hab um die Schaltung auszuprobieren.


    Das wars mal wieder in Kürze.


    Grüße
    SID-Bastler

  • Sagen wir es so, ich wäre bereit dafür einen Obolus zu entrichten, möchte nichts geschenkt haben. Der ein oder andere,der an diesem Projekt Interesse hat, wird sicher wissen wie und wo er die Platine einsetzt (Laptopgehäuse, Arcademaschine whatever). Somit hätte man die Möglichkeit es für seine Zwecke anzupassen, zu erweitern. Wir werden sehen, wie SID-Bastler dazu steht. Nicht damit reich werden zu wollen, macht ihn in der heutigen Zeit sehr sympathisch :)

  • Ein Download wäre sicher nett. Allerdings besteht dann immer die Gefahr das Platinen in Tauschbörsen und Auktionshäusern auftauchen und dort ohne den Urheber zu nennen verhökert werden. Ich denke bei all der Arbeit und dem Know-how was hier investiert wurde sollte das lieber persönlich ablaufen.


    LG

    Man muss ja nicht gleich die komplette Doku hier reinsetzen, der in Eagle erfasste Schaltplan würde ja als erstes ausreichen, der sollte ja auch schon bekannt sein... :)


    Man hätte dann zumindest die Möglichkeit zu schauen, ob nicht irgendwelche Fehler drin sind. Man selbt übersieht da doch ganz schnell einiges...



    Dazu kommt: bei mindestens 25 Startversuchen stürzte EoD 23 mal ab. Bei den 2 mal war aber auch nichts anders.


    Außerdem waren 5 Startversuche auf dem ersten Prototypen komplett erfolgreich.

    Du hast leider nur ein grob aufgelöstes Bild im ersten Post reingestellt, auf dem erkennt man nicht so viel.


    Ich sehe aber dennoch mittig einen 74HC373. Wie kommst Du auf die HC-Logikfamilie? Ich hätte entweder HCT oder die originale LS-Familie verwendet. Dein beschriebenes Fehlerbild "mal gehts, mal gehts nicht" ist genau so ein Kandidat für falsch verwendete Logikfamilien. Darüber habe ich mich ausführlichst in meinem C64xs-Thread ausgelassen...


    Setze doch mal die Eagle-".sch"-Datei hier rein und dazu ein paar hochauflösende Fotos des Aufbaus. Damit gibst Du noch nicht so viel Deiner Arbeit preis, dass es ausreicht die Platinen nachzubauen.


    Zum Finden von Fehlern durch andere würde es aber reichen...


    Gruß,
    Thomas

  • Diese Rückschläge sind hart, vor allem wenn man davor besseren Erfolg hatte.
    Aber da muss man einfach stur sein und entschlossen und sich sagen "Ich behebe das, und wenn es 1.000 Jahre dauert.". Wenn man sein Thema liebt, ist man sowieso ein Fanatiker, den so etwas nicht umhaut.


    Edit:


    Ist da eine Ultimate II dran oder was nutzt Du als Diskettenlaufwerk? SD2IEC kann es ja nicht sein, da laufen keine Fastloader drauf.

  • Ich wollte mit meinem Gedanken hier niemanden etwas unterstellen. Wirklich nicht.


    Es besteht die Möglichkeit das öffentlich zugänglich gemachte Sachen auch missbraucht werden könnten. Mir fallen da Entwicklungen von Kipper und Lotharek ein. Daher auch mein Vorschlag das persönlich (z. B. per PM) zu machen. Anderer Seits muss ich @Freak aber auch recht geben. Mit öffentlich zugänglichen Materialien wäre eine Weiterentwicklung einfacher.


