Neues OS für C64 (mit Zeichensatz-UI)

  • Korodny schrieb:

    Dass unsere Tagträumerei hier nicht in einem echten Projekt münden wird waren wir uns doch eigentlich alle einig, dachte ich.
    Ah warum denn ? Viele gute Ideen sind bisher aus Diskussionen entstanden. Ich persönlich finde den Ansatz mit dem Godot Grundgerüst für die
    realistischere Möglichkeit. Eben weil hier ein modulares System bereits bereit steht und Dokumentation vorhanden ist. Ein komplett neues "OS" zu zaubern
    bzw. Geos anzupassen halte ich in der jetzigen Form für überflüssig. Der Aufwand steht einfach derzeit nicht zum Nutzen.
    :winke: Wie C64 an TFT? :winke:
    :king: Fulgore ist President! :king:
  • Retrofan schrieb:

    Ace schrieb:

    Ich persönlich finde den Ansatz mit dem Godot Grundgerüst für die realistischere Möglichkeit.
    Naja, wer außer dem Entwickler soll das tun? Du vielleicht?

    Jeder, der darauf Lust hätte sowas umzusetzen und sich der vorliegenden Dokumentation zum System bedienen möchte. Wie bereits erwähnt, das Rad müsste hier noch nicht einmal
    neu erfunden werden, da Teile des Systems und Dokumentation bereits vorhanden sind.

    Retrofan schrieb:

    Und Arndt schrieb:

    GoDot schrieb:

    Nein, GoDot (als Programm, vom Code her) ist ungeeignet für ein bitmapbasiertes UI. Das müsste neu geschrieben werden.
    Mit dieser Stellungnahme ist GoDot wohl raus aus der Diskussion.
    Nö. Nicht jeder möchte eine "bitmapbasierte UI" wie Du. Die GUI von Godot erfüllt sehr gut seinen Zweck.
    :winke: Wie C64 an TFT? :winke:
    :king: Fulgore ist President! :king:
  • Ace schrieb:

    Jeder, der darauf Lust hätte sowas umzusetzen und sich der vorliegenden Dokumentation zum System bedienen möchte.
    Ja, der Thread kann sich kaum retten vor Entwicklern, die Godot umprogrammieren wollen, während sie eine Eigenentwicklung scheuen. Sei doch realistisch: wenn es jemand tun würde, dann wäre das Arndt.

    Ace schrieb:

    Die GUI von Godot erfüllt sehr gut seinen Zweck.
    Nicht den, der mir vorschwebt. Wir sind da halt unterschiedlicher Meinung und das sollten wir einfach so stehen lassen.
  • Retrofan schrieb:

    Ace schrieb:

    Jeder, der darauf Lust hätte sowas umzusetzen und sich der vorliegenden Dokumentation zum System bedienen möchte.
    Ja, der Thread kann sich kaum retten vor Entwicklern, die Godot umprogrammieren wollen, während sie eine Eigenentwicklung scheuen. Sei doch realistisch: wenn es jemand tun würde, dann wäre das Arndt.
    Eben. Eine Eigenentwicklung wird noch viel unwahrscheinlicher, richtig!
    :winke: Wie C64 an TFT? :winke:
    :king: Fulgore ist President! :king:
  • Ace schrieb:

    Eine Eigenentwicklung wird noch viel unwahrscheinlicher, richtig!
    Ich habe hingegen gesagt, dass eine Entwicklung auf Basis von Godot ebenso unrealistisch ist – wenn nicht unrealistischer. Arndt schien nicht sehr enthusiastisch, sein Grafiksystem in ein OS umzubauen, ein anderer wird es nicht tun – daher ist die Sache aus meiner Sicht gestorben. Punkt. Was die komplette Neuentwicklung angeht, da steht die Realisierung in der Sternen – und ist damit nicht komplett abgesagt. Gestorben vs. unsicher – da konzentriere ich mich lieber auf Wolkenkuckucksheime als auf das Reiten toter Pferde.
  • Retrofan schrieb:

    Ace schrieb:

    Eine Eigenentwicklung wird noch viel unwahrscheinlicher, richtig!
    Ich habe hingegen gesagt, dass eine Entwicklung auf Basis von Godot ebenso unrealistisch ist – wenn nicht unrealistischer. Arndt schien nicht sehr enthusiastisch, sein Grafiksystem in ein OS umzubauen, ein anderer wird es nicht tun – daher ist die Sache aus meiner Sicht gestorben. Punkt. Was die komplette Neuentwicklung angeht, da steht die Realisierung in der Sternen – und ist damit nicht komplett abgesagt. Gestorben vs. unsicher – da konzentriere ich mich lieber auf Wolkenkuckucksheime als auf das Reiten toter Pferde.
    Mir ging es nicht darum, was Arndt mit Godot tut,sondern was man für Möglichkeiten mit dem Godot Grundsystem hätte. Hier habe ich auch lediglich auf das modulare System
    und die schon vorhandene Dokumentation hingewiesen, was Du bei einer Neuprogrammierung erst einmal gar nicht hast. Mehr nicht!
    Dir gefällt das Programm und die Idee nicht ? Okay. Gestorben ist daher der Vorschlag noch lange nicht, wie ich finde.
    Es macht aus meiner Sicht jedenfalls deutlich mehr Sinn, als ein völlig neues OS von Grund auf neu zu programmieren, was letzten Endes keiner benötigt oder
    ein betagtes Geos umzuschreiben. Letzteres ist für mich das tote Pferd!
    :winke: Wie C64 an TFT? :winke:
    :king: Fulgore ist President! :king:
  • Ace schrieb:

    Dir gefällt das Programm und die Idee nicht ? Okay. Gestorben ist daher der Vorschlag noch lange nicht, wie ich finde.
    Es geht nicht darum, ob es mir gefällt. Du hast die Quintessenz meines Post wohl nicht verstanden. Es ist komplett unerheblich, ob es mir gefällt. Es gibt nur einen, der es, realistisch geschehen, umbasteln könnte, und der hat im Prinzip, und sei es durch Schweigen, gesagt: Nö! Und damit ist es gestorben. Wenn du also weiter zu Godot etwas schreiben willst, dann besprich das vorher mit dem Entwickler und wenn der sagt, das er sich die Arbeit machen will, kannst du es gerne nochmal erwähnen – sonst macht es einfach keinen Sinn (weil es z.Z. der einzige Weg ist, von dem wir nahezu wissen, dass er nicht gegangen wird – OK, neben dem Umbau von Windows 10 für den C64). ;)

    Also kurz: Sprich erst mit Arndt und wenn der dir grünes Licht gibt, dann kannst du Godot weiter ins Spiel bringen – ansonsten ist das für mich ein totes Pferd.
  • Neues OS für C64 (auf Zeichensatz-Basis)

    Retrofan schrieb:

    Mit dieser Stellungnahme ist GoDot wohl raus aus der Diskussion.
    Aber keineswegs! Wie ACE schon bemerkt hat: Eine grafisch anmutende Oberfläche reicht doch völlig (wozu echt grafisch? Wegen Proportionalschrift? DTP hast du selber ausgeklammert...) Und da bringt GoDot schon allerhand mit: Hardware-Erkennung beim Booten, Zugriff auf verschiedenste Laufwerke, Dateimanager, Kopierprogramm, Erweiterbarkeit, RAMDisk-Nutzung, viel Platz (wenn keine Bilder bearbeitet werden, sind plötzlich fast 42 KB frei...)

    Retrofan schrieb:

    und der hat im Prinzip, und sei es durch Schweigen, gesagt: Nö! Und damit ist es gestorben
    Ich schweige nicht, ich bin nur nicht durchgängig online. ;) (Zwischendurch programmiere ich für GoDot, hehe, siehe diesen Thread.) Ich sage also nicht nö, nur zu deinem Beharren auf "grafisch", das geht nicht mit GoDot.

