Hello, Guest the thread was called240k times and contains 2055 replays

last post from marty at the

The Ultimate-64 - Neues C64 FPGA Board


  • Also generell finde ich den Preis angemessen.
    Das ist ein bisschen wie über Apple schimpfen. Immerhin wird die Softwarenentwicklung hier auch mitbezahlt und vlt. möchte man ja auch mal 20 Euro pro Produkt für seine Mühen über behalten.
    Wir haben schon genug(?) open Source FPGA Projekte, wo absolut niemand(!) mit an den Cores arbeitet. Alle wollen es nur kostenlos, aber niemand tut was dafür.


    Die Frage nach "open source" ist kein Preisgeweine, ich frage hier nicht nach einer Gratiswurst. Es ist einfach eine Frage der langfristigen Weiterentwicklung. Bleibt der Code geschlossen, dann ist eine unabhängige Weiterentwicklung ausgeschlossen. Wird der Code unter einer vernünftigen Lizenz offen, dann ist eine Weiterentwicklung natürlich nicht garantiert, aber die Chancen, mehr Leute an Board zu holen, steigt. Gelegenheit kann Entwickler machen - muss sie aber nicht.


    Wenn Gideon den Code geschlossen lassen will (entweder für immer oder bis er sich sicher sein kann, genug Boards abgesetzt zu haben) ist das sein gutes Recht. Genauso für Jens. Für mich wird das Board halt einfach interessanter, wenn ich zur Not selber Quartus anwerfen kann oder zumindest die Möglichkeit besteht, damit für den C64 eine ähnliche technische "Unsterblichkeit" wie für den Amiga zu erreichen.





    Halbwegs aktuell: https://scenesat.com/videoarchive/47?t=75142
    Zuerst ist er sich etwas unsicher über Opensourcing, aber gegen Ende ist das Statement eigentlich recht eindeutig...
    "I think open sourcing it is not an option - it is obligatory"


    Ich glaube, dass Gideon hier schon die richtigen Schlüsse gezogen hat, insbesondere wenn er die Weiterentwicklung nicht alleine schultern will. Die Offenlegung des Ultimate-Quellcodes hat unterm Strich ja immerhin ein paar nette Features gebracht, die der Attraktivität des Produktes nicht abträglich waren.

  • ...
    Wenn Gideon den Code geschlossen lassen will (entweder für immer oder bis er sich sicher sein kann, genug Boards abgesetzt zu haben) ist das sein gutes Recht. Genauso für Jens.
    ....


    Mit einem Unterschied: Bei J. wird es wohl ganz sicher closed bleiben!



    Ich glaube, dass Gideon hier schon die richtigen Schlüsse gezogen hat, insbesondere wenn er die Weiterentwicklung nicht alleine schultern will. Die Offenlegung des Ultimate-Quellcodes hat unterm Strich ja immerhin ein paar nette Features gebracht, die der Attraktivität des Produktes nicht abträglich waren.


    Na also:


    U64 -> Open Source
    MK3 -> Closed Source

  • 1. Wir reden hier von der allerersten veröffentlichten Firmware! Dafür finde ich den Stand schon erfreulich weit. Der Rest wird früher oder später kommen...

    wie wir Gideon kennen wohl eher später oder vielleicht auch nur weil sich andere drum kümmern, bleiben wir doch mal realistisch, bis die U2 und die U2+ so richtig rund lief verging schon einige Zeit, ist ja nicht abwertend gemeint aber sollte bei der Betrachtung wann das Produkt wirklich gut ist berücksichtigt werden

    2. Für 30 Euro kriegst Du keinen 64er mehr bei Ebay, außer er ist defekt oder extremst runtergekommen (Tasten fehlen, Gehäuse fällt auseinander etc.). Wenn Du Glück hast, bist Du ab 50 Euro dabei, gerne auch das doppelte und mehr.

    bissel Geduld und alles ist machbar, ich geb zumindest nicht wesentlich mehr aus und bekomme recht regelmäßig welche in der Preisregion, sicherlich muss ich da mal bissel putzen und mal ne Taste ersetzen, aber wenigstens bekomme ich schon Tasten dazu ;)

