uIEC-Switch V1.2 (uiecSwitch)

  • wweicht schrieb:

    Mir scheint, Du willst die eierlegende Wollmilch-Sau
    Wenn schon, denn schon :D

    Ne, ne nur nicht falsch verstehen.
    Mir ging es mehr darum zu verstehen, aus welchem Grund man nicht einfach einen Treiber für's SD2IEC schreiben kann, welche die gewünschten Anforderungen erfüllt.

    Dies hast Du sehr ausführlich erklärt, dafür meinen Dank. :thumbsup:

    Es zeigt man kann nicht nur an einem Punkt etwas ändern oder hinzufügen, sondern es entsteht ein ganzer Rattenschwanz.


    wweicht schrieb:

    uIEC-Manager so umzugestalten, dass er alle Laufwerkstypen auch untereinander wechseln kann. Dazu muss aber zunächst erstmal die DNP Geschichte unter MegaPatch gelöst werden. Das wird irgendwann in der Zukunft geschehen. Dann sehen wir weiter.....
    Ist aus meiner Sicht nicht nötig.
    Man muss halt vor dem Start entscheiden welche Image-Type benötige wird.
    Und sich halt verschiedene Start-Versionen anlegen.

    Wenn Du was am uIEC-Manager ändern willst ;)

    - Beim Programmstart (wenn nur ein SD2IEC vorhanden ist), wird der Hinhalt direkt angezeigt.
    Ohne das zuerst auf die "SD-Karte" geklickt werden muss.

    - Images können per Doppelklick direkt geöffnet/gemountet werden.
    Ohne zuerst auf Open zuklinken und dann das Programm zu verlassen.

    Die Wünsche stammen aus der Abteilung: Luxus-Wünsche ;)

    Gruss C=Mac.
  • C=Mac schrieb:

    Es zeigt man kann nicht nur an einem Punkt etwas ändern oder hinzufügen, sondern es entsteht ein ganzer Rattenschwanz.
    Yupp.
    Das liegt vor allem daran, dass hier keine originalen Quelltexte von den Programmiererern vorliegen. Alles selbst disassembliert und irgendwie versucht zu verstehen, was will mir der Pogrammierer damit sagen ....


    C=Mac schrieb:

    Ist aus meiner Sicht nicht nötig.
    DOCH!!!!!

    Solange das SD2IEC unter MegaPatch keinen Native-Mode unterstützt (weil MegaPatch selbst die Installation des HD-Treibers dafür verhindert), wird auch am uIEC-Manager nichts verändert. Sobald das geht, dürfte der uIEC-Manger in der jetzigen Form auch damit erstmal funktionieren.....



    C=Mac schrieb:

    Wenn Du was am uIEC-Manager ändern willst

    - Beim Programmstart (wenn nur ein SD2IEC vorhanden ist), wird der Hinhalt direkt angezeigt.
    Ohne das zuerst auf die "SD-Karte" geklickt werden muss.

    - Images können per Doppelklick direkt geöffnet/gemountet werden.
    Ohne zuerst auf Open zuklinken und dann das Programm zu verlassen.
    Mal sehen was draus wird. Sollte theoretisch möglich sein.

    Aber meine Prioritäten-Liste sieht momentan noch anders aus:

    1. CD-ROM-Treiber für MegaPatch 128 (für SCSI-CD-ROMs an CMD HD, nur D64) ist fast fertig, es gibt "nur noch" ein Problem.

    2. Eventuell CD-ROM -Treiber für MegaPatch 64 ((siehe oben). Problem: die Vorlage, der CD-ROM-Treiber für GateWay 64 der Bachmänner funktioniert auch unter GateWay 64 nicht. Ich habe aber eine Idee, was das Problem sein könnte....)

    3. FileBrowser für RamProzess
    Hier muss ein Crack her, da die mir vorliegenden Versionen von FileBrowser (komfortablere File-Auswahl für Geos64/128 mit RAM-Erweiterung) bereits installiert sind. Deinstallation nicht möglich!

    4. SD2IEC in MegaPatch kann CMD-Native Mode

    5. weiß noch nicht genau ;) . Kann ja immer was wichtiges dazwischen kommen ....

    6. uIEC-Manager erweitern

    x. es gibt da immer noch ein paar mehr oder weniger wichtige Probleme in MegaPatch, die auf Untersuchung und Beseitigung warten .........

    Man wird sehen ......


    uwe1972 schrieb:

    Ich sehe schon, wie Werner die Haare zu Berge stehen bei solchen Wünschen...
    Nee, nicht wirklich. ;)

    User-Feedback hilft und führt dazu dass am Ende das Programm noch besser wird..... Ob es jemals realisiert wird, steht auf einem anderem Blatt. Auch für mich gilt: Die Programmierung für Geos/MegaPatch ist Hobby. Meinen Lebensunterhalt muss ich so Ganz nebenbei auch noch verdienen......

    Es hat z.B. bei der ersten veröffentlichen Version von uIEC-Manager (2011) fast 3 Jahre gedauert, bis ich auf einen Fehler aufmerksam gemacht wurde....

    Gruß
    Werner