C64 Portable. Ein etwas anderer Ansatz

  • SID-Bastler schrieb:

    Außerdem ist mir leider gerade aufgefallen, dass Reichelt zwei benötigte ICs (2x74hc257, 1x74hc258) nicht mehr als SMD hat. Das Layout an der Stelle auf bedrahtete Teile zu ändern ist leider nur unverhältnismäßig schwer möglich. Die Idee wäre es jetzt die Teile bei Mouser (wenn jemand eine bessere/günstigere Bezugsquelle für die Teile in mittelhoher Stückzahl kennt, immer her damit! )
    Kessler-Electronic hat die:
    kessler-electronic.de/Halbleit…HC257-SMD_i185_4007_0.htm

    kessler-electronic.de/Halbleit…HC258-SMD_i185_4009_0.htm


    Würde gerne ein teilbestücktes Board nehmen.

    Gruß, Frank

    DoReCo #54 (3-Tages-Party) 15.-17.09.2017
  • SID-Bastler schrieb:

    Für S-Video müsste ich dann jetzt allerdings nochmal ran (Wird das überhaupt gebraucht? Ich für meinen Teil brauch es nicht für die geplante Anwendung des Boards. Bitte um Rückmeldung!)
    S-Video solltest Du schon zur Verfügung stellen. Die Bildqualität ist einfach besser als bei Composite Video. Und wenn Du Dich an die Schaltung von @AuSPuFF² seinem Modulator-Ersatz hältst, dann hast Du schon eine hohe Ausgabequalität...

    Aber ich denke, dafür wirst Du die Platine anpassen müssen...

    Gruß,
    Thomas
  • S-Video ist Pflicht, sonst ist das Bild wirklich nicht gut. Die meisten benutzen Chroma / Luma und damit hat der C64 auch das beste Bild.

    Gruß
    Tom / Pentagon
    "Um den Krieg zu überleben, muss man selbst zum Krieg werden." - John Rambo / Rambo II - "Der Auftrag"
  • Alles klar, danke für die Rückmeldungen. S-Video wird umgesetzt. Ich hab jetzt im Reichelt Warenkorb die Teile für den 259696 Modulator, auf dem, so wie ich das gerade gesehen hab, auch der Modulatorersatz beruht. Der wird mal ausprobiert. Ob ich den AEC-Streifen-Fix mit drauf krieg kann ich noch nicht versprechen. Das AEC Signal ist zwar in greifbarer nähe, ich will aber auch nur sehr ungern noch ein neues 14 Pin IC da reinquetschen. Im Idealfall kann ich den 74HC 04 am EPROM durch einen 74HC 14 austauschen und da das benötigte Gatter herholen. Wenn das aber nicht sinnvoll machbar ist (Im bezug auf die Leiterbahnführung) würde ich auf den Fix gerne verzichten wollen. Das Layout lässt in diesem Bereich nur schwer Änderungen zu, da alles sehr eng zugeht und ich ziemlich lang getüftelt hab das alles so hinzukriegen wie es ist. Alternativ werde ich mal versuchen das /AEC Signal vom LS 06 zu nutzen (Bin allerdings unsicher, ob die Flankensteilheit ausreicht). Das liegt nämlich gerade so 2cm neben der Videoschaltung und liese sich perfekt rüberziehen...

    Ich werde mal sehen, was ich tun kann.


    Noch ein Hinweis an die potentiellen Besteller: Sobald die alternative Schaltung getestet und das Layout angepasst ist wird es relativ schnell an das Bestellen der Platinen gehen.
    Bestellt wird, wenn alles glatt geht, am Sonntag Abend (20.08.2017 gegen 22:00). Bis dahin müsste ich eine verbindliche Zusage haben, ob und was ihr wollt. Auch bräuchte ich so bald wie möglich eine, zumindest teilweise, Anzahlung um einfach sicherzustellen, dass die Kosten für die Platinen gedeckt sind und mir niemand mehr abspringt und mich auf den Kosten sitzen lässt. Ich hoffe das lässt sich einrichten und stellt kein übermäßiges Problem für den ein oder anderen dar. Mir geht es wirklich nur darum, dass ich nicht auf einem Berg von Kosten sitzen bleib weil ich das gesamte Geld vorstrecke und plötzlich jeder storniert. Das ganze ist mir einmal im (Gott sei dank) kleineren Umfang passiert und ich habe wenig Lust auf eine Wiederholung.


