Live Musik mit dem C64

  • Ich hab mal noch eine Testsession auf youtube gepackt - "Monosynth - pattern test session"
    hier erstelle ich mit dem ARC (Advanced Random Composer) Editor 4 pattern die ich dann später aneinander im loop spiele
    ich bau fürs nächste Mal die Kamera nochmal um, damit man mehr erkennt, was ich da auf dem Screen und den 64ern tue, bissel mehr Licht brauch ich auch noch, dann rauschen die Videos auch nicht mehr so sehr.
    Ist vielleicht auch bissel leise, ich hatte einfach im Hintergrund eine Aufnahme laufen lassen und nicht auf den Pegel geachtet.
    Achso, Ton kommt ab 8:12, also nicht wundern, im ARC kommen keine Töne. Hätte vielleicht irgendwas aus dem Sequenzer laufen lassen sollen ;)
    Mein Youtube Kanal: dadukium
    Mein Soundcloud: _ kieferkn/i:/stern _
  • Das ist ja ein sehr cooles Projekt! Wo hast du den die Joysticks mit den Buttons her? Die könnte ich auch gut gebrauchen, da ich auch grad so ein ähnliches Projekt am Laufen habe (Display alter Siemens-Laptop, MSSIAH, usw.). Meine Netzteillösung beruht auf PicoPSU mit +5 und +12V und TOD=Tick über A1k-Netzteiladapter, das klappt ganz gut.
    Bilder
    • IMG_20170812_102156-klein.jpg

      164,37 kB, 1.000×750, 20 mal angesehen
    • IMG_20170812_102144-klein.jpg

      143,78 kB, 1.000×750, 17 mal angesehen
  • WAU!!! :respect: Respekt,.. :applaus:

    finde ich super, :hatsoff: wenn so etwas "dem breitem Publikum" auch noch gezeigt :drink: wird...
    "mein Arbeitszimmer" (ohne Musik) kennen da nur wenige Familienmitglieder,..

    jetzt muss ich mal nach deinem YT suchen... :zustimm:

    Weiter so!!! Die meisten hier sind wahrscheinlich eher "Sprachlos"!! :ninja:
    gepflegt werden: VC20, VIC20, C16, 116, C/plus4, C64, C64 II, SX64, C128, C= PC20-III, C= LT286-C,... :thumbup: + amigos
  • honselio schrieb:

    Das ist ja ein sehr cooles Projekt!
    Danke, freut mich zu hören :)

    honselio schrieb:

    Wo hast du den die Joysticks mit den Buttons her?
    das habe ich bei Reichelt bestellt
    Knopf
    Joystick
    der Joystick bewegt sich allerdings in einer etwas unangenehmen Preisregion, hatte erst über Selbstbau nachgedacht, war mir dann aber zuviel mechanisches Gebastel. Alternativ würde auch ein 4 Wegetaster gehen, der war mir nur oberhalb der Potis zu flach

    honselio schrieb:

    Die könnte ich auch gut gebrauchen, da ich auch grad so ein ähnliches Projekt am Laufen habe (Display alter Siemens-Laptop, MSSIAH, usw.)
    Ein cooler Fitz, so sah es auch einige Wochen auf meinem Tisch aus, war bald am Durchdrehen mit dem ganzen Kram. Jetzt versuche ich das Gebastel immer schnell abzuschließen.
    Bin gespannt wie es bei dir laufen wird.
    Mein Youtube Kanal: dadukium
    Mein Soundcloud: _ kieferkn/i:/stern _
  • TurboMicha schrieb:

    WAU!!! Respekt,..

    finde ich super, wenn so etwas "dem breitem Publikum" auch noch gezeigt wird...
    "mein Arbeitszimmer" (ohne Musik) kennen da nur wenige Familienmitglieder,..

    jetzt muss ich mal nach deinem YT suchen...

    Weiter so!!! Die meisten hier sind wahrscheinlich eher "Sprachlos"!!
    Danke!
    Vielleicht inspiriert es den einen oder anderen auch. Hier sicherlich noch eher, aber viele wissen nicht, was mit einem (oder mehreren) 64er geht und mir erschloss sich das auch jahrelang nicht so recht, da war ich schon froh auch einige Hinweise zu bekommen.
    Mein Youtube Kanal: dadukium
    Mein Soundcloud: _ kieferkn/i:/stern _
  • Super Thread!
    Muss mir mal überlegen, wie ich dem Verpassen (4 Wochen bei diesem) besser vorbeuge. Habe mal in meiner Chronik geguckt und war hier oft- habe ich aber nicht mitgekriegt. War aber sowieso nicht angedacht, mich in andere Threads mehr als bei wenigen Ausnahmen einzumischen, von daher passt´s :D .
    Lag wohl auch daran, dass man die erstellten Themen nicht mehr wie Früher auf der persönlichen Seite sehen kann, zumindest finde ich die Möglichkeit nicht mehr seit wbb4. Na gut, jetzt entdeckt ^^ .