    3. Du bekommt für die 200 Euro auch noch viel mehr als beim Original: Eine eingebaute 1541 Ultimate, die alleine 150 Euro kostet. Gibt zwar natürlich Alternativen, von Original-Floppy bis andere Floppy-Emulatoren, aber auch die kosten.

    darum ging es aber nicht, das Thema ist - was läuft drauf und was nicht

    4. Dein Originaler hat keine moderne Schnittstellen, wie HDMI, USB oder Wifi. Moderne Anzeigegeräte funktionieren nicht alle oder man braucht zusätzlich Konverter/Adapter. Kostet ebenfalls wieder.

    ebenfalls, nicht das Thema und wie gut das funktioniert werden wir sehen. Wenn ich eine Lösung für die Originalsysteme habe, benötige ich nicht zwingend solche 'Features'. Für Neueinsteiger mag das sicherlich interessant sein.

    5. Wie lange werden die Originale noch funktionieren? Die verwendeten Chips sind über 30 Jahre alt und dürften nicht mehr ewig und/oder stabil funktionieren. Da hat man dann Stress mit Ersatz beschafften und reparieren. Kostet auch wieder.

    Mag alles sein, nützt nur nix wenn der Ersatz nicht kann was das Original eben schafft. Stellt sich dann so oder so die Frage, ist das U64 überhaupt noch ein 64er oder nur ein Ding was etwas von dem kann was ein 64er konnte?

    6. Netzteile sind besonders kritisch. Entweder man riskiert daraus resultierende Defekte oder man kauft alternative Netzteile. Und hat wieder Kosten...

    Sicherlich richtig, betrifft aber auch nicht die Kompatibilität und so kostenintensiv ist eine Netzteilüberholung nun auch nicht wenn man nicht nach den Sternen greift.


    Nicht das der falsche Eindruck entsteht, ich finde das U64 toll und bin echt gespannt wie das so laufen wird. Nur persönlich wäre ich mit Einschränkungen bei der Kompatibilität nicht zufrieden, Userport hin oder her. Wenn ich hier Kompromisse eingehen muss dann kann ich auch einen C64 DTV oder einen Raspi mit Emulator oder ein MIST oder was auch immer nehmen, da seh ich jetzt nicht zwingend eine Lücke die das U64 schließt.

  • Erschließt sich Dir der Sinn einer 1541 Ultimate 2+ ?

    Sicherlich, verwende schon seit Jahren keine echten Laufwerke mehr

    Nun bekommst Du für ein paar Euro mehr ein Gerät was Du in einen defekten 64er schraubst und kannst dann das ganze einfach an einenHDMI Fernseher stecken.Du hast keine Probleme mit abrauchender Hardware, unzuverlässigen Netzteilen.

    bei mir raucht höchstens der Lötkolben aber keine Hardware :)

    Wer bei einem solchen Projekt sofort ab dem Verkaufsstart eine 100% Lösung erwartet ist einfach unrealistisch und dem ist nicht klar das hier ein einzelner Großartiges leistet.

    Was der Einzelne leistet ist irrelevant, wenn das Ergebnis nicht überzeugt. Ich weiß zu schätzen was Gideon tut aber ich kann ein Produkt nun mal objektiv oder subjektiv bewerten. Objektiv zählt die Funktionalität und nicht der Aufwand der betrieben wird. Als Kunde habe ich nichts davon wenn sich jemand bemüht aber das Produkt nicht funktioniert. Die Auslegung von 'funktioniert' kann dementsprechend wieder sehr individuell sein oder eben 'ist kompatibel oder nicht'.

  • Stellt sich dann so oder so die Frage, ist das U64 überhaupt noch ein 64er oder nur ein Ding was etwas von dem kann was ein 64er konnte?

    Es ist ein Ding, das irgendwann mal alles kann, was der C64 konnte, plus ein paar Dinge, die der C64 damals nicht konnte, aber zum jetzigen Zeitpunkt kann es halt auch noch nicht alles, was der C64 konnte :whistling: :D


    Wenn ich hier Kompromisse eingehen muss dann kann ich auch einen C64 DTV oder einen Raspi mit Emulator oder ein MIST oder was auch immer nehmen, da seh ich jetzt nicht zwingend eine Lücke die das U64 schließt.