    CapFuture1975 schrieb:

    SID-Bastler schrieb:

    Außerdem ist mir leider gerade aufgefallen, dass Reichelt zwei benötigte ICs (2x74hc257, 1x74hc258) nicht mehr als SMD hat. Das Layout an der Stelle auf bedrahtete Teile zu ändern ist leider nur unverhältnismäßig schwer möglich. Die Idee wäre es jetzt die Teile bei Mouser (wenn jemand eine bessere/günstigere Bezugsquelle für die Teile in mittelhoher Stückzahl kennt, immer her damit! )
    Kessler-Electronic hat die:kessler-electronic.de/Halbleit…HC257-SMD_i185_4007_0.htm

    kessler-electronic.de/Halbleit…HC258-SMD_i185_4009_0.htm
    Vielen Dank für den Hinweis. Fast schon peinlich, dass ich vor nicht allzu langer Zeit bei denen was bestellt hab und das nicht bemerkt hab :S

    Grüße
    SID-Bastler
  • SID-Bastler schrieb:

    1. Board komplett bestückt: Das Board wird aufgebaut, sämtliche Mikrocontroller geflasht, EPROM (mit alternativem KERNAL nach Wunsch) programmiert, sowie komplett durchgetestet. Beiliegen wird ein geeignetes Steckernetzteil und Kabelsatz bestehend aus: A/V Kabel, Flachbandkabel mit Stecker zur Anbindung der SD-Karte und des LCDs, sowie 2 fertige Kabel zum Anschluss der Joysticks (Länge kann mit mir abgeklärt werden)
    Frage ? zum Betrieb braucht man die Originalen C64 Chips und die Eprom PLA aber auch noch? Richtig?
    Der Commodore rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer.

    Retro liegt voll im Trend



    DoReCo #54 (3-Tages-Party) 15.-17.09.2017!
  • Retro Ronny schrieb:

    SID-Bastler schrieb:

    1. Board komplett bestückt: Das Board wird aufgebaut, sämtliche Mikrocontroller geflasht, EPROM (mit alternativem KERNAL nach Wunsch) programmiert, sowie komplett durchgetestet. Beiliegen wird ein geeignetes Steckernetzteil und Kabelsatz bestehend aus: A/V Kabel, Flachbandkabel mit Stecker zur Anbindung der SD-Karte und des LCDs, sowie 2 fertige Kabel zum Anschluss der Joysticks (Länge kann mit mir abgeklärt werden)
    Frage ? zum Betrieb braucht man die Originalen C64 Chips und die Eprom PLA aber auch noch? Richtig?


    Paradroid schrieb:

    ja. sollte auch eine normale pla gehen (oder lieg ich jetzt falsch?)

    Ob ein EPROM PLA Ersatz funktioniert kann ich nicht sagen. Eine echte PLA ist getestet und funktioniert auf jeden Fall. Sonst ist die RealPLA noch getestet und funktioniert auch. Die SuperPLA V3 passt nicht solange die IEC Buchse verlötet ist. Sonst sollte sie auch funktionieren (In meinem Lochrasteraufbau hat sie das auch und zumindest die Schaltung ist identisch -> Sollte kein Problem sein)
    Sonstige PLA Ersatzschaltungen sollten eigentlich auch funktionieren.

    Heute Abend wird noch bestellt. Dann kann ich, solange ich noch Urlaub hab, in Ruhe mit dem Video-Out und S-Video experimentieren.

