Schlechte Farben mit SVIDEO Mod beim VC-20

  • TurboMicha schrieb:

    naujoks schrieb:

    Jetzt schaue ich also nach einer Lösung, die mir den Kauf eines neuen Fernsehers erspart.
    SVIDEO ist meiner Meinung nach eh "überbewertet"...

    Wir sprechen hier von einem VC20 ??

    das Bild ist auf meinem TFT mit normalen Video Eingang schon sehr angenehm...
    PS: vielleicht stellst du dich auch einmal kurv vor, und machst mal ein paar Bilder...


    Ich hab halt nur einen TV, für einen weiteren Monitor hab ich leider keinen Platz.
    Ich habe ja schon einen kleinen Vorgeschmack bekommen, wieviel schärfer das Bild ist, im Gegensatz zu meinem bisherigen SCART Kabel. Deswegen bin ich schon sehr gespannt, wie gut das Bild sein kann.
    Ich habe einen SVIDEO auf HDMI Konverter für 30 EU gefunden. Mal sehen, wie das wird.
  • Jetzt ist endlich der SVIDEO auf HDMI Konverter angekommen.
    Leider habe ich damit immer noch kein Glück. Da ich den VC-20 erst einmal wieder auf den Ausgangszustand zurückgeführt habe, habe ich meinen C64 genommen, um den Konverter auszuprobieren.
    Dabei bietet sich folgendes Bild:
    1. Mit einem anderswo gekauften C64-Svideo Kabel habe ich genau dasselbe Resultat wie damals beim VC-20 mit SVIDEO Mod: Das Bild ist unschar und flackert. Nach ein paar Sekunden verschwinden die Farben und es wird alles grau.
    2. Zum Spass mal das VC-20 SVideo Kabel von de Mod angeschlossen. Hierbei ist das Bild zwar scharf, aber es ist so ein komisches schachbrettartiges Muster über allem.

    Ich habe alles an zwei verschiedenen Fernsehern ausprobiert (einer 5 Jahre alt, einer 6 Montate). Das Result war beide Male dassselbe.

    Ich bin mit meinem Latein am Ende. Auf Amazon haben die Leute davon berichtet, dass der Svideo-HDMI Konverter bei ihnen mit dem C64 wunderbar funktioniert. Wer weiß weiter?
    Dateien
  • Das Schachbrettmuster stellt die Farbinformation dar. Normalerweise sitzt da ein Filter zwischen, der das Muster wegmacht- aber halt auch das Bild matschig. Im S-Video-Eingang gibts den Filter nicht, man hat ein feiner aufgelöstes Bild, aber man kann eben auch die PAL-Farbcodierung sehen wenn man ein Composite-Signal einspeist.

    Fun Fact: Im Luma-Signal des C64 sind genug Reste der Farb-Info enthalten, daß viele Monitore da noch ein Farbbild draus machen können. Am S-Video-Eingang ist deshalb die Qualität eher schlecht, und deswegen bewirken die Modulator-Ersatz-Schaltungen so einen deutlichen Qualitätssprung.