    Ich misch hier mal nur kurz mit wegen 2 Posts, ansonsten Hammer Infos zu diesen Live Anwendungen-
    wusste ich, dass das viel umfangreicher ist, als das so Mancher im Publikum ahnt. Ist ja auch Retro, das will erstmal alles zusammengebracht werden, das kommt noch dazu.
    So, zu den 2 Sachen:

    ZITAT:

    @robschinator64 (kann das so nicht zitieren daher einfaches Kopieren hier):

    " Vielleicht kann man hier mal ganz von vorne Anfangen um anfängern auch die Chance zu geben sich mit der Thematik auseinander setzen zu können."

    - Bei "MSSIAH" kann in alle 4 Threads alles rein (finde ich). Da gibt es Mehrere, die antworten könnten, und diese Tutorial Sache mit den Nummern ist nur so dazwischen, alles kein Problem. Nicht davon abhalten lassen- Anfängerfragen können auch in die spezielleren (wie z.B. Sequencer & Allgemeines, Drummer etc.) rein.

    - Bei generell "Musikproduktion" ist das Thema ein so umfangreiches Fach, dass man da nichts erwarten braucht, aber positiv gemeint. Da ist ein neuer Thread mit kurzen Infos und/oder direkten Fragen-Antworten besser als keiner. Was wirklich Umfassendes kann auch kaum Jemand vernünftig strukturieren (wer will das festlegen, wo es anfängt, wie es weitergeht etc.), daher hatte ich mal die Überlegung einer kleinen Begriffsrunde zum Start und da etwas gesammelt, was simpel ist aber seit Jahrzehnten für unnötige Verwirrung sorgt. (Begriffsvergleiche, Doppelverwendungen, sowie verschiedene Begriffe für ein und Dasselbe). Der Start könnte dann z.B. erstmal von Anderen nach und nach erweitert werden. Was einem so einfällt, alles kann da helfen. Ich habe eh in der nächsten Zeit kein vernünftiges Inet und halte mich raus.

    Habe das deshalb nicht mehr angefangen, weil es zu wenige Interessenten gibt, ist auch normal in
    einem Retroforum, da die Schnittmenge mit diesen Riesen-Themen (Musik) nur der C64/SID ist, evtl. auch
    auch Modden/Löten und die Software, die es gibt. Das ist ja schon hier und da behandelt, aber beim Musik selber machen muss man erst vor einem Berg stehen, ist gar nicht anders möglich. Man überlege sich nur mal kurz, dass eine Band mit 5 Mitgliedern auch einzelne Musiker hat, die alles von Anfang an üben müssen (und es hört gerade bei Instrumentalisten auch irgendwie nie auf).
    Das alles will man alleine hinkriegen, und da ist der Audio Bearbeitungsbereich noch nichtmal wirklich mit dabei (Bandmusiker mach(t)en das auch so gut wie nicht, das schaffen besser die Toningenieure).
    Diese Jahrzehnte bewährten Arbeitsteilungen werden heute oft vergessen, jeder meint das alles auf einmal mit dem Computer zu schaffen- ja geht theoretisch, aber es ist das Normalste von der Welt, wenn alles das viel Zeit braucht. Einfach anfangen, irgendwo und fragen- eine gute Seite des Inet).

    Wenn das hier von der Administration noch Platz hat, geht es vielleicht auch mit dem C64/SID Zusammenhang (ansonsten kenne ich auch keine weiteren Audioforen oder so, wäre mir zuviel, und dort glaube ich keine Nähe zum C64 zu finden).

    - Bei "Live/Dj-Setup/Pattern" Musik ist das hier 1A und wenn Dukestah das alles so aufgebaut hat, dann
    kennt er alle Fragen und Antworten, auf die man dabei stoßen kann, denke ich. 8o

    dukestah schrieb:

    Ich plane längerfristig auch eine Art Videoserie, da muss ich aber selbst noch etwas Vorarbeit leisten und auch mein Kamerasetup noch etwas überarbeiten.
    Das wäre super. Findet man nicht so wirklich bis jetzt, kann echt mal auf YT dazukommen :thumbup:
    C64G+1541 II+OC 118+FCIII, C64+1541 Ultimate II+1541 II, C64Aldi+Dolphin DOS, C64c, 1541c, 1802 smelly, Blue Dual-SID Mod "Reflux"-Edition, MSSIAH, 1351, C2N.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von R-Flux ()

  • R-Flux schrieb:

    Das alles will man alleine hinkriegen, und da ist der Audio Bearbeitungsbereich noch nichtmal wirklich mit dabei (Bandmusiker mach(t)en das auch so gut wie nicht, das schaffen besser die Toningenieure).
    Diese Jahrzehnte bewährten Arbeitsteilungen werden heute oft vergessen, jeder meint das alles auf einmal mit dem Computer zu schaffen- ja geht theoretisch, aber es ist das Normalste von der Welt, wenn alles das viel Zeit braucht. Einfach anfangen, irgendwo und fragen- eine gute Seite des Inet).
    das ist ein interessanter Aspekt, hatte ich zwar, mehr oder weniger, als Betroffener schon mitbekommen aber eigentlich so nicht betrachtet. Klar hatte ich eine Weile gebraucht den Behringer zu verstehen und stehe da sicherlich immer noch weit am Anfang, hab dann aber, als zumindest erst mal dort Sound raus kam wo ich ihn auch gebraucht habe, nicht weiter drüber nachgedacht. Aber gerade Themen wie Überlappung ähnlicher Frequenzbereiche, Balance der Frequenzen, Verteilung im Raum etc, da gibt es noch viel Nachholbedarf. Leider sind solche Themen selten wirklich einzeln irgendwo mal behandelt, ich hab oft den Eindruck, man muss sich immer grundsätzlich durch Alles durcharbeiten. Klar, vieles baut aufeinander auf und ohne Grundlagen entsteht auch kein Verständnis, aber ab und an würde sicherlich eine kurze Abhandlung eines Themas/Problems völlig reichen :)
    Von Point Black Music School gibt es da z.B. eine interessante Serie auf Youtube, ist halt auch immer eine Frage der verfügbaren Zeit...

    R-Flux schrieb:

    Wenn das hier von der Administration noch Platz hat, geht es vielleicht auch mit dem C64/SID Zusammenhang (ansonsten kenne ich auch keine weiteren Audioforen oder so, wäre mir zuviel, und dort glaube ich keine Nähe zum C64 zu finden).
    Ausserhalb der Retro Welt findet man sehr wenig im Zusammenhang mit SID, egal nun ob im C64, Sidstation, oder MB6582. Die Hardsid Serie tauchte hier und da mal mit auf, aber auch nicht in der Tiefe, dass man da sinnvoll Informationen zusammen bekommen könnte. Klar, die Ensoniq Synths werden schon auch ab und an erwähnt, aber irgendwie wurde diese Generation recht schnell durch andere Systeme verdrängt. Wäre schon nicht schlecht, wenn wir hier diese Themen weiter behandeln könnten, vielleicht auch mal ohne nicht konstruktive Missfallensäußerungen ;)

    R-Flux schrieb:

    Das wäre super. Findet man nicht so wirklich bis jetzt, kann echt mal auf YT dazukommen
    Hab da wieder einige Fortschritte gemacht, USB S-Video Adapter läuft, zusätzliche Webcam funktioniert nun auch, ist zwar nur HD, mal sehen wie ich da platzmäßig alles unterbekomme und was ich wann wie als Hauptbild zeige. Habe auch schon angefangen mir paar Themen etwas aufzuarbeiten, soll ja kein wildes Gefasel werden :)
    Video von Mixsid Umbau habe ich auch schon gemacht, jetzt brauche ich nur mal mehr Zeit um das soweit aufzubereiten, dass ich mit den ersten Videos anfangen kann.
    Mein Youtube Kanal: dadukium
    Mein Soundcloud: _ kieferkn/i:/stern _
  • dukestah schrieb:

    Aber gerade Themen wie Überlappung ähnlicher Frequenzbereiche, Balance der Frequenzen, Verteilung im Raum etc, da gibt es noch viel Nachholbedarf.
    Da geht´s halt auch in die Vollen, das kann man echt nicht alles. Klar die paar Ausnahmen, aber man darf auch nicht vergessen, es gibt überall so eine Art Wunderkinder und/oder besondere Talente bzw. abgefahrene Typen, woran man sich nicht messen sollte. Es ist Mode und eine Zeiterscheinung, immer überall Superlativen präsentiert zu bekommen, so als gäbe es nichts Wichtigeres, aber ist nur eine Masche der Medien und hilft so gut wie Keinem weiter. Mal als Beispiele aus völlig unterschiedlichen Themen: ob beim Schach, Motorradspringern, an den Drums, bei Toningenieuren, irgendwie bei Allem denkbaren.