    Arndt
    GoDot C64 Image Processing
    www.godot64.de
    GoDot on Github
  • Retrofan schrieb:

    Ace schrieb:

    Dir gefällt das Programm und die Idee nicht ? Okay. Gestorben ist daher der Vorschlag noch lange nicht, wie ich finde.
    Es geht nicht darum, ob es mir gefällt. Du hast die Quintessenz meines Post wohl nicht verstanden. Es ist komplett unerheblich, ob es mir gefällt. Es gibt nur einen, der es, realistisch geschehen, umbasteln könnte, und der hat im Prinzip, und sei es durch Schweigen, gesagt: Nö!
    Irgendwie möchtest Du nicht verstehen , was ich Dir jetzt schon mehrmals sehr deutlich geschrieben habe. Dank der Dokumentation und Unterstützung von Arndt kann jeder
    für das System programmieren, der es will. Eben WEIL Dokumentation und Unterstützung vorhanden ist. Es sind eben schon viele Dinge bereits vorhanden und müssen nicht
    erst neu erstellt werden. Von daher verstehe ich nicht wirklich , dass Du dauernd von "das kann nur einer.." und "gestorben" schreibst. Schreib doch einfach, dass Du etwas
    anderes möchtest und erwartest. Dann hätten wir zumindest eine ehrliche Grundlage.
    :winke: Wie C64 an TFT? :winke:
    :king: Fulgore ist President! :king:
  • GoDot schrieb:

    Aber keineswegs! Wie ACE schon bemerkt hat: Eine grafisch anmutende Oberfläche reicht doch völlig
    Sehe ich nicht so – das was mir vorschwebt, geht mit Chars nicht (und ich weiß auch wovon ich spreche, habe beides schon gemacht). Macht aber keinen Sinn, weiter darüber zu sprechen, die einen wollen es halt so und die anderen anders. Vielleicht sollte man an dieser Stelle den Thread wieder splitten, weil wir hier nicht zusammen kommen werden. Einen GEOS-Nachbau mit Chars gab es auch schon – und das ist nichts, was ich mir gut ansehen kann.

    GoDot schrieb:

    Ich sage also nicht nö
    Sorry, dann habe ich dich falsch interpretiert. Nachdem Ace zum 10. Mal ansetzte und von Godot vorschwärmte (wie er es auch beim TC64 so gut kann) und du so still bliebst, hatte ich vermutet, dass du dir das nicht ans Bein binden willst. Wenn das anders ist, sage ich hier: Hurra, wir haben einen Entwickler!

    (und ich bin raus, weil mich eine Char-Lösung als GEOS-Nachfolger nicht interessiert)

    Ace schrieb:

    Irgendwie möchtest Du nicht verstehen , was ich Dir jetzt schon mehrmals sehr deutlich geschrieben habe. Dank der Dokumentation und Unterstützung von Arndt kann jeder für das System programmieren
    Doch, ich habe dich schon beim ersten Mal verstanden und habe jedesmal darauf geantwort, dass das fromme Wünsche sind. Wieviele Prozent der Godot-Module kommen von Arndt? Wenn jemand Godot umbauen wird, wird es Arndt sein. Punkt. Alles andere ist komplett geträumt. Als er still war, ging ich davon aus, dass er nicht will (er war aber wohl nur beschäftigt). Wenn er hier jetzt "ja" sagt, ist alles gebongt – setzt euch zusammen und plant das Ding.
  • Retrofan schrieb:

    GoDot schrieb:

    Aber keineswegs! Wie ACE schon bemerkt hat: Eine grafisch anmutende Oberfläche reicht doch völlig
    Sehe ich nicht so – das was mir vorschwebt, geht mit Chars nicht (und ich weiß auch wovon ich spreche, habe beides schon gemacht).
    Was genau schwebt DIR denn so vor ?

