Mein kurzer Ausflug in Atari 16Bit Territorium :(

    • Mein kurzer Ausflug in Atari 16Bit Territorium :(

      Beim Testen meines Flohmarkt-Kaufs: Da mir für den 520STm das Netzteil und ne Floppy fehlen, und für den Mega das Monitorkabel (und der Monitor)... habe ich alle Hoffnungen auf den 1040STfm gesetzt: Nach dem Einschalten erst nur weißes Bild, ich also auf den Dachboden gegangen, um eine Disk zu holen. Als ich zurückkam grüßt mich die "Workbench" , freu! Diskette rein, reset, Spiel geladen, Titelbild angezeigt und dann: *päng*! Es folgen Rauschschaden aus dem internen Netzteil, Spiel läuft aber noch, lol...



      Passiert nach ca. zwei Minuten Betrieb :(



      Jetzt muss ich die Lust finden, das Netzteil zu reparieren. Keine Ahnung, ob dass überhaupt sinnvoll und möglich ist. Welche Bauteile müßten denn ersetzt werden? Oder gibt es inzwischen bessere Alternativen?
      "...please come again - when I´m not working!"
    • Gerade die neuste Folge vom 8BitGuy gesehen - und er hat exakt das gleiche Problem, auch exakt das gleiche Bauteil (ab Minute 3:07). Aber er läßt es am Ende einfach weg..?



      Hier nochmal Nahaufnahmen vom Board. Ich versteh da nicht viel von, könnte aber zumindest löten. Was brauch ich denn nun exakt neu (von Reichelt oder Conrad)? Das rot umrandete ist der Entstörkondensator? Auf welche Werte muss ich da achten? Und brauch ich ihn überhaupt noch oder reicht auslöten? Und bei dem grünen Rahmen weiß ich nicht, ob das Kleber ist oder evtl. schon ausgelaufen/beschädigt?

      "...please come again - when I´m not working!"
    • MGR3SA schrieb:

      Fire & Ice ist ein lustiges Spiel auf dem Atari, man hat das Gefühl das man in Zeitlupe spielt
      Dafür ist es z.B. bei Bomb Jack umgekehrt. Aber ich will damit nicht sagen, dass der ST der bessere (oder ein absolut gleichwertiger) Spielcomputer wäre. Wenn ich in erster Linie spielen will, würde ich wahrscheinlich auch eher den Amiga aus dem Karton ziehen. Die Fähigkeiten der Ataris entfalten sich eher bei Anwendungssoftware, wie Calamus, Signum, Avant Vektor, Technobox CAD, Cubase, Papyrus, Phoenix, PureC, Papillon usw. Die Games sind auch OK, wenn man den ST ohnehin hat – aber der reine Gamer nimmt wahrscheinlich lieber den Amiga.

      (sorry fürs OT-Fortsetzen) :schande:
    • Retrofan schrieb:

      Dafür ist es z.B. bei Bomb Jack ungekehrt. Aber ich will damit nicht sagen, dass der ST der bessere (oder ein absolut gleichwertiger) Spielcomputer wäre. Wenn ich in erster Linie spielen will, würde ich wahrscheinlich auch eher den Amiga aus dem Karton ziehen. Die Fähigkeiten der Ataris entfalten sich eher bei Anwendungssoftware, wie Calamus, Signum, Avant Vektor, Technobox CAD, Cubase, Papyrus, Phoenix, PureC, Papillon usw. Die Games sind auch OK, wenn man den ST ohnehin hat – aber der reine Gamer nimmt wahrscheinlich lieber den Amiga.
      Die Frage ist ob man sich heute zum Spass haben noch einen ST für MIDI, Calamus und Co holen sollte. Die Verfügbarkeit von Grafikkarten, Flickerfixern und Turbokarten ist ja noch beschissener als beim Amiga und ich kann mir nicht vorstellen das man mit einem 520ST sinnvoll DTP machen kann.