    Ausgerechent bei Letzterem ist das Thema mit Abstand das komplexeste, und ausgerechnet der Bereich Audio wurde seit Anfang 2000er für Millionen Leute so scheinbar leicht zugänglich gemacht. Schach oder Drums ist zu speziell, die paar können sich selber immer recht gut einschätzen, und erleben sich bei jedem Mal auch realistisch selber. Da wird halt immer weiter geübt. Die Superlativen kennt man, aber sind nicht so wichtig, und die "Wunderkinder" selber sind übrigens oft eher bescheidene Leute, die sich selber nicht so in Szene setzen würden, wie die Medien das machen. Alles ok soweit.

    Aber an Fruity Reason Cubase Logic Sonar Ableton und und, spielen Millionen rum. Praktisch alle Software dieser Art vereint aber im Grunde ein Wissen, das in Jahrzehnten aufgebaut wurde und, wenn man gut ist, vielleicht in 18 Monaten SAE Crashkurs gelernt werden kann (wenn man richtigen Sound haben will, nicht nur Puzzlen oder was zusammen stricken, so meine ich es). Da fallen übrigens einige auch raus in den
    18 Monaten. Die Erfahrung kriegen danach, dauert aber auch noch- war immer so und ist ganz normal.

    Da hilft nur, sich nicht zuviel vorzunehmen und auch ganz praktisch: die Lauscher und eigenen Versuche/Ergebnisse/Erfahrungen irgendwie mit der Theorie und anderen Leuten abgleichen.

    dukestah schrieb:

    aber ab und an würde sicherlich eine kurze Abhandlung eines Themas/Problems völlig reichen
    Das stimmt, so eine Art Lexikon mit vielen Themen, die anklickbar sind, wäre gut. Wichtigste Grundinfos dann oben drin, tiefergehendes darunter stehend. Mehr als so kleinere, private Seiten habe ich noch nicht
    gefunden, suche aber auch nicht oft nach sowas, das käme erst bei den Alben wieder.

    dukestah schrieb:

    Klar, die Ensoniq Synths werden schon auch ab und an erwähnt, aber irgendwie wurde diese Generation recht schnell durch andere Systeme verdrängt.
    Bei Ensoniq weiß ich gar nicht so genau, was da noch nach der 80er-Dosis kam :D (die SQ-Dinger).
    Die 90er waren so ein bischen na ja in Allem, Digi Rompler Sampler Sachen, aber der fette Techno House Trance Dance Sound wurde weiterhin mit den 80er Sachen gemacht. Aber alleine schon wegen dem Chef würde mich das interessieren ;) . Mr.Sid!
    Das mit dem schnellen Verdrängen von (für meinen Geschmack) guten Technologien oder Geräten, macht mich echt wehmütig. Ich hab´s ja mitgekriegt. Und eins soll mir nie wieder passieren, nämlich 2000er (und vorherige) Technik zu verramschen. Lieber solange wie es geht benutzen. Man is echt zu blöd manchmal :wand , jetzt vermisse ich die Sachen, ist wie beim Cevi.

    dukestah schrieb:

    Video von Mixsid Umbau habe ich auch schon gemacht, jetzt brauche ich nur mal mehr Zeit um das soweit aufzubereiten, dass ich mit den ersten Videos anfangen kann.
    Lass dir Zeit, ich finde gerade bei der heutigen Flut an Infos und Videos ist Qualität, evtl. sogar "Weniger ist mehr" wieder eine brauchbare Option. Das hat, auch in der Musik generell, schon immer gut oder sehr gut funktioniert (finden auch Viele von Früher, die die Dinge vergleichen können. Sowohl Produzenten, als auch Hörer).
    - - - -
    Übrigens jetzt passt´s gerade: ich habe mal zusammengezählt, es gibt/gab bis 2016, ACHT DoppelSID Lösungen. Die beiden neuesten, die einen guten Eindruck machen, wären sidfx (dk) und Mix SID.

    Kann man die für Laien grob vergleichen, ohne eine irgendwie zu benachteiligen, ich kenne die
    beide persönlich nicht. Im Blauen hab ich den ganz einfachen, aber tadellosen DualSID. Ich weiß nur,
    eine der neuen hat diese Konfigurationsmöglichkeit über Software, sieht gut aus.
    C64G+1541 II+OC 118+FCIII, C64+1541 Ultimate II+1541 II, C64Aldi+Dolphin DOS, C64c, 1541c, 1802 smelly, Blue Dual-SID Mod "Reflux"-Edition, MSSIAH, 1351, C2N.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von R-Flux ()

  • R-Flux schrieb:

    Da geht´s halt auch in die Vollen, das kann man echt nicht alles. Klar die paar Ausnahmen, aber man darf auch nicht vergessen, es gibt überall so eine Art Wunderkinder und/oder besondere Talente bzw. abgefahrene Typen, woran man sich nicht messen sollte. Es ist Mode und eine Zeiterscheinung, immer überall Superlativen präsentiert zu bekommen, so als gäbe es nichts Wichtigeres, aber ist nur eine Masche der Medien und hilft so gut wie Keinem weiter. Mal als Beispiele aus völlig unterschiedlichen Themen: ob beim Schach, Motorradspringern, an den Drums, bei Toningenieuren, irgendwie bei Allem denkbaren.
    Es wird halt auch alles dann daran gemessen und wenn man nicht das Level hat, dann ist man automatisch schlecht. Will jetzt nicht meckern, so ist das halt und das Bessere ist des Guten Feind. Nur hilft draufhauen selten aber Rat und Tat ist auch nicht mehr so in...

