Restauration eines C64C

  • Ich hätte noch ein Tip. Wenn die Kiste penetrant nach Rauch oder Paefum stinkt, läßt sich das mit einer Ozon Bahandlung entstinken.

    Ich habe dazu eine kleine Aquarienpumpe und aus dem Teichhandel einen Ozongenerator. Ich stopfe die Teile dann in einen Karton und lass das Ozon reinpümpeln. Nach zwei drei Stunden riecht man nichts mehr.
    Hab gestern noch ein Action Replay so entstunken. (Verpackung und die Cartridge stank extrem nach süßlichen Parfum)


    Aber unbedingt vor dem offenen Fenster oder direkt draußen machen.
  • Ozon wird auch bei prof. Autoreinigung eingesetzt...
    wer hat, der hat ?!!
    ist doch gut..

    Interessant finde ich das bei Geräten aus den USA.

    Da hatte ich schon mehrere Gerät, obwohl die aus unterschiedlichen Staaten kamen, hatten die den gleichen "komischen" Parfümreiniger Geruch... .> Woolworth ?? oder WAL-Mart ?? Kram ??

    bei mir persönlich stinkt nur noch der 1702 Monitor,... aufgrund des internen Staubes der wie bei alten Röhrenfernsehern immer etwas "gekokelt" riecht.
    gepflegt werden: VC20, VIC20, C16, 116, C/plus4, C64, C64 II, SX64, C128, C= PC20-III, C= LT286-C,... :thumbup: + amigos
  • Mir ist das zu Freaky was du da laberst. Stinkt extrem nach süßlichem Parfum oder Rauch deswegen Ozongenerator. Extremst übertrieben finde ich sowas. Das verfluechtigt sich auch so. Selbst wenn nicht, es geht um 30 Jahre alte Rechner. So what?!
  • TurboMicha schrieb:

    bei mir persönlich stinkt nur noch der 1702 Monitor,... aufgrund des internen Staubes der wie bei alten Röhrenfernsehern immer etwas "gekokelt" riecht.

    Kann man da nicht einfach mal mit Hochdruck durchpusten? Würde ich versuchen, bei Röhren bekomme - ich als Fahunkundiger - so ein wenig Bauchschmerzen. Hab da irgendwie zu viel Respekt vor.
  • Selbstreinigender Bildschirm ;-)

    Eine Schaltung bzw. ein spezieller Wartungsmodus für CRT-Geräte wäre die Lösung, welche nach dem Vorbild des selbstreinigenden Backofens eine halbe Stunde lang das Geräte-Innere auf fünfhundert Grad erwärmen und dadurch eine Pyrolyse hartnäckiger Verschmutzungen, Essensreste oder anderer Verbackungen, zusammengebackener Staubkörner, alter Pizza-Ecken etc. herbeiführen. Danach ist das Gerät wieder geruchsneutral und kann hygienisch weiter verwendet werden. Die Industrie fände da sicher eine Lösung.

    Diesen Wartungsmodus bzw. Selbstreinigung könnte man dann über ein OSD-Display und entsprechende Menü-Reglertasten abrufen bzw. aktivieren.

    Während der automatischen Reinigung erschiene ein Testbild am Bildschirm mit dem Hinweis: "Vorsicht nicht bei laufender Reinigung in das Gerät fassen - Vorsicht heiss!".

    Mutti sagte dann zum Nachwuchs: Ihr dürft Papi nicht stören,der taut gerade den Monitor ab ;)

    test.de/Einbaubackoefen-Sauber-bei-500-Grad-4633792-0/
    Gesendet über das Bimetall Thermorelais meines Rowenta DW 4015 Dampfbügeleisens

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Stephan ()

  • Naja,...

    ich denke bei "Feinstaub der 80ziger" eher an Tschernobyl...
    wir durften damals als Kinder kurz nicht draussen spielen und Pilze aus dem Wald waren verpönt,..

    Seitdem ist ja auch jeder Jugendliche >1,80m groß ;)

    Daher wird bei mir persönliches jedes Gerät "entstaubt" egal ob von Innen oder zwischen den Tasten...
    gepflegt werden: VC20, VIC20, C16, 116, C/plus4, C64, C64 II, SX64, C128, C= PC20-III, C= LT286-C,... :thumbup: + amigos
  • zaxxon schrieb:

    Mir ist das zu Freaky was du da laberst. Stinkt extrem nach süßlichem Parfum oder Rauch deswegen Ozongenerator. Extremst übertrieben finde ich sowas. Das verfluechtigt sich auch so. Selbst wenn nicht, es geht um 30 Jahre alte Rechner. So what?!
    Ok für mich ist das nicht freaky.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von RalfP ()

  • @zaxxon: bitte spucke mal leisere töne. anstatt "komm mal klar alter" und "labern" kann man sein unverständnis auch etwas niveauvoller ausdrücken.
    jeder hat andere ansprüche an seine geräte. ich persönich mag es auch nicht, wenn sie nach rauch riechen.

