News und Fragen zum C64 Reloaded MK2/3

  • Wiesel schrieb:

    Nette Idee, erfordert aber a) das Wissen, wie man den USB-Port an die virtuelle Maschine weiterreicht, und b) auch die nötige Software. Nicht jede Virtualisierung ist kostenfrei, und ich habe auch schon meine (nicht immer positiven) Erfahrungen mit solchen Ansätzen. Ich halte daher eine solche Empfehlung für Expertensache - nicht für den Durchschnittskunden geeignet.
    Danke für die Ernennung zum Experten. :saint: Ich würde mich selbst nicht dazu zählen. :S
    zu b) Virtualbox und Linux kosten nichts :) und a) Usb durchreichen an das Gastbetriebssystem war bisher bei mir kein Problem, auch nicht mit Prolific-Adaptern. Vielleicht habe ich ja auch Glück gehabt.

    Wenn ich das MK2 habe, probiere ich das bestimmt aus. :D
    Probieren geht über studieren. :D
  • TurboMicha schrieb:

    Ace schrieb:

    Du vielleicht nicht aber die Leute, die mit grossen Datenmengen hantieren müssen, ...
    definier doch bitte einmal "große Datenmengen":.. (wirklich interessehalber gemeint!)
    geht es wirklich um z.B: GEOS Daten
    Nein. Neben Geos gibts deutlich mehr Dinge die Platz benötigen.

    - Geossystem und Godot zB. bringen zum Arbeiten reichlich Programmteile mit , die man nicht erst mit mehreren Datenträgern
    zusammen laden möchte.
    - Grafikdaten vom PC: Direkte Konvertierung von Grafikdaten vom PC mittels Godot oder anderen Tools die sich ja zum Glück problemlos
    über einen USB Stick oder SD Karte am C64 übertragen lässt, benötigen reichlich Platz.
    - D64 Images: Manch einer archiviert sogar seine D64 Images direkt auf einen C64 Datenträger...
    - C64 Spiele: Angepasste SD2IEC/CMD Versionen lassen sich mittlerweile direkt ohne Diskettenwechseln aus einer Partition betreiben. Sowas
    braucht natürlich Platz.
    - Nufli Videos: Brauchen in der Regel auch reichlich Platz ...

    Wie Du siehst, sind das normale Einsatzgebiete, wo der Platz eines D64 nicht ausreicht und man hier auf andere Datenträgern wie 1581, SD2IEC oder
    CMD Geräten ausweicht.


    ... ansonsten ist doch .d64 Nachladen total o.k. ?
    Nein. Dafür gibts normale 1541 Versionen die das tun. Angepasste Versionen lassen sich leicht kopieren und möglichst
    von jedem Laufwerk aus starten und betreiben (Ohne Diskwechsel).
    ...und war doch damals beim Disketten-Jonglieren normal.
    Selbst Mailbox-Betreiber hatten damals mehrere Floppys..
    Damals gab es auch nicht so komfortable Möglichkeiten wie heute. Da waren zwei Floppys schon Luxus.
    99% der User werden wohl weiterhin "mit 1541 Diskettenformaten" arbeiten,.. klar, CMD Nutzer haben sicherlich weitere/andere Bedürfnisse...
    Wer mit oben genannten Dateien hantiert, wird sich recht schnell nach einem besseren Datenträger umschauen. Ich für meinen Fall möchte
    die neuen Möglichkeiten nicht mehr missen.
    :winke: Wie C64 an TFT? :winke:
    :king: Fulgore ist President! :king:
  • Ace schrieb:

    ...
    - D64 Images: Manch einer archiviert sogar seine D64 Images direkt auf einen C64 Datenträger...
    ....
    braucht natürlich Platz.
    - Nufli Videos: Brauchen in der Regel auch reichlich Platz ...
    ---
    hmm.. ok,.. danke für die Klarstellung..

    ich muss sagen, dass ich bisher mit 1541U2 verwöhnt bin...
    und da sind auchdie großen Nufli Videos kein Problem...
    klar, dazu braucht man wirklich viel mehr Platz,..
    => aber warum das ganze über .D81 laufen muss, ich mir immer noch nicht ganz klar..
    zumal viele Spiele ja auch die "richtige Diskette" beim Nachladen sehen wollen...
    (mir ist da persönlich eine Ordner-Struktur lieber)..
    die .d64 kann man ja bequem per SD-Karte auf dem richtigem PC sichern...

    o.k. die weiteren Entwicklungen (ICOMP und Gideon) bleiben spannend...

    mfG. Micha
    gepflegt werden: VC20, VIC20, C16, 116, C/plus4, C64, C64 II, SX64, C128, C= PC20-III, C= LT286-C,... :thumbup: + amigos
  • Ist zwar schon Off Topic ;)


    TurboMicha schrieb:

    ich muss sagen, dass ich bisher mit 1541U2 verwöhnt bin...
    Ist ein super Modul ohne Frage.