    Retrofan schrieb:

    Sorry, dann habe ich dich falsch interpretiert. Nachdem Ace zum 10. Mal ansetzte und von Godot vorschwärmte (wie er es auch beim TC64 so gut kann) ..
    (und ich bin raus, weil mich eine Char-Lösung als GEOS-Nachfolger nicht interessiert)
    Könntest Du bitte aufhören in meiner Richtung zu treten ?? Ich halte Dir ja auch nicht dein ständiges "Apple Bashing" und "Internet mit C64 Mockup" Gedöns vor.
    Davon ab hat das auch nichts mit "vorschwärmen" zu tun sondern lediglich mit rege Teilnahme an einer Diskussion.


    Retrofan schrieb:

    Doch, ich habe dich schon beim ersten Mal verstanden und habe jedesmal darauf geantwort, dass das fromme Wünsche sind.
    Was denn für "fromme Wünsche" ? Deine Vorschläge sind doch ebenfalls "Vorstellungen", die aus der Wunschabteilung stammen. Oder glaubst Du etwa, das
    sich jetzt einer gesellt und Dir jetzt ein neues "OS" mit Schnickschnack zimmert ? Zumal der ganze Kram von Grund auf neu geschrieben werden muss.

    Retrofan schrieb:

    Wieviele Prozent der Godot-Module kommen von Arndt?
    Kann ich Dir nicht sagen.

    Retrofan schrieb:

    Wenn jemand Godot umbauen umbauen wird, wird es Arndt sein.
    Das sowieso. Ansonsten kann das aber auch jeder andere tun, der sich die Dokumentation heran zieht und es machen möchte.

    Retrofan schrieb:

    Punkt. Alles andere ist komplett geträumt.
    Träumerei würde ich eher Dinge wie ein "Neues OS" nennen, wenn überhaupt. Persönlich glaube ich nämlich nicht, das ein neues OS für den C64 gebraucht wird.
    Aber Du kannst ja gern eine Umfrage starten und das feststellen lassen.
    :winke: Wie C64 an TFT? :winke:
    :king: Fulgore ist President! :king:
  • ogd schrieb:

    dass du auch mal die Godot-API angeboten hast bzw. man eine Lizenz erwerben konnte
    Das war ziemlich blöd, denn M&T hat das völlig ohne Rücksprache mit mir und ohne mein Einverständnis angeboten. Zum Glück ist offenbar niemand darauf eingegangen. Das war das GoDot-Programmierer-Handbuch ("Inside GoDot"), keine API in dem Sinne. Das Buch war ziemlich schwere Kost und das Geld, das M&T dafür haben wollte nicht wert. Ich benutze es zwar selber rund um die Uhr, aber ich weiß auch, was wo steht, und wie ich das finde, was da scheinbar nicht steht.

    Aber ein neue (für jeden brauchbare!) Version ist kein Problem.

    Arndt
    GoDot C64 Image Processing
    www.godot64.de
    GoDot on Github
  • Ace schrieb:

    Was genau schwebt DIR denn so vor ?
    Da es um eine grafische Oberfläche (im Bitmap-Mode) geht, wäre es OT, das hier ausufernd zu besprechen, das werde ich im anderen Thread vielleicht mal noch genauer darstellen. Aber schon alleine der Desktop, wie ihn GEOS mitbringt (und den ich gar nicht so schlecht finde) oder macOS oder Android oder iOS oder Windows, auf dem sich alle Programme mit eigenen Icons vorstellen dürfen, die man nach belieben anordnen darf, wäre mit Chars kaum darstellbar. Und ohne Desktop wäre mir ein grafisches Betriebssystem zu dröge.

    Auch die feste 40-Zeichen-Beschränkung finde ich doch arg einengend auf dem ohnehin kleinen Screen.

    Und jedes Zeichen, dass man fürs GUI verwendet, geht dem Zeichensatz für z.B. internationale Zeichen verloren. Schon alleine, wenn man Zeichen (zum Hervorheben) invertieren möchte, wäre die Hälfte des Zeichensatzes weg. Ich bin so froh, dass wir beim Browser-Projekt das ISO8859-15 Encoding eingeführt haben, mit allen nötigen westeuropäischen Zeichen, da will man dann nicht ohne Not wieder weniger haben und Zeichen für nachgebaute Grafik opfern.