    Grüße
    SID-Bastler
  • SID-Bastler schrieb:

    Hi,
    jetzt ist es endlich so weit. Ein Update:
    Ich mach nochmal ne Reichelt Bestellung und werde mit der Video-Out Schaltung experimentieren. So wie es jetzt gefixt ist funktioniert zwar Composite Video. Für S-Video müsste ich dann jetzt allerdings nochmal ran (Wird das überhaupt gebraucht? Ich für meinen Teil brauch es nicht für die geplante Anwendung des Boards. Bitte um Rückmeldung!)

    Außerdem ist mir leider gerade aufgefallen, dass Reichelt zwei benötigte ICs (2x74hc257, 1x74hc258) nicht mehr als SMD hat. Das Layout an der Stelle auf bedrahtete Teile zu ändern ist leider nur unverhältnismäßig schwer möglich. Die Idee wäre es jetzt die Teile bei Mouser (wenn jemand eine bessere/günstigere Bezugsquelle für die Teile in mittelhoher Stückzahl kennt, immer her damit! ;) ) zu bestellen und jedem Board, auch den komplett unbestückten, einfach beizulegen. Der Preis ändert sich dadurch nicht, da ich genau solche Sachen schon in meine "Luft nach oben" eingerechnet hab.

    baxt3r schrieb:

    für mich ist eher der preis der teilbestückten variante interessant und ob du auch die selbst zu lötendenden sachen mit lieferst.
    Auf das Mitliefern der benötigten Komponenten wurde ich schon mehrfach per PN angesprochen. Leider muss ich das verneinen. Sowohl meine Räumichkeiten als auch die Zeit geben das einfach nicht her. Der Aufwand der dabei für mich entsteht geht in die Richtung, dass ich die Platinen gleich voll bestücken könnte. Immerhin sind es doch einige Bauteile (hauptsächlich Kondensatoren), die gar keinen Wert oder nur einen Code aufgedruckt haben. Da müsste ich dann auf jede Bauteilverpackung händisch den Wert schreiben, damit sie eindeutig identifizierbar sind. In der Zeit könnte ich dann das Teil fast gleich aufs Board löten. Es wird jedoch einen fertigen Reichelt Warenkorb geben.

    C64Brotkasten1000 schrieb:

    Man könnte ein Gehäuse dafür kreiren oder das ganze in einen Alukoffer
    verbauen.
    Ein Gehäuse zu "produzieren" liegt absolut außerhalb meiner Fähigkeiten und Möglichkeiten. Außerdem bin ich viel mehr gespannt darauf, was IHR mit dem Board anstellt. Da ein Gehäuse vorzugeben wäre doch langweilig ;)
    Nun zum spannenden Teil. Dem Preis:
    Wie bereits gesagt will ich drei Varianten anbieten.

    1. Board komplett bestückt: Das Board wird aufgebaut, sämtliche Mikrocontroller geflasht, EPROM (mit alternativem KERNAL nach Wunsch) programmiert, sowie komplett durchgetestet. Beiliegen wird ein geeignetes Steckernetzteil und Kabelsatz bestehend aus: A/V Kabel, Flachbandkabel mit Stecker zur Anbindung der SD-Karte und des LCDs, sowie 2 fertige Kabel zum Anschluss der Joysticks (Länge kann mit mir abgeklärt werden)
    Preis: 180€
    Dabei muss man bedenken, dass das Bestücken und das fertigen der Kabel schätzungsweise mindestens 6 bis etwa 8 Stunden dauert und die Testerei sicher auch noch einiges an Zeit braucht.

    2. Board teilweise bestückt: Das Board wird bestückt mit:
    Sämtliche SMD-ICs und SMD-Spannungsregler
    Quarzoszillator für SwinSID
    Quarz für SD2IEC
    Spule der Hauptstromversorgung (Mit wenig Löterfahrung oder schlechterer Lötausrichtung vielleicht etwas Tricky)
    2 Dioden im Versorgungsbereich (ähnlich wie mit der Spule. Das sieht ganz schnell ganz hässlich aus...)
    Sämtliche Mikrocontroller werden auch hier programmiert. Programmiertes EPROM mit Wunschkernal wird auf Wunsch mitgeliefert (+5€ für UV-löschbar, +2€ für OTP)

