Rockpower Netzteil 9V AC 2100mA für AC/64 - zweiter Defekt

    • Rockpower Netzteil 9V AC 2100mA für AC/64 - zweiter Defekt

      Ich habe in drei meiner C64er das AC/64 (siehe C64 auf 9V AC umbauen) verwendet mit dem Netzteil Rockpower Netzteil 9V AC 2100mA. Das ist hier mehrfach angepriesen worden und im Prinzip das einzige Netzteil, was die erforderlichen 2A liefern kann. Nun ist das auch das zweite Netzteil kaputt gegangen. Das erste ist mir vor dem Defekt von ca. 40cm Höhe auf den Teppich gefallen. Danach lief es noch ein paar Stunden und nach einem Reset des C64 tat sich nichts mehr. Ich habe die Schuld auf den Sturz geschoben und mir nichts weiter dabei gedacht. Danach habe ich das zweite Rockpower verwendet.

      Gestern dann der zweite Defekt: der C64 lief seit ein paar Stunden. Der Startbildschirm war sichtbar, ich habe kurz den Raum verlassen, kam zurück in der Bildschirm war schwarz. Der C64 ließ sich nicht mehr einschalten. Diagnose: Netzteil defekt. Es liefert überhaupt keine Spannung mehr. Auffällig ist, dass das Netzteil wirklich sehr heiß war. Selbst das Plastik würde ich auf ca. 50 Grad schätzen. Ich habe es mal aufgeschraubt, kann aber keinen Defekt erkennen. Wenn jemand das Netzteil untersuchen möchte, schicke ich es ihm gern kostenlos zu. Für mich steht aber so oder so fest: dieses Netzteil ist ungeeignet für das AC/64.

      Die Frage ist jetzt: was nehmen? Gibt es günstige Labornetzteile, die 9V AC liefern? Mehr als 100 Euro will ich allerdings ungern ausgeben...
    • Als Alternative fällt mir ein, den C64 normal betreiben mit 5 Vdc und 9 Vac.

      Ansonsten einfach ein solides Netzteil mit klassischem Trafo aufbauen. Daran kann nicht wirklich viel kaputt gehen. Wenn Du es nicht selbst bauen kannst, könntest Du im Flohmarkt ein Gesuch aufgeben, ob Dir jemand eins baut. Mit einem Betrag in der Größenordnung von bis zu 100,00 EUR findest Du bestimmt jemand.

      Was sind den das für 9Vac-Netzteile von Rockpower? Haben die einen Trafo oder ein Schaltnetzteil, das die 9 Vac erzeugt?
    • @mrr19121970: Das lässt aber prinzipiell offen, wie es intern aufgebaut ist. Wenn das Teil wie unter der oben angegebenen Adresse aussieht, wird es wohl ein recht knapp dimensionierter Trafo sein. In dem Fall ist die Angabe "stabilisiert" merkwürdig. Ist aber Spekulation. Ob das Netzteil für Musikteile ist oder etwas anderes dranhängt, sollte egal sein.
    • Snear schrieb:

      Wenn jemand das Netzteil untersuchen möchte, schicke ich es ihm gern kostenlos zu.
      Ja, ich würde mir das gern mal ansehen. Ich habe selbst zwei von den Netzteilen und hatte bisher noch keine Probleme damit.
      Habe gerade mal reingesehen, da ist nicht mehr als ein simpler Trafo drin.
      AC/64 - C64 Umbau auf 9V Wechselspannung: Thread | Homepage
      Jocopod - Joystick to Controlport Dongle: Thread | Homepage
    • lvr schrieb:

      Snear schrieb:

      Wenn jemand das Netzteil untersuchen möchte, schicke ich es ihm gern kostenlos zu.
      Ja, ich würde mir das gern mal ansehen. Ich habe selbst zwei von den Netzteilen und hatte bisher noch keine Probleme damit.Habe gerade mal reingesehen, da ist nicht mehr als ein simpler Trafo drin.
      Schick mir einfach eine PM mit deiner Adresse, dann schicke ich das Netzteil am Dienstag los.
    • Eine Überlastung kann ich ausschließen. Im C64 war nur das AC/64, ein MMC2IEC und der Modulatorersatz Rev. 3 verbaut, der im Vergleich zum Original eher noch Strom spart. Ich habe besagten C64 gerade mal mit einem Original-Netzteil gestartet - das Messgerät zeigt mir vor dem Netzteil 16.6W an. Da ist also nichts im C64, was übermäßig Strom zieht.

