RETURN 29 am Start

  • thE rZA schrieb:

    Mir gefällt nicht,dass keine Heftdiskette mit Demos von Spielen und Demos drinnen ist.
    Du meinst sicher, keine physische Diskette. Weil Heftdisks haben wir ja. Nur als Image.
    Naja, das mit den Disketten ist halt so eine Sache (übrigens gilt die Antwort auch für die oben angefragte CD).
    Wenn wir eine Diskette beilegen, müssen wir pro Quartal 1.500 Disketten (Abonnenten) oder 10.000 Disketten (alle Leser) besorgen. Das sind 6.000 / 40.000 DD-Disks im Jahr. Wo sollen wir die hernehmen? Mal abgesehen davon, dass die Anschaffung der Disketten nicht gerade günstig wäre und dadurch der Heftpreis steigt.

    Dann will das Medium gefüttert werden. Wer hat dafür Zeit? Da wir keine Profi-Kopierstation im Keller stehen haben, muss das also klassisch über Master/Slave funktionieren. Wie lange dauert es alleine, 1.500 Disketten zu befüllen?

    Und dann zu Inhalt: Demos und Spiele unserer Heftdisk-Images sind kostenlos, weil die Macher diese kostenlos zur Verfügung gestellt haben. Nur sieht das anders aus, wenn wir die Diskette in ein kommerzielles Produkt packen - in dem Moment verkaufen wir, juristisch gesehen, auch den Inhalt der Diskette. Und da haben die Macher der Demos natürlich etwas gegen. Also müssten wir vor jeder Veröffentlichung die Macher darüber aufklären, dass wir Ihre Demo auf eine Diskette kopieren und diese einem kommerziellen Produkt beilegen. Und die Macher müssten dann ihre schriftliche Freigabe geben, dass sie uns nicht im Nachhinein belangen, weil wir ihre Freeware verkauft haben. Wie viele Menschen arbeiten alleine an einer Demo? Pro Heftdisk haben wir zwischen 12 und 15 Games, Demos, Sounds und Bilder. Das wären vielleicht 40 Leute, die wir um Genehmigung bitten müssen. Und wenn von einer 8-köpfigen Demogruppe einer "Nein" sagt, dann war´s das.

    So, das war die lange Erklärung, warum wir keine physikalischen Datenträger beifügen können. Wir bräuchten dann alleine dafür einen Redakteur, der sich um die Beschaffung dieser Heftdisk-Inhalte und um die Genehmigungen kümmern müsste.
  • sign-set schrieb:

    thE rZA schrieb:

    Mir gefällt nicht,dass keine Heftdiskette mit Demos von Spielen und Demos drinnen ist.
    Du meinst sicher, keine physische Diskette. Weil Heftdisks haben wir ja. Nur als Image.Naja, das mit den Disketten ist halt so eine Sache (übrigens gilt die Antwort auch für die oben angefragte CD).
    Wenn wir eine Diskette beilegen, müssen wir pro Quartal 1.500 Disketten (Abonnenten) oder 10.000 Disketten (alle Leser) besorgen. Das sind 6.000 / 40.000 DD-Disks im Jahr. Wo sollen wir die hernehmen? Mal abgesehen davon, dass die Anschaffung der Disketten nicht gerade günstig wäre und dadurch der Heftpreis steigt.

    Dann will das Medium gefüttert werden. Wer hat dafür Zeit? Da wir keine Profi-Kopierstation im Keller stehen haben, muss das also klassisch über Master/Slave funktionieren. Wie lange dauert es alleine, 1.500 Disketten zu befüllen?

    Und dann zu Inhalt: Demos und Spiele unserer Heftdisk-Images sind kostenlos, weil die Macher diese kostenlos zur Verfügung gestellt haben. Nur sieht das anders aus, wenn wir die Diskette in ein kommerzielles Produkt packen - in dem Moment verkaufen wir, juristisch gesehen, auch den Inhalt der Diskette. Und da haben die Macher der Demos natürlich etwas gegen. Also müssten wir vor jeder Veröffentlichung die Macher darüber aufklären, dass wir Ihre Demo auf eine Diskette kopieren und diese einem kommerziellen Produkt beilegen. Und die Macher müssten dann ihre schriftliche Freigabe geben, dass sie uns nicht im Nachhinein belangen, weil wir ihre Freeware verkauft haben. Wie viele Menschen arbeiten alleine an einer Demo? Pro Heftdisk haben wir zwischen 12 und 15 Games, Demos, Sounds und Bilder. Das wären vielleicht 40 Leute, die wir um Genehmigung bitten müssen. Und wenn von einer 8-köpfigen Demogruppe einer "Nein" sagt, dann war´s das.

    So, das war die lange Erklärung, warum wir keine physikalischen Datenträger beifügen können. Wir bräuchten dann alleine dafür einen Redakteur, der sich um die Beschaffung dieser Heftdisk-Inhalte und um die Genehmigungen kümmern müsste.
    Am Ende des Tages macht Ihr einen richtig guten Job :thumbsup: weiter so .... und die Images sind auch Klasse....wir können doch froh sein, in der heutigen Zeit Schriften über und mit unserer alten Retro-Zeit zu bekommen :)
    RooneyFK

    *->C64C - Sd2IEC<- WiFi
    *->BBS
    *->Amiga 500 - ACA500+
    *->Atari 800XL | ZX Spectrum 48K -my wish
    :commodore: :amiga: :atari:
    :hatsoff:
  • Die Ausgabe ist mal wieder schön gelayoutet, tolle Sache! Wird gefühlt auch immer dicker - da ist der Preis gefühlt sehr zu Gunsten der Leser ausgerichtet. Das Heft ist locker auf zehn Euro wert. Das mit den Postern als Beilage finde ich sehr passend. Und wenn es eine Heftdisk wäre - für welches System? Vorderseite C64, Rückseite Atari? :) Ja, zugegeben, die Vorstellung, 2017 ein neues Magazin mit 5,25" Heftdisk zu kaufen gefällt mir leider auch hervorragend. Ist nur nicht machbar. Virtuell reicht doch auch, kann sich dann jeder auf Disk ziehen, der mag.

    Bitte nicht falsch verstehen, aber das klare Highlight der Ausgabe ist die Ankündigung auf der U4 :D Ich freu' mich schon!
    Greetings, Starfighter. You have been recruited by the Star League to defend the frontier against Xur and the Ko-Dan armada.


    Kilobyte Magazine - The PDF-Mag for everything 8bit
    KBMag on Twitter
    KBMag on Facebook