C64 Portable. Ein etwas anderer Ansatz

  • Sou.
    Ich denke, dass morgen mal ein Preisvorschlag von meiner Seite kommen wird.
    Teilbestückt und Rohplatine lässt sich ganz gut festlegen. Für Vollbestückt würde ich den Preis je nach Interessentenzahl festlegen. Wenn ich mehr Platinen auf einmal komplett bestücke brauche ich nicht ganz die doppelte, dreifache, vierfache, usw. Zeit. Denn das heraussuchen der verschiedenen Bauteile entfällt (das dauert bei meiner beschränkten Infrastruktur teilweise ganz schön lange das Tütchen mit der richtigen Aufschrift zu finden...)

    So jetzt aber schnell bevor das Forum schlafen geht ;)

    Grüße
    SID-Bastler
  • Guten Abend,
    jetzt melde ich mich heute auch endlich mal. Der Tag heute lief von der Zeit her leider nicht ganz so wie ich mir das vorgestellt hab.
    Einen Preisvorschlag für die Rohleiterplatte hab ich jetzt allerdings: 30€. Ich hoffe das ist jetzt nicht zu hoch angesetzt, erscheint mir aber in Anbetracht der Zeit die ich da reingesteckt hab und die ich noch reinstecken werde um es "Nachbausicher" zu gestalten.
    Dabei sollte ich vielleicht noch sagen, dass es vor der gezeigten Platine noch einen Prototypen gab, der noch den ein oder anderen Fehler in der Schaltung hatte. Das sollte schon einigermaßen wieder in die Hobbykasse zurückkommen...
    Außerdem wird es voraussichtlich gleich eine verbesserte Platine für alle geben. Heute musste ich nämlich auch noch mit der Video-Out Schaltung kämpfen... Weiß war nicht weiß sondern eher grau. Konnte ich leider mit meinem dämlichen Test-TV nicht feststellen, da der mit dem Cevi Bild allgemein nicht so ganz einverstanden ist. Die Ursache ist gefunden. Ob ich es durch Werteänderung von Bauteilen lösen kann oder auf eine ganz andere Schaltung gehen muss steht noch nicht fest. Mein erster Fix hat auch die leichten Streifen, soweit ich das auf die schnelle beurteilen kann, fast komplett beseitigt. Die neue Boardrevision bekommt aber auf jeden Fall noch zusätzlich eine stärkere Filterung für den VIC nur um sicherzugehen.

    Morgen werde ich dann aber auch die Preise für vollbestückt und teilbestückt bekanntgeben. Tut mir leid, dass das heute nicht mehr wie versprochen geklappt hat.

    Grüße
    SID-Bastler.
  • Ich vergebe ein Extra-Sternchen für das aufgeräumte Layout:

    -schön kompakt; das geht mit der Original-Platine schon wegen der Anschlüsse nicht, und selbst der 'komische Prototyp mit dem VIC40-ROM' ist irgendwie unausgewogen mit dem weit abseits liegenden VIC;
    - alles sauber im Raster, bei der Lochraster-Version sogar alle IC in derselben Ausrichtung. Manch andere Nachbauten wirken eher so, als seien die Bauteile mit dem Salzstreuer positioniert worden.

    Mich würde jetzt noch interessieren, wie sich die einzelnen VIC-Versionen da drauf schlagen (die 'Timing-Kondensatoren' sind legendär), die kompakte Bauform könnte da günstig sein. Die Störstreifen kommen ursächlich aus dem VIC (siehe AEC-StreifenFix), da hilft auch das beste Layout wenig.

    EDIT:

    30 Euro ist für eine Platine dieser Art und Größe sicher mehr als angemessen.
  • Tolles Projekt, Sid Bastler. Respekt. Das schreit nach einer Sammelbestellung. Ich hätte auch Interesse an solch einem Board.
    Einen portablen C64 ...das wäre geil, auch für die jährliche BCC Party in
    Berlin. Bestücken und löten kann ich das Board selbst, EPROMS brennen
    leider nicht.
    Man könnte ein Gehäuse dafür kreiren oder das ganze in einen Alukoffer
    verbauen.
    Einfach nur geil, Hut ab.

    Grüße

    C64Brotkasten1000
    Commodore Amiga :amiga: , Commodore C64 :commodore:
  • Neu

    Hi,
    jetzt ist es endlich so weit. Ein Update:
    Ich mach nochmal ne Reichelt Bestellung und werde mit der Video-Out Schaltung experimentieren. So wie es jetzt gefixt ist funktioniert zwar Composite Video. Für S-Video müsste ich dann jetzt allerdings nochmal ran (Wird das überhaupt gebraucht? Ich für meinen Teil brauch es nicht für die geplante Anwendung des Boards. Bitte um Rückmeldung!)