    R-Flux schrieb:

    Ausgerechent bei Letzterem ist das Thema mit Abstand das komplexeste, und ausgerechnet der Bereich Audio wurde seit Anfang 2000er für Millionen Leute so scheinbar leicht zugänglich gemacht. Schach oder Drums ist zu speziell, die paar können sich selber immer recht gut einschätzen, und erleben sich bei jedem Mal auch realistisch selber. Da wird halt immer weiter geübt.
    Musik ist halt auch allgegenwärtig, das andere sind Randgruppenerscheinungen und wenn man sich so Justin Bieber und Co anguckt, muss man ja auch den Eindruck bekommen, dass es so schwer nicht sein kann ;) Nur die Herangehensweise ist halt ne ganz andere, mich reizt ja hauptsächlich die technische Seite, auch wenn natürlich mal was bei rauskommen soll, aber ich bin nicht der fertige Musiker der nur noch das passende Instrument sucht.

    R-Flux schrieb:

    Aber an Fruity Reason Cubase Logic Sonar Ableton und und, spielen Millionen rum. Praktisch alle Software dieser Art vereint aber im Grunde ein Wissen, das in Jahrzehnten aufgebaut wurde und
    Wissen aber eher in Richtung Workflow und Bedienung, wirkliche Musiktheorie ersetzen die auch nur sehr begrenzt. Klar sitzen die Noten schon erst mal im richtigen Raster und man hat nicht das Problem den Ton überhaupt zu treffen, aber ähnlich einer Grammatikkorrektur in üblichen Textprogrammen gibt es nun mal keine eingebaute Harmonieüberwachung :) Sicher, wenn ich mir die Implementierung der Akkorde im Cubase anschaue, komplett mit Circle of Fifth und allen Drum und Dran, da geht es schon enorm in Richtung Automelodie.

    R-Flux schrieb:

    wenn man gut ist, vielleicht in 18 Monaten SAE Crashkurs gelernt werden kann (wenn man richtigen Sound haben will, nicht nur Puzzlen oder was zusammen stricken, so meine ich es). Da fallen übrigens einige auch raus in den
    18 Monaten. Die Erfahrung kriegen danach, dauert aber auch noch- war immer so und ist ganz normal.
    Ist halt auch gleich die volle Dröhnung, so als kick start wäre ein Kurs an der hiesigen Musikschule sicher schon ein Ansatz, bzw, Onlinekurse ala Black Point Music School. Ist natürlich auch immer eine Frage des Geldes und bei mir sehr erschwerend, der verfügbaren Zeit. Ich muss mich da halt bissel durchmogeln, sonst bekomme ich das alles neben dem Job gar nicht geregelt. Andererseits wäre ohne Job vieles aber auch gar nicht möglich...

    R-Flux schrieb:

    Da hilft nur, sich nicht zuviel vorzunehmen und auch ganz praktisch: die Lauscher und eigenen Versuche/Ergebnisse/Erfahrungen irgendwie mit der Theorie und anderen Leuten abgleichen.
    Jepp, das ist definitiv richtig, klingt aber leichter als es ist :)

    R-Flux schrieb:

    Das mit dem schnellen Verdrängen von (für meinen Geschmack) guten Technologien oder Geräten, macht mich echt wehmütig. Ich hab´s ja mitgekriegt. Und eins soll mir nie wieder passieren, nämlich 2000er (und vorherige) Technik zu verramschen. Lieber solange wie es geht benutzen. Man is echt zu blöd manchmal , jetzt vermisse ich die Sachen, ist wie beim Cevi.
    Ist leider das Grundprinzip der jetzigen Gesellschaftsform, es muss ja ständig was Neues kommen, sonst funktioniert das System nicht. Leider werden dann einige ältere Sachen so rar, dass die selbst über Ebay nicht mehr zu bekommen sind oder so astronomische Preise haben, dass es echt nicht mehr Sinn macht.

