The Ultimate-64 - Neues C64 FPGA Board

  • Neu

    So isses entweder hat man da Bock drauf oder nicht.
    Am Ende hat man halt nen 64er mit Netzteil und 2 Sticks den man problemlos an jeden HDMI Fernseher/Beamer nutzen kann.
    Ohne Kabelgeraffel,Floppies was auch immer.
    Ist mal praktisch und beruhigend das man sich auch nicht um die uralte Elektronik sorgen muß.

    Aber ich finde so lange die orginale laufen hat beides seinen Reiz.

    Wenn U64 oder MK3 99% der Spiele einwandfrei laufen lassen,hat man am Ende die Eierlegende Wollmilchsau.
    "We don't stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing."

    George Bernard Shaw
  • Neu

    Rotzwald schrieb:

    Das U64 soll ja wie das Mk3 unser Hobby hardwareseitig über die kommenden Jahrzehnte retten.

    Da Frage ich mich (ganz ehrlich!) wer rettet mich über diese Zeitspanne!?!?!? :nixwiss:

    Ob ich (oder der Großteil hier) in ein paar Jahrzehnten noch lebt und sich damit ist mehr als fraglich!
    Aber vielleicht kann der U64/MK3 dann auch den Rollator ansteuern? :bgdev

  • Neu

    androSID schrieb:

    dann auch den Rollator ansteuern? :bgdev
    Jetzt mein Einsatz :D
    ich bin auch an beiden boards interessiert, so wie ich an der U I-U II bzw.dem TC64 interessiert bin bzw. sie habe.
    Ich bin jedoch nicht sooo gierig, warte ab bis sich die Liefersituation entspannt oder aber die Produkte sich für mich und meine Bedürfnisse als ausgereift genug erweisen.
    "Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben,
    eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes."
    Salvador Dali (1904-1989)
    Avatar: Copyright 2015 by Saiki
  • Neu

    ZeroZero schrieb:

    Ich habe beim Zitieren Deines Posts mal diejenigen Dinge gestrichen, die ich in dieser Form gar nicht behauptet habe.
    Das hast Du natürlich nicht behauptet und ich ja auch nicht. Das war lediglich eine lustige Vorstellung von mir, wie Gideon da mit hunderten U2- und U64 Boards an seinem Arbeitstisch sitzt und diese zusammenlötet. ;)
    Viele Grüße
    Thomas

    - CHECK64 - The C64/C128(D) Diagnostic Set -> zum Beitrag: CHECK64 | Manuals
    - Anfertigung von Kühlkörperklammern -> zum Beitrag: Kühlkörperklammern Info: Kein lästiges Kleben mehr
    - Veranstaltung Kölner-Retrotreff -> zur Homepage:
    koelner-retrotreff.de
  • Neu

    Disclaimer: Ich habe mir große Teile des Threads durchgelesen. Aber nicht alles, dafür aber auch den Anfang und einen Blick auf die Website geworfen


    Insgesamt gefällt mir das Projekt, so wie es jetzt angekündigt wurde, recht gut. Ich habe auch kein Problem mit neuer Hardware. Genauso wie ich neue Cases etc. gut finde. Was mir persönlich aber nicht so liegt, ist die Tatsache dass es kein neuer C64 ist, den man zeitgemäß in FPGA implementiert hat, sondern irgendetwas das schon leicht darüber hinaus geht. Also für mich eher soetwas wie ein neuer Computer ist.

    Z.B. gibt es wohl keinen User-Port mehr. Sicher, das war der wohl am wenigstens genutzte Port, aber dennoch hat ja auch der eine Verwendung gefunden und alle Anwendungen dafür, z.B. die Modems, können damit dann ja wohl nicht mehr benutzt werden?

    Mir persönlich - ohne das Projekt jetzt irgendwie angreifen zu wollen - wäre ein kompletter Nachbau lieber gewesen. Also einen, den ich mein Gehäuse einbauen kann, wenn der originale C64 irgendwann den Geist aufgeben sollte und an dem ich (möglichst) alle Zubehör-Hardware des Originalgeräts anstöpseln kann.

    Mir ist aber auch bewußt, dass das eine Geschmacksfrage ist. Wäre mir an einem solchen Projekt nur wichtig. Von daher hoffe ich, dass ein anderer FPGA-C64 die 100%ige Anschlusskompatibilität anstrebt.
    krautguy.wordpress.com
  • Neu

    Und der User-Port ist auch noch da, wurde hier auch ausgiebig diskutiert, Man hat nur den Extraaufwand, ihn selbst nach draußen zu legen, es gibt eine Stiftleiste auf dem Board.
    So wie es beim U64 gelöst ist, ist es mMn perfekt, die Userport-Anschluss-Stelle für die nun vorhandenen Anschlüsse zu nutzen.
    Gruß
    cp2
    The one that started it all...
  • Neu

    Klotz schrieb:

    Besser noch: auf Facebook war zu lesen das Gideon Adapter(kabel) für den Userport, ähnlich dem Tape-Adapter, mit anbieten wird.
    Alles andere macht IMHO auch keinen Sinn. Nicht jeder will Kabel/Stecker & co rumbasteln oder löten.
    Wenn man schon den "C64" kastriert, damit bitte auch den Workaround gleich mitliefern. Leider wird das wohl auch wieder extra kosten.
    ___________________________________________________________
    Meine Kreationen: Deviant Art | Toonsup | Flickr | Youtube
    | Twitter
    Avatar: Copyright 2017 by Saiki
  • Neu

    vielleicht mag jemand ihn auf das Tapecart hinweisen als prima test, ob sein cassport wie beim Original funktioniert. Das Tapecart könnte in Zukunft für einige neue Spiele verwendet werden. Wäre schade wenn neue Hardware dann nicht kompatibel bleibt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von enthusi ()

  • Neu

    Derzeit gibts ja mehr Spekulationen und Rätsel und Vermutungen, was sein KÖNNTE und was Sinn macht und was nicht - klar, geht NOCH nicht anders - ich frage mich aber gerade, ob es mal zu nem Entwicklungsstand kommen wird, wo man das "Fertige Produkt" komplett bekommen kann? Im Grunde ist das Projekt ja bei der Menge an Interessenten dem "Hobby-Status" eigentlich schon entwachsen und im Grunde könnte er es professionell aufziehen, oder sich mit nem Profi zusammentun (wenn er das nicht schon getan hat?? Sorry, ich verfolge das Ganze nicht in allen Medien...)