    TurboMicha schrieb:

    aber warum das ganze über .D81 laufen muss, ich mir immer noch nicht ganz klar..
    Schlicht und einfach es ist kein Disketten-/Imagewechsel von Nöten.

    Die Unterstützung von D81 und DNP war, für mich, der Grund mir noch das SD2IEC zu zulegen.


    TurboMicha schrieb:

    o.k. die weiteren Entwicklungen (ICOMP und Gideon) bleiben spannend...
    :thumbsup:

    Wenn Wiesel/Jens und Gideon endlich die Endspezifikationen bekannt geben bzw. ihre Board's ausliefern würden.
    Ich halt's kaum noch aus :D

    Gruss C=Mac.
  • TurboMicha schrieb:

    ich muss sagen, dass ich bisher mit 1541U2 verwöhnt bin...
    und da sind auchdie großen Nufli Videos kein Problem...
    klar, dazu braucht man wirklich viel mehr Platz,..
    => aber warum das ganze über .D81 laufen muss, ich mir immer noch nicht ganz klar..
    Muß es ja gar nicht. Die werden üblicherweise als REU-Image geladen. Das wird auch beim Chameleon schon lange unterstützt und sollte daher auch beim MK3 direkt funktionieren. Diskettenimages sind da nicht nötig und bei Dateigrößen von bis zu 16 MB wohl auch nicht sinnvoll.
  • tom64 schrieb:

    Als Lösung bietet sich z.B VirtualBox an auf der Linux oder Windows als virtuelle Maschine eingerichtet wird. So kann unkompatible Hardware in der Regel auch am Mac genutzt werden. Bei mir klappt das recht gut.
    Oder auf dem Mac mittels Bootcamp ein natives Windowssystem einrichten (Ist nur ein Vorschlag, auch wenn´s mich dabei schüttelt)
    <--- Das da ist eine Hälfte meines Ichs
  • Beim Chameleon können bis zu vier D41 Images in ein Laufwerk gemountet werden. Das durchschalten erfolgt per Taster und funktioniert sehr gut. Dennoch werfe ich gerne die 1581 an und lade von dort ohne Diskwechsel. Mag er auch noch so einfach gehen. Angepasste Programme fragen teilweise nicht mal nach der anderen Disk. Daher würde ich ein D81 Support sehr gut finden.
  • Nelson schrieb:

    Beim Chameleon können bis zu vier D41 Images in ein Laufwerk gemountet werden. Das durchschalten erfolgt per Taster und funktioniert sehr gut. Dennoch werfe ich gerne die 1581 an und lade von dort ohne Diskwechsel. Mag er auch noch so einfach gehen. Angepasste Programme fragen teilweise nicht mal nach der anderen Disk. Daher würde ich ein D81 Support sehr gut finden.
    Angepasste Software sollte sich bei einem FAT Support durch Hardware auch problemlos aus dem Verzeichnis starten lassen.
    :winke: Wie C64 an TFT? :winke:
    :king: Fulgore ist President! :king:
  • Eloy_Dorian schrieb:

    Oder auf dem Mac mittels Bootcamp ein natives Windowssystem einrichten (Ist nur ein Vorschlag, auch wenn´s mich dabei schüttelt)
    ==> Noe,.. ist super,.. ich habe hier seit 2-3 Jahren Windows 8 auf dem MacBook über "Parallels Desktop" (quasi BootCamp, für Dummis)

    das ist damit der schnellste (Mac) "Windowsrechner", den ich hier auch im Vergleich zu > 1000 Euro-Büro-Rechner gesehen habe...

    damit läuft übrigens auch C64-Forever und Amiga-Forever (auch mit USB Joystick) super...
    gepflegt werden: VC20, VIC20, C16, 116, C/plus4, C64, C64 II, SX64, C128, C= PC20-III, C= LT286-C,... :thumbup: + amigos
  • Neu

    Hmm ... müsste ja dann auch meines heute ankommen.
    Aber komisch, daß man keinerlei Infos bekommt.
    Und schade, daß das Netzteil separat bestellt werden muß und dann wieder Porto anfällt.
    Und die Tastaturhalter lassen auch auf sich warten.
    "Das ist megaaffentittenfrittenturbogeil!"
    Zitat meines Grundschulsportlehrers im Jahre 1983.