    LG

  • Hi,
    zum Thema Schaltplan download:
    Ich habe schon daran gedacht einen Schaltplan der finalen Version zu veröffentlichen. Aktuell muss ich jedoch gestehen, dass der Plan eher zum spontanen Suizid einiger Forennutzer führen als helfen könnte. Von der Ordnung her ist das Teil eine Vollkatastrophe. Das ist natürlich nicht grundlos so, also kurz zur Entstehungsgeschichte des Schaltplans.
    Als ich im Jahr 2012 meinen ersten Lochrasteraufbau-Versuch startete hab ich die Bauteilbibliothek erstellt. Der Schaltplan damals war noch einigermaßen annehmbar. Dann hab ich den jetzigen Schaltplan angefangen und diese, zum Teil auf den alten Schaltplan optimierten (Position der Anschlüsse), Symbole weiterverwendet. Es sollte ja auch nur eine Art Verdrahtungsplan für den zweiten Lochrasterversuch sein. Also haben mich einige optische Mängel nicht gestört. Auch war der komplette Plan auf einer Seite, da ich damals noch keine Vollversion hatte. Als ich dann angefangen hab die Platine zu designen hat noch einiges gefehlt. Das waren hauptsächlich Stützkondensatoren, die gesamte Stromversorgung sowie SD2IEC, SwinSID, Video-Out, etc. Die sind dann alle auch noch irgendwie auf die eine Seite gerutscht. Mittlerweile bräuchte man für diese eine "Seite" wahrscheinlich einen guten Quadratmeter Papier. Von der Lesbarkeit ganz zu schweigen.
    Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wird es saubere, mehrseitige Pläne geben, jedoch wäre mir eine Veröffentlichung des Schaltplans wie er jetzt ist, äußerst Peinlich. Vielleicht hört sich das dämlich an, aber ich weiß, dass ich das besser kann und momentan sieht es aus, als ob es ein dreijähriger gekritzelt hätte....
    Ob ich auch irgendwann einmal Layout-Daten veröffentliche kann und will ich aktuell noch nicht sagen.



    @Freak: Ja ich hab tatsächlich komplett auf die HC-Familie gesetzt. Das es so nicht optimal ist, war mir klar. Es hat sich jedoch im Lochrasteraufbau im Langzeittest bewährt. Dieser war ebenfalls komplett mit HC bestückt und hatte nie Probleme. Nichtsdestotrotz ist mir natürlich bewusst, das HCT prinzipiell besser geeignet wäre. Warum ich es dann nicht verwendet hab kann ich nicht sinnvoll beantworten. Es war so eine Art Bauchgefühl. "Mal geht mal nicht" ist beim aktuellen Board aber eher so die Richtung: Wenn man richtig viel Glück hat funktioniert es vielleicht mal nachdem man unzählbare Fehlversuche hinter sich hatte. Während ich das schreibe habe ich bestimmt schon 10 mal EoD auf dem alten Board fehlerfrei gestartet. Das auch ICs Toleranzen haben und es auch nur Glück sein kann, dass es auf dem ersten Gerät immer läuft, ist mir selbstverständlich auch bewusst.
    Bin leider auch ein sehr vergesslicher Mensch... Wollte schon für den zweiten Aufbau (Der aus dem 1. Post) HCT verwenden und hab prompt wieder die falschen bestellt. Ebenso wie bei der letzten Bestellung. Heißt: Jetzt probier ich es nochmal mit HC und neuem Board. Wenn es dann immer noch ist, dann kommen halt auch noch HCT her. Meine SMD-IC Entlöttechnik erreicht bald die Perfektion...


    @Bytebreaker: Da komm ich schon durch. Hab schon schlimmeres erlebt ;)
    Als Diskettenlaufwerk verwende ich tatsächlich ein Diskettenlaufwerk :D
    Spaß beiseite. Meine 1541U2+ ist leider noch nicht da. Momentan kopier ich mir die Diskimages übers SD2IEC von SD-Karte auf echt-Disk um sie dann auf der 1541 laufen zu lassen (Wie schonmal erwähnt hat auch eine durch die Testerei schon den Geist aufgegeben...)


    Das wärs soweit von mir. Ich bin jetzt dann noch ein bisschen am Testen und probieren mit dem ersten Board.


    Grüße
    SID-Bastler


    PS: Ausnahmsweise mal gute Nachrichten an alle Besteller. Ich habe endlich die Expansion-Port Buchsen erhalten und kann diese also auch mitliefern!

  • Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wird es saubere, mehrseitige Pläne geben, jedoch wäre mir eine Veröffentlichung des Schaltplans wie er jetzt ist, äußerst Peinlich. Vielleicht hört sich das dämlich an, aber ich weiß, dass ich das besser kann und momentan sieht es aus, als ob es ein dreijähriger gekritzelt hätte....
    Ob ich auch irgendwann einmal Layout-Daten veröffentliche kann und will ich aktuell noch nicht sagen.

    Also wenn es einmal einen Schaltplan dazu gibt, wäre das ausreichend. Zu den Layout-Dateien hat ja Nelson schon die Gefahren erläutert und so sehe ich das auch.