    Man kann immer auch irgendwelche anderen Dinge nehmen. Trotzdem hat jedes dieser Geraete andere Vor- und Nachteile. So auch das U64. Und das U64 ist nunmal das einzige, was sich ohne Umwege in ein C64-Gehaeuse bauen laesst, den C64 per FPGA nachbildet, die wichtigsten Original-Anschluesse bietet und zudem aber auch HDMI und USB anbietet. Also wenn das mal keine Luecke ist, die geschlossen wird...

  • Nicht das der falsche Eindruck entsteht, ich finde das U64 toll und bin echt gespannt wie das so laufen wird. Nur persönlich wäre ich mit Einschränkungen bei der Kompatibilität nicht zufrieden, Userport hin oder her. Wenn ich hier Kompromisse eingehen muss dann kann ich auch einen C64 DTV oder einen Raspi mit Emulator oder ein MIST oder was auch immer nehmen, da seh ich jetzt nicht zwingend eine Lücke die das U64 schließt.

    So hat halt jeder seine speziellen Ansprüche...
    Raspi habe ich ausgemustert wegen Input-Lag und dem ganzen Kabelgewirr.
    C64DTV war nie interessant für mich, aus diversen Gründen.
    Beides hat keine Möglichkeit für einen echten SID, was für mich zwingend ist.


    Als Zocker will ich originale Competition Pros (lagfrei) anschließen können, authentischen SID-Sound und gleichzeitig die Vorteile moderner Schnittstellen (HDMI, USB-Floppy).
    Das alles erfüllt das U64 für mich. Die Kompatibilität wird sich die nächsten Tage und Wochen zeigen, wenn das Teil morgen bei mir eintrifft.

  • FPGA ist die Zukunft, was das nachbilden von Original Hardware angeht. Spectrum Next und das Super NT haben gezeigt, wie es gemacht wird. Bei letzerem wurde auch jahrelang am Core gefeilt. Und trotzdem gab es nach dem Release Bugs, die schnell gefixt wurden. Man kann einfach nicht alles testen. Super Sache, mit dem Ultimate Board. Lagfrei ist ein absolutes Verkaufsargument. Wäre mir z.B. wichtiger als wenn die obskure XYZ Demo nur 99% korrekt läuft. Alle wichtigen Original Ports sind da, dazu HDMI und USB. Auch wenn ich in absehbarer Zeit wohl nicht zuschlage.

  • [...] einen guten geschlossenen C64-Core gibt es ja schon ([...]Reloaded MK3)[...]

    Ach ja? Erzähl mal. Ich habe weder was gesehen noch gehört, das es das schon gibt....bis auf das übliche Marketing Vorgeblubber.

  • Ach ja? Erzähl mal. Ich habe weder was gesehen noch gehört, das es das schon gibt....bis auf das übliche Marketing Vorgeblubber.


    Nennen wir diesen C64-Core doch einfach den "C64 Core von Individual Computers", auf dessen Existenz können wir uns vermutlich einigen. Kriegst Du immer Beißreflex, wenn jemand im Internet mal ungenau wird (wie ich in diesem Fall)? :atari:

  • War klar das sowas kommt ;) , das ein oder andere Board gibt's "immer" welches dann aber aus ganz anderen Gründen zickt als wegen der Board Rev. und den eigentlichen Custom ICs darauf.
    (U. das Timingunterschied Ding bei alte vs neue CIAs gab's auch 'mal, spielt aber keine Rolle mehr.)
    Grundsätzlich ist das schon so, wie ich schrieb. (Hardwarekompatibilitäten mit extener Hardware wie Modulen, ausgenommen.)


    Das braucht man kein Prophet sein. Das liegt am Beta Rom. Die Kompatibliltät ist in etwa gleichauf mit higan/bsnes. Und der Emulator gilt als perfekt und hat deswegen auch irre hohe Anforderungen an die PC Hardware.

