Macintosh LC nach VGA

  • Macintosh LC nach VGA

    Hallo zusammen,

    ich habe hier seit Monaten einen Macintosh LC stehen und kann ihn nicht testen. Ich brauche einen Adapter, da ich den original Monitor nicht besitze.
    Man findet natürlich in der Bucht diverse Adapter, sogar mit DIP-Schaltern, aber nach ein bisschen Recherche bekomme ich den Eindruck, dass diese nicht
    bei jedem Monitor funktionieren.

    Hat jemand einen Tip welchen Adapter und welchen Monitor ich nehmen kann?
    Hat jemand selbst so ein Gerät in Betrieb bzw. Erfahren damit ?
    -_/*\ -SkY- /*\_ -
    VIC20-C64-C16-C116-Plus4-A500-A600-A1000-A1200-A2000-Atari520ST-Atari1040ST-CPC464
  • Bisher haben alle Adapter die ich davon hatte (auch die ganz simplen ohne switches) an allen VGA-Monitoren funktioniert, die ich angeschlossen habe... :nixwiss:

    Waren so über den Daumen ca. 10 verschiedene Adapter und 15+ Monitore, die ich quasi wahllos benutzt habe.
    Kann zufall sein, aber ich habe nie eine Kombination erwischt, die nicht gefunzt hat.

    DoReCo #54 vom 15.09. - 17.09.2017
  • was meinst du mit Adapter hier genau?
    ich meine: Von was auf was soll hier adaptiert werden?

    bloße Umsetzung von einer Steckerbelegung auf die andere, oder auch elektronische Anpassung von Pegeln oder gar Frequenzen und Signalen? In letzterem Fall ist es nicht so trivial, da kanns schon sein dass man etliche durchprobieren muss bis einer mal ordentlich funktioniert.

    Hast du mal ein Forschungsprojekt zur Usability von Monitoradaptern betreut, oder warum hat man soviele Adapter? ;)
    Gesendet über das Bimetall Thermorelais meines Rowenta DW 4015 Dampfbügeleisens
  • Stephan schrieb:

    was meinst du mit Adapter hier genau?
    ich meine: Von was auf was soll hier adaptiert werden?
    Ich rate mal: Mac-Video (15-Pin-Sub-D) auf VGA (15-Pin-HD-Sub-D). Beide Stecker führen analoges RGB mit 0.7Vpp und TTL-HSync+VSync, der Mac verwendet aber drei Pins mit lustigen Brücken-/Diodenverschaltungen zur Erkennung des Monitortyps.

    bloße Umsetzung von einer Steckerbelegung auf die andere, oder auch elektronische Anpassung von Pegeln oder gar Frequenzen und Signalen? In letzterem Fall ist es nicht so trivial, da kanns schon sein dass man etliche durchprobieren muss bis einer mal ordentlich funktioniert.
    Signalanpassungen sind nicht nötig, man muss nur einen Monitorcode wählen, mit dem der Mac ein für den vorhandenen Monitor geeignetes Videotiming ausgibt. 640x480 bei 60Hz wäre zB eine recht verbreitete Möglichkeit, oder auch 1024x768.

    Fälle, in denen ein PC-Monitor in gar keiner Adaptereinstellung (Neustart bei Änderung erforderlich!) mit dem Mac-Signal klargekommen ist sind mir allerdings noch nicht begegnet. Manche Einstellungen liefern zwar Signale, die typische PC-Monitore evtl. nicht darstellen können (zB der Modus für den Portrait-Monitor), aber die muss man ja nicht verwenden.

    Quellcode

    1. 10 x=rnd(-1963):fori=1to81:y=rnd(1):next
    2. 20 forj=1to5:printchr$(rnd(1)*16+70);:next
    3. 30 printint(rnd(1)*328)-217

    sd2iec Homepage