    R-Flux schrieb:

    Lass dir Zeit, ich finde gerade bei der heutigen Flut an Infos und Videos ist Qualität, evtl. sogar "Weniger ist mehr" wieder eine brauchbare Option. Das hat, auch in der Musik generell, schon immer gut oder sehr gut funktioniert (finden auch Viele von Früher, die die Dinge vergleichen können. Sowohl Produzenten, als auch Hörer).
    Ist für mich schwierig, wenn ich mir zu viel Zeit lasse dann bleiben die Sachen einfach liegen, weil ich dann schon wieder beim nächsten Thema bin :)
    Lieber erst mal anfangen und allmählich steigern wenn Interesse und Feedback kommt. Macht für mich schon auch mehr Sinn als ewig isoliert in irgend eine Richtung zu rennen und irgendwann zu merken, das will gar keiner wissen...

    R-Flux schrieb:

    Übrigens jetzt passt´s gerade: ich habe mal zusammengezählt, es gibt/gab bis 2016, ACHT DoppelSID Lösungen. Die beiden neuesten, die einen guten Eindruck machen, wären sidfx (dk) und Mix SID.

    Kann man die für Laien grob vergleichen, ohne eine irgendwie zu benachteiligen, ich kenne die
    beide persönlich nicht.
    Ich hab drei getestet, Sid2Sid, Mixsid und SidFX. Habe aber nur noch Mixsid in den Musik 64ern und die SidFX im Game/Demo 64er. Da es die SidFX nicht mehr gibt und die Sid2Sid nun sehr einfach aufgebaut ist, bleibt aktuell nur Mixsid. Das soll nicht heissen, dass ich die notgedrungen verwende, im Gegenteil, ich finde die Lösung super. Gerade in Verbindung mit Keyman ist der Komfort sogar noch besser als bei SidFX wenn man auf zwei unterschiedliche Sids aus ist. Einzige 'Nachteil' der Mixsid ist der Aufwand die zusammen zu löten. Ich habe ja nun schon einige aufgebaut, nicht nur für mich, das braucht schon ein Weilchen :) Wie man die Mixsid auf dem 64er verbaut, habe ich jetzt als Video fast fertig, nur noch bissel schneiden und Kommentare hinzufügen fehlt noch.
    Was ich mir für die Mixsid noch wünschen würde, wäre ein symmetrischer Ausgang und regelbare Filterkondis, aber letzteres wird sicherlich von der Bauform her schwierig werden...
    Mein Youtube Kanal: dadukium
    Mein Soundcloud: _ kieferkn/i:/stern _
  • Shodan schrieb:




    :gahh: Das geht ja mal garnicht.


    Ich hätte das Glas schon längstens umgeschüttet. :D :D
    Hehe, scharf beobachtet :)
    Ist doch alles bühnentaugliches Equipment, das muss sowas abkönnen ;)
    Im Normalfall agiere ich nicht so hektisch, dass das ein Problem wäre aber der Hinweis ist natürlich nicht von der Hand zu weisen.
    Mein Youtube Kanal: dadukium
    Mein Soundcloud: _ kieferkn/i:/stern _
  • Shodan schrieb:

    Das Tablett ist ja schon mal "wischfest".... :D


    Cooles Equipment auf alle Fälle. :thumbup:
    Danke!
    Hat sich schon wieder etwas 'entwickelt' :)
    Bin jetzt aber sehr zufrieden, wird nun wohl ein Stück mal so bleiben.

    Muss mal noch ein schöneres Bild hinbekommen, Handy im Dunkeln ist ne schlechte Kombination.
    Mein Youtube Kanal: dadukium
    Mein Soundcloud: _ kieferkn/i:/stern _
  • Ich habe mir für "Live C64 Musik" nun ein SX-64-DualSID-Digitalpiano gebaut.

    Ist im MixSID Thread vielleicht etwas untergegangen, passt hier aber sowieso besser hin.

    Mittlerweile habe ich auch herausgefunden, wie man die Instrumente im MSSIAH für den polyphonen DualSID-Modus ändert.
    Richtig gut in diesem Modus klingen m.E. die Instrumente 5 (Lean-something), 12 (Panflute) und 50something (Flute).

    Gruß, Goethe.
    _______________
    9x C64, SX64, 3x1351, 2x 1530, 1x 1541, 5x 1541-II, 2x1581, AR6, FC3, RRNet Mk3 | 3xplus/4, 2x 1531, 2x1551 | 1xA600HD+A604n+RTC+Vampire600V2, 1xA300+A604n+ACA620
    2x Vectrex, Game Boy, Game Gear, 2xMega Drive, 2xMega CD, Genesis 32X, Multimega, Nomad, Wondermega, 2xSaturn, 2xDreamcast, XBox, PS2, PSP, PS3, Ouya, PS4
  • Das war das Video mit dem E-Piano?
    Finde den Ansatz echt cool. Polyphon mit Mssiah Sequencer hatte ich auch mal probiert, ist aber nicht ganz trivial, haben doch ab und an mal paar Noten gefehlt, Sequencer benötigt klare Note-On/Note-Off Daten, dafür spiele ich viel zu schlecht Keyboard :)
    Aber ich bin gespannt, kannst gerne mal wieder was posten.
    Mein Youtube Kanal: dadukium
    Mein Soundcloud: _ kieferkn/i:/stern _
  • R-Flux schrieb:

    Bei Ensoniq weiß ich gar nicht so genau, was da noch nach der 80er-Dosis kam :D (die SQ-Dinger).
    Ein SQ-80 (oder ESQ-1) gehört schon lange zu meinen Wunschträumen... Aber leider sind die Preise deutlich gestiegen. Wenigstens gibt's den SQ80 als ordentliche VSTi-Emulation (von Ensoniq-Guru Rainer Buchty - gratis!): buchty.net/ensoniq/index.html#sq8l

    Nicht zu verachten sind natürlich auch die Sampler mit analogem Filter (z.B. Mirage).

    Sehr spät in den 90ern kam mit dem Fizmo (1998) noch ein sehr interessanter Trans-Wave-Synthesizer, der leider total verkannt wurde/ist.

    R-Flux schrieb:

    Die 90er waren so ein bischen na ja in Allem, Digi Rompler Sampler Sachen, aber der fette Techno House Trance Dance Sound wurde weiterhin mit den 80er Sachen gemacht.
    Ich habe seit einiger Zeit so eine Retro-Techno-Phase und habe mir sehr viel aus den frühen-mittleren 90ern angehört. Ich war/bin mehr als überrascht, wie viele digitale Syths man da hört, da Techno ja immer - auch in der Presse - mit fetten Analogsynths gleichgesetzt wird (um zwei Knaller-Beispiele zu nennen: Jones & Stephenson The First Rebirth und Sunbeam - Outside World). Tatsächlich gab es in den 90ern sehr viele gute digitale/hybride Synths, die auch heute noch überzeugen können (z.B. Roland JD-800 [traumhaft], Waldorf Microwave [ok, letzterer ist noch von '89] ).

    Hat eigentlich schon mal jemand mit dem Soundchip vom Apple IIGS rumgespielt? Der ist ja auch von Yannes designt worden und war quasi der direkte SID-Nachfolger. Damit ließen sicherlich ein paar nette Dinge anstellen.

    So, nun aber genug off-topic. Beim Stichwort Ensoniq musste ich aber einfach mal "reingrätschen" ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Schneider-Huetter ()

  • Hoffe, das geht dann nicht zu sehr OT für Dukestah, könnte evtl. ausgelagert werden, aber bei diesen Musik/Techno Themen fände ich das Versprengen in viele kleinere Threads über Jahre auch nicht so ideal. Und so viele, die was dazu schreiben, gibt es ja nicht, daher hier mal, weil ich das sehr interessant finde:

    Schneider-Huetter schrieb:

    Aber leider sind die Preise deutlich gestiegen.
    Ja leider, und das scheint bei nahezu Allem so zu sein ;(

    Schneider-Huetter schrieb:

    Wenigstens gibt's den SQ80 als ordentliche VSTi-Emulation
    Da bin ich auch froh, nicht dass ich die jetzt unbedingt einsetzen will, aber gut zu wissen. Kann ja mal sein irgendwann. Passt nämlich gerade zu meinem Thema, einen Darkstar wieder zu bekommen, den habe ich ja dummerweise im NOS Zustand 2014 verkauft und will ihn wieder haben. Und das ist ein negatives Beispiel dafür, dass es solche Spezialisten nicht immer als VSTi gibt, selbst Schuld. Jetzt sehe ich Angebote mit ohne Potis oder als wären sie aus dem Bio Müll geholt... na ich werd´ mal weiter gucken ;) und nichts mehr an Retro HW verkaufen :wand :anonym

    Schneider-Huetter schrieb:

    viel aus den frühen-mittleren 90ern angehört. Ich war/bin mehr als überrascht, wie viele digitale Syths man da hört, da Techno ja immer - auch in der Presse - mit fetten Analogsynths gleichgesetzt wird
    Also ich glaube, da habe ich in dem anderen Thread zu getextet, mich erstaunt der teils enorme Unterschied von den auf CD erhältlichen Sachen zu den Vinyls. Ich hab da auch Bock drauf (beides), besonders so die End 90er (und so richtig reif klingen viele der Techno/Trance/House Styles ca. ab 99 bis 2004 :thumbup: . (Da hielt dann schon VSTi hier und da Einzug- aber gemischt mit HW und ich habe da aus der Zeit immer noch die fachlich guten Mixes auf dem Headphone, es war halt noch mit Klang durch HW gelaufen, oder wenigstens hybrid und von der Generation mit mehr HW Erfahrung gemacht worden, statt von der Idee bis zum Master alles nur als Bits).