    Wäre mir da nicht so sicher, wie erklärst dir dann dass das beim ca. 9 fachen Spielen (Lebenverlust + 3 Continues) des immer genau selben (!) Abschnitts (es lief also immer der gleiche Code im Ram ab..), das Problem sich dann wieder gelöst hat bzw. eben auftrat ? Das riecht demnach also logisch betrachtet eher nicht nach einem Software'fehler'. Ist aber auch egal jetzt, dass das Ding soweit schon sehr gut ist, sehe ich ja auch so.


    (Verifizieren könnte man es mit dem org. Release von '93, wenn ich selbst damit dann per Zufall auch das festsitzende / -bleibende Ruckeln am Super NT bekäme, ist's eben doch eher eine Umsetzungssache der Suoer NT Hardware.)

  • Das eine Demo wie Wonderland XII fast fehlerfrei läuft ist ein Zeichen wie gut das U64 schon ist. Das bei Lunatico noch nicht alles perfekt ist wundert mich nicht, da einige völlig neue Effekte zum ersten mal darin gezeigt werden.

    würde ich auch so sehen, da Demos auch eben oft Fehler in der Hardware nutzen, die nicht geplant waren, aber zufällig funktionieren - allerdings sind Lunatico und Wonderland XII auch wieder nicht soooo neu - also Wonderland XIII - der Nachfolger ist von 2016 und Lunatico ebenfalls - das Board von 2018 - sagen wir knapp 1 Jahr älter... das KANN schon eine Menge Zeit sein, aber das ist keine Kritik jetzt, nur mal so der ganz sanfte Hinweis, dass diese Demos nicht GANZ aktuell sind :D:D
    Was nicht schlecht wäre, wenn IN den Demos die Effekte mal benannt würden - kenne ich noch vom Amiga und einigen früheren 64er Demos, wo dann vor dem Effekt oder danach oder auch mitten drin stand, WAS die Crew da feines programmiert hat... So sehen die Demos toll aus, aber ist das, was man gerade sieht nun besonders ungewöhnlich, oder ein unglaublicher Effekt, oder einfach nur ne nette, aber doch nicht so komplizierte Spielerei?!?

    @Boulderdash64 : oder die 64 habe ich dir gelassen :*

    *heul-schluuchz* nur die 64????


    :D:D Kein Thema, war auch nicht so ernst gemeint... :D:D

  • Den Core den du meinst gibt es ja auf dem TC64 und ist leider immer noch "BETA" und das schon Jahre lang!

    Diese Überbetonung, dass der offizielle Status des TC64-Core Betastadium ist, lese ich ja öfter, verstehe den Sinn der Aussage aber nicht so ganz. Das ist die am weitesten fortgeschrittene und akkurateste FPGA-Implementation eines C64, die bekannt ist und sie wird immer noch weiterentwickelt. Ich prognostiziere jetzt schon mal, dass der Ultimate-64 für längere Zeit im Betastatus bleiben wird. Auch, wenn das offiziell nie so benannt werden wird.



    War klar das sowas kommt , das ein oder andere Board gibt's "immer" welches dann aber aus ganz anderen Gründen zickt als wegen der Board Rev. und den eigentlichen Custom ICs darauf.

    Ist natürlich trotzdem ein Showstopper, da ab Werk mitgegeben (bspw. VSP-Bug).

  • 227 EUR sind es genaugenommen wenn man mit Paypal bezahlt.

    • TAX
    • Paypalgebühren
    • Versand

    Also nicht gerade wenig Holz für so ein "Platinchen"

    Seit 9. Januar steht in den PayPal-AGB:
    „Sie sind als Händler nicht berechtigt, ein Zahlungsmittelentgelt für die Nutzung der PayPal-Services als Zahlungsmethode in Ihrem Online-Shop zu erheben („Surcharging“)“.
    PayPal reagierte damit auf eine EU-weite Verordnung, die von allen Mitgliedsstaaten bis zum 13. Januar umgesetzt werden musste.
    Vielleicht sollte man Gideon mal darauf hinweisen ...

  • Das macht Icomp allerdings genauso.Was ich zwar nicht gut finde,aber verstehen kann.
    Paypal ist schon sehr frech was die Gebühren betrifft.