    Außerdem ist mir leider gerade aufgefallen, dass Reichelt zwei benötigte ICs (2x74hc257, 1x74hc258) nicht mehr als SMD hat. Das Layout an der Stelle auf bedrahtete Teile zu ändern ist leider nur unverhältnismäßig schwer möglich. Die Idee wäre es jetzt die Teile bei Mouser (wenn jemand eine bessere/günstigere Bezugsquelle für die Teile in mittelhoher Stückzahl kennt, immer her damit! ;) ) zu bestellen und jedem Board, auch den komplett unbestückten, einfach beizulegen. Der Preis ändert sich dadurch nicht, da ich genau solche Sachen schon in meine "Luft nach oben" eingerechnet hab.

    baxt3r schrieb:

    für mich ist eher der preis der teilbestückten variante interessant und ob du auch die selbst zu lötendenden sachen mit lieferst.
    Auf das Mitliefern der benötigten Komponenten wurde ich schon mehrfach per PN angesprochen. Leider muss ich das verneinen. Sowohl meine Räumichkeiten als auch die Zeit geben das einfach nicht her. Der Aufwand der dabei für mich entsteht geht in die Richtung, dass ich die Platinen gleich voll bestücken könnte. Immerhin sind es doch einige Bauteile (hauptsächlich Kondensatoren), die gar keinen Wert oder nur einen Code aufgedruckt haben. Da müsste ich dann auf jede Bauteilverpackung händisch den Wert schreiben, damit sie eindeutig identifizierbar sind. In der Zeit könnte ich dann das Teil fast gleich aufs Board löten. Es wird jedoch einen fertigen Reichelt Warenkorb geben.


    C64Brotkasten1000 schrieb:

    Man könnte ein Gehäuse dafür kreiren oder das ganze in einen Alukoffer
    verbauen.
    Ein Gehäuse zu "produzieren" liegt absolut außerhalb meiner Fähigkeiten und Möglichkeiten. Außerdem bin ich viel mehr gespannt darauf, was IHR mit dem Board anstellt. Da ein Gehäuse vorzugeben wäre doch langweilig ;)

    Nun zum spannenden Teil. Dem Preis:
    Wie bereits gesagt will ich drei Varianten anbieten.

    1. Board komplett bestückt: Das Board wird aufgebaut, sämtliche Mikrocontroller geflasht, EPROM (mit alternativem KERNAL nach Wunsch) programmiert, sowie komplett durchgetestet. Beiliegen wird ein geeignetes Steckernetzteil und Kabelsatz bestehend aus: A/V Kabel, Flachbandkabel mit Stecker zur Anbindung der SD-Karte und des LCDs, sowie 2 fertige Kabel zum Anschluss der Joysticks (Länge kann mit mir abgeklärt werden)
    Preis: 180€
    Dabei muss man bedenken, dass das Bestücken und das fertigen der Kabel schätzungsweise mindestens 6 bis etwa 8 Stunden dauert und die Testerei sicher auch noch einiges an Zeit braucht.

    2. Board teilweise bestückt: Das Board wird bestückt mit:
    Sämtliche SMD-ICs und SMD-Spannungsregler
    Quarzoszillator für SwinSID
    Quarz für SD2IEC
    Spule der Hauptstromversorgung (Mit wenig Löterfahrung oder schlechterer Lötausrichtung vielleicht etwas Tricky)
    2 Dioden im Versorgungsbereich (ähnlich wie mit der Spule. Das sieht ganz schnell ganz hässlich aus...)
    Sämtliche Mikrocontroller werden auch hier programmiert. Programmiertes EPROM mit Wunschkernal wird auf Wunsch mitgeliefert (+5€ für UV-löschbar, +2€ für OTP)

    Kabelsatz und Netzteil liegen auch hier wieder bei.
    Preis: 100€

    3. Rohleiterplatte mit den erwähnten ICs 2x74HC257, 1x74HC258. EPROMs kann ich hier selbstverständlich auch mitliefern, siehe 2.
    Preis: 30€

    Zu den letzten beiden Varianten wird es eine entsprechende Anleitung zum Aufbau geben, mit der es dann problemlos möglich sein sollte die Geräte fertigzustellen. Bei Fragen und Problemen werde ich dann natürlich auch mit Rat und Tat zur Seite stehen.

    Das wärs soweit erstmal von mir. Bitte um Rückmeldung, damit ich mir ein Bild von der aktuellen Lage machen kann.

    Grüße
    SID-Bastler
  • Benutzer online 1

    1 Besucher