    Aber mehr will ich dazu jetzt hier auch nicht schreiben, weil ich nicht genauso OT werden will, wie andere im Grafik-OS-Thread. Da ich das dort wahrscheinlich alles nochmal etwas breiter ausführen werde, vielleicht sogar mit ein paar Bildchen (da freut sich Korodny bestimmt schon seit Monaten drauf) ;), muss das hier nicht weiter kommentiert werden.

    Ace schrieb:

    Davon ab hat das auch nichts mit "vorschwärmen" zu tun sondern lediglich mit rege Teilnahme an einer Diskussion.
    Naja, ich bin nicht der einzige, den dein ewiges "mit dem TC64 ist alles besser" ein wenig nervt. Und du hast die Kritik daran ja auch schon öfters lesen dürfen.

    Ace schrieb:

    Retrofan schrieb:

    Wenn jemand Godot umbauen umbauen wird, wird es Arndt sein.
    Das sowieso.
    Mehr habe ich nicht zu bedenken gegeben. EIN ANDERER WIRD ES NICHT TUN! Egal, ob es eine Dokumentation gibt.
  • Ich hab mir Godot gerade noch mal angesehen, mein letzter Kontakt ist ja immerhin auch schon 20 Jahre her...

    Nötig wäre wohl eine Trennung zwischen Bildbearbeitungsprogramm und der graphischen Benutzeroberfläche - sind die zwei Elemente denn so gekapselt, dass das überhaupt denkbar ist? Bisher kennt Godot ja nur Loader, Saver und "Module" - wenn man es zu einem "Betriebssystem" aufbohren wollte müsste man noch das Konzept von "Anwendungen" einführen. Niemand wird ein Bildbearbeitungsprogramm starten, dort dann unten links das "Bildbearbeitungsmodul" Dateimanager laden und starten um dann ein paar Dateien zu kopieren - GoDot-OS müsste schon in einen Desktop oder einen Anwendungsstarter booten.

    Was mir bei meinem Drei-Minuten-Besuch in GoDot auch noch aufgefallen ist: Der Dateiauswahlrequester müsste aufgebohrt werden, meine ich. Wenn ich mich recht erinnere, war das Wechseln von Partitionen und Verzeichnissen ebenfalls nur im Hauptprogramm möglich: Modul "ChangeDir" laden, ausführen, Verzeichnis wählen, richtig? Das müsste im Datei-Requester zu erledigen sein, aber das dürfte vermutlich ein Speicher-Problem sein?

    Drop-Down-Menüs kann GoDot auch nicht, aber das entspricht ja fast schon wieder modernen Design-Prinzipien ;) Irgendein Dropdown-Gadget o.ä. wäre aber schon sinnvoll, meine ich.

    Dummerweise erkennt GoDot unter VICE meine Maus nicht, Joystick-Benutzung ist grausam ;)
  • Korodny schrieb:

    Bisher kennt Godot ja nur Loader, Saver und "Module"
    Stimmt, für eine allgemeine Benutzeroberfläche müsste sowas umgeschrieben werden (das Dritte sind "Modifier", unter ADPro: "Operators"). Die drei Typen, die du aufgezählt hast, werden in GoDot in jeweils einem "Slot" abgelegt, Lader in Slot1 ($c000), Saver in Slot2 ($d000), Modifier in slot3 ($e000). In Slot4 ($f000) sind die Renderroutinen (und noch ein bisschen Gedöns, der Guru z.B.), das (Slot4) würde komplett wegfallen zugunsten von Sachen, die für ein OS nötig sind.

    Korodny schrieb:

    Modul "ChangeDir" laden, ausführen, Verzeichnis wählen, richtig?
    Richtig, aber in einer allgemeinen Version könnten ChangeDir/ChangeParts in den anderen Slots geparkt werden (so als erste Idee)

    Korodny schrieb:

    erkennt GoDot unter VICE meine Maus nicht
    GoDot? Oder VICE selber? (Alt-Q?) Eine besondere Maus?

    Arndt
    GoDot C64 Image Processing
    www.godot64.de
    GoDot on Github