    Mich interessiert das Ganze durchaus auch, aber ich möchte auch nicht unbedingt heute etwas bestellen, was logischerweise ne Weile braucht, bis es fertig ist und dann darüber 100.000 Nachrichten überall lesen, wo sich Tausende die Mäuler zerreißen mit dafür, dagegen usw. wie es ja gerade der Fall ist - und dann doch nie wissen, was kommen KÖNNTE und was nicht...
    Im grunde wäre es wohl clever von IHM, darüber Stillschweigen zu bewahren und die viele Zeit, die er nun zur Beantwortung tausender Fragen und Mails besser IN das Produkt zu stecken, wie das auch Firmen tun.

    Einerseits verstehe ich ja, dass jeder, der bestellt und vielleicht auch schon angezahlt oder gar bezahlt hat, auch wissen will was wird, aber damit, diese Fragen immer wieder beantworten zu müssen, immer wieder mit solchen Pannen zu kämpfen, wie sie gerade aufgetreten sind, geht auch sehr viel Zeit drauf und da das ja offenbar schon noch das 1-Mann-Projekt ist, kann er nunmal immer nur eine Sache tun - Fragen beantworten, ODER entwickeln, ODER Fehler beheben und Pannen beseitigen...
    Oder er legt sich eine PR-Abteilung zu, die das für ihn tut, was den Preis der Ware locker verdoppelt...

    Ich lese lieber auf der Webseite über den Stand der Dinge, als hier täglich in 50 neuen Beiträgen zu lesen, was jeder glaubt erfahren und erkannt zu haben und was Sinn macht und was besser nicht umgesetzt werden soll - das ist jedenfalls MEINE MEINUNG - muss nicht mit der Meinung von ?????? übereinstimmen :D :D
    C64 / C128 / C+4 / Amiga 500 / Amiga 2000 / Amiga 1200 / Amiga 4000 / CD32 / PlayStation / PS2 / PS3 / PS4 / N64 / Wii / WiiU - hab ich! :D
  • Neu

    Ich denke man wird sich den zusätzlichen Kram als Option in den Korb legen können.Ist doch ne gute Option ?!
    Den Preis von 199 Euronen finde ich fair.
    Billiger ist immer schön,aber die U2+ kostet ja auch schon 159 oder so.
    Da ist der C64U doch ein Schnapper.
    Ich finde es auch wirklich prima wenn jemand wie Gideon tatsächlich daran VERDIENT und dadurch für seine eingebrachte Zeit und seinen Enthusiasmus belohnt wird.

    Stattdessen kann man sich als Hardware/Software Entwickler oft nur das Gejammer der unzufriedenen User anhören.

    Ich finde dem Mann gehört der goldene Orden der Commodore Community.
    "We don't stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing."

    George Bernard Shaw
  • Neu

    Superingo schrieb:

    Ich finde es auch wirklich prima wenn jemand wie Gideon tatsächlich daran VERDIENT und dadurch für seine eingebrachte Zeit und seinen Enthusiasmus belohnt wird.

    Stattdessen kann man sich als Hardware/Software Entwickler oft nur das Gejammer der unzufriedenen User anhören.

    Ich finde dem Mann gehört der goldene Orden der Commodore Community.
    Ich finde das hast du schön auf den Punkt gebracht :dafuer: :thumbsup:
  • Neu

    enthusi schrieb:

    vielleicht mag jemand ihn auf das Tapecart hinweisen als prima test, ob sein cassport wie beim Original funktioniert. Das Tapecart könnte in Zukunft für einige neue Spiele verwendet werden. Wäre schade wenn neue Hardware dann nicht kompatibel bleibt.
    Dafuer ist bereits gesorgt. Ich kann Gideon bei Bedarf eines meiner Tapecarts zum gegentesten geben.
  • Neu

    Ich verstehe diese Spekulationen hier auch nicht...

    WIR haben hier einen User, der bereits ein U64 Board der ERSTEN Serie besitzt,.

    eigentlich braucht er ja nur etwas berichten....


    und ab ca. Ende Februar werden hier sicherlich noch ein paar andere User berichten ;)
    gepflegt werden: VC20, VIC20, C16, 116, C/plus4, C64, C64 II, SX64, C128, C= PC20-III, C= LT286-C,... :thumbup: + amigos
  • Neu

    TurboMicha schrieb:

    Ich verstehe diese Spekulationen hier auch nicht...

    WIR haben hier einen User, der bereits ein U64 Board der ERSTEN Serie besitzt,.

    eigentlich braucht er ja nur etwas berichten....
    Naja, wenn er kein NDA unterschrieben hat, vielleicht kann er nur darüber mal ein Wort verlieren.

    Wobei es auch nicht viel bringt, wenn über Fehler berichtet wird, die eh in den nächsten Wochen ausgemerzt werden. Besser abwarten bis die U64 in größeren Stückzahlen verfügbar ist und dann beurteilen.
  • Benutzer online 1

    1 Besucher