    Aber ich könnte dir (denke ich) wenn Du Hilfe suchst, "Freak" die Daten zu deinem Layout Gefahrlos zukommen lassen kannst,
    weil er einfach ein Hund ist wenn's um Schaltkreise und Hardware geht. Er könnte dir bestimmt bei Allem mit guten Rat zur Seite stehen.
    Und das er es dabei nur auf dein Layout absehen würde, wär ja schon aus dem Grund nicht gegeben, weil er es selber kann.
    Natürlich ist das aber auch deine Entscheidung, wenn Du das nicht möchtest verstehe ich das. Ich wollte jetzt nur mal ein gutes Wort dazu einlegen.


    Ansonsten kann ich jetzt auch nur noch sagen, was alle bisher gesagt haben. Nimm dir alle nötige Zeit :thumbup:

  • Guten Morgen,
    dass ich Freak den Plan mal zukommen lasse, darüber hab ich auch schon nachgedacht. Prinzipiell ist das Board ein Assy. 250466 mit leichten Abwandlungen. Heute kommen die neuen Teile und ich hab gestern schonmal angefangen mit Bestücken. Je nachdem was heute Abend noch ansteht könnte das Ding heut abend auch schon laufen. Dann sehen wir weiter.
    Ich bin mittlerweile auch überzeugt, dass die Verwendung von HC Logik das ganze nicht besser macht. Hab leider keine entsprechenden HCTs zur Verfügung...
    Wenn jetzt alles wieder läuft ists gut. Sonst Order ich halt noch HCTs nach, denn ich will schon, dass das Teil gut läuft.


    Sonst hab ich gestern noch meine Eprom Testschaltung wieder zum laufen gekriegt. Auch damit läuft das erste Board problemlos durch alles, was ich ihm hinschmeiß. Einziger unterschied zum jetzt Zustand: Ich nutze einen Schmitt-Trigger (HC14) im Test und auf dem Board nur einen HC04. Da sich hier aber eigentlich sowieso nichts tun sollte im Fehlermoment sollte da auch nicht das Problem liegen.


    Ich bin jetzt erstmal zuversichtlich, dass beim Neuaufbau alles wieder läuft und melde mich heute Abend oder morgen wieder.


    Grüße
    SID-Bastler

  • Kurzes Update in der Mittagspause,
    der neue Aufbau funktioniert natürlich nicht...
    Hab gerade HCT ICs sowie die entsprechenden LS-Versionen bestellt. Kann ich dann erst am Wochenende testen, da jetzt eigentlich der Fall eingetreten ist, den ich vermeiden wollte: ich sitze seit gestern wieder im Studium und hab noch die Entwicklung an diesem Projekt im Nacken sitzen. Am Freitagabend fahr ich wieder heim und bau die neuen Teile ein. Wenns dann nicht funktioniert fällt mir nix mehr ein...
    Ich verstehe es einfach nicht. Der erste Prototyp hat bei unzähligen Tests nie Probleme gemacht.


    Grüße
    SID-Bastler, der Nervlich langsam am Ende ist...

  • Mach einfach mal ne Pause!


    Kauf Blumen, lade Deine Freundin zum Essen ein und denke einfach an was anderes :tits::stompa::baby2::bgdev:zustimm:

  • Hi,
    gibt mal wieder was neues. Die neuen Logik ICs sind nun verbaut und haben leider keine Besserung gebracht.
    Fehler tritt nach, wie vor identisch auf. Hab sowohl HCT als auch LS durchprobiert. Bin mittlerweile soweit, dass ich fast schon die Rohplatine an sich unter Verdacht hab. Das werde ich überprüfen, indem ich noch eine von den alten Platinen (zumindest teilweise) bestücke. Teilweise nur, weil ich nicht jedes Bauteil in der benötigten Menge hier hab und teilweise etwas improvisieren werde. Wenn dieses Board dann funktioniert und den Fehler nicht zeigt (gehe ich momentan stark davon aus), werde ich diese alte Version als Ausgangspunkt nehmen um sämtliche Änderungen vorzunehmen und das Teil produzieren.


    Ich nehme jetzt sämtliche Bauteile, Lötkolben, etc. in meine Studentenbude mit um dort auch abends mal was machen zu können.
    Blöderweise hab ich mir eine deftige Erkältung eingefangen, weswegen es jetzt entsprechend verzögert vorangeht.


    Ich halte euch auf dem Laufenden.


    Grüße
    SID-Bastler