      Spiele die auf 3D Vectorgrafik setzen dürften ok sein aber dies auch nur soweit es sie nicht für den Amiga gegeben hat. Selbst Starglider 1 wurde für den amiga umgesetzt also dürfte es da nicht viele geben.

      Gibt es eigentlich solche eierlegende Wollmilchsau Lösung wie die ACA500Plus für den 520ST ? Ich habe einen Atari MegaST4 mit PAK3 030 33MHz aber die meisten Spiele versagen dort ihre Funktion, das ist beim Amiga gerade mit WHDLoad nicht der Fall.

      Micha
    • MGR3SA schrieb:

      Die Frage ist ob man sich heute zum Spass haben noch einen ST für MIDI, Calamus und Co holen sollte. [...] ich kann mir nicht vorstellen das man mit einem 520ST sinnvoll DTP machen kann.
      Was heißt schon sinnvoll? Wir reden hier von Retro-Hardware. Wenn man sinnvoll arbeiten will, nimmt man einen aktuellen PC oder Mac. Ich finde aber, es kann durchaus Spaß machen, auch mit alten Anwendungsprogrammen "herumzuspielen". Ich habe übrigens meine ersten DTP-Projekte mit einem Mega ST4, interner Festplatte und SM124 bearbeitet (jeden Farbauszug manuell getrennt). Und gerade Textverarbeitungen haben sich seitdem auch nicht mehr groß verändert – da kann man einen ST immer noch ganz gut verwenden – einen Laserdrucker anschließen und fertig.

      MGR3SA schrieb:

      Die Verfügbarkeit von Grafikkarten, Flickerfixern und Turbokarten ist ja noch beschissener als beim Amiga
      Flickerfixer benötigt man ja beim ST nicht, da er ohnehin keine Interlaced-Modi kennt. Und mit anderen Karten habe ich auch keine Erfahrung. Was ich mir wünschen würde, wäre eine billige Grafikkarte – sowas müsste man doch heute leicht konstruieren/umbauen können, oder? Es gab damals so Adapter, mit denen man EGA-Karten vom PC nutzen konnte. Könnte man sowas nicht heutzutage mit einem FPGA oder Raspi nachstellen?

      (obwohl, man könnte einwenden, dass man einfach einen TT oder Falcon nehmen kann, die können auch gleich höhere Auflösungen und mehr Farben)
    • MGR3SA schrieb:

      Die Frage ist ob man sich heute zum Spass haben noch einen ST für MIDI, Calamus und Co holen sollte. Die Verfügbarkeit von Grafikkarten, Flickerfixern und Turbokarten ist ja noch beschissener als beim Amiga und ich kann mir nicht vorstellen das man mit einem 520ST sinnvoll DTP machen kann.
      Das geht durchaus. Es gibt Grafikkarten, Turbokarten, TT und Falcon und ich mache das manchmal auch.
    • Neu

      Es gibt da ein paar auf diese Rechner spezialisierte Foren, worüber mal z.B. an PAKs dran kommt. Auch NOVA/VOVA-Adpter für ISA-ET4000-KArten, Speichererweiterungen usw. Ist alles in der einschlägigen Szene verfügbar. Und längerfristig hoffen wir, auch eine Vampire-Variante zu bekommen.
    • Neu

      1ST1 schrieb:

      Es gibt da ein paar auf diese Rechner spezialisierte Foren, worüber mal z.B. an PAKs dran kommt. Auch NOVA/VOVA-Adpter für ISA-ET4000-KArten, Speichererweiterungen usw. Ist alles in der einschlägigen Szene verfügbar. Und längerfristig hoffen wir, auch eine Vampire-Variante zu bekommen.
      Wie Du eine PAK in einen 520 ST rein bekommst musst Du mir echt mal vor machen, ich hab das Ding nur in den MegaST bekommen.

      Und Frage war ob die Spiele dann nicht mehr so ruckeln?

      Micha
    • Benutzer online 2

      2 Besucher