    Kabelsatz und Netzteil liegen auch hier wieder bei.
    Preis: 100€

    3. Rohleiterplatte mit den erwähnten ICs 2x74HC257, 1x74HC258. EPROMs kann ich hier selbstverständlich auch mitliefern, siehe 2.
    Preis: 30€

    Zu den letzten beiden Varianten wird es eine entsprechende Anleitung zum Aufbau geben, mit der es dann problemlos möglich sein sollte die Geräte fertigzustellen. Bei Fragen und Problemen werde ich dann natürlich auch mit Rat und Tat zur Seite stehen.

    Das wärs soweit erstmal von mir. Bitte um Rückmeldung, damit ich mir ein Bild von der aktuellen Lage machen kann.

    Grüße
    SID-Bastler
    Ich bin mit 1x

    2. Board teilweise bestückt: Das Board wird bestückt mit:
    Sämtliche SMD-ICs und SMD-Spannungsregler
    Quarzoszillator für SwinSID
    Quarz für SD2IEC
    Spule der Hauptstromversorgung (Mit wenig Löterfahrung oder schlechterer Lötausrichtung vielleicht etwas Tricky)
    2 Dioden im Versorgungsbereich (ähnlich wie mit der Spule. Das sieht ganz schnell ganz hässlich aus...)
    Sämtliche Mikrocontroller werden auch hier programmiert. Programmiertes EPROM mit Wunschkernal wird auf Wunsch mitgeliefert (+ 2€ für OTP)
    Kabelsatz und Netzteil liegen auch hier wieder bei.

    Preis: 100€

    dabei.

    @ S-Video wäre schon wünschenswert :)
  • Bestellungen sind registriert!

    Update:
    Hab heut mal den Expansionport bestückt und hab erstmal einen schreck gekriegt. Super-Games (Mein Testcartridge, da kann nicht viel kaputt gehn ;) ) hat einfach null funktioniert.
    Nach mehrmaligem Soft-Reset und Ein- und Ausstecken ging's dann doch. Dann aber problemlos. Also Easyflash probiert. Ging auch nicht. FC3 auch nicht.
    Dann ist mir aufgefallen, dass zwei Kontakte im Stecker verbogen waren, bzw. nach oben gestanden sind. Dazu muss man sagen, dass ich diesen Stecker schon mehrfach an verschiedenen Stellen benutzt und immer wieder ausgelötet hab. Das ging auch nicht spurlos an ihm vorbei. Hab noch einen gewinkelten, den werde ich morgen mal probieren, da ich natürlich sicher gehen will, dass es doch keine andere Ursache hat. Wenn man das Cartridge wieder ein Stück rauszieht und ein bisschen spielt geht's dann aber auch immer -> Würde also sagen, dass es ein rein mechanisches Problem ist.
    Erschwerend kam dann noch dazu, dass das FC3 den, wohl bekannten, Fehler mit dem Reset gezeigt hat. Nähere Untersuchung hat dann ergeben, dass der Fehler auch in einem Assy. 250466 auftritt.

    Wenn es interessiert: Das VSP-Test Programm hab ich auch mal knapp 4 Stunden laufen lassen -> Keine Fehler.
    Mit dem Thema VSP hab ich mich bisher noch nicht wirklich auseinander gesetzt. Ob es jetzt ausschließlich am RAM liegt, oder an anderen Komponenten oder am Board vermag ich nicht zu beurteilen. Mein Board macht es zumindest ohne Meckern (Mit SHARP LH2464-12)
    Dabei hab ich noch einen kleinen Bug im Reset-Mikrocontroller entdeckt. Die TOD-Frequenz war nur halb so hoch wie sie hätte sein müssen -> RTC lief halb so schnell.

    Morgen könnten das Reichelt päckchen schon kommen. Dann werden wir mal sehen ob das mit dem Video nicht besser geht ;)

    Grüße
    SID-Bastler
  • Benutzer online 1

    1 Besucher