    EDIT: Ralf, bitte nicht zurückschiessen! Das bringt jetzt keinem was. Danke.

    ich persönlich reinige platinen ebenfalls mit tuch oder wattestäbchen, getränkt mit etwas waschbenzin.
    diese spüli-methode kann wahrscheinlich in vielen fällen gut gehen, wäre mir aber zu heiß, dass sich da etwas zwischen den shichten "zerfrisst"....
    10 ?"BACK TO THE COMMODORE-ROOTS !!!"
    20 GOTO 10
    RUN
  • Könnt Ihr vielleicht irgendwie zum Thema zurückfinden? RalfP hat übrigens nicht übertrieben. Speziell alte Zigarettengerüche sind schwierig zu entfernen und für den einen oder anderen hier ein wirklich lästiges "Übel". Das stinkt einfach und so muss es nicht zu Hause riechen. Persönlich finde ich das auch sehr ekelhaft und ich bin für jeden Tipp dankbar.

    Er hat gute Ratschläge gegeben und auch die Anleitung zum Platinen reinigen war richtig. Allerdings ist anzumerken das hier viele auch Elektroniker oder Techniker vom Fach sind und die Dinger schon aus Spaß mit Wasser waschen. Ich habe die zeitweise in die Badewanne geschmissen und die laufen bis heute. Der wichtige Punkt ist dass man nachher die Wasserreste korrekt trocknet oder "verdrängt". Eine Spülung mit Iso oder Vodka ist hilfreich und vernichtet schon alles. Dann einfach drei Tage trocknen lassen und bis jetzt hat das JEDE Platine bei mir überlebt. Da ist auch nichts korrodiert. Das man die IC vorher zieht ist selbstverständlich bei gesockelten IC. Eingelötete IC könnten theoretisch Wasser ziehen, aber in der Regel passiert nichts. Schwieriger sind die gedeckelten Keramik Chips. Aber die wird wohl auch niemand waschen.

    Gruß
    Tom

    EDIT: Giana und ich haben gleichzeitig geschrieben ;)
    "Um den Krieg zu überleben, muss man selbst zum Krieg werden." - John Rambo / Rambo II - "Der Auftrag"
  • Normalerweise reicht es den Staub von den Platinen zu pusten mit Druckluft und nem Pinsel.
    Oder Pinseln und Staubsauger.
    Dann sehen die schon aus wie neu.

    Ein paar Platinen hab ich auch mal mit Glasreiniger oder Armor All Car Cleaner ( der löst super Nikotin ) und Zahnbürste behandelt.
    Hinterher abgespült und trockengepustet und auf die Heizung gelegt.
    Oder im Backofen bei 60 Grad getrocknet.

    Chips hab ich nie gezogen.
    Solange die nicht 2 Stunden bei 65 Grad im Geschirrspüler baden...Null Problemo !

    Die Monitore sollte man schon mal auspusten.
    Wenn da eine 5mm Staub/Fett/Kräuterfrischkäse Mischung drin sitzt gibt es sogar ein gewisses Feuerpotenzial :)
    "We don't stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing."

    George Bernard Shaw
  • mrr19121970 schrieb:

    Superingo schrieb:

    pusten mit Druckluft
    Diese ist nicht ESD konform. Druckluft selbst kann statisch laden.
    Da das hier um persönliche (und nicht profesionelle Reparaturen) handelt sollte das ziemlich Schnuppe sein. Ich bin mir auch bewusst das, was ich da mache statische Entladungen provozieren kann. Da das mein Kram ist gehe das Risiko einfach ein. Man kann auf die "Gefahren" hinweisen, allerdings sollte man die Kirche im Dorf lassen.
  • RalfP schrieb:

    mrr19121970 schrieb:

    Superingo schrieb:

    pusten mit Druckluft
    Diese ist nicht ESD konform. Druckluft selbst kann statisch laden.
    Wie war das mit dem Papst. :D
    Zu dem Testbenzin, Reinigungsbenzin, damit wäre ich vorsichtig, da das auch Vergussmassen anflösen kann. Einige Kondis könnten einem das übel nehmen. Dann lieber Isopropylalkohol.
    Meine Rede! :)

    Benzin auf Platinen würde ich auch nicht machen. Alleine schon weil es doch recht aggressiv reagieren kann. Isoprop kostet ja nicht die Welt.
  • Pentagon schrieb:

    Könnt Ihr vielleicht irgendwie zum Thema zurückfinden? RalfP hat übrigens nicht übertrieben. Speziell alte Zigarettengerüche sind schwierig zu entfernen und für den einen oder anderen hier ein wirklich lästiges "Übel". Das stinkt einfach und so muss es nicht zu Hause riechen. Persönlich finde ich das auch sehr ekelhaft und ich bin für jeden Tipp dankbar.
    Die besagte Action Replay inkl. Original Verpackung hat so süßlich gestunken, dass man es im ganzen Raum gerochen hat. Da hat sich auch nichts verflüchtigt. Mir schien es so als wenn der Verkäufer alles mit irgendwas eingesprüht hatte, vielleicht war es ein Desinfektionsmittel, gut möglich.

    Aber Ozon funktioniert prima, das ist das entscheidende.

    Wenn andere mit ihren Boards baden gehen so habe ich da nichts dagegen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RalfP ()