    Momentan wühle ich mich wieder durch Tribal Techno durch- fette Sounds, kaum digitales drin (abgesehen von viel
    Sampler Einsatz natürlich, also streng genommen digitale Drumsounds aus mixed, teils Echtanalogen, teils fett gemachten digitalen Klangerzeugern).
    EDIT: Das Sunbeam-Beispiel ist noch aus der Rave-Phase, stimmt, habe ich erst mit Beam&Yanou verwechselt, das ist eher so Rompler Dream mit Girlygesang. Rave war kurz und fett (und schnell) :D . Haste ja auch geschrieben, Frühe- Mitte 90er, das war anders. Ab´96 ist dann tatsächlich bei den Styles die zweite Dekadenhälfte angebrochen (und Pizzicato nach 2 Jahren doch endlich mal verschwunden, das war schon merkwürdig) plus parallel dazu mehr die Weichtrance Schiene bei mehr digitalem 19" Modul Einsatz. Auch Sash! und solche. Tonka bei House hat ganz eigene Schiene mit sehr wertigem Equipment und alles mögliche drin. Das taugt schon alles, ich finde in den Meisten Styles ein paar Perlen. Aber spätestens beim Auflegen von Vinyl aus derselben Zeit kommt oft das "Ah, yes"-Erlebnis. Kann man aber alles als sich ergänzend sehen, ist gut, wenn es Auswahl gibt. Ende des Jahrzehnts war es dann richtig soweit. Und scheint ja auch so in der Form nicht wieder zu kommen, daher begrenzter Fundus, also wird wertiger.
    In der Wahrnehmung der Presse fallen 303 und solche auch mehr auf, kann daran liegen und auch daran, dass z.B.
    909 Sounds, sowie alles möglchen Analog Bass Drums in der ersten 90er Hälfte fast überall drin waren (Techno aber auch Dance), das beeinflusst.

    Bei CD und Vinyl ist es mir nie ganz klar geworden, warum, aber auffallend, dass es hier und da eine Schnittmenge gibt aber auch massig eigenes, wie nur für eins der Formate gemacht. Besonders im Vergleich oft auffallend. Wenn man die Extreme gegeneinander hält, z.B. Dream Dance CD gegen Tribal Vinyl, merkt man, was da teils in den Racks drin war vs. auf den Keyboard Stativen/ auf den Tischen stand :D .
    Aber auch wenn man genau bei dem Vergeichsprinzip "Äpfeln mit Äpfeln" bleibt, also sagen wir mal Trance von Future Trance / Dream Dance CDs vs. Trance Vinyls, habe ich immer erstaunliche Tracks auf Vinyl, die es nie auf CD gab. Und anders herum ebenfalls, gut, dass 90er CDs jetzt nichts mehr groß kosten, ich finde da immer wieder was. Dj Convention (die ersten) sind teils besondere, so als Bsp. .

    Anfang 90er: Tripomatic Fairytales 2001 oder das erste Dance2Trance Album sind Werke (Hello San Francisco!) :thumbsup: . Elektronisch, aber richtige "Alben", das war noch was.

    Schneider-Huetter schrieb:

    Hat eigentlich schon mal jemand mit dem Soundchip vom Apple IIGS rumgespielt? Der ist ja auch von Yannes designt worden und war quasi der direkte SID-Nachfolger. Damit ließen sicherlich ein paar nette Dinge anstellen.
    Da hatte ich auch schon 3x vor nachzufragen, hab´s aber gelassen ;) Das war Bob, es weiß kaum jemand genaues wie mir scheint? Oder ist evtl. auch unspektakulär, da so Richtung FM Sounds (keine genaue Info dazu).
    C64G+1541 II+OC 118+FCIII, C64+1541 Ultimate II+1541 II, C64Aldi+Dolphin DOS, C64c, 1541c, 1802 smelly, Blue Dual-SID Mod "Reflux"-Edition, MSSIAH, 1351, C2N.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von R-Flux ()

  • Haa, das sind ja wieder Berge an Informationen :)
    Muss ich mir erst noch in Ruhe durchschauen, aber interessante Sachen dabei.
    Nur mal noch so als Info, habe endlich mein Zusammenbau Video online. Auslöten fehlt noch, aber das ist ja nicht ganz so wichtig.
    Mixsid Einbau
    Das Video hat deutsche und englische Untertitel, je nach Vorliebe, da kann man auch den Ton ausmachen, falls die Mucke nicht gefällt ;)
    Mein Youtube Kanal: dadukium
    Mein Soundcloud: _ kieferkn/i:/stern _