    Zum Thema TC64 Core und Beta Status.
    Laufen diese Demos denn Fehlerfrei im Stand Alone Modus des TC64 ?


  • Ist natürlich trotzdem ein Showstopper, da ab Werk mitgegeben (bspw. VSP-Bug)

    Das ist kein Bug, sondern etwas spezielles (programmier-spezielles) dass sowieso nie vorgesehen war. Das kann jeder C64 haben oder auch nicht haben, Bordrev. unabhängig.
    Vor allem genau das od. so etwas immer als "Bug" zu bezeichnen, da kommt man sich wie im heulendenden Kindergarten vor wenn ich das Wort im dem Zusammenhang lesen muss :) .

  • Das ist kein Bug, sondern etwas spezielles (programmier-spezielles) dass sowieso nie vorgesehen war. Das kann jeder C64 haben oder auch nicht haben, Bordrev. unabhängig.Vor allem genau das od. so etwas immer als "Bug" zu bezeichnen, da kommt man sich wie im heulendenden Kindergarten vor wenn ich das Wort im dem Zusammenhang lesen muss :) .

    Naja man kann jetzt schon argumentieren und sagen, der "Bug" ist ja bekannt und ein moderner C64-Nachbau sollte diesen moeglichst nicht mehr aufweisen. Ich denke so hat @-trb- das in etwa gemeint.

  • Vielleicht sollte man Gideon mal darauf hinweisen ...

    Wenn Ihr Euch an den Modalitäten stört, müsst Ihr das Produkt nicht kaufen. Ganz einfach. Niemand wird gezwungen.
    Sein Angebot ist preiswert, wenn man es mit einem MK2 vergleicht, bei dem man ja noch die ICs besorgen muss. Aber er kann das auch nicht mit Spendenquittungen finanzieren. Ich finde, es sollte da nicht rumgemeckert werden.

    In der Zeitschrift für Assyriologie übersetzte H. Zimmern 1896 einen fast 3000 Jahre alten Text, der in den Ruinen der Bibliothek des Assurbanipal in Ninive gefunden wurde, aus der Keilschrift ins Deutsche. Auf dem Tontäfelchen hatte der Umanu (Weisheitsvermittler) Shaggil-kinam-ubib notiert:

    ,Schaust du hin, so sind die Menschen insgesamt blöde.‘

    Das fasst im Prinzip alles ganz gut zusammen.“

  • Wenn Ihr Euch an den Modalitäten stört, müsst Ihr das Produkt nicht kaufen. Ganz einfach. Niemand wird gezwungen.Sein Angebot ist preiswert, wenn man es mit einem MK2 vergleicht, bei dem man ja noch die ICs besorgen muss. Aber er kann das auch nicht mit Spendenquittungen finanzieren. Ich finde, es sollte da nicht rumgemeckert werden.

    So war das nicht gemeint. Das Problem ist eher, dass sein PayPal-Konto dadurch gesperrt werden könnte. Und davon hätte niemand was.

  • Naja man kann jetzt schon argumentieren und sagen, der "Bug" ist ja bekannt und ein moderner C64-Nachbau sollte diesen moeglichst nicht mehr aufweisen. Ich denke so hat @-trb- das in etwa gemeint.

    Zum einen das, was ZeHa schreibt. Schließlich kann das letztlich dazu führen, dass ein Programm (okay, eine Demo) gar nicht mehr läuft. Zum anderen ist das ganz eindeutig Bug, unabhängig davon, dass bei der Entwicklung des C64 niemand an diesen Effekt gedacht hat. Bzw. auch gerade deshalb.


    Die Art der Programmierung des VSP-Effekts spielt auch nur z.T. eine Rolle (insofern, dass man heute weiß, wie man die Nichtfunktion auf betroffenen Computern vermeiden kann). Es ist ja letztlich ein RAM-Fehler und daher eindeutig der Hardware geschuldet (wenn auch unabhängig von Board-Revision oder Custom Chips, um mal wieder den Bezug zu CommieSurfers ursprünglicher Aussage zu kriegen).