      Tatsächlich liegt der Defekt noch in der Gewährleistungsfrist, aber bei 15 Euro lohnt der Aufwand nicht.
    • mrr19121970 schrieb:

      C64 Netzteil Baukosten ca. 35Euro
      Momentar hat Polin kein versandkosten
      Danke für den Tipp, aber das ist mir etwas zu kompliziert. Außerdem finde die Idee mit der 9V AC Stromversorgung des C64 zu gut um sie zu verwerfen. Ein entsprechendes Netzteil würde ich daher bevorzugen. Die Idee mit dem Flohmarkt gefällt mir... ich werde da die nächsten Tage mal einen Aufruf starten.
    • es ist doch nicht komplizeiert, und kann viel einfacher sein:

      . Ohne crowbar (hab ich)
      . Ohne sicherung (OK für normale verbrauch, wenn du defekte chips testest oder rumpokelst mit multimeter auf ein board - den doch emfolen).
      . Ohne DIN bucshe&stecker - einfach ein alte C64 strom kabel verwenden.
      . Ohne potis. die potis das schon da sind reichen aus. Einfach nicht drehen wenn der C64 angeschaltet ist. Oder in gehause einbauen (ohne knopf nach aussen).
    • In jedem Trafo sitzt eine Thermosicherung, die hier wohl aufgrund der Wärme aufgegangen ist.
      Bei höherwertigen Trafos kommt man da sogar dran und kann die wieder zulöten.
      Bei den Billigdingern sitzt die im Kunststoffträger des Kerns und wird stumpf mit eingewickelt.
      Reparaturtipps auf eigene Gefahr! Ihr seid alt genug sein, um zu wissen, was Ihr tut. ;)

    • Ui, gleich 2x rockpower defekt 8|

      Ja das wäre super wenn sich das lvr mal anschaut. Das rockpower ist eigendlich konkurrenzlos und das einzigste welches wohl jeder benutzt der das ac/64 verbaut denn wenn man mach einer alternative schaut wird es viel zu teuer. Auch bei mir noch auf der to-do liste, paar rockpower hab ich auch hier liegen. Wäre super wenn lvr den fehler und ggf. eine modifikation findet :)
      Defekte Backstein-Netzteile bitte nicht wegwerfen, ich nehme sie gerne.
    • katarakt schrieb:

      Ui, gleich 2x rockpower defekt
      Ja, das kommt mir auch komisch vor. Meine zwei funktionieren prima und werden nur moderat warm.

      Snear schrieb:

      Eine Überlastung kann ich ausschließen.
      Wurden die NT bei Dir schon immer so warm im Betrieb?
      Welche ASSY hast Du?
      Lässt Du das Netzteil dauerhaft am Strom oder schaltest Du die bei Nichtbenutzung ab, z.B. per schaltbarer Steckdosenleiste?
      Ich schalte es i.d.R. ab, wenn es nicht in Betrieb ist. Aber ich habe es auch schon mal vergessen und es lief einen Tag durch.

      Snear schrieb:

      Ich habe besagten C64 gerade mal mit einem Original-Netzteil gestartet - das Messgerät zeigt mir vor dem Netzteil 16.6W an
      Hört sich OK an, ich messe das mal bei mir nach.
      Hast Du das auch mal mit dem Rockpower gemessen?


      katarakt schrieb:

      Das rockpower ist eigendlich konkurrenzlos
      Ja, aber "konkurrenzlos" im Sinne von "es ist das einzig lieferbare" und nicht im Sinne von "es ist das Beste". :)

      9V 2A Trafos gibt es ja genügend, das Problem ist nur, dass fertige Netzteile für Endanwender etwas rar sind.
      Wer an 230V hantieren darf, kann sich natürlich einfach behelfen, aber bitte nur wer weiß, was er da tut!
      AC/64 - C64 Umbau auf 9V Wechselspannung: Thread | Homepage
      Jocopod - Joystick to Controlport Dongle: Thread | Homepage
    • Steckt da ein echter Trafo drin, oder ist das ein Schaltwandler? Falls ersteres: Momentan ist es recht warm; wenn das Ding bei 50 Grad Raumtemperatur unterm Dach brutzeln muß, kann schonmal die Isolierung zwischen zwei Windungen durcschmelzen, es gibt einen Windungsschluß, und es überhitzt bis die Thermosicherung aufgeht.

      Wer das aber nicht selbst diagnostizieren kann,l sollte vpn den lebensgefährlichen Basteleien aus dem 35-Euro-Thread erst recht die Finger lassen- zumal das Teil dazu neigt, die eingestellte Spannung weglaufen zu lassen. Beim Laborbetrieb kein Problem, da regelt man eh andauernd nach. Als Dauernetzteil allerdings doof, zumal wenn man die Probleme dadurch löst, daß man die Crowbar-Schutzschaltung so unempfindlich schaltet daß man sie auch gleich weglassen kann...
    • lvr schrieb:

      katarakt schrieb:

      Das rockpower ist eigendlich konkurrenzlos
      Ja, aber "konkurrenzlos" im Sinne von "es ist das einzig lieferbare" und nicht im Sinne von "es ist das Beste". :)
      Klar, das beste keinesfalls ...konkurrenzlos im sinne von preis leistung. Müsste ich ein 20€+ netzteil kaufen dann lohnt sich das ganze nicht so wirklich.
      Defekte Backstein-Netzteile bitte nicht wegwerfen, ich nehme sie gerne.